Kommentar: Der alte Patentstreit, das neue Urteil und eine Milliarde Dollar

Dass es in den letzten Monaten vermehrt zu Patentstreitigkeiten zwischen verschiedenen großen Herstellern der Technikbranche gekommen ist, sollte an niemandem vorbei gegangen sein.

Doch nun hat es ein entscheidendes Urteil zwischen den beiden verbittert kämpfenden Smartphone-Riesen Apple und Samsung gegeben. Warum wir überhaupt darüber berichten, streiten sich doch ständig irgendwelche Hersteller über Nicklichkeiten? Nun, dieses letzte Urteil, das kürzlich in einem kalifornischen Gericht gefällt wurde, hat für beide beteiligten Parteien größere Auswirkungen als sonst.


Schon seit längerem stritten sich Apple und Samsung darüber, dass letzterer Konzern wiederholt wichtige – und vor allem geschützte – Designs des iPhones kopiert haben soll, darunter die Anordnung der App-Symbole auf dem Homescreen. Nun sind die Südkoreaner mit ihren Patentvorwürfen an Apple komplett gescheitert: Samsung muss die stolze Summe von 1,05 Milliarden USD, umgerechnet etwa 839 Millionen EUR, an das kalifornische Unternehmen zahlen. Witzigerweise befand sich das Gericht nur etwa 15 km vom Apple-Hauptquartier entfernt – was wohl passiert wäre, wenn ein südkoreanisches Gericht diesen Fall verhandelt hätte?

Fast gleichzeitig sprang die Apple-Aktie auf einen neuen Höchststand, und die Sprecher des angebissenen Apfels zeigten sich in einer Stellungnahme dankbar für die „klare Botschaft, dass Diebstahl nicht rechtens ist“. Apple erwägt nun auch noch, Verkaufsverbote für die betroffenen Samsung-Geräte zu beantragen. Da die Klage aber bereits im Frühling 2011 eingereicht wurde, dürften diese Modelle keine große Rolle mehr am Markt spielen – das neue Flaggschiff der Südkoreaner, das Samsung Galaxy S III, ist davon beispielsweise nicht betroffen.

Mittlerweile fragt sich der gemeine Smartphone-Nutzer also, wohin diese ganzen Patentstreitigkeiten noch führen sollen. Sind die Hersteller doch sonst auf eine absolut saubere Weste aus, was ihr Image bei den Verbrauchern angeht, beschmutzt man sich mit diesen lächerlichen Klagen, Gegenklagen und juristischen Rundumschlägen regelmäßig wieder das eigene Nest. Nicht, dass ich mir deswegen das neue iPhone nicht mehr kaufen würde, aber bekommen diese ewigen Streitereien nicht langsam einen faden Beigeschmack, bei dem man kopfschüttelnd die Stirn runzelt?

Die Tatsache, dass das neuste Urteil zwar Samsung eine entscheidende Niederlage zugefügt hat, aber gleichzeitig keine Auswirkungen auf aktuelle Geräte und ihren Verkauf hat, zeigt doch, wie sehr hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird. Auch ich bin der Meinung, dass grobe Patentverletzungen bestraft werden müssen – aber sind sich die heutigen Betriebssysteme der Smartphones nicht schon so ähnlich, dass es kaum mehr möglich ist, zwischen Kleinigkeiten zu unterscheiden? Wie groß darf ein App-Symbol auf dem Screen sein, und was passiert, wenn es abgerundete Ecken hat? Auch hier hat sich Apple abgesichert und alle kleinsten Details patentieren lassen, ebenso wie die „Slide to unlock“-Leiste im Sperrbildschirm.

Die Mitarbeiter der Smartphone-Hersteller verbringen somit heutzutage einen großen Teil ihrer kostbaren Zeit damit, Patente zu wälzen und sich alternative Lösungen zu überlegen, anstatt selbst kreativ werden zu können. Dass es in einem Markt in Bezug auf mobile Benutzeroberflächen kaum mehr zu Innovationen kommt, zeigt, wie sehr den Designern und Entwicklern dieser Patent-Teufel im Nacken sitzt. Samsung hat damit nicht ganz unrecht, wenn sie nach dem neusten Urteil verlauten lassen, „Das wird zu weniger Auswahl, weniger Innovation und potentiell höheren Preisen führen“.

Ich persönlich würde mir wünschen, dass diese kleinkarierten, endlosen Streitigkeiten endlich ein Ende haben, und sich alle Hersteller wieder auf das besinnen, was sie am besten können: Tolle, innovative Smartphones zu kreieren. Wie immer freuen wir uns in den Kommentaren über eure Meinung zu diesem Thema: Wie denkt ihr über diese Patentstreitigkeiten und das neuste Urteil? Seht ihr die Hersteller damit in einem anderen Licht? Darf der Schutz von geistigem Eigentum so weit gehen?

Kommentare 82 Antworten

  1. “… und sich alle Hersteller wieder auf das besinnen, was sie am besten können: Tolle, innovative Smartphones zu kreieren”

    Hätte das Samsung (und Google) von Anfang an gemacht, hätte es diesen Rechtsstreit nicht gegeben. Ausser kreiren bedeutet kopieren!?

      1. Ja klar! Hat man keine Argumente, kann man es ja mal mit einer Verschwörungstheorie versuchen …

        Die eindeutigen E-Mails, die sich die Samsung-Verantwortlichen untereinander geschrieben haben zählen dann ebenso wenig als Beweis wie der direkte Vergleich der Handys, die Samsung vor dem iPhone und nach dem iPhone auf den Markt gebracht hat.

