12″-MacBook mit Apple Silicon A14X: Launch noch in diesem Jahr?

The China Times mit neuen Infos

Die Gerüchteküche um neue iPad-Modelle war in den letzten Tagen heftig am Köcheln. Nun gibt es auch in Bezug auf Apples erste MacBooks mit eigenem ARM-Prozessor, dem Apple Silicon A14X, weitere Informationen. Diese stammen von der chinesischen Zeitung The China Times.

Laut der Zeitung wird Apples erster ARM-basierter Mac über einen A14X-Prozessor mit dem Codenamen „Tonga“ verfügen, der von TSMC gefertigt wird. Das MacBook soll über eine herausragende Akkulaufzeit von 15 bis 20 Stunden verfügen. Die Zeitung bezieht sich dabei auf eine Quelle aus Apples Zulieferer-Kette. Die Kollegen von 9to5Mac haben übersetzt:


„Nach Angaben der Apple-Lieferkette wird Apple voraussichtlich Ende dieses Jahres ein MacBook mit einem 12-Zoll-Retina-Display auf den Markt bringen, das den selbst entwickelten und konstruierten A14X-Prozessor mit dem Entwicklungscode Tonga verwendet, eine USB-Typ-C-Schnittstelle unterstützt und weniger als ein Kilogramm wiegt, da der ARM-basierte Prozessor einen geringen Stromverbrauch hat. Der Akku des MacBooks hält 15 bis 20 Stunden. Der A14X-Prozessor wird auch in der neuen Generation des iPad Pro-Tablets verwendet.“

Schon während der WWDC 2020, die im Juni stattfand, hat Apple den Wechsel von Intel-Prozessoren zu den eigenen ARM-basierten Chips, genannt Apple Silicon, offiziell angekündigt. In den kommenden zwei Jahren will man komplett von Intel zu Apple Silicon gewechselt sein und nur noch intern entwickelte Prozessoren verbauen. Wie Bloomberg seinerzeit berichtete, arbeitet Apple derzeit an drei Mac-Prozessoren, die auf dem 5-Nanometer-Chip A14 basieren. Dieser soll auch in der nächsten iPhone 12-Generation zum Einsatz kommen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de