Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Auch wenn der Mai schon zwei Tage alt ist, wollen wir euch unsere Top-Empfehlungen aus dem Monat April vorstellen.

Shark Dash (Universal-App, 79 Cent: Auch hier kommt Gameloft nicht ganz ohne In-App-Käufe aus, man braucht sie aber wirklich nicht. Denn auch so macht Shark Dash jede Menge Spaß und ist für uns das mit Abstand beste Casual-Game aus dem letzten Monat. Mit kleinen Haien fliegt und schwimmt man durch die Badewanne und versucht dabei, die bösen Gummienten zu eliminieren. Die Steuerung ist simpel, der Spielspaß hoch – genau so müssen Mini-Spiele für das iPhone oder iPad sein.

Invy (iPhone, 1,59 Euro): Für alle Facebook-Verachter eine tolle Möglichkeit, Freunde einzuladen. Sei es zum Grillen oder zum anstehenden Rudelgucken beim CL-Finale oder der Euro 2012 – man benötigt lediglich die Mailadressen der Freunde. Wer kein iPhone hat, bekommt die Einladung per Mail und kann ihn einem Webinterface den Termin abstimmen und an einem Chat teilnehmen. Gepaart mit einem tollen Design ist Invy eine richtig gute Lösung.

Unnützes Fußballwissen (iPhone/iPad, 1,59 Euro): Und wo wir gerade beim Fußball sind – wenn ihr beim nächsten Kneipenbesuch oder Bierchen mit Fußballwissen glänzen wollt, solltet ihr euch diese App der NEON-Redaktion genauer ansehen. 650 interessante und zum Teil absolut kuriose Fakten aus der weiten Fußballwelt wurden hier zusammengetragen. Ich habe mittlerweile alle Themen durch und werde vor dem Euro-Start noch einmal ausführlich pauken.

Max Payne Mobile (Universal-App, 2,39 Euro): Auch wenn Max Payne mittlerweile schon fast wieder in den Tiefen des App Stores verschwunden ist – Spiele-Fans sollten sich dieses Action-Abenteuer nicht entgehen lassen. Grafisch haben wir zwar schon etwas besseren gesehen, die Story und vor allem der Zeitlupen-Mpodus reißen das aber locker wieder raus. Für den aktuellen Preis gibt es ein komplett portiertes Computer-Spiel quasi geschenkt.

Auch am heutigen Sonntag wollen wir euch Apples Auswahl der Apps und Spiele der Woche in einer kleinen Übersicht vorstellen.

iPhone-App der Woche – Schlauer Schlafen Gehen: Ihr lasst euch nicht von unnützem Wissen abschrecken und überrascht eure Gesprächspartner gerne mit Dingen, die eigentlich völlig uninteressant und irgendwie doch interessant sind? Dann solltet ihr in Schlauer Schlafen Gehen genug spannenden Lesestoff finden. Die deutschsprachige App ist einfach aufgebaut und lädt jeden Tag automatisch neue Anekdoten aus dem Internet herunter. (79 Cent, iPhone) Weiterlesen

Eine Badewanne ist ja etwas Schönes, Entspannendes. Auch Gummienten dürfen da nicht fehlen – auf Haie kann man jedoch verzichten.

Doch genau darum geht es im neuen physikbasierten Casual Game von Gameloft, Shark Dash (App Store-Link). Die Universal-App kann für 79 Cent aus dem deutschen App Store geladen werden, der Download ist 28,2 MB groß. Unter den acht unterstützten Sprachen befindet sich auch eine deutsche Lokalisierung.

In Shark Dash sorgt man für allerhand Unruhe in der heimischen Badewanne: Die kleinen, gelben Gummienten haben es sich dort gemütlich gemacht, dem Hai Sharkee das Territorium streitig gemacht, und sogar Sharkee‘s Freundin Sally entführt. Nun ist es am Spieler selbst, wieder für richtige Verhältnisse im Becken zu sorgen, und die Gummienten, nun, zu vernichten.

