Das Beste aus 2015: Lara Croft GO & Prune sind Apples Spiele des Jahres

Die Apple-Redaktion hat die Würfel fallen lassen. Wir stellen euch in diesem Artikel die besten Spiele des Jahres vor.

Lara Croft Go Spiel des Jahres

Welches Spiel sollte man in 2015 nicht verpasst haben? Die Apple-Redaktion hat sich bereits knapp drei Wochen vor dem Jahresende bereits auf seine Favoriten festgelegt. Wir können uns der Meinung in weiten Teilen anschließen, denn auch wir haben sehr viel Spaß mit Lara Croft Go und Prune gehabt. Welche Spiele sind sonst noch besonders gut angekommen?


iPhone-Spiel des Jahres – Lara Croft Go: Die bekannte Spiele-Heldin macht sich in diesem Abenteuer auf die Suche nach verschollenen Artefakten und erlebt dabei einige Überraschungen. Aufgebaut ist das Spiel als waschechtes Puzzle mit mehr als 50 Leveln. Auch wenn es nahezu unmöglich ist, alle Level direkt im ersten Versuch zu absolvieren, ist das Spiel bei unfair. Daher spielen auch die enthaltenen In-App-Käufe für Tipps und Hinweise keine Rolle. In Lara Croft Go muss zwar teilweise geknobelt werden, aber gerade das gehört doch zu einem guten Puzzle dazu. Besonders beeindruckend ist dabei die Aufmachung. Lara Croft Go entführt den Spieler in eine längst vergessene Welt im Dschungel. Dort werden Ruinen einer uralten Zivilisation erforscht und verborgene Geheimnisse entdeckt. Bereits nach einigen Level wird klar: Im Dickicht der Bäume und Sträucher ist man längst nicht alleine… (App Store-Link)

Prune Spiel des Jahres

iPad-Spiel des Jahres – Prune: Wenn doch nur jedes Spiel so schön wäre die dieses Puzzle für iPhone und iPad. In 48 handgefertigten Level kann man sich einfach zurücklehnend und spielend entspannen. In Prune wird ein kleiner Baum gepflanzt, der danach unaufhörlich nach oben wächst. Nun gut, zumindest fast. Schließlich benötigt er zum Wachsen irgendwann ein wenig Licht, zudem muss man gefährlichen Hindernissen ausweichen. Um das zu schaffen, können mit einem einfachen Fingerwisch einzelne Äste abgeschnitten werden. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Blütenblätter wachsen zu lassen. Einen Kommentar unter unserm Artikel wollen wir euch nicht vorenthalten: „Ich hatte das Glück zur Gruppe der Beta-Tester zu gehören und konnte schon ordentlich probespielen. Lasst euch von den 3,99 Euro nicht abschrecken. In den 48 Leveln bekommt man sehr viel für sein Geld geboten, da die späteren Level doch schon sehr fordern, jedoch ohne zu frustrieren“, schreibt ein appgefahren-Leser. (App Store-Link)

Weitere tolle Spiele für das iPhone

2. Platz – Dark Echo: In diesem innovativen Spiel sind Geräusche die einzige Orientierungshilfe auf dem Weg in Richtung Ziel. Definitiv etwas besonderes im Dickicht des App Stores. (App Store-Link)

3. Platz – Fallout Shelter: Weit mehr als nur ein kleines Appetit-Häppchen für den großen Konsolen-Hit. Der App Store hat definitiv schon schlechtere Strategie-Spiele gesehen. (App Store-Link)

4. Platz – Rayman Adventures: Das es das vor einer Woche erschienene Spiel bereits bis auf den vierten Platz in dieser Rangliste geschafft hat, wundert uns dann doch ein wenig. Spaß macht es aber durchaus. (App Store-Link)

5. Platz – Prune: Das iPad-Spiel des Jahres lässt sich selbstverständlich auch auf dem iPhone spielen. Alle Infos haben wir bereits etwas weiter oben für euch festgehalten. (App Store-Link)

6. Platz – Downwell: Ein richtig toller Retro-Shooter mit verrückten Waffen, tollen Kombinationsmöglichkeiten und jeder Menge Action. Trotz der Pixel-Grafik mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. (App Store-Link)

7. Platz – Does not Commute: Dieses Spiel zählt zu den Titeln, die ich von Anfang bis Ende durchgezockt habe. Eine neue Spielidee, die perfekt auf Touch-Displays angepasst ist. Unbedingt mal anspielen! (App Store-Link)

