App Store: Weniger Downloads, aber Erlöse steigen im letzten Quartal Das Marktanalyse-Unternehmen Morgan Stanley liefert neue Zahlen.

Das Marktanalyse-Unternehmen Morgan Stanley liefert neue Zahlen.

Wie die Firma in einem aktuellen Bericht gegenüber AppleInsider erklärt, ist die Zahl der Downloads aus Apples App Store für iOS im letzten Quartal leicht gesunken. Nichts desto trotz sind die Umsätze im Kontrast dazu weiter angestiegen, und das kontinuierlich mit bis zu 15 Prozent pro Jahr. 

Weiterlesen

Weltfrauentag: Apple würdigt weibliche Programmierer und Entwickler Apple strebt an, die kommende Generation an weiblichen Führungskräften zu fördern.

Apple strebt an, die kommende Generation an weiblichen Führungskräften zu fördern.

Der Konzern aus Cupertino feiert den Weltfrauentag laut einer Pressemitteilung im Monat März, indem er Geschichten und Arbeiten von Entwicklerinnen, Musikerinnen, Künstlerinnen, Fotografinnen und Unternehmerinnen ins Rampenlicht stellt. Darüber hinaus baut Apple sein Engagement im Bereich Bildung mit einer neuen Partnerschaft mit Girls Who Code aus, um die Lernangebote für junge Frauen zu stärken.

Weiterlesen

Die Top-Themen der Woche: USB-C, HomeKit & Geschichte Die besten Artikel der letzten sieben Tage

Die besten Artikel der letzten sieben Tage

Schon wieder ist eine Woche vorbei. Spannende Neuigkeiten hatten wir in den letzten Tagen einige, besonders gefreut hat uns eine Nachricht von Anker: Sie haben das USB-C auf Lightning-Kabel, das vor einigen Wochen bereits angekündigt wurde, jetzt in den Verkauf gegeben. Damit ist der beliebte Hersteller einer der ersten Drittanbieter, die ein entsprechendes Kabel anbieten. Mit 13,99 Euro ist das Anker Powerline II deutlich günstiger als das Original von Apple. Leider ist das neue Anker-Kabel aktuell nicht verfügbar, da es ziemlich schnell ausverkauft war.

Weiterlesen

Europäische Entwickler haben 25 Milliarden US-Dollar mit Apps verdient Rund 5 Milliarden in den letzten 8 Monaten

Rund 5 Milliarden in den letzten 8 Monaten

Erst vor rund zwei Wochen hat Apple per Pressemitteilung verlauten lassen, dass App-Entwickler weltweit mehr als 120 Milliarden US-Dollar im App Store verdient haben. Nun gibt es weitere Zahlen, die wir euch gerne mitteilen wollen.

Weiterlesen

Erleichterung für Entwickler: Apple will iOS- und macOS-Apps bis 2021 zusammenlegen Schon in diesem Jahr sollen iPad-Apps leichter zu macOS portiert werden können.

Schon in diesem Jahr sollen iPad-Apps leichter zu macOS portiert werden können.

Laut eines Berichts von Mark Gurman vom Magazin Bloomberg arbeitet Apple unter dem Codenamen „Marzipan“ an einer Initiative, Software-Entwicklern für Apple-Systeme plattformübergreifende Entwicklungen zu erleichtern. Auf diese Weise soll die App-Entwicklung in Schwung kommen – und langfristig wohl auch zu mehr Umsatz führen. 

Weiterlesen

79 US-Dollar pro Jahr für Apps: Wie viel Geld habt ihr im App Store ausgegeben? Neue Studie liegt vor

Neue Studie liegt vor

Eine neue Studie von Sensor Tower zeigt auf, dass iPhone-Nutzer immer mehr Geld für Apps ausgeben. Die neue Analyse beschränkt sich auf den US-Markt, hier soll jeder iPhone-Nutzer durchschnittlich 79 US-Dollar pro Jahr für Apps ausgegeben haben. Die Daten beziehen sich auf das zurückliegende Jahr.

Weiterlesen

Entwicklungen im Gaming-Bereich: Apple plant Abonnement für Spiele Apples Vorhaben soll Zugriff auf ausgewählte Spiele erlauben.

Apples Vorhaben soll Zugriff auf ausgewählte Spiele erlauben.

Wie auch wir bereits letztens in einem Artikel zum Thema Verdienste von Entwicklern im App Store angeschnitten haben, plant Apple offenbar, einen Abonnement-Dienst für Spiele anzubieten, quasi wie ein „Netflix für Spiele“, eine Flatrate für Gamer. Wie nun in einem Bericht vom Magazin Cheddar zu lesen ist, habe Apple bereits in der zweiten Jahreshälfte von 2018 begonnen, unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit entsprechenden Entwicklern zu sprechen.

