Amazon hat mehr als 600 China-Marken wegen Fake-Reviews gesperrt

Zahlreiche Produkte nicht mehr erhältlich

Marken wie Aukey, Mpow, RavPower, Vava, TaoTronics oder Choetech dürfen ihre Produkte nicht mehr bei Amazon verkaufen. Der Grund ist dafür eindeutig: Wenn Kunden und Kundinnen das Produkt sehr gut bewerten, gibt es den Kaufbetrag an Amazon vorbei zurückerstattet – zum Beispiel via PayPal oder über Guthabenkarten.

Und Amazon hat in den letzten Monaten radikal aufgeräumt. Gegenüber The Verge wurde nun bestätigt, dass mehr als 600 China-Marken mit mehr als 3.000 verschiedenen Verkäufer-Konten gesperrt wurden.


Die Stellungnahme von Amazon im Wortlaut:

Amazon arbeitet hart daran, ein großartiges Erlebnis in unserem Shop zu schaffen, damit Kunden mit Vertrauen einkaufen können und Verkäufer die Möglichkeit haben, ihr Geschäft in einem gesunden Wettbewerb auszubauen. Kunden verlassen sich auf die Genauigkeit und Authentizität von Produktbewertungen, um fundierte Kaufentscheidungen zu treffen. Wir haben klare Richtlinien sowohl für Rezensenten als auch für Vertriebspartner, die den Missbrauch unserer Community-Funktionen untersagen. Wir suspendieren und sperren diejenigen, die gegen diese Richtlinien verstoßen, und leiten rechtliche Schritte gegen sie ein, egal wo auf der Welt sie sich befinden.

Wir werden die Erkennung von Missbrauch weiter verbessern und Maßnahmen zur Durchsetzung der Richtlinien ergreifen, auch gegen diejenigen, die wissentlich mehrfach und wiederholt gegen die Richtlinien verstoßen, einschließlich des Missbrauchs von Bewertungen. Wir sind zuversichtlich, dass die Schritte, die wir unternehmen, im besten Interesse unserer Kunden und der ehrlichen Unternehmen sind, die die große Mehrheit unserer weltweiten Verkäufergemeinschaft ausmachen.

Doch nicht alle China-Marken gehen dieser Machenschaften nach. Mit Anker und Ugreen fallen mir direkt zwei große Anbieter ein, die sich an die Regeln halten. Das Vorgehen von Amazon ist zu begrüßen, obwohl dadurch echt gute Produkte nicht mehr verkauft werden. Meiner Meinung nach haben die Anbieter es gar nicht nötig nach Bewertungen zu betteln, denn die Produkte sind oftmals richtig gut. Ob Marken mit anderen Namen zurückkehren, wird die Zukunft zeigen.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

    1. Warum, wenn alle gemeinten Marken aus China sind stellt das doch nur eine Ortsangabe / Herkunftsangabe dar. Wenn das diskriminierend sein sollte müsste man ja noch vor der Aussage davon ausgegangen sein, dass Chinesische Waren grundsätzlich minderwertig seien. Oder alle Firmen dort unlauter seien, für meinen Teil kann ich das so nicht bestätigen.

  1. Mehrere Große sind wohl mit umfirmierten Namen bereits wieder da (bloß natürlich nicht weit oben in der Suche, da sie jetzt kaum Bewertungen haben und vorsichtiger sind).

    RavPower habe ich vor Kurzem wieder unter dem Namen der Produktlinie „iSmart“ gesehen.
    ______
    Das Säubern muss Amazon aber auch in ein paar andere Bereiche erweitern. Diese Bewertungsangebote gibt es immer noch, wie grad bei Klebstoffen.

  2. Ugreen und Anker als Beispiel zu nehmen, finde ich sehr gewagt 😀

    Diese nehmen vermutlich jetzt nicht mehr dran teil aber haben früher genauso diese Fakereviews gefördert, bis sie halt groß genug waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de