Addism: Klar strukturierter Taschenrechner für den Mac von 17-jährigem Entwickler

Mel Portrait
Mel 12. Februar 2015, 19:59 Uhr

Wer nicht auf den Mac-internen Taschenrechner setzen will, kann sich seit Ende des letzten Jahres die alternative App Addism ansehen.

AddismAddism (App Store-Link) ist eine reine Applikation für den Mac, die seit Ende November 2014 aus dem deutschen Mac App Store geladen werden kann. Erst vor ein paar Tagen hat Addism ein Update bekommen, mit der einige Fehler beseitigt und Verbesserungen eingebunden wurden. Die App erfordert mindestens 2 MB an freiem Speicherplatz sowie OS X 10.10 oder neuer und einen 64-Bit-Prozessor. Die 1,99 Euro teure Anwendung steht zudem bereits in deutscher Sprache bereit.

Der Entwickler von Addism ist der junge und erst 17-jährige Max Langer aus dem deutschen Altenburg. Er berichtet in seiner E-Mail an uns, „Als ich anfing, Addism zu entwickeln, wollte ich einen einfach zu bedienenden Taschenrechner bauen, der dem Nutzer die vollständige Übersicht über seine Daten verschafft. Noch ist der Funktionsumfang lange nicht da, wo ich ihn gern hätte, doch ich arbeite weiter an Aktualisierungen, die Addism in den kommenden Monaten vervollständigen.“

Schon jetzt verfügt Addism über ein sehr klares, strukturiertes Layout, das nur wenig Platz auf dem Mac-Schreibtisch einnimmt, aber trotzdem eine intuitive Eingabefläche mitsamt vieler Funktionen bereit stellt. Addism unterstützt sowohl die Eingabe von Zahlen über Mausklicks als auch über die Tastatur, je nachdem, mit welchem Peripherie-Gerät man für gewöhnlich arbeitet.

Export der Addism-Berechnungen als pdf ist möglich

Gibt man die notwendigen Zahlen zur Berechnung ein, werden die einzelnen Rechenschritte übersichtlich in einem Berechnungsverlauf dargestellt, um die Ergebnisse auch später noch nachvollziehen zu können. Weiterhin gibt es Zwischenergebnisse, ein ausblendbares Tastenfeld und eine Detailansicht, um das Layout von Addism an die persönlichen Bedürfnisse anpassen zu können. Auch das Widerrufen und Wiederholen von Aktionen ist möglich.

Möchte man seine Berechnungen nicht nur auf dem Mac in Addism verfügbar haben, können diese beispielsweise als pdf exportiert, per Mail oder iMessage verschickt, bei Facebook geteilt oder auch direkt ausgedruckt werden. Wer statt getippten Zahlen lieber Eingaben per Stimme macht, findet außerdem eine Unterstützung für die VoiceOver-Funktion des Macs, mit der sich Berechnungen diktieren lassen. Sicherlich ist Addism kein revolutionärer Taschenrechner - wer allerdings mehr Funktionen als die der werksseitig installierten App benötigt, findet hier eine unaufdringliche, umfassende Alternative eines jungen deutschen Entwicklers.

Teilen

Kommentar schreiben