Weiterlesen

App-Entwickler haben 120 Milliarden US-Dollar im App Store verdient Seit dem Start im Juli 2008

Seit dem Start im Juli 2008

Ein kurzer Umweg: „Das Entrepreneur Camp adressiert durch umfangreichen Technologietransfer, spezielle Unterstützung und fortlaufendes Mentoring, ausschließlich Unternehmen, die von Frauen besitzt oder geführt werden.“, hatte Apple im letzten Jahr verlauten lassen. Und der Startschuss ist jetzt gefallen, insgesamt 11 gegründete App-Entwicklungsunternehmen nehmen daran teil. Das Programm wurde entwickelt, um weiblichen App-Entwicklern die Werkzeuge an die Hand zu geben, die sie benötigen, um in der heutigen globalen App-Wirtschaft erfolgreich zu sein.

Weiterlesen

App Store startet mit neuem Rekord ins neue Jahr 322 Millionen US-Dollar Umsatz an einem Tag

322 Millionen US-Dollar Umsatz an einem Tag

Nach den negativen Schlagzeilen des Tages, eine rückläufige Umsatz-Prognose und das Verkaufsverbot für iPhone 7 und iPhone 8 in Deutschland, möchte Apple heute Abend anscheinend noch einmal eine positive Meldung verbreiten.

Weiterlesen

15 Prozent Bonus-Guthaben direkt im App Store Jetzt mischt auch Apple bei den Rabatten mit

Jetzt mischt auch Apple bei den Rabatten mit

Wir sich mittlerweile herumgesprochen haben dürfte, ist Apple für die zahlreichen iTunes-Karten-Angebote bei den diversen Händlern verantwortlich. Jetzt spart man sich diesen Umweg und bietet ohne große Umwege selbst 15 Prozent Bonus-Guthaben an. Und das macht die ganze Geschichte natürlich noch ein wenig einfacher. So geht es:

Weiterlesen

Tim Cooks Ansprache zu Hassbotschaften: „Ihr habt keinen Platz auf unserer Plattform“ Apple-CEO Tim Cook äußerte sich deutlich gegenüber Hass und Moral.

Apple-CEO Tim Cook äußerte sich deutlich gegenüber Hass und Moral.

Während der „Never Is Now“-Konferenz der ADL (Anti-Defamation League) in New York nahm Tim Cook am Montag dieser Woche den Courage Against Hate Award entgegen und richtete im Rahmen einer Keynote starke Worte an Menschen, die versuchen würden, Hass über Apples Plattform zu verbreiten. „Wir haben nur eine einzige Botschaft für diejenigen, die Hass, Spaltung und Gewalt forcieren wollen“, so Tim Cook. „Ihr habt keinen Platz auf unserer Plattform. Ihr habt hier kein Zuhause.“

Weiterlesen

Amazon: Ab sofort auch Gutscheine für iTunes, Google Play, Spotify, Netflix und Co. erhältlich Häufig sind Geschenkgutscheine eine hervorragende Idee.

Häufig sind Geschenkgutscheine eine hervorragende Idee.

Wenn man wieder einmal keine Idee hat, was sich die zu beschenkende Person genau wünscht, man aber weiß, dass sie Spotify und iTunes nutzt, kann ein geeigneter Gutschein hilfreich sein, um entsprechendes Guthaben aufladen und damit den jeweiligen digitalen Dienst nutzen zu können. Mittlerweile sind Gutscheine auch in mehr oder weniger jedem Supermarkt erhältlich – selbst bei Aldi an der Kasse lassen sich noch Google Play-, App Store-, Telefonguthaben-Karten oder weiteres erwerben.

Weiterlesen

Week Calendar: Ehemalige Premium-App führt neues Abo-Modell ein

Eine weitere App führt ein Abo-Modell ein und lässt sich seine Nutzung bezahlen: Week Calendar.

Erst heute Morgen haben wir über pikante Details berichtet: Bereits vor einigen Jahren soll Apple ausgewählte Entwickler zu einem geheimen Event eingeladen haben, um ihnen dort das Abo-Modell für Apps schmackhaft zu machen. Bei den Nutzern ist das nicht unbedingt beliebt – und nun gibt es eine weitere Anwendung, für die monatlich bezahlt werden muss: Week Calendar (App Store-Link).

Weiterlesen

Die Top-Themen der Woche: Bezahlen, Werbung & Städtebau

Was war in der abgelaufenen Wochen besonders wichtig? Wir bringen euch auf den neusten Stand.

Es war wohl die Meldung der Woche: Apple Pay kommt noch in diesem Jahr nach Deutschland. Das ließ Tim Cook im Rahmen der Verkündung der Quartalszahlen wissen. Welche Banken mit dabei sind, ist bislang noch nicht final geklärt. Anscheinend wollen zum Start aber gleich mehrere Institute mitmischen, was für uns ja nicht verkehrt sein kann. Möglicherweise fällt der Startschuss schon kurz nach der Veröffentlichung im Dezember, immerhin werden dann auch Giro-Karten von Apple Pay unterstützt.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de