Kommentar: Warum Apple nicht der Größte sein muss

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 27. Apr '13 um 08:30 Uhr

Ein Samstagmorgen mit einer überschaubaren News-Lage – die richtige Zeit für einen kleinen Kommentar.

iPhone und iPad

Es war eine Woche voller Meldungen über den Kampf zwischen Samsung und Apple. Apples Gewinn wächst nicht mehr so rasant wie in den Vorjahren, Samsung hängt alle ab und bricht Rekorde. Die Medien sehen Apple schon in der nächsten Krise. Haben sie damit tatsächlich recht und hat die aktuelle Lage überhaupt Auswirkungen auf den Endnutzer? Ich glaube kaum…

Für mich steckt ein Unternehmen, dass außerhalb des Weihnachtsgeschäfts 37,4 Millionen iPhones und 19,5 Millionen iPads verkauft, ganz sicher nicht in der Krise. Und was ist mit dem leicht rückläufigen Mac-Absatz? Dass die Computer-Verkäufe bei steigender Popularität der Tablet-Computer zurückgehen, mussten zudem auch schon andere große Hersteller erfahren.

Interessant ist ein Blick auf die gesamten Smartphone-Verkäufe des zurückliegenden Quartals. IDC hat die weltweiten Zahlen zusammengefasst und konnte 216,2 Millionen verkaufte Geräte registrieren, eine unglaubliche Zahl. Neben den 37,4 Millionen iPhones wurden 70,7 Millionen Samsung-Smartphones verkauft. Apple also wieder nur auf Platz zwei, doch dahinter folgt lange Zeit nichts.

Konkurrenzkampf kann nur positiv sein

Wir halten fest: Apple geht es ziemlich gut, Samsung vielleicht noch besser, auch wenn die Koreaner pro verkauftem Gerät noch lange nicht so viel Gewinn machen wie die Herrschaften aus Cupertino. Und letztlich muss man auch festhalten: Für den Benutzer eines iPhones oder Samsung-Geräts macht es bei Verkaufszahlen dieser Größenordnung sicher keinen Unterschied, ob einer der beiden Hersteller 10 Millionen Geräte mehr oder weniger verkauft.

Und irgendwie kann man sich mit der Rolle des “Underdogs” doch auch ganz gut anfreunden, oder nicht? Apple-Nutzer sind es seit Jahrzehnten gewohnt, im Schatten anderer Hersteller zu stehen – auch wenn ich selbst gar nicht mehr so genau weiß, wie man dieses Windows überhaupt bedient.

Lange Rede, kurzer Sinn: Apple wird auch in den nächsten Jahren noch hervorragende Geräte bauen und sicher nicht untergehen. Ebenso kann man das auch für Samsung behaupten. Und da am Ende jeder Hersteller versucht, die besseren Geräte zu bauen, dürfen wir Nutzer uns über einen anhaltenden Konkurrenzkampf freuen, der sich sicherlich nicht schlecht auf das Endprodukt auswirken wird. Da kann es mir doch egal sein, wer am Ende mehr Gewinn einstreicht…

Kommentare92 Antworten

  1. Franzi_ [iOS] sagt:

    Stimmt vollkommen und ganz :)

    [Antwort]

  2. [iOS] sagt:

    stimmt Apple muss niemanden etwas beweisen die anderen sind nur neidisch

    [Antwort]

  3. WandaDuene [Mobile] sagt:

    Genau! Und in einer Woche steppt im Ku’damm Apfel der Bär

    [Antwort]

  4. Riese1985 [iOS] sagt:

    Klasse Kommentar – endlich mal wieder eine sachliche Aussage ohne “Hauen und Stechen” :-)

    Sehe es genauso – aber für die Medien ist sowas natürlich immer eine Schlagzeile Wert. Ich denke aber auch, dass Apple auch zukünftig weiter gute Produkte herausbringt. Finde den Vergleich der Smartphone Verkäufe auch wenig subjektiv. Während Apple nur EIN aktuelles Smartphone hat, verkauft Samsung eben viele verschiedene aktuelle Smartphones für verschiedene Nutzerklassen.

    Am wichtigsten ist doch, dass alle mit ihrem jeweils eigenen Gerät zufrieden und glücklich sind – egal ob Apple oder Samsung :-)

    [Antwort]

    Cratter13 antwortet:

    Ich gebe die recht, doch Apple hat 3 aktuelle Smartphones und nicht nur eins. Man sollte das 4er und das 4S auch noch nicht abschreiben, denn diese laufen weiterhin sehr sehr gut im Verkauf.

    Ist aber trotzdem verschwindend gering im Vergleich zu Samsung, die jede Woche neue Smartphones ankündigen müssen.

    [Antwort]

  5. Wespe [iOS] sagt:

    Absolut richtig.

    [Antwort]

  6. Estros sagt:

    Apple ist das BMW in der Technikszene, Massenhersteller wie Samsung oder Nokia das Toyota oder VW.;)

    Ich denke so kann man es gut zusammenfassen.

    [Antwort]

    Benno antwortet:

    Hä? Du willst doch wohl nicht VW als plastebomber hinstellen?! Und BMW als Designpremiumoberklasse!

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    Naja im vergleich vw und bmw oder mercedes, ist der vw schon ne klapperkiste

    Im vergleich vw und toyota würde ich sagen ist vw luxus und der toyota die klapperkiste

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Apple ist wie Porsche und die anderen Hersteller wie Mercedes, BMW usw. passt besser. Apple war schon immer der Produzent der die etwas besser betuchte Klientel bedient und ist damit gut Gefahren. Apple muss nicht der Marktführer sein und kann trotzdem gut leben.

    [Antwort]

  7. donmario1992 sagt:

    Qualität statt Quantität. Apple hat lediglich eine Handyreihe -das iPhone-. Samsung hat ein Galaxy hier, ein Nexus da, ein S Plus dort…. und trotzdem ist Apple mit EINEM Handytyp härtester Konkurrent der Koreaner.
    Witzig irgendwie… :D

    [Antwort]

  8. W.Schneider [Mobile] sagt:

    Wobei ich sagen muss, Apple mit BMW zu vergleichen hinkt. Apple hat cooles Design, Benutzerfreundliche Anwendungen und ist technisch auf hohem Niveau, das alles trifft für BMW nicht so ganz zu. Design ist Geschmacksache, aber der Rest unterliegt den Fakten. Bei unserer Fahrzeugflotte verursachen die Münchner und ebenso die Stuttgarter die höchsten Werkstattkosten, wo hingegen die aus Ingolstadt die Werkstatt eigentlich nur zu den obligatorischen Inspektionsintervallen von innen sehen. Sorry, musste mal gesagt werden.