        Ohne Kopieren und Weiterentwickeln vorhandener Technik geht es nicht. Das ist klar. Aber eindeutige Design-Kopien gehören unterbunden.

        1. Da frage ich mich vieviel das Samsung-Smartphone mit nem IPhone zu tun hat. Schonmal S3 und 4S verglichen? Das sind Welten, sowohl bei Hardware als auch Software und Design.

  2. Ich finde es Richtig. Ich wäre auch nicht gerade darüber erfreut, wenn man meine Klamotten kopiert, trotz Patente. Dann hätte man sich auch die Kohle dafür sparen können. Fazit: Das Urteil ist gerecht, wenn Apple sowas mal macht, müssen diese dann aber auch so bestact werden.

  3. ich sehe das genauso wie Mel. Solange keine groben Patentsverstöße vorliegen, wie nahezu das gleiche Design, solange können doch die Firmen einen normalen Konkurrenzkampf halten und nebeneinander leben, ohne den anderen gleich auslöschen zu müssen (S. Jobs meinte doch mal so etwas). Genau dasselbe geht an die Nutzer. Warum muss man das andere schlecht reden, wenn man nicht einfach ruhig nebeneinander leben kann und das andere anerkennt ? ich versteh nicht warum meins besser sein muss als das andere. Für mich ist mein Telefon das beste, und für meinen Kumpel halt nicht, da ist es halt das Samsung Galaxy S2 das beste. Und ? Und wenn Samsung halt auch 4eckige Handys herstellt. Solange man nicht gerade das “Barren”-Design des iPhone 4 bzw. 4s “kopiert”, ist doch alles okay. Wir Verbraucher sind doch nicht die Dümmsten, dass wir nicht unterscheiden können zwischen Samsung und Apple.

    Ich finde es fast skandalös, was die Konzerne da bringen. Aber solange ich noch die Wahl zwischen einer Menge Handys habe, und mir nichts vorgeschrieben wird, solange sollen die sich da oben anklagen bis sie tot umfallen.

  4. Einerseits kann ich gut verstehen wie ärgerlich es sein kann wenn andere Hersteller eigene Ideen „klauen” andererseits ist es auch übertrieben wegen jeder Kleinigkeit vor Gericht zu gehen. Was Samsung da aber abzieht geht viel zu weit!
    Bleibt zu hoffen das sie jetzt etwas aus dem Urteil gelernt haben und das man nicht mehr all zu viel von Gerichten hört wenn es um Apple-News geht 😉

  5. Das gericht hätte den verkauf beider geräte stoppen lassen sollen, bis sich beide bekriegende unternehmen am tisch geeinigt haben, ob diese streitereien wirklich notwendig sind.
    So einfach geht’s aber dann doch nicht.
    Patente gibt’s heutzutage auf jedes hirngut, also nicht nur waren oder produkte, sondern nicht wirklich “fassbare” slidebar- konzepte. Vielleicht liegt da die krux? Aber irgendwo hört’s dann mal auf.
    Bekommt der lcd-bildschirmerfinder noch seinen anteil? Wenn nein, warum nicht. Wer hat das erste bild mit runden ecken erfunden? Und nur weil er es nicht hat patentieren lassen, geht er heute leer aus?
    Diese ganze “state of the art” diskussion ist auch langweilig. Vielleicht sollte man das ganze wie in der pharmabranche machen: 5 jahre für den hersteller exklusiv, bis der seine kosten wieder drin hat, und danach freigeben wie als placebo, also open source, für alle. Umsonst.
    Bloß wer definiert das ganze wieder, wer ist zuständig usw.
    Es ist immer schwierig, wenn alle kämpfen, wie die geier!
    Die sollten einfach gescheite eier legen, die ausbrüten, uns verkaufen, und gut is! Ich will i. d. nächsten zeit nichts mehr über diese streitigkeiten hören, es nervt nur noch!

  6. “Die Smartphones werden teurer”
    Wenn man wie Samsung vieles kopiert, dann kann man die Produkte billiger anbieten, als wenn man wie Apple alles selber erfinden muss.
    Jetzt muss Samsung halt mal selber Dinge erfinden und kann so halt nicht mehr alles preiswerter machen. Ich glaube, dass man da auch irgendwie sagen muss, dass das iPhone nicht grenzlos überteuert ist.

