Nest Hello: Diese smarte Türklingel ist weiterhin mein Favorit

Wie wird das neue Nest Aware Abo?

Welche Smart Home Produkte mir am besten gefallen, kann ich relativ einfach erklären: Die, die ich tatsächlich jeden Tag nutze. Neben Philips Hue, Alexa und dem Nuki Smart Lock ist das vor allem die Nest Hello Türklingel. Vor knapp zwei Jahren in Deutschland gestartet, ist das Teilchen für mich immer noch die smarteste Empfehlung.

Lediglich der Einstieg ist mit einer kleinen Hürde versehen: Im Normalfall ist der bei euch Zuhause verbaute Klingeltrafo nicht leistungsstark genug und liefert nur 9 bis 12 Volt. Für die Nest Hello werden allerdings 24 Volt benötigt, die beispielsweise dieser Trafo liefert. Die Installation habe ich damals einen erfahrenen Elektriker machen lassen, die Montage der Klingel selbst an der Hauswand war für mich kein Problem.


Was ich besonders wichtig finde: Auch wenn es in der Anleitung anders steht, konnte ich meinen klassischen Türgong, der eigentlich nicht für Spannungen von 24 Volt geeignet ist, weiter betreiben. So läutet es nicht nur auf dem iPhone, sondern auch ganz klassisch im Haus. Besonders praktisch: Über die Nest-App kann kann der Türgong dauerhaft oder auch zeitweise deaktiviert werden. Für den Mittagsschlaf des Kindes ist das Gold wert.

Die Nest Hello Türklingel bietet aber noch einige weitere Details, die sich im Alltag als praktisch erwiesen haben. Beispielsweise die interaktiven Benachrichtigungen, auf die man per Knopfdruck drei Lautsprecher-Ansagen aktivieren kann. Beispielsweise: „Einen Moment, wir sind gleich an der Tür.“

Ohnehin macht die Nest-App einen sehr feinen Eindruck. Alle Aufnahmen werden in einer Zeitleiste gespeichert, dank einer Filter-Funktion findet man auch einzelne Ereignisse wie beispielsweise erkannte Personen schnell wieder.

NEST NC5100EX Video Türklingel
20 Bewertungen
NEST NC5100EX Video Türklingel
  • wer vor deiner Tür steht Sprechen und zuhören in HD-Qualität Besucherankündigung mit Google HomeStreaming rund um die Uhr HD-Video
  • Tag und Nacht Gesichtserkennungsmeldungen (Separat erhältlich mit Nest Aware)

Was bietet das neue Nest Aware Abo?

Bei den rund 270 Euro für die Nest Hello bleibt es dann leider doch nicht. Um die smarte Türklingel sinnvoll nutzen zu können, ist ein Nest Aware Abo notwendig. Für 5 Euro im Monat oder 50 Euro im Jahr bekommt man einen 5-tägigen Videoverlauf ohne Unterbrechungen, intelligente Warnungen und kann auch bestimme Alarmbereiche festlegen, was meiner Meinung nach besonders wichtig ist. Für mich war dieser Betrag bisher absolut in Ordnung.

Spannend könnte es hier in ein paar Wochen werden, wenn Google das neue Nest Aware einführt. Zunächst aber auch hier eine gute Nachricht: Bestandskunden können das aktuelle Abo weiter nutzen und auch verlängern.

Der größte Unterschied im neuen Nest Aware: Man zahlt nicht mehr pro Kamera, sondern pro Zuhause. Insbesondere Nutzer mit mehreren Geräten im Haus zahlen so weniger. Allerdings verändert sich auch der Funktionsumfang, so gibt es für 50 Euro im Jahr beispielsweise keine lückenlose Videoaufzeichnung mehr. Stattdessen gibt es einen 30-tägigen Ereignis-Videoverlauf. Es wird also nur noch aufgezeichnet, wenn etwas passiert.

Zusätzlich wird Nest Aware Plus eingeführt, das mit 100 Euro pro Jahr doppelt so teuer ist. Hier gibt es einen 60-tägigen Ereignis-Videoverlauf sowie einen 10-tägigen Rund-um-die-Uhr-Videoverlauf.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Sobald eine türklingel ohne abo erscheint und die auf heimisches speichert… Bingo, die kaufe ich.‼️

    Der rest ist einfach nur nepp. 👎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de