    [Antwort]

    Estros antwortet:

    Es war eher auf die Absatzunterschiede zum Qualitätvergleich bezogen. Vergleichen kann man sowas immer nur schwer;)

    [Antwort]

  9. typisch.andy sagt:

    Was nicht zu vernachlässigen bei Apple ist, ist die Super Anbindung an den Store die bei Android noch lange nicht so gegeben ist.
    So war ich nie wirklich bereit für max. mittelmäßig angepasste und laufbereite Apps etwas zu Zahlen auf meinen Android-Phones. Auch die Auswahl an Musik und diversem war einfach nicht gegeben.
    Klar konnte man seine Musik von CD oder jeglichen Quellen auf das Android ziehen, aber ich finde die iTunes Preise summa summarum echt okay und bin gerne bereit mir die Songs dort zu kaufen. Gerade was Qualität und einfaches runterladen angeht.
    Auch die Verknüpfung mehrerer Applegeräte funktioniert so gut, wie bei keinem Android.
    Die Feinheiten machen doch oft die Unterschiede und gerade das gefällt und Apple Kunden denke ich mal , so sehr.

    Beide Seiten haben ihre Vorteile, aber der Gewinn des App-/iTunes Store darf nicht vergessen werden, denn Apple Geräte laden durch ihre Funktion quasi zum ständigen Bummeln ein. Im Playstore wird sicherlich bei weitem kein annähernd gleicher Umsatz hervorgerufen!

    [Antwort]

    j\'appelle [iOS] antwortet:

    Das Traurige ist, dass die einst als Schutz gedachten Instrumente wie GEMA, Buchpreisbindung und exGEZ nicht mit der digitalen Zeit klarkommen und nicht den Konsumenten im Blick haben, sondern erst ihr “Geschäftsmodell” und dann nach langer Zeit die Lizenzgeber und die Urheber.

    Gerade im eBook-Bereich könnte es sehr viel besser laufen…
    Mich würden auch die AppleTV-Absatzzahlen in US und DE bzw Europa interessieren…

    Inhalte, Inhalte, Inhalte…das zählt…da haste recht!

    [Antwort]

  10. coosmannc sagt:

    Ich hehe das genauso. Da wird über die Medien ein Wettkampf eröffnet, der eigentlich gar keiner ist. Mir ist es relativ egal, wer welch Umsätze macht. Mir ist die Funktion der Systeme und die Supportdauer der Systeme wichtig. Eine neue Betriebssystemversion nur über den Neukaufen eines Smartphones zu bekommen, naja….

    [Antwort]

  11. DaSeb sagt:

    Ach Fabian mach dir keinen Kopf. Ich glaube wie man Windows bedient weiß keiner so genau.

    [Antwort]

    Jakdo12 antwortet:

    Ich schon und ich bin mehr als zufrieden damit.

    [Antwort]

    DaSeb antwortet:

    Bitte nicht in den falschen Hals bekommen, ich habe wirklich Interesse an dem Thema: Hast du Mac OS X schon einmal intensiver bedient? Und wenn ja, was macht Windows in deinen Augen besser als Mac OS. Wie gesagt, ich meine das wirklich ernst weil ich gern Meinungen der jeweiligen User höre.

    [Antwort]

    Jakdo12 antwortet:

    Kann ich dir gerne beantworten: Nein habe ich noch nie, höchstens einmal kurz in einem Reseller Store und ich habe nichteinmal herausgefunden wie ich Safari schließen konnte oder irgendso etwas. Der Grund warum ich von Windows so überzeugt bin ist, dass ich es von klein auf bediene und mich deshalb sehr gut damit auskenne. Da ich meinen PC hauptsächlich fürs Zocken benötige fällt meine Wahl umso mehr auf einen Windows-Rechner, da fast alle Spiele überhaupt nur für Windows konzipiert wurden. Des weiteren habe ich hier für 800€ eine echte “Killer-Maschine” zusammenschrauben können, wo ich für 800€ nichtmal so ein mini-macbook bekommen. Bin sogar fast sicher noch nie einen Applecomputer gesehen zu haben die diese Leistung überhaupt bringen würde.
    Wie gesagt, hier geht es um meine persönliche Nutzung. Ob ein Mac besser zum Arbeiten oder sonst was ist, kann und möchte ich gar nicht beurteilen. Hier hat ein Mac sicherlich seine Vorzüge denn sonst würde ihn ja keiner benutzen.
    Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten (:

    MP [Mobile] antwortet:

    Für 800€ eine Killermaschine? Ähh ja, egal. 800€ für eine Killermaschine, daß reicht gerade für GraKa, Chip, Mobo, Ram und Netzteil. High End ist das nicht …

    Zocken? Was in OSX nicht funzt geht in Windows per Bootcamp – im ausgezeichnet mit “best-performing Windows machine”, ohne Probleme und richtig gut.

    Beim Preispunkt 800€ gebe ich dir recht da findest zum daddeln keinen Mac. Da sollte ein iMac her. Mit 2200€ ist der von P/L unschlagbar, denn da ist alles schon dabei, gut Maus und Gamepad bzw. Gametastatur nicht, jedoch Micro, Kamera, Boxen, Monitor, Gehäuse.

    Im Wiederverkaufswert schlägt der iMac die “Killermaschine” dann um Längen, sprich 2200 kostet es dich nur einmal.

    Das ersetzt natürlich nicht das Basteln und den niedrigeren Einstiegspreis, denn n PC kann ich auch nach und nach zusammenkaufen, den Mac nicht.

    In der Gesamtbetrachtung über die Jahre kommt der Mac finanziell immer günstiger, und die Mädels stehen eher auf den iMac als den Design-Tower mit Led Lights, WaKü und Silent-Fans …

    Jakdo12 antwortet:

    Du kennst das Spiel Skyrim? Wenn ja dann weißt du ja wohl was es heißt wenn ich auf höchster Auflösung und allen Details ohne Probleme spielen kann!
    Dein Mädels vergleich ist irgendwie arm ^^ keine Ahnung wie du drauf kommst, irgendein Mädchen würde sich um deinen PC/Mac kümmern. Aber bitte, du kannst dir ja gern deinen 2200€ Rechner kaufen, ich jedenfalls hab noch kein Einkommen und kann bzw will (schon gar nicht) so viel Geld ausgeben.
    PS: Klar war bei den 800€ noch keine Tastatur, Maus etc eingerechnet

    Tschetonka [Mobile] antwortet:

    LoL… Na das ist wohl n Eigentor ;) … Ob Windows direkt oder per bootcamp …. Windows bleibt Windows und du brauchst es also doch um voll zu zocken ;)

    DaSeb antwortet:

    Vielen Dank für die Antwort. Genau diese Argumente hatte ich erwartet. Zocken und der hohe Preis. Bleibt meinerseits unkommentiert.