  7. Die Tatsache das viele Applekonkurrenten schon seit einiger Zeit versuchen an dem Erfolg von iPhone und Co teilzuhaben ist ja kein Geheimnis, und das android auch zu großen teilen an iOS angelehnt ist, war schon für Steve Jobs ein riesen Ärgernis! Und solch Äußerungen das Produkte durch solche Urteile teurer werden ist doch auch nur wieder Stimmungsmache von Samsung, man war die letzten Jahre einfach zu bequem und hat sich an vorhandenem bedient und sich das sehr einfach gemacht, man hätte ja auch von Anfang an ein eigenes und innovatives Konzept ausarbeiten können aber das wäre ja viel zu aufwendig gewesen und den Erfolg hatte Samsung ja bisher trotzdem und nicht zu Letzt weil ihre Smartphones und Tablets günstiger sind als vom Apfel. Aber sind die Geräte von den Koreanern wirklich besser oder nur ein billiger Abklatsch?! Ich tendiere eher zum zweiten. Und das endlich ein Exempel statuiert werden muss für alle Hersteller, ist schon längst überfällig! Die Riesenkonzerne wie Samsung und co haben doch genügende Ressourcen um kreatives und neues zu schaffen, aber wer sich mal näher mit dem Konzern Samsung beschäftigt wird schnell sehen was bei diesem Giganten alles im Argen liegt und das Samsung auch billigend hinnimmt das junge Arbeiter in der Hauseigenen Halbleiterproduktion reihenweise an Krebs erkranken und sterben. Dies wird natürlich von der Konzernspitze geleugnet… an den Bedingungen für die Arbeiter hat sich bis heute nichts verändert!!! All diejenigen die fleißig ihre Produkte kaufen, unterstützen nur noch die Menschenverachtende Haltung Samsungs! Und der Werbeslogan “designed for humans” wirkt da schon fast höhnisch! Und Samsung hätte gewarnt sein sollen, die Probleme in der Halbleiterherstellung gab’s auch in den 90er’n schon bei IBM die allerdings schnell reagiert haben!

      1. Natürlich gibt es in jedem großen Konzern Missstände und gerade wenn Subunternehmen wie Foxxcon dazwischen stehen. Aber die Tatsache das Samsung hochgiftige Stoffe in der Produktion verwendet, für die es längst bessere und gesündere Alternativen gibt, und dazu kommt das Samsung sich ein Dreck um Arbeitssicherheit und seine Mitarbeiter schert! Somit ist dieser Umstand doch ein wenig anders gelagert als bei Foxx. Es ist allgemein zu Bedauern das Menschen für unsere Konsumgüter sterben, aber es ist ja ein Unterschied, so hart sich das auch anhört, ob jemand mit wissen des Unternehmens am Arbeitsplatz vergiftet wird oder sich aus welchen gründen auch immer das Leben nimmt. Zutiefst bedauerlich ist beides und völlig unnötig dazu!!!

        1. Gut, okay so gefühllos wie sich’s anhört:

          Apple kann nicht belangt werden weil Foxconn Subunternehmer ist? Gut, fein, meinetwegen. Samsung lässt sich’s von HEG fertigen, in der selben Industriestadt wie Foxconn.

          Das ist alles ein und dasselbe. Jeder Hersteller trägt moralisch die Schuld daran.

          1. Schön wenn’s so einfach wäre. Aber es geht ja auch nicht nur darum, dass Problem liegt viel tiefer und betrifft nicht nur Samsung oder Apple. Aber wie schon gesagt, wenn man sich mal näher mit Samsung beschäftigt die ja mittlerweile in vielen Bereichen weltweit ganz vorne mitspielen, gibt es doch verdammt viele Dinge die äußerst fragwürdig erscheinen!

          2. Ich weiß ja nciht wie es bei Samsung mit der Behebung dieser Probleme liegt, aber Foxconn hat seit der Aufdeckung seiner Missstände fast alle behoben: 115 an der Zahl!! und das ist schon mal ein lob wert!!

          3. Bei Samsung ist es leider noch immer gängige Praxis, alles zu leugnen und die Familien werden auch nicht entschädigt. Das jüngste Opfer ist mit 20 Jahren gestorben und es konnte eindeutig nachgewiesen werden das die Bedingungen am Arbeitsplatz dazu geführt haben. Samsung bestreitet dies wehement, und es handelt sich um keinen Einzelfall ganz im Gegenteil!!! Sehr bedauerlich.

          4. Weiterhin ist es ja nicht so als würde Foxconn nur Apple beliefern.
            Schmeiss doch mal alle Elektrogeräte von Herstellern aus dem Fenster die Bauteile von Foxconn enthalten, da bleibt sicher nicht mehr viel über…

          5. Apple erzählt jedem, wie “Öko” die sind und bescheisst auch jedem, aber Fanboys erkennen das wohl nie 😉

          6. Ich bin weder Fanboy und hier geht’s auch nicht um Öko oder sonst was! Meine Familie lebt zum Teil in Südkorea und vertritt dort Geschädigte Familien! Also hat das ganze einen etwas anderen Hintergrund als die meisten hier wohl verstehen! Ich spreche hier aus Erfahrung und gebe nicht irgendein Lobbyisten Geschwafel wieder!

    1. Dem stimme ich zu. Gerade die vergleichende Power Point Präsentation war mehr als dreist.
      Zudem hat Samsung doch die finanziellen Mitteln hier selbst tätig zu werden, oder sich sogar die Patente von Apple zu lizensieren für 30 USD/Handy. Ob das Endgerät dann 200 oder 230€ kostet kann der Endverbraucher doch eh nicht bewerten und zum iPhone hin sind es preislich immer noch Welten.

      Aber nein… Samsung hat dreist kopiert und wurde dabei nun eben erwischt.

      Unabhängig davon gehört das US Patentrecht eh mal entrümpelt, da man hier auch bereits bestehende Patente mit wenigen Abweichungen neu patentieren lassen kann. AFAIK (ungesundes Halbwissen, stand mal in einem Spiegel Artikel) wäre der Streit in Dtl. in dem Ausmaß gar nicht möglich.

