Verschiedene iPad-Apps für 79 Cent

Nachdem wir euch schon einige iPhone-Applikationen vorgestellt haben, die anlässlich des Readdle-Geburtstages für 79 Cent erhältlich sind. Nun folgen die iPad-Versionen.

Den Anfang macht auch hier ReaddleDocs, diesmal extra angepasst für das große Display. Mit der App lassen sich nicht nur einfache PDF-Dateien öffnen, sondern auch Passwort-geschützte Dokumente oder Zipp-Ordner. Egal ob per iTunes, Wi-Fi oder Internet – Dateien finden viele Wege auf das iPad. Ein weiterer Vorteil der sonst 3,99 Euro teuren App: Man kann ganze Ordner auf einmal in die App laden.

Vom selben Anbieter gibt es auch PDF HD für den Preis von 79 Cent. Hier lohnt es sich aber kaum zuzuschlagen, weil der Funktionsumfang beschränkt ist und die App auch sonst so wenig kostet.

Nutzer der Google-Dienste könnten an Calenders – Google Calender Client Gefallen finden. Das Handling ist an die originale Kalender-App angelehnt, es lassen sich Termine erstellen und verwalten. Der Vorteil: Die Daten sind auch auf dem iPhone verfügbar, praktischerweise handelt es sich um eine Universal-App. Natürlich kann man die Daten auch ganz normal am Computer bearbeiten und dann auf das iPad synchronisieren.

Ein weiteres iPad-Programm, dass es heute für nur 79 Cent gibt, ist Shakespeare Pro Universal. Die zuletzt 7,99 Euro teure App bringt alle Werke des Schriftstellers und einige interessante Extras mit – leider nur auf Englisch.

Weiterlesen

PDF-Reader und Scanner: Tools für 79 Cent

Als wären heute durch die AppsforSale-Aktion nicht schon genug Apps reduziert – wir haben noch mehr.

Die internationale Entwickler-Firma Readdle feiert heute Geburtstag und hat gleich eine ganze Menge an iPhone-Applikationen preisreduziert im Angebot. Fangen wir an mit ReaddleDocs, dem universellen Alles-Leser. Mit der App kann man quasi auf das ganze Internet zugreifen, um sich PDF-Dateien und CO auf sein iPhone zu laden und dort zu lesen. Der Normalpreis beträgt 3,99 Euro, jetzt kostet ReaddleDocs nur noch 79 Cent.

Auch andere Programme sind heute für den kleinstmöglichen Preis im App Store erhältlich. Scanner Pro, das sonst stolze 5,49 Euro kostet, hilft dabei Dokumente zu fotografieren und in ein PDF umzuwandeln. Bestmögliche Lesbarkeit erreicht die App durch diverse Algorithmen, welche die Bildqualität verbessern sollen.

Weitere Tools, die im Angebot sind: Flash Drive, verwandelt das iPhone in ein Wi-Fi-Wechselmedium, damit ihr eure verschiedensten Dateien einfach abspeichern könnt. Take A Note fertigt Notizen an, die sogar inklusive Fotos an einen Computer übertragen werden können. OneDisk kann auf MobileMe oder iDisk zugreifen und ganze Verzeichnisse auf einmal herunterladen.

Weiterlesen

ReaddleDocs: Konkurrenz für den Goodreader?

Bekommt der Goodreader ernsthafte Konkurrenz? Die App ReaddleDocs ist durch Updates noch besser geworden.

ReaddleDocs braucht sich nicht zu verstecken – das zeigen auch die aktuellsten Bewertungen im App Store. Ganz vier von fünf möglichen Sternen hat sich das Produktivitäts-Programm gesichert. Wie der Goodreader hat auch ReaddleDocs eine große Hauptfunktion: PDF-Dateien anzeigen.

Dabei führen viele Wege auf das iPad. Natürlich kann man seine Dokumente einfach per iTunes synchronisieren, alternativ geht es auch über WLAN, ganz ohne Zusatzsoftware. Auch per E-Mail, Dropbox oder iDisk bekommt man seine Dateien in die App.

Zu den größten Stärken zählt nach dem neuesten Update die Kommentarfunktion. Beliebige Textstellen können in verschiedenen Farben hervorgehoben oder mit einer Notiz versehen werden. Da diese Informationen direkt in der PDF-Datei gespeichert werden, bleiben sie auch nach dem Transfer auf einen anderen Computer erhalten.

Die einzige Hemmschwelle für einen Wechsel von Goodreader zu ReaddleDocs ist vermutlich der Preis. 3,99 Euro sind rund fünf Mal so viel. Aber gerade für Nutzer, die auf eine Kommentarfunktion nicht verzichten möchten, stellt ReaddleDocs eine gute Alternative dar. Übrigens nicht nur auf dem iPad – es ist auch eine iPhone-Version der App verfügbar.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de