  12. j\'appelle [iOS] sagt:

    Der direkte Firmenvergleich mit Samsung und Apple ist aus meiner Sicht eigentlich eh nicht möglich, da Samsung ganz anders strukturiert ist als Apple und in mehr Produktbereichen tätig ist.
    Sony und Samsung könnte man eher vergleichen, aber die “bekämpfen” sich ja nicht im Smartphone-Markt…

    Auch die Zielgruppe von Apple ist viel kleiner und anders strukturiert…

    Die Fertigungstiefe des ganzen Samsung-Konzerns ist eh nicht mit Apple zu vergleichen und gibt Samsung eigentlich die Möglichkeit viele Einzelteile perfekt zu machen und daraus ein unglaubliches Produkt herzustellen…momentan ist es eher so, dass die Koreaner vorbeifahrende Züge sehen. Dann anfangen Bahnhöfe und Gleise zu bauen und irgendwann auch Züge…
    Laut Datenblatt fahren die schneller, aber die Zugfahrt ist nicht so komfortabel und da viele Züge unterwegs sind, kommen die mit Verspätung an…

    *Hmm, ist das wohl metaphorisch gelungen richtig darzustellen?*

    [Antwort]

    j\'appelle [iOS] antwortet:

    Sollte eines Tages Samsung Team aufstellen was alle Konzernbereiche kennt und daraus eine langlebige(!) Produktreihe entwickelt, dann können sich alle Elektronikkonzerne warm anziehen…
    Aber da müssen wohl noch einige hierarchische Strukturen in der Samsungwelt überwunden werden…

    [Antwort]

  13. Daensch sagt:

    Eine Krise nicht, allerdings gönne ich Apple auch mal einen ordentlichen Rückgang der Zahlen. Der obligatorische tritt in den Hintern sollte ein Anreiz sein, wieder was neues und innovatives auf den markt zu bringen als mit der aktuellen Produktpalette quasi zu stagnieren (und Ein ipad mini zählt nicht). Letztens las ich sogar das Apple 33% mehr in die Forschung stecken will, das lässt ja einiges hoffen. Ich mag Apple Produkte wirklich und besitze fast die Hälfte deren Geräte, aber es gibt überall was zu verbessern und es tut sich nicht sonderlich viel.
    Und was soll das, dass jeder große Hersteller jetzt meint einen eigenen pebbles Verschnitt entwickeln zu müssen?

    Naja.. Und wie sagte Mutti schon einst, wer hoch fliegt, kann tief fallen ;)

    Ps: ich find BMW zwar nicht scheisse, aber niemals würde ich mir einen kaufen. Man kann Apple nicht mit Birnen vergleichen. :P

    Pps: Der Mac Absatz ging zurück? Ein Grund ist die beschissene Auflösung der nicht-Retina 13″ Laptops und die fehlende graka die meins noch hat. Die Auflösung (1280×800) ist sowas von obsolet und lachhaft, da warte ich vllt weitere 4 Jahre denn 15″ ist mir zu groß, Retina zu teuer und beim Air (1440×900) geht’s ja auch.

    [Antwort]

    j\'appelle [iOS] antwortet:

    Also wenn ich mich richtig erinnere, dann geht der “Rückgang der Zahlen” u.a. auf die von Dir auch genannten Investitionen im Forschungs-&Entwicklungsbereich und der Erfolg des iPad Minis geht zu Lasten einiger iPads und insbesondere des Gewinns pro Gerät…

    Offensichtlich sind Mobilfunkgeräte entscheidender Faktor beim Gewinn…

    [Antwort]

  14. LeRetro [iOS] sagt:

    Apple hat ja auch en schrecklich schlechtes preis leistungs verhältnis. Das einzig gute von apple ist der ipod touch. —> sony xperia z

    [Antwort]

    j\'appelle [iOS] antwortet:

    …wenn Du den iPod touch in den Staaten kaufst und mit herbringst?Oder wie ist das gemeint?Sonst ist er auch als primäres Musikabspielgerät zu teuer…

    [Antwort]

  15. alexandervfl sagt:

    Samsung>Apple
    Apple kann letztlich nur noch im Design punkten!! Vor allen bei macs und iphones!
    Imacs sind langsam und sind nicht spieletauglich!! Nur aus dem appstore , iphone ist zwar schön und gut aber mit einen langsamen dualcore und einer 8megapixel kamera wird das iphone nicht weit kommen. Ich selbst habe 3 ipads darunter eine ipad mini mit denen ich sehr zufrieden bin . Ich habe auch ein iphone 3,3gs und ein iphone4 und ipod 4 . Diese geräte können einen nichts bieten auser kurzer batterielaufzeit und langsamkeit! Ich war über vielen Jahren apple süchtig aber mit der Zeit muss ich einsehen das samsung apple überholt hat und nicht nur samsung sonder auch lg! Ich habe mir schon das neue samsung galaxy s4 vorbestellt und muss nach vielen review videos sagen dass es viel besser ist als andere apple geräte!

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Interessant. Du bist also der Meinung, dass dein vorbestelltes Galaxy S4, das du noch nie in der Hand hattest, besser ist als ein iPhone 5 – nur weil du Videos vom Gerät gesehen hast?

    Dass ein iPhone 3G oder 3GS nach nunmehr 3-4 Jahren nicht mehr die beste Akku-Laufzeit hat, zumal mittlerweile leistungshungrigere Apps genutzt werden, ist ja wohl kein Wunder. Hast du ein Android-Telefon, das ein ähnliches Alter aufweist? Wie sieht es damit aus?

    Zum Dualcore im iPhone 5: Es gibt genügend Benchmarks, die unterstreichen, dass das iPhone 5 im Vergleich zum Galaxy S3 mindestens genau so schnell ist. Was willst du mit einem Smartphone mit 8 Prozessorkernen machen? Verstehe ich nicht.

