Logitech Wireless Adapter: Gut und günstig Bluetooth für Soundanlagen nachrüsten

Mit dem iPhone 5, dem iPad mini und dem iPad 4 gibt es nun die ersten Geräte mit dem neuen Lightning-Anschluss – doch nicht jeder hat eine kompatible Soundanlage zuhause.

Ähnlich geht es auch mir, die bislang das Wohnzimmer mit einer Anlage von Logitech befeuert hat. Leider hat nicht nur der integrierte 30-Pin-Dock Connector einen bösen Wackelkontakt, sondern er arbeitet auch nicht mehr mit den neuen Geräten zusammen. Da die Soundqualität der Anlage aber weiterhin akzeptabel ist, stellt sich die Frage, was tun, wenn man nicht gleich mehrere Hunderter für eine hochwertige AirPlay-Anlage investieren möchte? Sounddocks mit Lightning-Anschluss sind zudem noch sehr rar gesät.


Eine vielversprechende, da auch sehr kostengünstige Methode, die alte – oder jede andere mit Klinken- oder Cinch-Audio-Ausgang versehene – Anlage zu einem Bluetooth-kompatiblen Gerät zu machen, ist der Wireless Adapter von Logitech. Diese kleine Box hatten wir euch in der Vergangenheit schon kurz vorgestellt, aber noch keinem ausführlichen Praxistest unterzogen. Das wollen wir nun nachholen.

Erhältlich ist der Logitech Wireless Adapter derzeit für etwa 25 Euro bei unserem allseits beliebten Internetkaufhaus Amazon (Amazon-Link). Hat man eine Staples-Filiale in der Nähe, kann das Gerät bis zum 31.12. dieses Jahres als Prospektangebot dort zu einem noch besseren Preis, nämlich für 22 Euro, erworben werden.

Wie oft bei Logitech-Produkten üblich, ist auch der Wireless Adapter in einem sehr festen Kunststoffblister verpackt. Hier braucht es zunächst etwas Geschick und Vorsicht, damit man sich an den scharfen Kanten der Verpackung nicht schneidet. Ein wenig mehr Kundenfreundlichkeit in Form eines Kartons wäre nicht nur in diesem Fall wünschenswert gewesen.

Hat man sich aber erst einmal der unhandlichen Verpackung entledigt, kann man einen Blick auf das mitgelieferte Zubehör werfen. Neben dem Adapter selbst finden sich auch Produktinfos in Papierform, ein Netzteil sowie ein Y-Kabel mit Cinch- und Klinkenstecker in der Box. Der Adapter selbst erinnert mit der klavierlack-glänzenden Umrandung und den abgerundeten Ecken ein wenig an das aktuelle Apple TV. Mit Maßen von 8 x 8,5 x 2,9 cm ist der Wireless Adapter aber etwas kleiner, dafür aber auch ein wenig höher.

Auf der Rückseite findet man neben dem Anschluss für das Netzteil sowohl einen Cinch-Ausgang mit dem charakteristischen weißen und roten Stecker, sowie einen Klinken-Anschluss. Mit dem beiliegenden Y-Kabel wird der Wireless Adapter dann mit der eigenen Musikanlage, dem Rechner oder den Boxen verbunden. Hat man die Bluetooth-Funktion auf dem iDevice aktiviert, kann man beginnen, die Geräte miteinander zu verbinden.

Auf der Oberseite der Logitech-Box findet sich ein kleiner „Connect“-Button, den man einmalig drückt. Auf dem iDevice sollte nun ein „Logitech Adapter“ in der Liste zu finden sein, den man auswählt. Schon sind die beiden Geräte miteinander verbunden, und die Musikwiedergabe kann von iPhone und Co. gestartet werden. Insgesamt dauert der Vorgang etwa 10 Sekunden – und bei allen mir verfügbaren mobilen Geräten, namentlich ein iPhone 5, ein iPad mini und ein iPad 4, konnte ich bei meinen Tests keinerlei Verbindungsprobleme feststellen. Es funktioniert einfach. Die Soundqualität über die Bluetooth-Verbindung (Klasse 2 mit A2DP-Profil) ist dabei überraschend gut: Oft hört man von Störgeräuschen oder einem schlechten, blechernen Ton bei einer drahtlosen Verbindung über Bluetooth. Dieses Phänomen ließ sich in meinem Fall mit den getesteten Geräten nicht bestätigen, im Gegenteil. Einen Unterschied zum „normalen“ Musikgenuss über Dock-Connector oder Klinke konnte ich nicht feststellen.

