Circ: E-Scooter auch mit Stunden- und Tagestarifen nutzen

Einfach per App ausleihen

Hier in Bochum wurden erst vor wenigen Wochen neue E-Scooter von Tier (über diesen Link eine Freifahrt sichern) aufgestellt, jetzt hat auch Circ (App Store-Link) 500 E-Roller in der Stadt verteilt. Gefahren bin ich bisher nur mit Tier-Rollern, das Prozedere ist bei Circ aber sehr ähnlich. Per App wird der Roller entsperrt und schon kann die wilde Fahrt starten.

Die Tarife beider Anbieter sind aktuell gleich: 1 Euro zum Entsperren und 15 Cent pro Minute. Doch Circ bietet seit wenigen Wochen neue Stunden- und Tagestarife an. Diese sind bisher nur über shop.circ.com buchbar:

  • 1 Stunde für 6 Euro
  • 2 Stunden für 9 Euro
  • 24 Stunden für 20 Euro

Im Vergleich zum normalen Tarif:

  • 3x 10 Minuten: 7,50 Euro – oder 6 Euro im 1-Stunden-Paket
  • 6x 5 Minuten: 10,50 Euro – oder 9 Euro im 2-Stunden-Paket
  • 3x 5 + 3x 10 + 3x 15 Minuten: 22,50 Euro oder 20 Euro im 24-Stunden-Paket

Habt ihr die Bestellungen über den Online-Shop aufgegeben, ihr könnt übrigens mit Apple Pay, PayPal oder Google Pay bezahlen, bekommt ihr per E-Mail einen Gutscheincode, den ihr dann in der Circ-App eingeben könnt. Beachtet: Sobald der Gutschein eingelöst wird, beginnt die Laufzeit des Pakets.

In diesem Zeitraum könnt ihr dann bequem mehrere Fahrten starten. Wer also genau weiß, dass er länger unterwegs ist, kann so ein wenig Geld sparen, die Entsperrgebühr ist in den Paketen schon enthalten.

Wenn ihr Circ nutzen wollt, könnt ihr euch mit dem Freundescode vin2ce drei kostenlose Entsperrungen holen – und spendiert mir gleichzeitig selbige.

Circ kooperiert mit der Bogestra und Ruhr-Uni

In Kürze wird man die E-Scooter von Circ auch direkt über die Mutti-App der Bogestra nutzen können. Dabei handelt es sich um den kommunalen Nahverkehrsbetrieb im mittleren Ruhrgebiet. Zum Start wird es nur einen Verweis auf die Circ-App geben, später soll die Buchung dann aber auch direkt in der Mutti-App möglich sein. Ob es hier spezielle Konditionen geben wird, müssen wir noch herausfinden.

‎Mutti
‎Mutti
Entwickler: GeoMobile GmbH
Preis: Kostenlos

Des Weiteren kooperiert Circ mit der Ruhr-Universität Bochum und stellt dort Flächen auf dem Campus für die E-Tretroller zur Verfügung – aktuell zeigt die App dort noch kein Abstellgebiet an.

Unser Wunsch: Eine Mitnehm-Option für E-Scooter

Eine Funktion, die weder von Circ noch von anderen Anbietern angeboten wird, würden wir uns noch ein kleines bisschen mehr wünschen: Eine „Mitnehm-Option“. Es wäre doch wirklich klasse, wenn man von einem iPhone aus nicht nur einen, sondern auch gleich noch einen zweiten Scooter freischalten könnte.

So könnte man in den Situationen, in denen man mit einer zweiten Person durch die Gegend düsen möchte, auf einen Download der App und die Registrierung verzichten. Möglicherweise hat die mitzunehmende Person aber auch gar kein Smartphone oder weder Kreditkarte noch PayPal, um die Fahrt selbst bezahlen zu können. In solchen Momentan könnte man dann einfach aushelfen und den Roller des Mitfahrers selbst freischalten.

Diese Lösung wäre auf jeden Fall besser, als in Versuchung zu geraten und am Ende zu zweit auf nur einem Roller fahren zu wollen.

‎Circ - E-Scooter Sharing
‎Circ - E-Scooter Sharing
Entwickler: LMTS Germany
Preis: Kostenlos

Kommentare 10 Antworten

  1. Geiles Foto – nicht. Mit den Schlappen lässt sich sicher durch den Verkehr finden. Warum ist ein Skater mit Arm- und Knieschützer unterwegs und der Rollerfahrer nicht?

    Kommt mit das jetzt nur so vor, oder ist der Preis ziemlich hoch?

  2. Ich finde Circ (hier in HH) super – Kleinigkeiten machen den Unterschied: im Gegensatz zur Konkurrenz Handy&Getränkehalter. Das Stundenpaket ist m.E. eine sehr gute Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de