Tipi für Mac: Asynchrones Kommunikations-Werkzeug für Projektmanagement in Teams

Im beruflichen Alltag werden wir nur allzu oft durch Chats, Benachrichtigungen und Unterbrechungen in unserer Produktivität gestört. Laut Tipi ist asynchrone Kommunikation die Lösung dieser Probleme.

„Asynchrone Kommunikation ist die ruhigere und produktivere Alternative“, erklärt das Team von Tipi auf der eigenen Website. Laut ihrer Aussage kommunizieren bereits mehr als 3.000 Unternehmen weltweit auf diese Weise mit Tipi, darunter Uber, Toyota, Vice und Virgin Media. Der Download von Tipi (Mac App Store-Link) im Mac App Store ist dann auch zunächst kostenlos und kann ab macOS 10.9.0 oder neuer sowie bei 51 MB an freiem Speicherplatz angeschoben werden. Eine deutsche Sprachversion existiert bisher noch nicht, man muss demnach mit einem englischen Interface leben.

Weiterlesen

One Chat: Wohl einer der aktuell besten Multi-Messenger für den Mac

Wer gleich bei mehreren Messengern unterwegs ist, verliert schnell den Überblick. Zumindest auf dem Mac lässt sich mit einem Multi-Messenger Zeit und Speicherplatz sparen.

 

Facebook Messenger, WhatsApp, Skype, Telegram, Twitter… Da kommen schnell einige Apps oder Web-Clients zusammen, wenn man in diesen Netzwerken oder Messengern zuhause ist. Auch mir geht es da nicht anders – und was bietet sich in diesem Fall eher an als die Installation eines Multi-Messengers, der alle Konten übersichtlich unter einem Dach vereint?

Weiterlesen

Send: Microsoft stellt Mischung aus Messenger und E-Mail-Dienst vor

Im Berufsalltag werden viele E-Mails zwischen Mitarbeitern hin- und hergeschrieben, oft mit nur wenig bis kurzem Inhalt. Microsoft bietet nun mit Send eine neue Lösung für diese Art von Kommunikation vor.

Send ist, das müssen wir gleich vorweg nehmen, bisher nur in den USA und Kanada für das iPhone verfügbar, bald sollen auch Versionen für Android und Windows Phone folgen. Es ist aber durchaus davon auszugehen, dass es die Anwendung auch auf den deutschen Markt schaffen wird. Die US-Version der App ist etwa 15 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer und wurde schon zum Start für das iPhone 6 optimiert. Wer sich die Anwendung im US-App Store ansehen will, findet hier den Link zu Send.

Im hauseigenen Blog berichtet Microsoft nun in ausführlicher Form über das neue Kommunikations-Projekt, dessen App laut eigener Aussage „in den kommenden Monaten noch weiter verbreitet werden soll“. Send kann aktuell mit einem Office 365-Business- oder Privat-Account genutzt werden und agiert quasi als Erweiterung der Outlook-Anwendung.

Weiterlesen

Mels Wunsch für 2014: Kommunizieren statt agieren

Die beiden Kollegen Freddy und Fabian haben bereits ihre Wünsche an Apple gerichtet. Nun folgt ein weiteres appgefahren-Redaktionsmitglied, Mel.

Eigentlich habe ich mich immer als relativ zufriedener Apple-Nutzer beziehungsweise -Kunde bezeichnen können. So fiel mir auch auf Anhieb nichts direktes ein, was das Unternehmen aus Cupertino im nächsten Jahr verbessern könnte. Klar, produkttechnisch lassen sich immer ein paar Träumereien finden, die man irgendwann einmal als realisiert abhaken möchte. Einen einzigen dringlichen Wunsch an Apple hätte ich jedoch trotzdem: Verbessert endlich die Kommunikation mit Nutzern, Kunden, Fans und Interessierten.

Meine Kritik richtet sich dabei nicht an die telefonische Apple-Hotline – die meinen Erfahrungen nach eine wirklich hervorragende Arbeit macht – und auch nicht an den Service, den man in den zahlreichen Apple Stores in Deutschland geboten bekommt, sondern an die generelle Ankündigung von Verkaufsdaten, Uhrzeiten und Präsentationen und ein damit verbundenes stringentes Schema. 

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de