  8. Ich finde die Klage von Apple schon für richtig, denn schaut euch mal 1 Jahr alte Samsung und vergleiche ihm mit iPhone 3GS oder iPhone 4. Apple hatte diese disein Idee und wenn es Samsung klaut ist es schon unfair. Und es gibt noch 1000000 anderen möglichkeiten. Schaut euch doch mal Windows 7 phone. Es hat nichts von Apples iOS aber ist trotzdem gut.

    1. Es war schon immer so, das Konzerne sich gegenseitig Ideen “abschauen”. Apple macht ja nicht mal einen Hehl daraus. Stichwort Braun. Hätte Herr Braun eine andere Einstellung sähe es für Apple wahrscheinlich schlecht aus. Meiner Meinung fährt Apple gerade die gaaanz miese Tour, nämlich die Konkurrenz mittels verkorkstem Patentsystem in Grund und Boden klagen. Ganz miese Tour imho.

    2. Und Apple ist ja so geil und so gut, dass sie unbedingt ein Beweisstück aus dem Jahr 1994 nicht zulassen wollten, was nur beweisen würde, das Apple das “Pad”-Design geklaut hat, aber eh: Apple klaut nicht. Nur die anderen Firmen. Wer ist schon Xerox…

  9. Es kann doch nicht sein, dass ein Flachrechner in rechteckiger Form mit runden Ecken patentiert/gebrauchtmusterschutz bekommt. (da haben sie bei Apple bestimmt jahrelang dran geforscht

    1. Hättest du dir das vollständige Urteil zu Gemüte geführt wüsstest du das alle Klagen die das iPad betreffen abgewiesen wurden. Das mit den Runden Ecken ist banal, deswegen wird es immer wieder dazu verwendet den Prozess ins lächerliche zu ziehen, aber es ging um viel mehr als um die Runden Ecken und letztendlich ging es ums Prinzip.
      Ach, und wo wir schon bei der Automobil Industrie sind, die Westlichen Konzerne Klagen auch dort wild um sich, dort stört sich jedoch niemand daran. Ich finde weniger den Streit zwischen den Unternehmen lächerlich, viel mehr finde ich es lächerlich das das hier als Sandkasten Streit abgetan wird und das ist es sicherlich nicht.

  10. Ohne Patente gibt es keine Innovation. Wieso sollte ich Milliarden von Euro oder Dollar in die Forschung und Entwicklung von Innovationen stecken, wenn ich diese nicht schützen kann, um zumindest durch den Verkauf die Entwicklungskosten wieder reinholen zu können, und meine Wettbewerber ohne jegliche Strafe oder Kosten meine Innovationen nutzen und daran verdienen?

    Im Gegenteil sogar: Patente sind es, die Innovationen fordern und damit überhaupt erst den Wettbewerb erschaffen! Ohne Patente keine Innovationen und damit auch kein Wettbewerb. Einfachste BWL….

      1. Das mag manchmal durchaus so sein. Es gibt jedoch auch genügend Patente, die große Konzerne patentiert haben und frei zur Verfügung stellen, damit sich ein Standard leichter etablieren kann.
        Die Patente sind zwar kostenlos, werden aber trotzdem von den Firmen aus dem Grund gehalten, damit es kein anderer patentiert und damit Schindluder treibt.

  11. Die viel wichtigere Frage ist doch ob man ein Urteil eines Geschworenengerichts annehmen kann das 1. 15 km von der Applezentrale entfernt liegt und 2. sich aus Amerikanern zusammensetzt, ich meine ohne jemanden beleidigen zu wollen die meisten Amis denken Europa wäre ein Land. (der 2.te Punkt war eher Humor)

    Ich gehe von Befangenheit der Geschworenen aus.

    1. Das finde ich ebenso äußerst bedenklich. Und bitte, bitte, unterdrückt mal euren Beißreflex, wenn mal jemand was gegen die Untenehmensstrategie eures liebsten Gadgererstellers sagt. Argumentiert, diskutiert, aber nicht einfach mimimiiii du bist doof. :p

    1. Es ist in der Tat schon merkwürdig, was Gerichte so urteilen. Ich frage mich nur warum sich die Automobilhersteller noch nicht gegenseitig verklagt haben. Denn alle PKW haben vier Räder, ein Lenkrad und Gas- und Bremspedal.
      Aber der erbitterte Kampf von Apple zeigt, dass ohne Steve Jobs keine weiteren Innovationen zu erwarten sind. Apple wird, wie schon einmal bald nicht mehr das innovative Unternehmen sein. Da hilft auch keine Finanzspritze von 1 Mrd. US Dollar.

  12. Fakt ist es doch das es sich hierbei um geistiges Eigentum handelt. Ich finde diese Strafe noch fast zu wenig. Sicher, es klingt nach Kleinigkeiten, aber wo soll die Grenze gezogen werden? Erinnert sich noch jemand an die Zeit vorm IPhone? Ich sehr gut. Der Markt war überschwemmt mit all den XDAs, MDAs, VPAs welche nur kompliziert mit nem Stift bedient werden konnten. Viele Jahre mussten wir alle mit diesem Dreck leben. Dann kommt ein gewisser S. Jobs um die Ecke und erfindet (in Sachen bedienbarkeit) das Rad neu. Gut, technisch nicht die Welt ABER so herrlich einfach zu bedienen. Und Hey! Kurze Zeit später kommen all die Samsungs, HTCs und LGs auf den Markt? Warum haben diese denn nicht vorher den Markt mit ihren “eigenen innovativen Ideen” beglückt? Warum war das vorher nicht möglich? Wahrscheinlich weil sie alle gerade in diesem Moment alle ihre eigenen Ideen entwickelt haben welche man und als solche verkauft hat. Wegen meiner noch viel mehr Geld.

