Tuned: Facebook veröffentlicht neue App für Paare

Bisher nur in den USA erhältlich

Der Social Media-Konzern Facebook hat in den Vereinigten Staaten eine neue App für iOS in den App Store gebracht, die sich ausschließlich der Kommunikation von Paaren widmen soll. Tuned  (US-App Store-Link) heißt die kostenlose Anwendung, die bisher nur über den App Store in den USA bezogen werden kann und zur Einrichtung iOS 11.0 oder neuer sowie etwa 30 MB an freiem Speicherplatz einfordert. Zur Nutzung von Tuned muss man mindestens 13 Jahre alt sein.


Die Entwickler beschreiben Tuned mit den folgenden Worten: “Ein privater Raum, in dem du und dein Lebensgefährte nur ihr selbst sein könnt. Mit Tuned könnt ihr euch so weich, schrullig und albern geben wie sonst, selbst wenn ihr gerade voneinander getrennt seid. Drückt eure Liebe kreativ aus, teilt eure Stimmung, tauscht Musik aus und erstellt ein digitales Sammelalbum eurer besonderen Momente.”

In Tuned kann so unter anderem auch der Spotify-Account verknüpft werden, um so Songs und Playlists miteinander zu teilen, oder auch einen gemeinsamen Feed mit Collagen, Bildern und Texten zu erstellen. Auch eine Stimmungsanzeige ist vorhanden, “um zu sehen, wie sich der Partner gerade fühlt”, sowie eine Option, Fotos, Notizen, Karten, Sprachnachrichten und weiteres zu versenden. Für die ultimative Kommunikation stehen zudem Sticker und Reaktionen zur Verfügung.

US-Nutzer vergeben durchschnittlich 3,1 Sterne im App Store

Besonders gut kommt Tuned im US-App Store bisher allerdings noch nicht an: Im Durchschnitt gibt es eher durchschnittliche 3,1 von 5 Sternen. Während sich eine Nutzerin mit “Es ist wirklich süß und einfach, und es fühlt sich persönlicher an, als nur mit meinem Freund zu texten” äußert, gibt es unter anderem auch kritische Worte von Usern, die in Fernbeziehungen leben und die App nicht länderübergreifend mit ihrem Partner verwenden können. 

Sicher, in der aktuellen Situation mit Kontaktsperren und Reiseverboten dürfte es gerade Paaren in Fernbeziehungen schwer fallen, sich zu sehen. Ich persönlich glaube aber weiterhin, dass in diesem Fall ein regelmäßiger Kontakt über Videoanrufe die bessere Wahl ist, als sich Sticker und Playlists hin- und herzuschicken und eine visuelle Gefühlslagen-Anzeige zu verwenden. Und auch wenn Tuned keinen Facebook-Account voraussetzt, darf man sich berechtigterweise fragen, wie es um die Privatsphäre der Paare in dieser meiner Meinung nach überflüssigen App bestellt ist.

Wir sind interessiert: Wie wirkt sich die aktuelle Kontaktsperre und das Reiseverbot auf eure Beziehung aus? Welche Möglichkeiten nutzt ihr, um mit eurem Partner zu kommunizieren? Habt ihr App-Tipps oder Empfehlungen für andere Leser? Wir freuen uns sehr über eure Erfahrungen und Kommentare zu diesem Thema.

Kommentare 6 Antworten

  1. Kann mir jemand den Business Case hinter dieser App erklären? Insights in die Konversation von Paaren um die Werbung bei FB/installieren zu verbessern?

  2. Die Entwickler beschreiben Tuned mit den folgenden Worten: „Ein privater Raum, in dem du und dein Lebensgefährte nur ihr selbst sein könnt.

    Hier kommt aber ein Aprilscherz ganz schön spät.

  3. Im Ernst? Für wie bescheuert hält Facebook seine Kundschaft langsam?! Wer sich diese App installiert, ist echt selber schuld. Ein weiterer Schritt zur Weltherrschaft von Zuckerberg und der Verdummung der Menschheit…

      1. Installier dir ruhig mit deiner Partnerin die App und freu dich über die zusätzlichen Daten, die du FB spendest, um noch ein besseres Profil von euch zu bilden. Gratulation für so viel Weitsicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de