Makeovr: Apps mit Lücken auf dem Homescreen anordnen

Auf dem Homescreen des iPhones reiht sich eine App an die andere. Mit Makeovr soll man mehr Flexibilität erhalten.

MakeovrSo ein iPhone-Homescreen ist eine ganz schön eintönige Angelegenheit. Ein Icon reicht sich an das andere, Lücken sind höchsten am unteren Ende des Homescreens über den vier Apps aus dem Dock erlaubt. Wer für eine ganz eigene Anordnung der Icons auf dem Homescreen sorgen wollte, musste bisher zu einem Jailbreak greifen – sicherlich auch nicht jedermanns Sache. Mit dem neuen Web-Dienst Makeovr (zur Webseite) soll das einfacher gehen. Die Idee dahinter ist simpel und einfach zugleich.


Der kostenlose Service setzt auf Apples Möglichkeit, einzelne Webseiten als Icon auf dem Homescreen abzulegen. Makeovr stellt verschiedene Designs zur Auswahl oder erlaubt euch den Upload eines eigenen Homescreen-Screenshots. Anhand des gewählten Hintergrundbilds und den positiveren der Icons auf dem Homescreen werden kleine Web-Apps erstellt, die genau zum Hintergrund an der entsprechenden Stelle passen.

Makeovr ist aktuell noch eine Beta-Version

Makeovr macht also nichts anderes, als die gewünschte Anzahl an Platzhaltern zu füllen, die mit dem Hintergrundbild eures Homescreens verschmelzen. So bekommt ihr die Möglichkeit, eure eigentlichen Apps frei auf dem Homescreen zu platzieren. Aktuell funktioniert das mit dem iPhone 5, iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Da Makeovr noch in der Beta-Phase ist, könnte sich an der aktuell beschränkten Auswahl durchaus noch etwas ändern.

Zwei kleine Nachteile hat die von Makeovr gewählte Praxis allerdings: Das Erstellen und Anordnen der Platzhalter benötigt etwas Arbeit, zehn Minuten sollte man durchaus einrichten, bis alles am rechten Fleck ist. Außerdem darf man nicht wild auf dem Homescreen herum tippen: Wenn man einen der unsichtbaren Platzhalter trifft, öffnet sich Safari.

Eine witzige Idee ist Makeovr aber dennoch, oder nicht? Wie genau das Prinzip funktioniert, seht ihr im folgenden Trailer. Eure Homescreen-Kreationen dürft ihr danach gerne im Forum teilen.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Nette Idee, aber eigentlich wird es höchste Zeit dass Apple sowas direkt in iOS einbaut. Kann im Jahr 2015 ja nicht soooooo schwierig sein.

      1. Was gebt ihr ihm nen minus ?!!!! Das Tool heißt Grid und gibt es aktuell bei Cydia! Es gibt aber auch eine Menge anderer Tweaks die das machen ….

      1. Ich kann mich auch daran erinnern, dass es sowas schonmal gab und auch ohne Jailbreak funktionierte.
        Aber da wurde ein Bug ausgenutzt, den es heute bestimmt nicht mehr gibt

  2. Ist schon traurig, dass man so einen Dienst braucht um den Homescreen halbwegs personalisieren zu können. Das spiegelt soviel über iOS wieder, so gut das OS auch an anderen Stellen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de