    1. Steve Jobs hat gar nichts erfunden, Touchbedienung gabs lange vorher schon… Er hat nur so lange genervt, bis alle “Gegner” einer Handy-Touch-Bedienung aufgegeben haben und sich an die Entwicklung einer brauchbaren Lösung gemacht haben. Zufälligerweise war Apple die erste Firma, auch dank SJ, die das Marktreif gemacht hat…

      1. Was soll ich dazu sagen? Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich sprach auch nicht von der neuerfindung des Touchscreens im allgemeinen sondern von seiner Bedienbarkeit. Aber gut jedem das seine. Ich fand und finde es gut und bin der festen Meinung das es ohne Ihn (Steve) und Apples IPhone einen so gewaltigen Sprung bis heute nicht gegeben hätte.

  13. Da seit Ihr aber spät dran.

    Ich kann die allgemeine Stimmung nicht ganz Nachvollziehen, Innovationen ergeben sich doch nicht aus Details, sondern aus dem Großen und ganzen!

    Wenn ich mir meine Besonderheiten schützen lasse ist das mein gutes recht, und ich kann gegen die vermeintlichen Kopierer Prozessieren.

    Was bin ich den für ein Entwickler, wenn ich bewusst meine Produkte an andere Anpasse, was hat das bitte mit Innovationen zu tun?
    Patente zwingen einen dazu sich etwas neues ausdenken zu müssen, sie halten das nicht auf sie fördern das. Aber bschützen die einzigartigkeit eines Produktes und belohnen die die wirklich Inovativ sind und waren.

    Von daher ein klares nein an die, die behaupten ein Künstler der mit seine Farben ein Werk erschafft, welches einmalig ist, muss sich damit einfach zufriedengeben, wenn ein anderer dies einfach Kopiert. Farben darf jeder nutze, was man aus diesen Farben herstellt das ist das besondere. So ist das auch beim Smartphone, oder bei der Türklinke die Ihr Zuhause habt, über diese unzähligen Patentstreits gegen die Jungs aus Fernost stört sich keiner, obs der Dübel von Fischer ist oder eben die Türklinke. Also wenn man das Große und ganze beurteilen will muss man auch das grosse und ganze betrachten.

    Ich verfolge den Patentstreit nun schon von Anfang an.
    Daher kann ich auch nur schmunzeln, wenn hier die Frage gestellt wird “was wäre passiert wenn das Gericht nicht 200Meter vom Appel Hauptsitz entfernt wäre?”. Der Hauptmarkt von Appel ist die USA, und nur dort wird es auch das Verkaufsverbot geben, nur dort ist das Gerichtsurteil wirklich von Bedeutung. Appel prozessiert allerdings in mehreren Länder, dies sollte man nicht vergessen.

    Dieser Artikel strotzt nur so von eigener Meinung, und orientiert sich kaum an Fakten. Zum Beispiel wälzt sich keiner durch irgendwelche Patente wenn er sein Handwerk versteht. Das ist auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, haben wir es hier doch mit ziemlich gleich großen Unternehmen zutuen.

    Was an dieser Sache nevig ist sind Berichte wie dieser, welche sich darüber auslassen wie nervig diese Patentstreits doch sind.
    Ich verfolge die Sache aus purem Interesse, das Samsung kopiert hat ahnte der Nutzer schon länger, aber bewusst wird es einem doch erst wenn Gerichte Urteilen, diese Beleuchten das Thema ganz anderst.
    Sind wir mal gespannt was die restlichen Urteile bringen.

    1. Endlich spricht es mal einer hier ‘vernünftig’ aus. Auch ich finde den Artikel sehr oberflächlich. Daher stimme ich deinem Kommentar hundertprozentig zu.

  14. Ein guter Tag für uns. Der Markt boomt und wir wollen Innovationen statt Surrogate. Samsung soll lieber mehr Geld für Gestalter und weniger für Juristen ausgeben. Das Urteil betrifft zwar vergangene Geräte, wirkt aber hoffentlich in die Zukunft.

  15. Nee. Eben nicht. Denn die Hersteller DEINES Pullovers müsste nur die Lizenzgebühren abdrücken. Genauso macht es doch Microsoft auch bei Apple, wenn ich richtig informiert bin.

  16. Apple ist the best und die anderen sind einfach nur neidisch das die nicht so erfolgreich denken können wenn es Apple nicht geben würde hätte ich auch kein deutsches oder anderen Mobilfunkvertrag eingegangen weil die einfach nur falsch denken USA forever

      1. Klar im ernst die anderen versuchen zu denken wie die meisten unwissenden Apple nicht den sie sind die Elite mit Geheimwissenschaft und Visionen a la Plato

  17. Ich seh da nen Widerspruch in Mels Kommentar.
    Einerseits fordert Mel die Hersteller sich auf das Kreieren von innovativen Smartphones zu konzentrieren , anstatt sich gegenseitig mit Patentklagen zu überzuziehen. Andererseits sehe ich keine Innovation von Samsung & Co. Die anderen Hersteller kopieren sogar bis aus kleinste Detail das iPhone-Design, um von deren Erfolg zu profitieren. Auch ohne Patentklagen.
    Und das sind keine natürlichen Entwicklungen, dass die Musik-App orange ist etc. Das ist Abkupferei. Es geht durchaus auch anders.
    Deswegen sehe ich das Urteil als Erfolg für die Innovation! Das iPhone-Design ist nun besser geschützt und Samsung & Co. Sind nun Gezwungen sich etwas eigenes auszudenken!

