Hey Mail-App: Phil Schiller besteht auf Regeln des App Stores Entwickler im Streit mit Apple

Entwickler im Streit mit Apple

Erst kürzlich haben wir über Apples strenge Regularien betreffend den App Store und der Kritik zahlreicher Entwickler daran berichtet. Einer der Kritiker war der CEO von Bandcamp und Entwickler des E-Mail-Dienstes Hey, David Heinemeier Hansson. 

Weiterlesen


BSI bestätigt: Mail-App nach Update auf iOS 13.5 wieder nutzbar Probleme sind mit Update behoben

Probleme sind mit Update behoben

Kürzlich sorgte Apple für jede Menge negativen Gesprächsstoff: Die mit jedem iPhone und iPad ausgelieferte Mail-App, die sicherlich bei vielen Nutzern im Einsatz ist, wies zwei gravierende Sicherheitslücken auf – und das bereits seit mindestens 2012. Seit iOS 6 war es Angreifern potentiell möglich, beliebigen Code im Rahmen der Mail-Anwendung auszuführen und so Schaden anzurichten.

Weiterlesen

Spark: E-Mail-Client jetzt mit Maus- und Trackpad-Support fürs iPad Pro Jetzt in Version 2.7.1 im App Store

Jetzt in Version 2.7.1 im App Store

Wer unter iOS nicht auf Apples eigene Mail-App setzen will, findet mit Spark von Readdle (App Store-Link) seit einiger Zeit eine kostenlose Alternative im App Store. Der Download für iPhone und iPad erfordert mindestens iOS 11.0 oder neuer sowie etwa 410 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die Mail-Anwendung bereits vorhanden.

Weiterlesen


Edison Mail: Mac-App ab sofort mit Stummschaltung für Benachrichtigungen Version für macOS wurde kürzlich veröffentlicht

Version für macOS wurde kürzlich veröffentlicht

Nachdem es kürzlich Sicherheitsprobleme mit Apple Mail gab und viele andere Drittanbieter von Mail-Anwendungen unter macOS mittlerweile auf ein Abonnement-Modell setzen, stellt sich die Frage nach passenden Alternativen. Edison Mail, das schon länger in einer Version für iOS (App Store-Link) und Android verfügbar ist, wurde nun nach einer Testphase mit Einladungs-Prinzip auch final für macOS (Mac App Store-Link) veröffentlicht und kann im Mac App Store kostenlos geladen werden. Die App verzichtet auf ein Abonnement oder weitere Folgekosten. 

Weiterlesen

Spark: E-Mail-Client von Readdle mit langersehnten neuen Features Schriftgröße anpassen und CC/BCC in Vorlagen

Schriftgröße anpassen und CC/BCC in Vorlagen

Erst kürzlich haben wir über die potentielle Sicherheitslücke in Apples hauseigener Mail-App in iOS berichtet. Wer nun über Alternativen nachdenkt oder schon länger Apples Mail-App auf den mobilen Geräten den Rücken zukehren möchte, findet mit Spark (App Store-Link) von Readdle eine altbekannte und verlässliche Anwendung für iOS und macOS. Der Download unter iOS ist kostenlos und benötigt mindestens iOS 11.0 und watchOS 2.0 oder neuer. 

Weiterlesen

Schwere Sicherheitslücke in Apples iOS-Mail-App: BSI warnt vor Nutzung Behebung mit kommendem iOS 13-Update

Behebung mit kommendem iOS 13-Update

Die mit jedem iPhone und iPad ausgelieferte Mail-App von Apple, die sicherlich bei vielen Usern im Einsatz ist, weist zwei gravierende Sicherheitslücken auf – und das bereits seit mindestens 2012. Seit iOS 6 ist es Angreifern potentiell möglich, beliebigen Code im Rahmen der Mail-Anwendung auszuführen und so Schaden anzurichten, wie die Sicherheitsforscher von ZecOps herausgefunden haben.

Weiterlesen


BlueMail zurück im Mac App Store: Entwickler klagen noch immer gegen Apple Achtmonatige Abwesenheit im Store

Achtmonatige Abwesenheit im Store

Die Apple Mail-Alternative BlueMail für macOS (Mac App Store-Link) hat eine längere Leidensgeschichte hinter sich: Im Oktober des letzten Jahres verklagten die Entwickler Apple aufgrund eines verletzten Patents beim “Anmelden mit Apple”-Prozesses. Die Beschwerde von BlueMail wirft Apple zudem wettbewerbswidriges Verhalten vor, unter anderem durch das Entfernen von BlueMail aus dem Mac App Store.

Weiterlesen

Spark: Beliebter E-Mail-Client von Readdle bekommt großes Update Neues Design und neue Funktionen

Neues Design und neue Funktionen

Aufgrund der Einschränkungen des Betriebssystems setze ich weiterhin auf Apples hauseigene Mail-Anwendung. Im App Store gibt es mittlerweile aber tolle Alternative, die zwar leider nicht als Standard-App festgelegt werden können, sich aber immer größerer Beliebtheit erfreuen. Dazu gehört auch Spark (App Store-Link) von Readdle.