8. Platz – Shadowmatic: Diese App habt ihr vielleicht während einer Aktion schon gratis laden können. In diesem Puzzle müssen Figuren so gedreht werden, dass sie den korrekten Schatten an die Wand werfen. (App Store-Link)

9. Platz – Hearthstone: Mit World of Warcraft habe ich noch nie richtig viel anfangen können. Bei dieser Umsetzung handelt es sich um ein strategisches Kartenspiel. (App Store-Link)

10. Platz – Mr Jump: Einfach zu lernen, aber schwierig zu meistern. So könnte man diesen ultraschweren Platformer wohl am besten beschreiben. (App Store-Link)

Weitere tolle Spiele für das iPad

2. Platz – Dark Echo: In diesem innovativen Spiel sind Geräusche die einzige Orientierungshilfe auf dem Weg in Richtung Ziel. Definitiv etwas besonderes im Dickicht des App Stores. (App Store-Link)

3. Platz – Transistor: Ein wundervoll gestaltetes Abenteuer, das schon auf anderen Plattformen viele Fans gewinnen konnte. Besonders Grafik und Soundtrack können begeistern. (App Store-Link)

4. Platz – Rayman Adventures: Das es das vor einer Woche erschienene Spiel bereits bis auf den vierten Platz in dieser Rangliste geschafft hat, wundert uns dann doch ein wenig. Spaß macht es aber durchaus. (App Store-Link)

5. Platz – Lara Croft Go: Mir persönlich hat das iPhone-Spiel des Jahres auf dem iPad-Bildschirm noch ein wenig Spaß gemacht. (App Store-Link)

6. Platz – Fallout Shelter: Weit mehr als nur ein kleines Appetit-Häppchen für den großen Konsolen-Hit. Der App Store hat definitiv schon schlechtere Strategie-Spiele gesehen. (App Store-Link)

7. Platz – Does not Commute: Dieses Spiel zählt zu den Titeln, die ich von Anfang bis Ende durchgezockt habe. Eine neue Spielidee, die perfekt auf Touch-Displays angepasst ist. Unbedingt mal anspielen! (App Store-Link)

8. Platz – Shadowmatic: Diese App habt ihr vielleicht während einer Aktion schon gratis laden können. In diesem Puzzle müssen Figuren so gedreht werden, dass sie den korrekten Schatten an die Wand werfen. (App Store-Link)

9. Platz – Implosion: Auch wenn der kleine Tippfehler im Namen der App („Nerver“ Lose Hope) immer noch nicht behoben wurde, darf man sich in diesem Spiel auf ein wahres Grafik-Spektakel gefasst machen. (App Store-Link)

10. Platz – Minecraft Story Mode: Trotz des hohen Preises – für 4,99 Euro gibt es nur das erste von insgesamt fünf Kapiteln, dürfte dieses Abenteuer bei Fans von Minecraft sehr gut ankommen. (App Store-Link)

Die komplette Übersicht mit allen Apps und Spielen des Jahres findet ihr ab sofort für iPhone und iPad direkt im App Store.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Das ist eigentlich extremst traurig.
    Es geht fast immer nur um Spiele, Spiele und wieder Spiele.
    Wenn ich Spiele wollte, würde ich eine XBox oder PS kaufen.
    Mehr Langeweile geht kaum.

  2. @brumms1234
    Da stimme ich Dir vollkommen zu!
    So langsam kommt man sich selbst deplatziert vor (Stichwort: Kindergarten).
    Was für ein Niveau ist das, wenn sich die regelmäßige Mehrheit der Berichte um Games dreht?
    Schade! Meine Interessen bzgl. Apple liegen da anders, und da stehe ich sicherlich nicht alleine.

  3. Kommt es mir nur so vor oder stammen fast alle Spiele aus der zweiten Jahreshälfte? Gab es nichts gutes in der Ersten? Ich denke da z.B. An Altos Adventure…

  4. Stimmt. Die Spielelastigkeit ist recht hoch. Mit Sicherheit sind die Spiele auch das Zugpferd der Leser, aber vlt lassen sich nächstes Jahr noch ein paar andere Kategorien öfter unterbringen. Der Tipp mit Pixelmator war schon mal der Hammer!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de