    [Antwort]

    hyperspace55 antwortet:

    Aber bei Android kann man (meistens) den Akku wechseln ohne irgendwas zu “studieren” oder zum Techniker zu rennen der einem 1/4 des Geräte Preises aus der Tasche zieht….
    Das iphone 5 find ich einfach schlecht, das Design ist m.M.n. scheisse der Display komisch in die Länge gezogen und unhandlich da nicht zugleich breiter (rutscht in meiner Hand immer so blöd rum), Verarbeitung billig (trotz Alu) und das Schwarze Modell sieht einfach nur wie ein 4S aus das oben und unten in Lack getaucht wurde aus :(

    Apple sollte sich mal alle iPhone/ios7 Konzepte zu Herzen nehmen und mal überlegen was die Leute wollen/erwarten! Mein nächstes Handy ist auf jeden fall ein S4 !
    Andere Frage was mach ich mit nem i3 wenn ich einen i7 haben könnte ? Für was brauch ich nen Audi mit 200 PS wenn ich auch Dacia mit 50 PS fahren kann ? Warum brauch ich 4K wenn ich VGA haben kann ?
    Mal an die Zukunft denken ! Manche Leute wollen nicht jedes Jahr ein neues Handy kaufen !

    [Antwort]

    Tschetonka [Mobile] antwortet:

    Wenn man zu faul ist sich mal passendes Werkzeug zu kaufen, dann selbst Schuld wer zum Techniker rennt. Bei nem 4 und 4s habe ich problemlos n Akku wechseln können. N 5 er kam mir noch net unter. Bei nem iPad 2 geht das auch recht gut, wenn man mit ruhiger Hand und Geduld übers Display ran traut. Und warum muss ich jedes Jahr n neues iphone kaufen??? Habe n gutes 4er mit jailbreak in Nutzung und kann über nichts meckern. Außer das ich auf dem 4s das Siri verdammt praktisch finde und es für Fotos lieber verwende. Also die Aussage das Handyhersteller A besser ist als B oder C ist generell dumm! Je nachdem wofür man sein Handy braucht, kauft man sich halt eins. Da ich die Sicherheit des iOS, die intuitive Bedienung und einen exzellenten mp3 Player schätze, bleibe ich beim iphone. Und ich finde trotzdem n Samsung mit Android oder n Lumia mit Windows von meinen bekannten nicht schlecht. Mal mit was anderen Datteln macht auch Laune ;)

    hyperspace55 antwortet:

    Ich hab meinen Akku darauf hin auch selber gewechselt, aber es ist auf jeden fall einfacher den Akku Deckel mit der Handy aufzumachen neuen Akku rein und fertig (auch unterwegs !!!)
    Beim 5er geht das nicht mehr ohne weiteres !
    Also wenn du einen Jailbreak hast dann Nerven dich die Einschränkungen logischer weise auch also kann mein Kommentar dahingehend gar nicht falsch sein :P

    Tschetonka [Mobile] antwortet:

    Nerven ist falsch. Ich nutze beim 4s keinen jb und bin nicht minder zufrieden ;) Es gibt aber n Teil Netzwerktools im Cydia store, welche in dem Umfang nicht im Apple store zu finden sind. Aber so kann ich mir für einfache Analysen den Lappy sparen. Klar habe ich auch zeitgleich das System etwas angepasst, was aber lediglich kleine Spielereien sind ;)

    KaterKarlo99 [Mobile] antwortet:

    Warum muss ich jedes Jahr ein neues Gerät kaufen?
    Weil die Sch…dinger pünktlich nach Ende der Gewährleistung den Geist aufgeben!

    Tschetonka [Mobile] antwortet:

    Sorry aber das kann ich in keinster weise bestätigen. Mein 4er ist 2 Jahre alt und läuft tadellos. Habe n Kumpel mit n über 3 Jahre altem 3GS. Also kann ich deine Aussage leider nicht nachvollziehen.

    Cincinpif antwortet:

    Was du und viele andere nicht kapieren, ist das Apple es recht egal ist, was die Masse der Menschen will und ist damit immer gut Gefahren. Den Massenmarkt bedienen andere (Microsoft, Samsung usw.). Das Apple nicht das macht, was alle wollen oder erwarten, sondern lieber den exklusiven Geschmack kleinerer Gruppen ansprechen, ist das was diese Firma so besonders macht. Sobald sie anfangen zu versuchen, es jedem recht zu machen (so wie Microsoft) ist Apple eine Firma wie jede andere, die auf Massenkonsum ausgerichtet ist. Es gibt genug Alternativen, keiner zwingt die Nörgler und Bedenkenträger Produkte von Apple zu kaufen. Mich nervt sowieso, das inzwischen jeder Hunz und Funz ein iPhone hat, früher war ich in meinem Bekanntenkreis einer der wenigen, die einen Mac hatten und alle haben ein wenig ehrfurchtsvoll darauf geschaut, inzwischen hat jeder Zweite in meinem Freundeskreis irgend ein Appleprodukt, das ist inzwischen gar nichts mehr besonderes.

  16. Tobi sagt:

    ich finde diese vergleiche eh wenig aussagekräftig.
    man sollte mal überlegen wei viele verschiede smartphones welcher hersteller auf dem markt hat…?!
    und samsung hat dazu noch eine ganze reihe billig modelle, die sich mit dem iphone nicht mal vergleichen lassen….also wenn jucken die zahlen ;)

    [Antwort]

  17. Jen sagt:

    Stimmt genau! Hab dem nichts hinzuzufügen :)

    [Antwort]

  18. rudi sagt:

    ich, als großer Ipad Fan, bin von Apple enttäuscht. Anstatt im März das neue Ipad zu präsentieren, passierte gar nichts. Soll dieses blöde Ipad4 mit seinem etwas schnellern Prozessor und der etwas besseren Kamera alles gewesen sein? So muss ich jetzt bis Herbst warten, bis nach eineinhalb Jahren hoffentlich ein richtiges Update erscheint.
    Grundsätzlich ist Apple eine tolle Firma, wegen der Designes der Produkte, des Appstores und der Benutzerfreundlichkeit. Das ist aber alles Erbmasse von Steve Jobs.
    Seit seinem Tod baut die Firma schon ziemlich ab. Siehe Aktienkurs. Mehr als größere bzw kleinere Bildschirme, schnellere Prozessoren und bessere Kameras fällt denen nicht mehr ein. Wo bleiben die Innovationen?

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Umgekehrt kann man auch sagen, dass sich wieder alle beschwert hätten, wenn im März nach nur einem halben Jahr wieder neue iPads präsentiert werden. Man kann es nicht jedem Recht machen.

