Actions: Computer-Shortcuts über das iPad ausführen

Auf dem Computer kann man in jedem Programm zahlreiche Shortcuts auf der Tastatur verwenden. Aber wer kann sich das alles merken?

Eine wirklich tolle und vor allem sehr flexible Unterstützung scheint das neue Actions for iPad (App Store-Link) zu sein. Die bisher nur für Apples Tablet verfügbare App wird zum Start für 79 Cent angeboten und ist für die Zusammenarbeit mit Macs und Windows-Rechnern optimiert. Es handelt sich quasi um ein Touchpad für den Computer, dass je nach geöffneter Applikation verschiedene Shortcuts anzeigt – statt der Tastatur drückt man dann einfach auf die entsprechenden Schaltflächen auf dem iPad-Display.


Nach einer einfachen Installation und Verbindung mit dem Computer kann es auch schon losgehen. Zunächst sollte man sich die bereits vorhandenen Voreinstellungen laden – über das Bearbeiten-Icon und die „Load“-Schaltfläche gelangt man so zum Beispiel an Vorlagen für Mail, iTunes, Safari oder Twitter. Es besteht aber auch die Option, sich Shortcut-Oberflächen für ein Programm seiner Wahl selbst zu erstellen.

Am besten eignet sich wohl iTunes als Beispiel. Mit der Vorlage erhält man zahlreiche Schaltflächen, um iTunes schneller zu steuern. Per Fingertipp kann man nicht nur das Lied wechseln, sondern auch zum aktuellen Song springen oder die Ansicht umstellen. Auch die Vorlagen lassen sich nach eigenen Wünschen anpassen – für jeden auf dem Computer verfügbaren Tastatur-Kürzel könnte man sich eine Schaltfläche am iPad anlegen.

Praktisch finde ich, dass die Entwickler mitgedacht haben. Wechselt man auf dem Computer das Programm, etwa von iTunes zu Safari, werden auch die Shortcuts auf dem iPad umgestellt. Andersherum funktioniert das natürlich auch. Öffnet man eine Software, für die keine Vorlagen erstellt wurden, kann man iTunes beispielsweise auch im Hintergrund steuern.

Letztlich stellt sich die Frage, ob man eine App wie Actions for iPad gebrauchen kann. Wer statt Tastatur-Kürzeln lieber optisch beschriftbare Vorlagen verwendet, kann sich seine Tastatur mit der 79 Cent günstigen App jedenfalls einfach erweitern. Wie das ganze funktioniert, könnt ihr auch sehr gut im folgenden Video sehen.

Anzeige

Kommentare 31 Antworten

  1. Super genial. Vielen Dank für den Tipp. Optimale Lösung um meinen iMac oder das Macbook (wenn es am TV hängt) vom Sofa aus zu steuern…

  2. Funktioniert das ganze auch mit Spielen? So das man z.B. seine Tastaturbelegung auf dem IPad nutzen kann? Oder kann man nicht jede Taste einstellen?

    1. Also unter Mac kann man eigentlich jede Kombination aus mehreren Sondertasten und normalen Tasten erstellen. Müsste unter Windows genau so funktionieren.

  3. Wenn das unter Windows 7 auch funktioniert, wäre da ja genial:
    Z.B. beim Videoschnitt benötigt man auch häufig Tastenkombinationen.
    Mein Jogdial hat 10 belegbare Tasten und die sind schon alle belegt …

    Wie Reaktionsschnell ist das ganze denn?

  4. die serversoftware wird unter windows 7 bei mir leider vom virenscanner als gefährlich (trojaner) eingestuft und geblockt. konnt es deswegen leider nicht testen bisher 🙁

      1. nur weil der mac es nicht findet, heißt es nicht das es da ist – würd mir da eher sorgen machen, denn dann erkennt er wohl auch andere sachen nicht ^^

  5. Zieh mal mit drei Finger auf dem iPad runter. Dann solltest’s oben Links Zeichen sehen, dann geht eigentlich alles recht fix. Habe auch eine Weile gesucht.

    1. so wie ich es verstanden habe geht das im prinzip mit jeder software, pc oder mac – denn man kann sich ja alle tastenkombies selbst einstellen.

      1. Wie ich aus den Kommentaren erlesen habe, wird die Verbindung im WLAN aufgebaut? Kein Bluetooth?
        Kreiert die App ein eigenes WLAN? Wenn nicht, wäre es für mobile Zwecke unbrauchbar.

  6. Wie verbindet sich die App. Mit dem Rechner?
    Hört sich ja sehr interessant an aber mein Rechner hat kein WLAN
    . Wenn es über Bluetooth funkt wär es ja toll.
    Weis jemand Bescheid?
    Beste Grüße aus der Hauptstadt.

      1. Einen hab ich noch…
        Wenn ich mir eine AirPort Station hole geht’s dann? Oder brauche ich ein interne Karte? Der Rechner würde über Kabel mit der Station verbunden werden.
        ????

        1. Das müsste mit einer AirPort Express problemlos gehen. Es müsste sogar reichen, dir ein einfache internet Karte zu kaufen (dürfte günstiger sein) und ein AdHoc-Netzwerk zu erstellen. Wir genau das bei Windows funktioniert, kann ich dir aber leider nicht sagen.

  7. Pingback: Actions for iPad · Das iPad als Touchpad für Windows und OS X › Blog to go · Marcels Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de