Auch die Reichweite der Bluetooth-Verbindung ist exzellent: In meiner Wohnung konnte ich selbst den Raum verlassen und über den Flur in ein anderes Zimmer gehen – die Verbindung blieb bestehen, die Musik schallte ungerührt weiter aus den Boxen. Erst ab geschätzten 10 Metern Entfernung gab es erste Aussetzer, und dann einen kompletten Verbindungsabbruch. Am Adapter selbst zeigt sich die Konnektivität über eine Status-LED an der Vorderseite: Ist ein Gerät verbunden, leuchtet das Lämpchen grün, im Pairing-Modus blinkt es grün, und bei Inaktivität bzw. abgebrochener Verbindung erstrahlt die LED in roter Farbe.

Der einzige Nachteil des Adapters ist zumindest in Verwendung mit mobilen Apple-Geräten der fehlende Sicherheitscode: Theoretisch wäre es bei eingeschalteter Musikanlage damit sogar möglich, dass beispielsweise der WG-Mitbewohner aus dem Zimmer nebenan seine Musik auf der Soundanlage abspielen kann. Auch eine automatische Verbindung wird mit meinen iDevices nicht unterstützt – der Logitech Adapter muss nach Aktivierung der Bluetooth-Funktion immer wieder manuell ausgewählt werden.

Kann man von diesen kleinen Ungereimtheiten absehen, erhält man mit dem Logitech Wireless Adapter nicht nur eine sehr günstige, sondern auch unkomplizierte und hochwertige Lösung, die eigene Musikanlage drahtlos mit den eigenen iDevices – oder anderen Smartphones, Tablets, Bluetooth-fähigen Laptops, MacBooks etc. – zu verbinden. Von uns bekommt der Wireless Adapter daher auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung.

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

  1. Ich hab den Adapter damals im bundle mit neuen Boxen dazu bekommen. Und ich habe ihn auch ins Herz geschlossen. Klar das automatische verbinden wäre echt genial aber auch so eine echt Super Aufwertung für nicht AirPlay fähige Anlagen.

    1. Ich habe ihn im Einsatz, ich würde ihn nach dieser Rezession als den schlechteren von beiden einschätzen. Bei mir hat er oft schon Aussetzter, wenn es durch meinen Körper hindurchmuss, da mein iPhone vor mir und der Empfänger hinter mir ist.

    1. „Die Soundqualität über die Bluetooth-Verbindung (Klasse 2 mit A2DP-Profil) ist dabei überraschend gut: Oft hört man von Störgeräuschen oder einem schlechten, blechernen Ton bei einer drahtlosen Verbindung über Bluetooth. Dieses Phänomen ließ sich in meinem Fall mit den getesteten Geräten nicht bestätigen, im Gegenteil. Einen Unterschied zum “normalen” Musikgenuss über Dock-Connector oder Klinke konnte ich nicht feststellen.“

      Kann ja mal passieren.

  2. Habe von den Logitech BT Empfängern seit gut einem Jahr einen in der Küche und einen im Wohnzimmer. Dazu noch ne fernbedienbare Steckdose und in der Küche 2.1 PC Boxen von Logitech dran. Im Wohnzimmer hängt der Empfänger an der Heimkinoanlage.

    Schade, dass man nicht beide gleichzeitig verbinden kann und es beim Wechsel von einem Empfänger zum anderen leider oft Probleme gibt. Aber Sound ist garantiert gut.