    Anschlussfrage: Gibt es eine App oder ein Spiel, dessen Hardware-Anforderungen dein iPad 3 nicht mehr erfüllen kann?

    Welche Innovationen würdest du dir wünschen?

    [Antwort]

    Lion antwortet:

    Also bei mir ist manchmal Dungeon Hunter 4 sehr ruckelig :-(

    [Antwort]

    hyperspace55 antwortet:

    Innovationen gibt’s genug man muss sich nur mal trauen … Gib mal in YouTube ios 7 Concept ein dann weißt du was möglich sein KANN wenn sich nicht manche quer stellen würden (Apple)

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Das sind für mich aber keine Innovationen, wenn man ein wenig an der Software schraubt. Innovationen sind etwas, das vorher noch nie dagewesen ist, etwa ein Akku, der eine Woche lang hält…

    hyperspace55 antwortet:

    Ein wenig ?? Was hat denn Apple groß alles an ios bisher verändert ??? Außer ein paar Sachen die im grunde genommen alle so oder so ähnlich schonmal da waren (WLAN Sync -> Jailbreak, Siri-> Windows, iMessage -> ChatOn, Apple Maps-> Google, FaceTime-> Skype, usw.) klar man kann nicht alles neu Erfinden aber allein schon die Möglichkeiten sollten eigentlich (fast) alle schon von Haus aus drin sein in iOS. Anstatt mit jedem pseudo Update die Exploits zu schließen sollte Apple lieber mal so Sachen wie Winterboard, atom, Velox, Auxo, Zephyr, usw. nach und nach implementieren. (Maybe ios7?) Und bevor jetzt wieder irgendwelches Viren-Gefahr, Sicherheits Zeugs kommt – Durch das Einbauen hätte Apple die Möglichkeit die Pakete zu untersuchen und sie erst dann freizugeben (wie momentan bei Apps)

    Daensch antwortet:

    Arg, das sollte als antwort auf n anderen beitrag sein :/ sorry!
    Ok, das kann natürlich auch sein.
    Aber Ausgaben für Entwicklung sind Investitionen, diese beeinflussen doch nicht den Umsatz sondern nur den Gewinn. Bei dem iPad mini denke ich ist der Absatz geringer weil jeder der die Daten kennt wird auf die 2 Generation von dem Ding warten, weil es dann nicht vergleichbar mit der iPad 2 ist, sondern bestimmt ein Retina Display bekommt. Das Ding war einfach schnell zusammen gefrimelt find ich ;)

    Generell nervt mich eher die Profitgier. Wenn es solchen Firmen nicht allein nur darum ginge, konnte man technisch auch viel viel weiter sein. Unabhängig ob es apple oder sonstwer ist. Ein Bsp sind die Hybrid / elektroFahrzeuge, die waren schon vor 12 Jahren fast marktreif, nur die Chefetagen wollten es nicht früher .Ich hasse BWL ;) aber ohne Geld funktioniert andererseits auch nix.

    j\'appelle [iOS] antwortet:

    DAS Tolle an Apple war doch, dass man bis zur Keynote nichts oder wenig wusste und dann gespannt war was und vor allem wie präsentiert wurde…
    Apple hat doch immer Lösungen gefunden für Probleme die man bis dahin nicht gesehen hat oder überhaupt hatte oder bietet Dinge an die es in der “Erfahrung” noch nicht gab…

    Überraschen wird Apple kaum mehr können, da ja irgendein Blog eine “sichere” Quelle für alle zukünftig verfügbaren Techniken in kommenden Apple-Geräten hat.
    AppleTV (Fernsehgerät) sollte ja schon seit 2-3 Jahren auf den Markt sein, wenn die ersten Gerüchte zutreffend gewesen wären.

    btw @Fabian: viel Glück, dass dieser Kommentar den “Drosselkom” mit dreistelliger Kommentaranzahl mithält oder übertrifft…

    [Antwort]

    Stego antwortet:

    Ipad 3? Ich bin sogar mit meinem ipad 2 mehr als glücklich ;)

    [Antwort]

  19. Doomion [iOS] sagt:

    Wenn Mann bedenkt das Sausung bis zu 8 Geräte in Jahr bringt und Apple nur max 2 ist doch wohl klar wer die Nase eigentlich vorne hat.

    [Antwort]

    KaterKarlo99 [Mobile] antwortet:

    Wenn man bedenkt, dass apple schon mit ios6 das ipad1 nicht mehr unterstützt – armseliger geht’ wohl kaum!

    [Antwort]

    iSpeedy78 antwortet:

    Bist du dumm oder was!?? Weißt du wie alt das iPad 1 ist!?? Vollpfosten!

    [Antwort]

    KaterKarlo99 [Mobile] antwortet:

    Das ist die Intelligenz des durchschnittlichen Apple-Jüngers?
    Armer Konsumfetischist!

    iSpeedy78 antwortet:

    Man sollte von meiner Ausdrucksweise nicht unbedingt auf die Intelligenz schließen; ich bin eben schnell mal emotional! Aber von der Sache her stimmt’s: soll doch mal überlegen wie alt das iPad 1 ist und Wielange die Konkurrenz Updates anbietet!!!

    DaSeb antwortet:

    So? Wie lang gibt es denn bei Android Update-Support? Mmmhhh?

    [Antwort]

  20. Lion sagt:

    Ganz ehrlich, Apple wird im späteren Verlauf ALLES zerreißen :-) , denn der einzige Grund warum Samsung vorne liegt ist der Preis des iPhone’s mehr nicht!
    Glaubt mir wenn Apple dieses oder nächstes Jahr Fernseher rausbringt oder andere neue Sachen, dann steigen die Verkaufszahlen bei weitem :-)
    Und außerdem bringt Samsung ungefähr 8 Geräte im Jahr raus, Aplle nur zwei, da ist es doch logisch, das Samsung vorne liegt.
    Und Apple hat schon angekündigt das sie etwas komplett neues in Petto haben;-) LG Lion

    [Antwort]

  21. G-Host [iOS] sagt:

    Letzter Satz im vorletzten Absatz: kann ich nur zustimmen

    [Antwort]

  22. alexandervfl sagt:

    Fabian ich mag eure app und auch eure meinung! Aber es liegt doch klar auf der hand das der akku vom sgs4 mit 2600 Mah länger durch hällt als der akku des iphone 5 mit 1440 mah! Das iphone 5 bringt zwar 1800 punkte geekbensch 2 aber das sgs 4 schafft 3400 ! Ungefähr das doppelte! Es liegt klar auf der hand das das sgs 4 mehr feautures hat als iphone 5 , mit ner 13 megapixel und nen 4.99 zoll display einfach besser ist! (Iphone 5 hat 4 zoll display mit einer auflösung von 335 ppi und das sgs 4 ein display 5 zoll hat und eine pixeldichte von 441 besitzt

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Ich mag auch die Meinungen unserer Nutzer. Aber ich bleibe dabei, dass man die Hardware eines gerade erschienenen Produktes in der heutigen Zeit schlecht mit einem Gerät vergleichen kann, das schon ein halbes Jahr auf dem Markt ist.

