IKEA Emoticons: Dritt-Tastatur des Möbelkonzerns bringt Köttbullar und Co. auf eure iPhones

IKEA kann nur Möbel und Fleischbällchen? Weit gefehlt. Nun gibt es mit IKEA Emoticons eine eigene Tastatur für iPhone und iPod Touch.

IKEA Emoticons 1 IKEA Emoticons 2 IKEA Emoticons 3 IKEA Emoticons 4

IKEA Emoticons (App Store-Link) lässt sich kostenlos auf alle iPhones und iPod Touch laden, die mindestens iOS 8.0 oder neuer installiert haben, und zudem 10,5 MB an freiem Speicherplatz für die Anwendung bereit stellen. Zwar stehen alle Inhalte der App nur in englischer Sprache bereit, aber das sollte bei einer iOS-Tastatur nicht sonderlich ins Gewicht fallen.


Wie es üblich ist bei Drittanbieter-Tastaturen, so muss auch IKEA Emoticons zunächst in den Einstellungen des Gerätes eingerichtet werden. Unter Einstellungen -> Allgemein -> Tastatur -> Tastaturen -> Tastatur hinzufügen lässt sich dann die Tastatur „IKEA Keyboard – Emoticons“ finden, die dann aktiviert, mit Vollzugriff ausgestattet und daraufhin zur Eingabe genutzt werden kann.

IKEA versammelt in der eigenen App typischerweise eine Anzahl von unternehmensrelevanten Symbolen, die in insgesamt vier Kategorien eingeordnet sind. Neben klassischen IKEA-Emoticons wie der IKEA-Family Card, einem Teller Kötbullar, dem Schwingsessel Poäng und den charakteristischen blauen Einkaufstaschen kann auch ein Hot Dog und oder ein Softeis ausgewählt werden. Weitere Abteilungen bieten Regale und weitere Möbelstücke, Bekleidung und Gadgets sowie ganze Räume und Häuser.

Keine Umlaute und deutsches Tastaturlayout in IKEA Emoticons

Auch wenn der Umfang der Tastatur mit ihren Emoticons sicherlich nicht so umfangreich ist wie bei der Standard-eMoji-Tastatur, die vor allem bei Messaging-Diensten beliebt ist, gibt es einige tolle Motive, die es sich zu verschicken lohnt. A propos verschicken: Hier gibt es ein ganz großes Manko in IKEA Emoticons. Die ausgewählten Symbole lassen sich nicht durch einfaches Antippen direkt ins Chatfenster bringen, sondern müssen nach der Auswahl manuell durch längeres Drücken der Texteingabe-Zeile hinein kopiert werden. Erst danach ist der Versand möglich. Warum man einen solch umständlichen Weg gewählt hat, ist fraglich.

Ein weiterer Kritikpunkt der App ist ein fehlendes deutsches Tastaturlayout. Zwar kann in IKEA Emoticons unter den Kategorien neben einer „zuletzt verwendet“-Option auch eine eigene Tastatur mit Buchstaben eingeblendet werden – diese lässt aber deutsche Umlaute wie ä, ö und ü vermissen, und ist zudem auch noch mit für uns ungewohnten vertauschten Y- und Z-Buchstaben versehen. Eine wirkliche Tastatur-Revolution ist IKEA Emoticons daher sicher nicht – Fans des schwedischen Möbelkonzerns werden aber allemal ihre Freude daran haben.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Klasse Beispiel für virales Marketing.

    Diese Info und damit der Name ikea rauscht jetzt einmal durch die Welt (u.a. dort, wo niemals über Ikea berichtet wird, z. B. hier :).
    Toll gemacht.

  2. „Die ausgewählten Symbole lassen sich nicht durch einfaches Antippen direkt ins Chatfenster bringen, sondern müssen nach der Auswahl manuell durch längeres Drücken der Texteingabe-Zeile hinein kopiert werden. Erst danach ist der Versand möglich. Warum man einen solch umständlichen Weg gewählt hat, ist fraglich.“

    Ist doch ganz klar:
    Das sind nur Bilder und keine echte Tastaturzeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de