Weiterlesen

Yahoo Mail: Ab sofort in Version 6 mit Neuordnung des Mail-Postfachs „Posteingang der Zukunft“

„Posteingang der Zukunft“

Auch wenn viele User wohl auf Apples eigene Mail-Anwendung setzen, gibt es doch eine Reihe von iPhone- und iPad-Nutzern, die mobil auf eine Yahoo-Mailadresse zugreifen wollen. Für sie gibt es schon seit längerem die offizielle Yahoo Mail-App (App Store-Link), die sich auch mit Postfächern von Gmail, Outlook und AOL versteht und kostenlos auf iPhones und iPads geladen werden kann. Der Download der App ist etwa 223 MB groß und benötigt zudem iOS 11.0 oder neuer auf dem Gerät. 

Weiterlesen


Mail-Bug in iOS 13: So könnt ihr direkt am iPhone Abhilfe schaffen Wird bei euch auch der Mail-Absender nicht angezeigt?

Wird bei euch auch der Mail-Absender nicht angezeigt?

Mit dem gestrigen Release von iOS 13 war zumindest der Großteil unserer Leser laut den zahlreichen Kommentaren zufrieden. Kleinere Bugs und Performance-Probleme sind jedoch immer wieder zu finden, und so brauchte es auch nicht lange, bis die ersten User mit Fehlermeldungen aufwarteten. 

Weiterlesen

Boomerang: E-Mail-Client ist nach Update jetzt auch für das iPad verfügbar Der Download der App ist kostenlos

Der Download der App ist kostenlos

Wer nicht auf Apples hauseigene Mail-App setzen will, findet im App Store schon seit längerem zahlreiche Alternativen. Zu diesen zählt auch der Mail-Client Boomerang (App Store-Link), der neben einer iOS-Variante auch für Android-Geräte, als Outlook- und Gmail-Plugin und in einer Webversion zur Verfügung steht. Die iOS-Version kann kostenlos ab iOS 10.0 oder neuer installiert werden und benötigt zudem 96 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung liegt bisher noch nicht vor.

Weiterlesen

Airmail: Plötzlicher Wechsel auf Abo-Modell erzürnt viele Bestandskunden Funktionsumfang wird beschnitten

Funktionsumfang wird beschnitten

 

Abonnements sind im App Store auf dem Vormarsch: Immer mehr Anwendungen wechseln von einem einmaligen Kaufpreis oder bezahlten Updates zu einem Abo-Modell, bei dem Nutzer regelmäßig zur Kasse gebeten werden. Mit Airmail, einem E-Mail-Client für iOS (App Store-Link) und macOS (Mac App Store-Link), gehört nun ein weiteres Schwergewicht zu den Entwicklern, die ein kostenpflichtiges Abonnement für die vollumfängliche Nutzung ihrer Anwendung verlangen – sehr zum Unmut von bestehenden Nutzern.

Weiterlesen


AirMail Zero: Neuer Mail-Client der AirMail-Macher richtet sich speziell an Gmail-User Erhältlich für macOS und iOS

Erhältlich für macOS und iOS

Nutzt ihr Gmail für die Verwaltung eurer E-Mails? Dann lohnt ab sofort ein Blick auf das neue AirMail Zero, das seit Ende Juni dieses Jahres sowohl für macOS (Mac App Store-Link) als auch in einer iOS-Variante (App Store-Link) in den jeweiligen App Stores als kostenloser Download bereit steht. Zusätzliche Features lassen sich über ein plattformübergreifendes Abo freischalten, das für 0,99 Euro/Monat bzw. 10,99 Euro/Jahr per In-App-Kauf erhältlich ist. Erfreulicherweise gibt es auch gleich zum Start eine deutsche Lokalisierung für beide Apps.

Weiterlesen

Outlook für iOS: Microsoft führt neue aktionsfähige Nachrichten & neue Apple Watch-Komplikation ein Die neue Funktion soll die Kommunikation deutlich vereinfachen.

Die neue Funktion soll die Kommunikation deutlich vereinfachen.

Microsoft arbeitet kontinuierlich daran, das Nutzererlebnis in den eigenen Office-Anwendungen auch im mobilen Bereich zu optimieren. Das Interface der Office-Suite wird seit dem letzten Sommer sukzessive auf verschiedenen Plattformen angepasst und aktualisiert, nachdem der Konzern aus Redmond bereits zuvor eine komplette Überarbeitung angekündigt hatte. So gibt es mittlerweile neue Icons und eine veränderte Webansicht – auch Microsoft Outlook für iOS wird erneut um eine weitere praktische Funktion erweitert.

Weiterlesen

Gmail: E-Mail-Dienst von Google jetzt mit Wichtigkeits-Markierungen für Nachrichten Ab sofort lässt es sich mit Gmail noch effizienter arbeiten.

Ab sofort lässt es sich mit Gmail noch effizienter arbeiten.

Die Entwickler von Google setzen alles daran, die eigenen Anwendungen stets mit neuen Features auszustatten, um so entscheidende Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten am App-Markt zu gewinnen. Ein ganz neues Update gibt es daher jetzt für den eigenen E-Mail-Service, bekannt als Gmail (App Store-Link). Der Download der Universal-App ist natürlich kostenlos, benötigt iOS 11.0 oder neuer sowie etwa 204 MB an freiem Speicherplatz auf eurem Gerät. Natürlich kann Gmail auch in deutscher Sprache verwendet werden.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de