    Und ich wette mit dir, dass der Akku, nur weil er die doppelte Kapazität hat, nicht doppelt so lange hält – schließlich verbrauchen das größere Display und die leistungsstärkere Hardware auch mehr Energie.

    Ob ein 5 Zoll Display besser ist als eines mit 4 Zoll, ist und bleibt eine Geschmacksfrage. Oder wäre ein Smartphone mit 10 Zoll Display dann das absolute Nonplusultra?

    Fakt ist: Es kommt nicht immer auf die reinen Zahlen an, sondern auf das Gesamtpaket. Und da hat Apple mit iOS, dem App Store und hochwertigen Materialien immer noch sehr gute Karten…

    [Antwort]

    alexandervfl antwortet:

    Ich respektiere deine Meinung! Ich früher auch Apple hinterher gerannt bis ich auch bemerkt habe das man durch die open software der android geräte mehr sachen machen kann! Ja in diesen punkten hast du recht! Apple service ist bei weiten besser als bei android oder den herstellern und der akku hält leider nicht doppelt solang aus aber auf jeden fall läger. Ein handy mit 10 zoll würde mir nicht gefallen es wäre viel zu gros dafür hat man ja ipad!;) s
    Durch das 5 zoöl display kann man gut filme , videos schauen und super spielen. Das sind paar von den faktoren die ich am meisten mag und brauche

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Kurz gesagt, jeder nach seinem Geschmack. Gott sei dank gibt es Alternativen. Viel schlimmer wäre es doch, wenn es nur einen Smartphonehersteller gäbe. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

    iKostas antwortet:

    Die brauchen doch den großen Akku wegen Riesendisplay und fast schon übertriebenen Prozessor (4 oder 8 Kerne kein plan).
    Die ganzen gimmicks mit “Augen zu Display aus” oder “beruhrungsloses bedienen” verbrauchen auch Strom.

    [Antwort]

    DaSeb antwortet:

    Oh yes. Hier wird wieder Stammtischphysik betrieben. Ein Auto mit größerem Tank kommt also unabhängig vom Spritverbrauch grundsätzlich eine weitere Strecke als eins mit kleinem Tank, richtig?

    [Antwort]

  23. noname106 [iOS] sagt:

    Ganz so unproblematisch sehe ich das nicht. Natürlich wird Apple nicht von heute auf morgen wegen einem Rückgang bei den MacBook Verkaufszahlen untergehen. Ich glaube aber, dass wenn diese Kurse (Samsung wird besser und Apple tendentiell schlechter) beibehalten werden, in 10-20 Jahren Apple doch ernsthafte Probleme bekommen könnte, abgesehen von den Problemen, die Apple heute schon hat z.B. mit Foxconn. Und das würde sich dan eben doch auf die Endnutzer von Apple auswirken.

    [Antwort]

    j\'appelle [iOS] antwortet:

    10-20 Jahre Vorausschau für einen Konzern im Elektronikbereich ohne Insiderkenntnisse zu haben, wären mir zu vermessen zu treffen…
    Klar, der heutige Ausblick mit der Momentaufnahme der letzten Quartalszahlen geht für Samsung aus, da prozentuale Gewinnsteigerung…

    Samsung wird aber auch in China produzieren lassen und wenn erstmal der die Samsung Tablets erfolgreich werden und die Fernsehsparte richtig profitabel, dann wird auch Samsung näher beleuchtet und wenn dann “herauskommt”, dass Samsung u.a. auch Panzer, Waffen usw herstellt, dann wird Apple wieder gelobt werden…

    [Antwort]

    noname106 [iOS] antwortet:

    Klar aber ich denke wie gesagt, dass es um Apple zur Zeit aus meiner Sicht langfristig gesehen doch nicht ganz so gut steht.
    Mit den Problemen mit Foxconn meinte ich nicht die schlechten Arbeitsbedingungen, sondern dass Apple erst kürzlich ich glaube 6 Mio. iPhones an Foxconn wegen Mängeln zurückgeschickt hat. Das steht natürlich nicht im Zusammenhang mit dem Konkurrenzkampf, dennoch kann sich Apple so etwas in schlechteren Zeiten nicht unbedingt leisten.
    Ich wollte nur sagen, dass ich auch denke, dass die Medien Apples Probleme überdramatisieren aber ich denke dennoch, dass es dann doch nicht ganz so rosig für Apple aussieht.

    [Antwort]

  24. Riese1985 [iOS] sagt:

    Wieso wird irgendwann immer “Foxconn” als Apple-Problem ausgeschrieben…? Sicher ist das negativ, aber da rühmen sich andere Hersteller u.a. Samsung ja nun auch nicht ;-)

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Danke!

    In den Medien wird ständig nur Apple mit Foxconn in Verbindung gebracht. Das ist so ein Unsinn, ich habe mich ja auch schon mal drüber ausgelassen. Dass so etwas noch als Argument gegen Apple angeführt wird, ist eigentlich ein Witz.

    Hier mal eine Liste mit Großkunden von Foxconn (zwar “nur” von Wikipedia, aber falsch sollte das nicht sein): Acer, Amazon, Apple, Cisco, Dell, Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Motorola, Nintendo, Nokia, Samsung Electronics, Sony, Toshiba, Vizio.

    Und ich gehe mal sehr schwer davon aus, dass Foxconn-Mitarbeiter, die an einem Samsung- oder Nintendo-Gerät schrauben, mit Sicherheit keine besseren Arbeitsbedingungen haben.

    [Antwort]

    noname106 [iOS] antwortet:

    Ja aber dass Apple 6 Mio. iPhones an Foxconn zurückgeschickt hat ist nicht nur ein Argument gegen Apple sondern ein Fakt der Apple gerade in dieser Zeit weh tut…

    [Antwort]

  25. hileute2 [iOS] sagt:

    Ich persönlich bin kein apple fan mir gehn die restriktionen auf den geist und itunes für windows ist ziemlich buggy

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Ist alles Geschmacksache und über Geschmack zu streiten ist eigentlich sinnlos.