  18. warum Regen sich eigentlich so viele auf und sagen dass ihnen der Patentstreit auf die Nerven geht?

    informationen findet man fast nur im Netz. Wem das alles zu lächerlich ist der darf die Meldungen gerne überlesen.
    Keiner muss sich mit dem Thema befassen!

    ich persönlich (mit meine Halbwissen) denke, wenn Gerichte sich etliche Stunden und jede Mengen Seiten mit der Thematik befassen und feststellen dass Dinge geklaut sind, dann wird da auch was dran sein oder?

    Apple will einfach dass Ideen die sie zuerst hatten auch ihre Ideen bleiben und nicht einfach kopiert und günstiger verkauft werden.

    ich habe dafür Verständnis.

    1. Hi,
      Das Ding ist halt das die Gerichte nach Vorgaben ( gesetzte ) beurteilt, was da gerade in den USA möglich ist muss ich glaub ich nicht weiter ausführen.

      Die frage ist halt ob es überhaupt rechtens sein sollte sich ein 4 Eck als App zu patentieren, ich rede nur von der Form nicht von dem Bild auf dem Icon, meiner Meinung nach sollte es unternehmen untersagt werden sich natürlich formen ( Vierecke, Kreise, Dreiecke ) zu patentieren.

      Allerdings bin ich auch nur halbwissend:)
      Weiter unten geht’s weiter.

  19. Was soll man dazu sagen, gut das sich niemand den Fußball patentieren ließ sonst müssten wir heute mit 4 oder 3 Ecken spielen;) es gibt Sachen die sich nun einmal ähneln, es geht hier nicht wirklich um den Schutz von geistigen Eigentum sondern einzig um einen Vorteil zur Marktführung, jedes unternehmen nutzt dazu alles was ihm zur Verfügung steht. Meiner Meinung nach zerstört das den Wettbewerb, wo soll das hinführen? Eines Tages gibt es nur noch Pizza Hut ( Demolition Man ) und nur noch Apple Handys, das wäre doch auch nicht das wahre!!!!

  20. das einzige was hier nervt, sind die unsachlichen komentare der “fans”.
    man soll kein viereck mit abgerundeten ecken schützen können, bla,bla,bla. sind hier nur 12 jährige leser?
    ich bin schon etwas älter und kein apple fanboy!
    aber ich weiss noch wie die handys früher ausgesehen haben.
    ich weiss auch noch wie die verpackungen ausgesehen haben.
    meine handys musste ich beim mobilfunkanbieter oder im elektronikladen kaufen.

    und nun nach dem tag 1 nach dem ersten iphone, dem ja jedem im vorfeld ein flop vorraus gesagt hat, da ja der markt total gesätigt war ( ha,ha,!!),
    gibt es plötzlich nur noch diese eine möglichkeit ein handy oder ein
    tablett zu bauen?
    schachteln zum verpacken gibts nur noch in einer grösse?
    vertreiben kann man die geräte nur noch im eigenen store den man auch nur in einem design bauen kann?
    was mich aber denoch verwirrt, ist das es trotz diesen ganzen wiedrigkeiten nokia mit ihrem lumia denoch schaft ein smartphone zu bauen, das nicht wie ein iphone ausschaut. aber die haben halt ein paar zauberer als angestellte. hat irgendwer die bilder des möglichen lumia tablett gesehen? oder microsofts surface? schauen die aus wie kopien?
    Nein!!
    von mir aus kann jeder gut finden was er will, aber hört doch einfach mal auf, die realität zu verleugnen! samsung hat alles kopiert! basta! nicht nur ein paar kleine details wie abgerundete ecken oder icons, sondern das gesamte konzept vom design über die verpackung bis zum store.
    hätten sie nur ein 10tel von dem was sie jetzt als busse bezahlen müssen in entwicklung und desigen gesteckt hätten wir jetzt wirklich verschiedene geräte zur auswahl.
    und noch was zu anderen argumenten:
    1. billiger sind sie auch nicht wirklich. vergleich ich die aktuellste generation: Galaxy 3 und iphone 4s beim selben händler und in der selben ausstattung sinds gerade mal 20€ unterschied!
    2. ich würde nie ein porsche oder bmw oder ähnliches kaufen wenn alle wie ein golf ausschauen würden – obwohl die alle 4 räder haben!

  21. Ganz ehrlich egal wer was geklaut hat bzw nach gemacht hat habt ihr gesehen wieviel Geld Appel bekommt dafür
    es ist echt traurig
    Das manche Menschen kein Geld haben und dadurch sterben und ein unternehmen so viel bekommt Auch wenn viele nicht an Gott Glauben die könnten paar Prozente spenden an Arme Länder
    Peace

  22. @ Mel (Autor/in)

    Ich würde Dich gern mal sehen, wenn Du mit Deiner Idee, viel Zeit, Aufwand und Geld irgendetwas Neues, Revolutionäres entwickelt hast, dieses nach vielen fleißigen Jahren im Hobbykeller endlich den Leuten zeigen kannst und kurz darauf Dein Nachbar, der dann und wann mal durchs Kellerfenster gelugt hat, in der Nachbarschaft herumerzählt, was für ein schlaues Kerlchen er ist, weil er ja zufällig zur selben Zeit die selbe Idee hatte…
    Du würdest also – Deiner dem Artikel zu entnehmenden Meinung nach – ganz liberal und entspannt zuschauen?!?
    Wer’s glaubt…
    (Oder Du bist ein wirklich guter Mensch mit einem sehr großen Herzen.)

