Neue Malware: Mac wird über Xcode infiziert Entwickler geben Trojaner unwissentlich weiter

Entwickler geben Trojaner unwissentlich weiter

Sicherheitsforscher von Trend Micro haben eine neue Mac-Malware entdeckt, die in der Lage ist, das infizierte System zu „befehligen und kontrollieren“ kann, wie unter anderem die Kollegen von MacRumors berichten. Die macOS-Malware soll laut den Sicherheitsforschern zur XCSSET-Familie gehören und sich auf sehr ungewöhnliche Art und Weise im Mac-System einnisten.

Weiterlesen


Unbedingt laden: Sicherheitsupdate für den Mac

Lange hieß es, der Macintosh sei nicht anfällig für Viren und Trojaner, aber jetzt hat sich ein Wurm eingeschlichen.

Bisher sollen rund 550.000 Macs von dem Virus befallen sein, der sich durch eine Sicherheitslücke in der Programmiersprache Java verbreitet. Der Trojaner nennt sich BackDoor-Flashback und baut zunächst eine Verbindung zum Botnetz der Hacker auf – danach soll er helfen, Passwörter bestimmter Anwendungen auszuspionieren, unter anderem sei Skype betroffen.

Der Trojaner ist schon länger bekannt und tarnt sich als Flash-Player. Einfangen soll man ihn sich besonders gerne auf dubiosen Streaming-Seiten. Dabei tarnt sich der Trojaner als als Installationsroutine und soll so selbst dann auf den Computer gelangen, wenn das Admin-Passwort nicht eingegeben wird.

Um die Lücke zu schließen sollte man das von Apple bereitgestellt Sicherheitsupdate sofort herunterladen und installieren, um weiteren Schaden vorzubeugen. Ist nun die Zeit vorbei, wo ein Mac ohne Virenprogramm unbedenklich genutzt werden kann? Derzeit kommt man sicherlich noch sehr gut ohne Virensoftware aus, wenn man sich mit Obacht im Internet bewegt und wirklich nur vertrauenswürdige Programme aus sicheren Quellen installiert.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de