    [Antwort]

  26. [iOS] sagt:

    Apple ist das beste was es gibt und eins vorweg wer ist Samsung und Co ?

    [Antwort]

  27. Icka sagt:

    Der beste Satz: ” auch wenn ich selbst gar nicht mehr so genau weiß, wie man dieses Windows überhaupt bedient.”

    Hahaha, da kann ich mich nur anschließen :D
    Dachte nur mir geht es so… Genialer Artikel :D

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Geht mir auch so, habe zwar Jahre lang Windows benutzt, komme inzwischen aber nicht mehr klar damit. Das schlimme ist, das in meinem Bekanntenkreis die meisten noch Windows nutzen und ich mich recht gut mit IT auskenne. Deswegen werde ich ständig um Rat gefragt, wenn was nicht klappt und am liebsten würde ich denen dann sagen, lasst mich mit eurem dämlichen Windows in Ruhe. Bin leider zu weichherzig.

    [Antwort]

    iKostas antwortet:

    Mich fragte einer bezüglich seines Problems mit seinem Windows Rechner.
    Ich sagte nur “kein plan bin seit 4 Jahren auf MacOS umgestiegen, hab alles vergessen” kaum großartig Probleme.
    ———————————————————–
    Auch langweilig :)

    [Antwort]

    Daensch antwortet:

    Auch wenn es witzig ist und teilweise stimmt, wirste irgendwann vllt große Probleme haben. Ich nutze überwiegend osx, aber ohne debian und ein bisschen Windows geht’s nicht in der Welt. Für Server sind für mich Unix Systeme unverzichtbar. Hab osx Server mal gekauft und auf meinem Mac mini laufen. Ich find es irgendwie tierisch langsam und instabil und kann mir nicht erklären woran das liegt. Und Windows wirste eig in jeder Firma wieder finden, solange du nix mit Design machst. Spätestens in der Entwicklung von Elektronik weil jedes blöde Programm meist nur für Windows entwickelt wurde. Das nervt mich momentan tierisch :)

    [Antwort]

  28. IborockT sagt:

    Guter kommentar!!

    [Antwort]

  29. GKOne [iOS] sagt:

    Ich sehe das etwas kritischer. Ohne Frage ich liebe die Vernetzung bzw. das Zusammenspiel von meinen Apple Devices. Aber ich kenne Apple seit etwa Ende der 90iger. Mein erstes MacBook ist noch das weiße von Ende 2007. Mein Bruder hatte bis 2009 noch ein voll funktionsfähiges iBook aus 2001! Er hat es nur aufgeben müssen, weil er das Netzteil kaputt gemacht hat und ein Ersatz war leider nicht mehr zu finden.

    Der Akku vom iBook war immer noch Top! Die Leistung ebenfalls. Und die Qualität wohl das beste, was zuletzt in einem iDevice verarbeitet wurde. Keine Sollbruchstellen etc. Mein MacBook von 2007, der Akku gibt mehr und mehr seinen Geist auf, die bekannten Bruchstellen auf der Handablage muss ich auch erwähnen.

    Früher wurde die Käufer noch verwöhnt, im iBook gab es noch die Fernbedienung und ein VGA-Adapter, ein Reinigungstuch sowieso. Bei meinem MacBook wurde der Adapter weggelassen. Heutzutage bekommt man nur noch das nackte Gerät. Über diese Dinge hat man sich aber gefreut, weil es kleine “Geschenke” waren quasi, die kein anderer anbot.

    Das alte iDevices einfach fallen gelassen werden bzw. bewusst nicht mehr unterstützt werden ist aber die größte Schweinerei. Angefangen bei Siri, dass erst ab 4S möglich ist (viele Tester und Jailbreaker haben gezeigt, dass auch dadrunter geht), ich konnte irgendwann mit meinem MacBook das auf Leopard lief gar keine Updates mehr machen, kein Flashplayer, kein Chrome, kein Safari…Nix wurde mehr unterstützt von meinem MacBook, so dass ich mittlerweile auf SL umgestiegen bin und dasselbe auch hier langsam erlebe, so dass ich mit dem Gedanken spiele auf Lion umzusteigen. Mountain Lion wird dann nicht mehr gehen, weil nicht mehr unterstützt.

    Apple schwimmt noch immer auf der Hype-Welle, so langsam lässt es nach, dies war beim iPhone 5 zu spüren, die Verkaufszahlen sollte man mal auf Vertragsverlängerungen untersuchen. Denn das sind die meisten. Neue Kunden werden gar nicht mehr generiert. Wenn Apple nicht umschwenkt und wieder für Innovation und Qualität steht, dann sind die Preise irgendwann nicht mehr gerechtfertigt. Die neuen MacBooks etc. sind ein Witz in der Qualität und Verarbeitung und der Komponenten, der Akku von meinem “neuen” (2011) hält nur noch ca. 2 Std. Die Zeit in der man etwas besonderes in der Hand hielt (mit dem iPhone 2G zog man Blicke auf sich) ist vorbei, heutzutage bieten iDevices nicht mehr und nicht weniger als andere, alleine der Hype sorgt für den Umsatz!

    [Antwort]

  30. Peter sagt:

    Liegt bei Samsung halt auch daran, dass der weit größere Teil der verkauften “Smartphone” aus sehr günstigen Geräten besteht. Die werden quasi nur zum Telefonieren & wenn es hoch kommt noch für Facebook genutzt^^

    Apple hingegen hat ausschließlich High-End Smartphone’s verkauft. Daher auch die deutlich höhere Gewinnmarge.

    [Antwort]

    j\'appelle [iOS] antwortet:

    Die höhere Gewinnmarge beruht aber auch auf hoher Preisstabilität und den wenigen Vertriebskanäle die für keine Preiskämpfe offen sind…
    Außerdem sorgt die Apple-Taktung zumindest anfangs für eine hohe Nachfrage, da jeder der erste sein will und weiß,dass die Preise nicht in den ersten Wochen fallen…

    Bei Samsung kann man davon ausgehen,dass man 2-3 Wochen nach dem Lauf ein günstigeres Angebot findet…

    Samsung hat zwar eine stark fragmentierte Smartphone-Palette, aber verdankt wohl auch einen Großteil des Gewinns der Galaxy-Reihe S3 usw

    [Antwort]

  31. Zapplephillip sagt:

    Guter Kommentar, der vieles auf den Punkt bringt.