  23. Ich sehe es anders, meiner Meinung nach wird das Urteil nicht zu weniger Auswahl sondern vielmehr zu mehr Auswahl führen. Heute sieht es doch so aus, ich kann mich zwischen Samsung und Apple als Marke entscheiden, die Handys und Tabletts selbst ähneln sich aber schon extrem – wenn Samsung dort auch mal etwas eigenes entwickeln würde, dann hätte man auch mal die Wahl zwischen wirklich verschiedenen Geräten. Zur Zeit sieht es doch so aus, dass Apple etwas neues vorstellt und ein Jahr später zieht Samsung dann mit dem Nachbau nach – selbstverständlich erst nachdem man abgewartet hat ob es auch ein Erfolg wurde. Dass die Kopierwilligkeit bei Samsung mittlerweile sogar so weit führt die Stores mehr oder weniger 1:1 zu kopieren ist einfach affig! Sitzen bei Samsung überhaupt noch Leute, die etwas eigenes entwickeln und vielleicht auch mal den Mut beweisen etwas neues vorzustellen?

    Hinzu kommt natürlich, dass die Patente von Apple nunmal eingetragen sind – also auch entsprechend geschützt werden müssen. Wenn dann müsste schon viel früher angesetzt werden, dass eben beispielsweise runde Ecken nicht geschützt werden können. Wenn dem aber nicht so ist ist es nur verständlich, dass Apple dann auch darauf besteht, dass die Patente eingehalten werden – das würde JEDE andere Firma genauso handhaben! Und wie jeder anderen Firma geht es eben auch Apple nicht in erster Linie um das Wohl des Konsumenten sondern darum möglichst viel Geld zu verdienen – das ist bei Samsung aber definitiv auch nicht anders.

  24. Ah der Endkunde soll die Summe fur Samsung ausbügeln? Na klasse. Selbst als Android Nutzer finde ich das Urteil richtig, kann den Hype um Samsung eh nicht nachvollziehen.

  25. Es wurden bekanntlich nicht alle Aspekte berücksichtigt (z.B. die runden Ecken), also wurde hier kein Kleinkrieg veranstaltet. Die Aussage dass dies jetzt zu weniger Auswahl und höheren Preisen führen werde, unterstreicht für mich das Unvermögen der Hersteller innovativ und ideenreich zu sein. Ganz einfach nach dem Motto: warum neu erfinden wenn es kopiert auch geht.
    Übrigens gebe ich einen Vorredner Recht’ nicht die Patentstreite sind nervig, sondern solche Beiträge die über Sinn und Unsinn solcher berichten.

  26. Ich hoffe in diesem Patentsumpf auf Tim Cook. Er hat schon des Öfteren gesagt, dass er diese Streitigkeiten Leid ist. Steve Jobs war da ja anders.
    Komisch nur, dass sich alle so quer stellen. Microsoft hat da sehr reif und schlau reagiert. Lizenzabkommen mit Apple getroffen und gut ist. Die müssen sich keine Gedanken machen, ob sie Patente von Apple verletzen.
    Natürlich lässt sich darüber streiten ob ein Patent das “abgerundete Ecken” schützt, sinnvoll ist. Aber Samsung hat meiner Ansicht nach übertrieben was das “Abschauen” angeht.

    Schade nur, dass Apple immer als “Die Bösen” dargestellt wird und Samsung “der arme kleine Konzern der am Hungertuch nagt und doch nur ein paar Handys erfinden will”.
    Ich würde mir wünschen, dass Tim Cook und der Samsung CEO eine Einigung finden. Zusammen könnten Apple und Samsung Großartiges bewirken… naja mal sehen was Big Brother Google dazu zu sagen hat.

  27. Wie appgefahren schon schreibt: die Systeme sind sich schon so ähnlich…. Ja aber weshalb denn? Apple ist damit erfolgreich weil es so gut ist. Android dagegen wollte anfangs keiner. Da wurde nun immer mehr kopiert und nachgebaut und plötzlich wird es auch gekauft. Die entwicklungskosten bleiben aber an Apple hängen da Samsung dafür nicht bezahlt.

    Da ist doch logisch das Apple klagt das sie wenigstens die Patente bezahlt bekommen da ja auch viel Entwicklung dahinter steckt die Samsung einfach nur kopiert

    Und was für den einzelnen nur Kleinigkeiten sind für den anderen der Grund sich genau für das Gerät zu entscheiden

    1. Wie gesagt, Microsoft zahlt Lizenzen. Ich frage mich immer wieder warum Samsung sowas nicht auf die Reihe bekommt? Stolz? Überheblichkeit? Arm sind sie als führender Handyhersteller ganz sicher nicht.