    Funktioniert neben Musik, Podcasts, YouTube etc. übrigens auch bei Spielen wie Real Racing im Wohnzimmer Super 😉

  3. Naja für Lady Gaga Europop Sound oder Hip Hop, wird die Qualität der Musikübertragung sicher reichen. Da hört man ohnehin keine echten Instrumente. Meine Klassik Lossless Dateien würde ich damit aber nicht an den Receiver senden wollen, da ist die Airport Express dank digitalem Anschluss klar die erste Wahl wenn es denn Wireless sein muss.

  4. Wird nicht erst durch das drücken des Knopfes das Pairing aktiviert? Dann müsste der Nachbar sich ja genau zu der Zeit „mitgepaired“ haben.

  5. Also soweit ich weiß limitiert Logitech die Rate nicht. Laut Applesupport AirPlay Express sehr wohl:
    Question: „Will AirPlay stream up to 96/24 or 192/24 or will it downsample everything to 44/16 even if the receiving device is caple of higher resolution playback?“

    Answer: Airplay will stream the 24/96 content to receiving devices like the Marantz NA7004, but only from your computer, not from one of the portable Apple devices. Those portable devices, like the iPhone and iPad are internally limited to 16/44.

  6. Hallo und frohe Weihnachten,

    ich interessiere mich für „den umgekehrten Weg“, d.h. einen Bluetooth-Sender, den ich ans TV oder die Musikanlage anschließen kann, um den Ton an meinem Bluetooth-Kopfhörer empfangen zu können.

    Hat jemand ein Tipp?

  7. Frohe Weihnachten an alle!
    Leider kann ich die positiven Bewertungen nicht teilen. Ich habe das Gerät vor ca. 3 Wochen zurück geschickt da bei mir bereits bei 2m Entfernung zum iPhone 4s immer wieder sporadische Aussetzer auftraten. Das war leider kein wirklicher Musikgenuss.

  8. Habe mir das Ding auch gekauft, angeschlossen und nach kurzen Test wieder abgebaut!!! Der Klang ist total langweilig. Wenig Höhen und wenig Bass machen die Musik richtig langweilig!
    Ich nutze jetzt einen Dnla Player und höre direkt vom Netzlaufwerk.

  9. Ich habe das Gerät auch seit 1 Woche aber es gibt bei eingeschaltetem WLAN immer alle 60 Sek einen Aussetzer. WLAN und Bluetooth gehen ja über 2,4 GHz und scheinen so h zu stören. Weiß jemand einen guten Tipp außer auf 5 GHz zu gehen?

  10. Aus 3m Entfernung habe ich auch alle 2-3 Minuten einen Aussetzer. Allerdings nur beim iPad 3, beim iPhone 4 klappt alles Problemlos. Erst wenn das iPad in unmittelbarer Nähe zum Logitech Empfänger liegt, gibt es eine unterbrechungsfreie Wiedergabe.

  11. HuHu @ all,

    Wenn ich jetzt ein 2.1 Boxensystem am Logitech Wireless Adapter anschließe, wie Regle ich dann die Lautstärke?
    Übers iDevice oder übers Boxensystem?

    und

    muss ich bei jeder Paarung den Knopf am Wireless Adapter drücken oder ist er immer in der Bluetoothumgebung sichtbar und nutzbar?

    Danke
    derRobert

    1. Zu 1): Bei mir funktionierte die Lautstärkeregelung sowohl am iDevice als auch über den Drehregler an der Soundanlage.
      Zu 2): Um den Adapter mit deinem iDevice zu koppeln, musst du beim ersten Verbinden einmalig den Pairing-Button am Adapter drücken. Danach nicht mehr, denn das iDevice speichert den Adapter. Man muss lediglich in den Bluetooth-Einstellungen jedesmal den Adapter als Audioquelle auswählen – eine automatische Verbindung, sobald der Adapter in Reichweite ist, unterstützt der Logitech nämlich leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de