    [Antwort]

  32. hinnerk [iOS] sagt:

    Bisher hat Apple immer mit seinen eigenen Ideen den Markt aufgemischt. Mac, Ipod, Ipad oder Iphone waren und sind immer noch der Maßstab für alle anderen Hersteller. Wer die laufenden Kosten für Updates, Spiele, Programme wie MS Office oder ein neues Betriebssystem vergleicht, wird schnell die Unterschiede der Kosten finden. Wer im Applestore vor Ort kauft und den gebotenen Service nutzt, erkennt die Unterschiede! Hinterher kann jeder etwas verbessern, entscheidend sind Apples Mitbewerber nur vorangekommen, wenn Sie selber etwas ganz Neues erfinden und im Markt etablieren können. Der innovative Trendsetter war bisher immer Apple, auch wenn MS das Gegenteil behaupten möchte!

    [Antwort]

  33. iSpeedy78 sagt:

    In USA ist Apple auf dem besten weg die größten zu werden, aber es stimmt, es ist nicht unbedingt nötig, massenmässig der größte zu sein! Hauptsache, sie haben weiterhin die besten Produkte und die besten Gewinnmargen!
    Und die weltweite Dominanz von android ist schnell erklärt:
    1. sind die dummen meist in der Überzahl!
    2. ist Geiz (also billigprodukte, und abgesehen von den paar Flaggschiffen sind die meisten android Phones ja billige Massenware) leider immer noch geil vielerorts…

    [Antwort]

  34. DNStar [iOS] sagt:

    Selten soviel dummes Zeug gelesen.

    1. iMac hat keine Power zum zocken. Absoluter Blödsinn. Es gibt bisher kein Spiel bis auf Crysis 3 was man nicht auf max Details spielen kann. Windows Bootcamp vorausgesetzt.
    2. Dieses Hardware bla bla zwischen iPhone und Androiden Smartphones. Es ist wie im Konsolenmarkt. Abgestimmte Hardware mit abgestimmten OS.
    3. iPad 2 hat noch heute genügend Leistung. Unterschiede merken evtl. Heavy User.
    4. Display Größe. Jedem das seine. Die Regeln sind doch klar. Du möchtest mehr als 4 Zoll ? Go android.
    5. Mit Android bin ich so viel freier. Ich kann es nicht mehr hören. Als ob diese Freiheit noch nach 5 Monaten nach Erhalt des Smartphones noch was Wert wäre. Außer man hat Spaß am ständiges luncher Wechsel, Kernel Upload, Modem Tweak usw. Drag and drop Datein verschieben ? Ok wer es braucht (für mich meist nur ein Thema beim verwalten nicht legal erworbener Inhalte). Bluetooth Tausch? Für mich persönlich Schulhof Thema.

    [Antwort]

  35. DJD1907 [iOS] sagt:

    Na ja von hevorragenden Geräten kann man nicht so wirklich sprechen,die I Phones in unsere Familie sind ständig defekt,(mechanische Probleme Taster usw.)zum Glück alles innerhalb der Garantie.Wobei die Galaxys aus unserem Bekanntenkreis hauptsächlich mit Softwareproblemen kämpfen.

    [Antwort]

    [iOS] antwortet:

    Vielleicht liegt das ja auch an der Behandlung der Geräte…!??

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Das hat bestimmt Einfluss, ich behandle meine Devices wie rohe Eier (übertrieben ausgedrückt), was zur Folge hat, das alle meine Geräte auch nach Jahren noch wie neu aussehen und einwandfrei funktionieren. Mein 6 Jahre altes iPod Nano, das ich immer noch regelmäßig beim Sport verwende, hat noch keinerlei Ermüdungserscheinungen, der Akku läuft noch hervorragend. Mein 3 Jahre altes iPhone 4 sieht auch noch aus wie geleckt und zeigt keine Probleme. Wenn ich dagegen, das iPhone 3GS meiner Tochter anschaue, das auch mal gerade 3 Jahre alt ist, kommen mir Tränen. Da ist das Cover völlig zerkratzt, weil sie es ständig mit allem möglichen anderen Kram in der Handtasche oder in der engen Hosentasche rumschleppt, da war schon das Display kaputt, weil sie es alle Naselang fallen lässt und ist auch schon in der Waschmaschine gelandet, weil sie es in den Klamotten vergessen hatte (ein Wunder, das es das überlebt hat) !
    Aber auch all ihre anderen Smartphones/Handys, Kopfhörer usw. sahen schon nach wenigen Wochen so aus, als hätten sie 50 Jahre auf dem Buckel.

    [Antwort]

  36. DJD1907 [iOS] sagt:

    Na wir bewegen uns im 50 er Bereich und gehen schon relativ sorgfältig damit um aber der Home Button und der seitliche Taster sollten schon ein paar tausend Anschläge vertragen.Jedesmal wenn ich das Gerät im Premium Store umtausche sitzen dort jede Menge Leute die alle das gleiche Problem haben.
    Ist schon auffällig(Ich rede vom Iphone 5 ) mittlerweile das dritte Iphone seit Dezember,bei dem Preis ein Unding.

    [Antwort]

  37. MacTotti [iOS] sagt:

    Uns ist eigentlich egal, ob die Firma etwas mehr oder weniger erfolgreich ist. Das Problem sehe ich nur bei den gierigen Aktionären. Wenn der Gewinn auch nur etwas schmaler ausfällt, wirkt sich das gleich negativ aus und kann eine Firma eventuell sogar ruinieren.

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Das was an der Börse passiert, hat eigentlich recht wenig Einfluss auf die Firma selbst. Die Aktien die die Firma an der Börse zum Verkauf freigegeben hat, sind ja nicht mehr im Besitz des Konzerns und das auf und ab der Kurse, macht eine Firma nicht ärmer oder reicher. Problematisch wird es erst wenn Besitzer der Aktien einen so großen Anteil haben, das sie zuviel Mitspracherecht haben. Die Kurse selber haben auf das operative Geschäft und das Vermögen einer Firma nur indirekten Einfluss. Die Börse führt ein Eigenleben und hat mit dem Tagesgeschäft eigentlich nichts zu tun.

    [Antwort]

  38. germandrone sagt:

    ich mag apple hautsächlich wegen jailbreak und den vielen apps die einfach für alles neuere kompitabel sind bei samsung verliert man langsam echt den überblich was gut genug is und was kacke is ^^

    [Antwort]

Kommentare schreiben