Neue Renderings zeigen das kommenden iPad Pro

9 Kommentare zu Neue Renderings zeigen das kommenden iPad Pro

Sieht so das neue iPad Pro aus? Sicher sind wir uns nicht, aber so ähnlich könnte es aussehen.

ipad pro 12

9to5Mac hat vor wenigen Tagen erste Bilder enthüllt, die das neue iPhone sowie die neue Apple Watch zeigen. Hierbei soll es sich um offizielle Produktfotos handeln, die das neue iPhone XS sowie die Apple Watch 4 abbilden. Und dabei handelt es sich sogar um ein iPhone XS mit einem goldenen Metallrahmen.

Doch neben dem kommenden iPhone und der neuen Apple Watch, wird Apple aller Voraussicht nach auch neue iPads vorstellen. Bisher gibt es hier nur vage Gerüchte, das folgenden CAD-Rendering gibt aber einen ersten Eindruck, wie das neue Apple-Tablet aussehen könnte. Die Renderings stammen von MySmartPrice, die auf den vorhanden Daten von Onleaks entstanden sind.

ipad pro 12.9 renderings

Dass das Display randlos beziehungsweise größer und mit kleineren Rändern daherkommt, ist kein Geheimnis mehr. Ebenso ist der Verzicht auf den Home-Button wohl fix, unter anderem wird auch FaceID Einzug erhalten. Laut den Renderings wird es im neuen iPad Pro kein 3,5mm Kopfhöreranschluss mehr geben.

Wie gesagt: Es handelt sich hier um Renderings, die meiner Meinung nach wirklich gut aussehen – und dem Original sicherlich sehr nah kommen. Nächste Woche sind wir dann schlauer, denn am 12. September wird Apple sicherlich auch ein neues iPad Pro zeigen.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 9 Antworten

  1. Sieht gut aus. Ich nutze mein aktuelles iPad Pro eher selten, ich werde mein Update auf ein neues Modell machen. Das neue iPhone interessiert mich hingegen sehr, denn dies ist natürlich täglich im Einsatz.

      1. Es geht um den Begriff, der immer wieder und heute natürlich auf allen Apfelseiten völlig falsch verwendet wird. Das kommt vom dem „Denglisch-Wahn“, da macht sich niemand mehr richtig Gedanken, was er eigentlich zusammenfaselt.

        1. OK, verstehe ich gut. Aber ich finde „Bilder“ in diesem Kontext zu ungenau.

          Ein Foto ist ebenso ein Bild. Hier geht es aber explizit darum, dass es keine Fotos sind.

          Gibt es denn eine sinnvolle, deutsche Entsprechung zu „Renderings“?

          1. Das Problem ist nicht nur der englische Ausdruck, der ja in dieser Form gar nicht stimmt. „Rendern“ ist der Prozess und nicht das Ergebnis. „Rendering“ als Ergebniszeichung/Ergebnisfoto dieses Prozesses gibt es auch nicht. Es ist eben ein berechnetes Bild/Foto oder Modellfoto (nicht Fotomode[l] 🙂 ), mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de