Edison Mail: Mac-App ab sofort mit Stummschaltung für Benachrichtigungen

Version für macOS wurde kürzlich veröffentlicht

Nachdem es kürzlich Sicherheitsprobleme mit Apple Mail gab und viele andere Drittanbieter von Mail-Anwendungen unter macOS mittlerweile auf ein Abonnement-Modell setzen, stellt sich die Frage nach passenden Alternativen. Edison Mail, das schon länger in einer Version für iOS (App Store-Link) und Android verfügbar ist, wurde nun nach einer Testphase mit Einladungs-Prinzip auch final für macOS (Mac App Store-Link) veröffentlicht und kann im Mac App Store kostenlos geladen werden. Die App verzichtet auf ein Abonnement oder weitere Folgekosten. 

„Blitzschnell, intuitiv designt, simples UI: Edison Mail für Mac wurde geschaffen, um deine Mail-Erfahrung noch schneller und besser organisiert als je zuvor zu gestalten.“ – so heißt es von den Entwicklern. „Edison Mail für Mac enthält Flaggschiff-Funktionen wie das Abbestellen von Junk mit einem Klick sowie praktische Features wie blockierte Absender, um unerwünschte E-Mails aus deinem Posteingang zu verbannen, die Blockierung von automatischen Lesebestätigungen, um sich vor Werbetreibenden zu schützen […].“


Die Mac-App lässt sich mit zahlreichen Mail-Accounts verwenden, darunter von Microsoft Exchange, Outlook, AOL, Gmail, Yahoo, Microsoft365 und iCloud. Auch andere IMAP-Konten lassen sich einbinden. Ein intelligenter Assistent liefert darüber hinaus unter anderem Benachrichtigungen zu Flügen, der Ankunft von Paketen, Wettervorhersagen für Reiseziele und Vorschläge für das Abbestellen von vernachlässigten Newslettern. Auch Funktionen wie das Zurückholen von bereits gesendeten E-Mails oder das vorübergehende Snoozing von eingegangenen Nachrichten sind vorhanden. Auf dem Mac kann auch ein Dark Mode verwendet werden. 

Datenschutz: Edison Mail analysiert kommerzielle E-Mails

Mit dem kürzlich veröffentlichten Update auf Version 1.0.2 von Edison Mail haben die Entwickler von Edison Software ihrer Anwendung ein paar weitere Features unter macOS spendiert, die die Nutzung noch verbessern soll. So gibt es nun unter anderem einen primären Posteingang, in dem die KI die wichtigsten Nachrichten ablegt, „so dass du nichts Wichtiges verpasst“ – wie es im Changelog im Mac App Store heißt. Ebenfalls neu ist ein Eingangsordner namens „Today’s Emails“ mit allen eingegangenen Nachrichten des heutigen Tages. Besonders praktisch ist auch die neue Stummschaltung, mit der sich bestimmte Mailadressen lautlos stellen lassen. Wenn also bei der Arbeit ständig unwichtige Rundmails von den ewig gleichen Mitarbeitern verschickt werden, können diese problemlos stumm geschaltet und damit ignoriert werden. 

Einen abschließenden Hinweis wollen wir im Hinblick auf die komplett kostenlose Preisstruktur von Edison Mail und der Finanzierung dieses Dienstes nicht außen vor lassen. Die Entwickler betonen in den Datenschutzbestimmungen, dass alle Nachrichten verschlüsselt werden und „so wenig wie möglich“ auf den Edison-Servern landen. Auf der Website wird aber unter dem Link „How the best email app stays free“ deutlich, dass man mittels einer eigenen Technologie „E-Commerce analysiert, die kommerzielle E-Mails automatisch erkennt und daraus Kaufinformationen extrahiert. Unsere Technologie wurde entwickelt, um persönliche und geschäftliche E-Mails zu ignorieren, denn diese helfen uns nicht dabei, Markttrends zu messen.“ Dieser Tatsache sollte man sich bewusst sein, wenn man Edison Mail gratis unter macOS oder iOS verwendet.

‎Email - Edison Mail
‎Email - Edison Mail
Entwickler: Edison Software Inc.
Preis: Kostenlos
‎Email - Edison Mail
‎Email - Edison Mail
Entwickler: Edison Software Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. „This app is not allowed to be downloaded by non-USA consumers.“

    DSGVO ignorieren, statt umzusetzen. – Interessanter Ansatz.

    1. Wenn sie sich daran halten würden, könnten sie kaum ihr Geschäftsmodell aufrecht erhalten. Das Scannen und Auswerten von Mails dürfte kaum DSGVO-konform sein.

      1. @hurgl: Diese Dienste arbeiten auf Einwilligungsbasis (Art. 6 (1) a DSGVO). Und mit Einwilligung geht fast alles. Macht doch Gmail auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de