Dominion: Spiel des Jahres 2009 kommt bald in den App Store

Kostenloser Download mit kostenpflichtigen Erweiterungen

2009 wurde Dominion zum Spiel des Jahres gekürt und ich bin an dieser Stelle einfach mal ganz ehrlich: Ich habe keine Ahnung vom Spiel. Ich habe es aber schon etliche Male gesehen und weiß, dass es viele Fans gibt. Nicht umsonst gibt es auch mehr als ein Jahrzehnt nach der Veröffentlichung noch immer neue Erweiterungen für das Kartenspiel.

Für Fans von Dominion gibt es jetzt eine weitere gute Nachricht: Es wird derzeit an einer digitalen Version des Klassikers gearbeitet. Diese soll übrigens nicht nur im App Store für iPhone und iPad erscheinen, sondern auch auf Android und Steam. Geplant sind unter anderem die folgenden Features:


  • Automatisierte Punkteerfassung, Aufbau und Regelumsetzung
  • Jumbo-Modus für größeren Text
  • Turbo-Modus für schnelles Spielen
  • KI für Solospiel
  • Asynchroner und Echtzeit-Mehrspielermodus
  • Pass und Play
  • Plattformübergreifend: Auf dem Smartphone starten und am Computer weiter spielen

Dominion wird als Free-to-Play-Titel erscheinen. Ohne Bezahlung kann man mit dem „Basis“-Kartenset spielen, das 26 einzigartige Königreichskarten, drei grundlegende Siegessets und drei grundlegende Schatzsets enthält. Alle Erweiterungen werden zum Start für rund 5 bis 10 Euro erhältlich sein.

Wann genau Dominion im App Store erscheinen wird, das ist bisher noch nicht bekannt. Passend zur Ankündigung gibt es aber schon einen ersten Trailer, der Lust auf mehr macht.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Klasse Spiel, liegt hier auch noch im Schrank.
    Grad in der Coronazeit haben wir das auch öfters mal in der Browserversion gespielt, auch da war das Basisspiel gratis und Erweiterungen kostenpflichtig mit fairem Preismodell.

    Hier stellt sich natürlich wie immer die Fragen, wenn ich die Erweiterungen auf dem iPad kaufe, kann ich sie dann auch auf anderen Plattformen nutzen? Ist auch die Frage bei Catan Universe, dort kann man auch online die Erweiterungen kaufen, aber wahrscheinlich hat Apple da wieder die Extrawurst und man muss doppelt zahlen wenn man’s auch auf dem iPad nutzen wollen würde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de