Vimo: Neue Video-Bearbeitungs-App fügt den eigenen Clips animierte Sticker hinzu

Sind einige Kreative unter uns, die ihren aufgenommenen Videos noch etwas mehr Pfiff verleihen wollen? Dann nichts wie hin in den App Store und die neue App Vimo herunterladen.

Vimo 1 Vimo 4 Vimo 3 Vimo 2

Vimo (App Store-Link) ist eine Universal-App, die sich gleichermaßen auf iPhone, iPod Touch und iPad nutzen lässt, und gegenwärtig kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann. Zusätzliche Features, darunter verschiedene Sticker-Pakete, oder das Entfernen eines Wasserzeichens, können per In-App-Kauf separat erstanden werden – einige Features lassen sich aber schon ohne den Einsatz von barer Münze in Vimo nutzen. Die knapp 30 MB große Anwendung wird außerdem gerade von Apple in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ beworben und erfordert zur Installation mindestens iOS 8.0 oder neuer.

Mit Vimo lassen sich auf einfache Art und Weise eigene Videoclips mit Stickern und kleinen Animationen versehen. Insgesamt gibt es in Vimo 13 verschiedene Sticker-Packs, von denen zwei („Emotions“ und „Sea“) bereits kostenlos in die vorhandenen oder mit der App aufgenommenen Videos eingebunden werden können.

Premium-Paket mit allen Vimo-Inhalten kostet 6,99 Euro

Das Vorgehen ist dabei sehr einfach gestaltet: Hat man einen Videoclip aufgenommen oder aus der Camera Roll importiert, heißt es im Anschluss, die entsprechenden Sticker über einen „+“-Button in das Video einzubringen. Neben Sprechblasen, kleinen Schwimmringen oder Katzen-Schnurrhaaren gibt es auch animierte Fische, „WOW!“-Sticker und vieles anderes mehr. Die restlichen der 13 Sticker-Packs sind jeweils für 99 Cent per In-App-Kauf erhältlich, oder können auch als Premium-Gesamtpaket, mit dem auch die Wasserzeichen entfernt und eine unbegrenzte Anzahl an Stickern im Video verteilt werden kann, zum Preis von 6,99 Euro erworben werden.

Das Besondere von Vimo ist jedoch die Option, die Sticker über einen beliebig langen Zeitraum im Video zu platzieren. Läuft als Beispiel die kleine Tochter erst nach 10 Sekunden ins Bild, die mit einem kleinen Herzchen umrandet werden soll, kann der Herzchen-Sticker durch Platzieren und Verschieben die Bewegung des Kindes mitverfolgen, so dass der Sticker immer am richtigen Platz ist.

Die fertigen Videos können abschließend in der Camera Roll gespeichert, aber auch in anderen Netzwerken, beispielsweise bei Facebook, YouTube, Instagram oder Vimeo geteilt werden. Die Ergebnisse von Vimo sind bei richtiger Anwendung wirklich witzig – allerdings ist auch das Gesamtpaket von 6,99 Euro kein Schnäppchen für eine kleine Video-Bearbeitungs-App. Wir empfehlen daher, bei Bedarf einzelne Packs, die einem besonders gut gefallen, zu erstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de