In insgesamt 4 verschiedenen Umgebungen und insgesamt 96 Leveln versucht man nun, die lästigen Gummienten zu fressen, und dabei nebenbei noch Münzen einzusammeln sowie das Level mit möglichst wenig Versuchen abzuschließen. Nur dann bekommt man alle drei Sterne gutgeschrieben, und zusätzliche Münzen, die später im App-eigenen Shop eingetauscht werden können.

Das Gameplay macht riesig Spaß, denn die Gummienten geben ulkige Geräusche von sich, und die Grafik erinnert an einen gut animierten, bunten Zeichentrickfilm. Auf meinem iPad 2 hatte ich in den ersten Leveln mit kurzen Lags im Gamescreen zu kämpfen, doch dies hatte sich schon bald erledigt, und alles lief flüssig.

Auch die gesamte Steuerung ist sehr einfach zu erlernen. Es mag zwar makaber klingen, aber man zieht den Protagonisten Sharkee einfach mit einem Finger in die Länge, zielt in die gewünschte Richtung, und lässt ihn dann los. Unterwegs kommen schon nach ein paar Leveln Schwimmringe und Wasserröhren hinzu, die Geschwindigkeits-Boosts geben, aber auch Hindernisse, die umgestoßen oder anderwaltig aus dem Verkehr gezogen werden müssen.

Natürlich fragt man sich bei neuen Casual Games, welche Preispolitik hier verfolgt wird. Auch Gameloft hat bei Shark Dash wieder einige In-App-Käufe integriert, in denen Münz-Pakete unterschiedlicher Größe eingekauft werden können. In einem eigenen Shop kann so das Aussehen von Sharkee verändert werden, einige Wiederholungen zugekauft oder auch ganze Welten eher freigeschaltet werden.

Nachdem ich das Game nun einige Zeit gespielt habe, komme ich zu dem Schluss, dass diese In-Apps sicherlich für Ungeduldige ihren Zweck erfüllen, aber das Spiel auch ohne Zusatzkäufe gemeistert werden können. Weitere Welten lassen sich auch mit den gesammelten Sternen aus den ersten 24 Leveln freischalten – hier sind die Vorgaben auch nicht allzu streng. In 24 Leveln kann man maximal 72 Sterne ergattern, zum Freischalten der zweiten Welt werden allerdings nur 40 benötigt.

Da Shark Dash bislang zwar über eigene Achievements und Missionen verfügt, aber (noch?) nicht an das Apple‘sche Game Center angebunden ist, sollte es jedem Spieler möglich sein, das Game ohne Erfolgsdruck und hoffnungslos unterlegene Online-Teilnahme spielen zu können. Die niedliche, bunte Grafik und eine große Levelauswahl sorgen so sicherlich für einige Stunden Spielspaß unter den Puzzle- und Badewannenfreunden der Community, und sollten dank einfachster Steuerung sicher auch schon bei den jüngeren Nutzern gut ankommen.

Zu unserer großen Freude soll es diesmal nicht um das heiß diskutierte Freemium gehen, sondern zwei andere interessante News.

Electronic Arts hat heute EA Battlelog (App Store-Link) für das iPhone veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen mobilen Begleiter für Battlefield-Fans. Sollte man mal gerade nicht an Konsole oder Computer auf dem Schlachtfeld stehen, kann man mit der Gratis-App seine Statistiken im Auge behalten, Neuigkeiten über Freunde erfahren und sich per Kurznachricht für ein Spiel am Abend verabreden.

Von Gameloft gibt es erst am Donnerstag neues Futter. Nach Ice Age geht es jetzt ins Wasser, mit Shark Dash veröffentlicht man am Donnerstag ein waschechtes Casual-Game für iPhone und iPad. Bisher konnten wir noch keinen Blick hinein werfen, werden das aber spätestens in drei Tagen nachholen. Die Hoffnung, dass es sich um ein Spiel ganz ohne In-App-Käufe handelt, stirbt bekanntlich zuletzt (und EA hat es bei Burnout Crash ja auch hinbekommen). Bis dahin könnt ihr einen Blick auf den gut gemachten Trailer werfen (YouTube-Link).