Finanzverwaltung: MoneyWiz for iPad reduziert

7 Kommentare zu Finanzverwaltung: MoneyWiz for iPad reduziert

MoneyWiz for iPad (App Store-Link) ist noch ein Neuling im Store und wird nun für nur 1,59 Euro angeboten.

MoneyWiz liegt in der Kategorie Finanzen und soll einen Überblick über das eigene Geld, Einnahmen und Ausgaben verschaffen. Zuerst legt man sich einen Account an, über den alle Einträge abgewickelt werden. Es ist übringens auch möglich, mehrere Accounts anzulegen und somit die Finanzen von Freundin/Freund/Ehegatten mit zu verwalten.

In der App kann man sein Budget hinterlegen, Einnahmen und Ausgaben mit Icons, Beschreibung und Kategorien kennzeichnen und daraus kann man sich anschauliche Diagramme erzeugen lassen. Außerdem können wiederkehrende Zahlungen wie monatliche oder jährliche Rechnungen eingetragen werden. Ebenso können Zahlungen, die erst in der Zukunft erfolgen sollen hinzufügen.

Das Layout ist ansprechend, auch wenn es alles in der Farbe grau gehalten ist. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Der einzige Nachteil den wir sofort feststellen konnten ist, dass die App nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Das folgende Video (YouTube-Link) zeigt die ersten Eindrücke von MoneyWiz for iPad.

Kommentare 7 Antworten

      1. „…Zuerst legt man sich einen Account an…“

        Steht so im Text und dann bleibt’s an mir zu glauben, dass die App nicht nach Hause telefoniert.

  1. Ist es ein normales Haushaltsbuch oder kommuniziert die App mit meiner Bank?
    Kann man den Cashalarm auch zb auf 120 € setzen oder geht es nur in %?
    Man gibt doch Beträge mit Datum ein.
    Wenn man so die Fixsummen einträgt, wie wird es denn gerechnet?
    Pauschal für den ganzen Monat oder als Istzustand bis heute (wegen Miete am dritten, Gehalt am 28-Ten)?
    Welche maximale Zahl verträgt das Programm?
    Kann man als den Trennungspunkt (1.345) den Punkt nehmen oder muss es ein Komma bleiben?
    Ich glaube bei dieser Gleichung mit so vielen unbekannten hilft nicht mal der HiCalc 

  2. Schönes Video!
    Fürs iPhone kann ich cashtrails empfehlen. Nutze ich schon sehr lange. Es lassen sich die Daten auch an den pc exportieren um sie zb mit Excel anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de