Update-Mix: Finanzblick, hike Messenger, Clever Tanken & mehr

In den letzten Stunden wurden einige Apps auf den neusten Stand gebracht. Die wichtigsten Updates möchten wir kurz aufgreifen.

Finanzblick: Die kostenlose Banking-Suite für iPhone und iPad steht seit heute in Version 2.5.0 zum Download bereit und hat eine der am meist gewünschten Funktion bekommen. Ab sofort können endlich eigene Kategorien angelegt werden, um so das Banking individueller zu gestalten. Eigene Kategorien dienen der besseren Übersicht, zusätzlich haben die Entwickler die Autokategorisierung aktualisiert, auch lassen sich mehrseitige Belege bei aktiver Synchronisation in einem Dokument zusammenfassen. Finanzblick ist eine kostenlose und mit vier Sternen bewertete Alternative zu unserem Favoriten OutBank. (Universal, kostenlos)

Weiterlesen

hike messenger: Version 2.0 des WhatsApp-Konkurrent erschienen

Ab sofort steht der hike messenger in Version 2.0 zum Download bereit – im erstaunlichen neuen Funktionen.

Hier hat wirklich jemand Gas gegeben. Der hike messenger (App Store-Link) wurde in Version 2.0 komplett umgekrempelt und bietet zahlreiche Interessante Funktionen an, um sich noch weiter vom großen Konkurrenten WhatsApp abzusetzen. Auch wenn es in Sachen Nutzerzahlen kaum einen großen Umschwung geben wird – wenn ihr zumindest euren Freundeskreis von hike überzeugen könnt, macht ihr nichts verkehrt.

Im Vordergrund steht natürlich weiterhin der Versand von kostenlosen Kurzmitteilungen über das Internet – im Gegensatz zu WhatsApp funktioniert das übrigens auch mit dem iPod touch. Der hike messenger bietet in Version 2.0 zudem einige Neuerungen, die wir euch natürlich vorstellen wollen.

Weiterlesen

hike Messenger jetzt mit 128-bit Verschlüsselung

Über die WhatsApp-Alternative hike Messenger (App Store-Link) haben wir schon berichtet, jetzt gibt es endlich das versprochene Update mit Verschlüsselung.

Wer sich das Update auf Version 1.7.0 herunterlädt, verschickt ab sofort seine Nachrichten auch im WLAN verschlüsselt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit Profilbilder durch einen Klick zu vergrößern. Außerdem lassen sich Gruppenchat-Benachrichtigungen unterdrücken und Besitzer einer Gruppe können Teilnehmer bei unangemessenem Verhalten auch aus dem Chat schmeißen.

Ob das Grund genug für einen Umstieg ist, bleibt natürlich offen. Um sich mit dem Messenger mit Freunden austauschen zu können, müssen sie hike natürlich auch installiert haben. Könnt ihr Freunde von dem kostenlos Download überzeugen, ist hike aber auf jeden Fall eine Alternative zu WhatsApp, die immer wieder mit negativen Schlagzeilen in der Kritik stehen. Immerhin: WhatsApp verschlüsselt den Nachrichtentext schon etwas länger.

hike funktioniert im Gegensatz zu WhatsApp auch auf dem iPod Touch oder auf dem iPad – hier allerdings nur in iPhone-Größe. Versionen für Android und Windows Phone bekommt man über die offizielle Webseite hike.in.

Weiterlesen

Update-Mix: Hike, Evernote Food, IMDb & ProCamera

Kurz vor Tore-Schluss hat Apple noch vier interessante Updates für iPhone und iPad zum Download freigegeben.

Hike Messenger (iPhone): Abgesehen davon, dass nach wie vor alle Leute WhatsApp nutzen, finde ich Hike wirklich sehr gelungen. Die Messenger-App ist aufgeräumt und schick, hat aber ein großes Manko: Die Nachrichten werden nicht verschlüsselt übertragen, das ist besonders in öffentlichen Netzwerken ein No-Go. Mit dem ersten großen Update haben die Entwickler die versprochene Verschlüsselung noch nicht nachgereicht, aber immerhin ein paar nette Funktionen hinzugefügt: Hike beherrscht nun Favoriten, außerdem kann man kleine Vibrationsalarme aus Gruß senden. Zudem kann man Gruppenchat jetzt mit bis zu 20 Teilnehmern schreiben.

Evernote Food (Universal-App): Die kürzlich freigegebene Version 2.0 der App unterstützt nun auch das iPad in seiner vollen Auflösung. Bei Evernote Food handelt es sich um eine App, um Rezepte und tolle Restaurants zu entdecken und zu speichern. Fotos und Notizen können entsprechend dem Thema einfach hinzugefügt werden, bis man sein eigenes Kochbuch erstellt hat.

Weiterlesen

Hike Messenger ausprobiert: Endlich Konkurrenz für WhatsApp?

WhatsApp hat in den vergangenen Monaten immer wieder negative Schlagzeilen gemacht. Mit Hike scheint es seit heute eine erfrischende Alternative zu geben.

Die SMS ist zwar 20 Jahre alt geworden, mittlerweile aber schon fast wieder out. Seit iMessage und WhatsApp gibt es genügend Wege, kostenlos mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Plattformübergreifend ist der WhatsApp Messenger ohne Zweifel absolut populär – doch immer wieder kommt es zu Sicherheitslecks, zudem sollte man nicht vergessen, dass sein komplettes Adressbuch übertragen wird.

Heute wurde der Hike Messenger (App Store-Link, Android, Windows Phone) zum zweiten Mal veröffentlicht. Die kostenlose App für iPhone und iPod touch ist bereits im November erschienen, damals aber unter der enormen Last der Nutzer zusammengebrochen und wieder aus dem Store genommen worden. Aus dieser Zeit stammen auch die negativen Bewertungen, von denen ihr euch nicht abschrecken lassen solltet.

Nach dem 13,1 MB großen Download muss man seine eigene Rufnummer kurz verifizieren lassen. Bei mir hat der Empfang des nötigen Codes per SMS fast eine Stunde gedauert, alternativ kann man sich aber auch von einem netten Computer anrufen lassen, um die sechsstellige Zahlenfolge in Erfahrung zu bringen. Direkt danach kann man schon mit dem Chatten beginnen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de