  28. Ich verstehe eure Probleme mit dem “Kopieren” nicht. Haben sich alle Apple Fans, die hier ständig etwas von Kopieren reden eigentlich einmal ein Android Smartphone von Samsung & Co. Angesehen? Ich wette nicht. Ihr redet alle über Icons, runden Ecken, Slide to unlock, vier Ecken eines Handys usw.
    Ein Andoid Handy hat aber nebenbei auch einige Features, die wünschte ich mir bei IOS auch. Flash ( es nervt wirklich, dass IOS das nicht kann, HTML5 hin oder her, es gibt noch sehr viele Seiten, die Flash benutzen!) und all die Kleinigkeiten, die z.B. Das neue Galaxy SIII bietet.
    Keine Flames bitte, überlegt euch doch mal, wie wenig wirkliche Neuerungen IOS 6 bieten wird. Eigentlich gar nichts wirklich Brauchbares. Und dann die eventuelle Form des neuen iPhones, grausam, wenn es dazu käme. Wo sind denn jetzt die wahnsinns-Entwicklungen, die sich Apple dann wieder großkotzig patentieren lassen kann?
    Ich suche sie noch…

    1. Okay okay. Scheinbar MUSS es immer eine wahnsinnig tolle Innovation sein, damit der geneigte Nutzer zufrieden ist. Gott, wie ich diese Gier nach “das muss jetzt sofort toller werden, weil ich das so will”” hasse!
      Gut, iOS 6 bringt keine großen Neuerungen. Muss es das? Meiner Meinung nach nicht. iOS 5 war eine große Weiterentwicklung was iOS angeht. Alles was sich daran noch verbessen ließ heißt nun iOS 6.
      Natürlich gibt es offensichtliche Unterschiede zwischen einem Android-Smartphone und einem iPhone.

      Aber man sollte unterscheiden zwischen Sinn und Unsinn von Funktionen.
      Das iPhone kann kein Flash. Ist doch wurschd! Flash wird durch HTML 5 ersetzt. Und es gibt keine Website die auf Flash basiert die ich mir unbedingt unterwegs ansehen muss. Dann setz ich mich dazu eben an den PC.
      Und SO groß/toll sind die Neuerungen beim S3 nun auch nicht. Klar es ist schneller, größer, besserer Bildschirm. Aber das wird jedes neue Smartphone haben.
      Und die Fähigkeit des Smartphones, zu erkennen wann ich auf den Bildschrim glotze ist jetzt auch nicht DIE Innovation der letzten Jahre 😉

    2. ok, ich versuchs dir mal zu erklären.
      weil es in diesem bericht in erster linie um look und feel, hardware und konzepte ging. die software und die funktionen sind ein anderes thema.
      zudem das der grösste teil des betriebsystems auch nicht von samsung sind sondern von google. auch da haben sie nicht sehr viel selber dazu beigetragen.
      auch ich habe ein paar sachen die mir bei apple stören. ich sehe aber immer den hintergrund warum gewisse einschrenkungen sein müssen.
      ich selber besitze im moment ein iphone, habe aber meinem sohn ein galaxy 2 gekauft weil er dieses wollte. nachdem ich es schon zweimal wiederbeleben musste weil er am system rumgespielt hat, kenn ich auch die nachteile eines ” offenen systems” .
      ich versteh das jemand sein gerät gut findet und es verteidigt, sonst hätt er was falsch gemacht beim kauf.
      was ich aber nicht verstehe, warum kann man nicht ehrlich bleiben und das offensichtliche zugeben. ja samsung hat kopiert aber ich find es trotzdem besser! passt! so was kann ich akzeptieren aber nicht solche sprüche wie: soll mann runde handys oder auto mit 5 räder bauen? das ist quatsch.

    3. Es geht doch nicht mehr um Neuerungen, sondern darum das bestehend zuverbessern. Das nennt sich Beständigkeit.
      Appel ist mit dem IPhone eine Einmalige Größe im Handy Geschäft und hat sehr viel Hersteller dazu bewegt, ihre Produkte in Richtung Iphone, Ios, Ipad zu entwickeln.
      Der Mobile Markt verändert sich, weil er es muss, Appel ist daher Richtungsweisend, und hat es nicht nötig sich auf bewährte und schlechte Standards zu verlassen, z.B Flash.

      Ich bekomme so langsam das Gefühl ich bin hier echt falsch…

  29. Apple Fans scheinen keine Innovationen zu brauchen, um Jahr für Jahr hunderte von Euros für neue iPhones ausgeben zu wollen.
    Warum, ja warum sollte ich mir ein neues iPhone kaufen, wenn es nichts Neues leistet?
    Phänomenale Neuerungen gibt es nicht und immer noch vorhandene Standards werden einfach ignoriert, weil der Applebenutzer die ja sowieso nicht braucht, gibt ja HTML5. Toll, kann unterwegs halt keine Flashseiten gucken, frage ich eben meinen Nachbarn mit Androidhandy.
    Sowas von ignorant.
    So einzigartig ist doch ein iPhone gar nicht mehr, weder vom Preis her noch vom Design. Wenn man wie ich schon mehrere iPhonemodelle und iPads besaß, dem geht die Einschränkung gewaltig auf den Sack.
    Und dann kommen diese Klagen wegen Nichtigkeiten, einfach nur lächerlich…

    1. HTML5 ist neuster Standard und nicht das obsolete Flash. Nebenbei, auf iOS kann man ohne Probleme Flash gucken, dafür gibt es Apps, wer es denn braucht. Ohne Apple wüsstest Du nichtmal was Apps sind ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de