Apple gegen Motorola: Patent-Streit mit ersten Auswirkungen (Update)

Auf unserer Facebook-Seite haben wir das Thema bereits kurz angeschnitten, es scheint aber doch größere Auswirkungen zu haben, als gedacht.

Das Landgericht Mannheim hat Apple den Verkauf von älteren iPhone-Modellen und 3G-iPads verboten, da ein Patent von Motorola verletzt würde. „Auch wenn einige iPad- und iPhone-Modelle derzeit nicht in unserem Online-Store in Deutschland verfügbar sind, dürften Kunden kein Problem haben, diese Geräte in unseren Stores oder bei autorisierten Händlern zu finden““, sagte ein Apple-Sprecher gegenüber der dpa.

Vom Verkaufsverbot betroffen sind iPhone 3GS und iPhone 4, sowie alle aktuellen iPads mit Mobilfunkunterstützung. Da sich die Klage gegen das Unternehmen Apple Sales International gerichtet hat, darf Apple die Geräte weiterhin an Händler und auch in seinen eigenen Stores verkaufen, eine akute Knappheit droht daher nicht.

Beim neuen iPhone 4S setzt Apple laut dpa auf andere Zulieferer, dieses Modell ist daher nicht vom Verbot betroffen. Patent-Experte Florian Müller sagt zudem, dass das Urteil vorläufig vollstreckbar ist und Motorola Sicherheiten in Höhe von 100 Millionen Euro hinterlegen muss. Apple hat bereits angekündigt, gegen das Urteil des Gerichts vorzugehen.

Eine weitere Niederlage muss Apple im Push-Dienst einstecken. Laut der Webseite „Foss Patents“ darf Apple den iCloud-Mail-Push (oder ehemals MobileMe) vorläufig nicht weiter anbieten. Schon seit einigen Tagen funktioniert der Dienst bei deutschen Nutzern nicht richtig oder gar nicht mehr, einen Zusammenhang hat Apple bislang nicht bestätigt.

Motorola und Apple – zwei Firmen, die sich beide im Recht sehen. Ganz grundlos wird das Landgericht den Klagen sicher nicht zugestimmt haben – schade ist nur, dass die ganze Geschichte nun auf Kosten der Nutzer ausgetragen wird. Wie seht ihr die Geschichte?

Update: Wie Heise Online berichtet, wurde das Verkaufsverbot schon wieder aufgehoben. Das Oberlandesgericht Karlsruhe soll als Berufungsinstanz den Vollzug des Verkaufsverbotes gestoppt haben.

Kommentare 43 Antworten

  1. Bin ich froh das ich mein iPad 3 ohne Probleme kaufen kann 🙂
    Da nämlich das iPhone 4S und das iPad 3 bei dem Einreichen der Patenklage von Motorola noch nicht auf dem Markt waren, werden sie (wahrscheinlich) auch weiterhin verkauft werden können.

  2. iPhone 3G, 3GS und 4 sowie die iPads werden auch weiterhin käuflich zu erwerben sein. Allerdings nicht über den Online Store. Das hat mir ein Apple Mitarbeiter im Online Chat bestätigt und das steht auch im Artikel.

    Über kurz oder lang werden die Geräte auch wieder online zu kaufen sein. Apple blättert ein paar Milliarden hin, Motorola schließt ein Lizenzabkommen mit Apple ab und gut ist.
    Genug Geld hat Apple ja;)

      1. Wie man sieht 😉
        Aber im Ende ist das doch sinnlos. Apple muss jetzt an Motorola zahlen und holt sich das Geld dann wieder von Samsung, welche sich das Geld dann wieder von einer anderen Firma holen usw. Ist im Ende wahrscheinlich nur ein ewiger Kreis und gebracht hat es keinem was.

          1. @Al: Amerikanische Anwälte… Eeeeek
            Why does the law society prohibits sex between lawyers and their clients?
            To prevent clients from being billed twice for essentially the same service. ;0)

    1. Dem kann ich nur zustimmen. Hat nicht google Motorola gekauft? Und gegen google hat Apple doch auch schon prozessiert. Nicht umsonst schießt Motorola , respektive google zurück.

        1. liebes appgefahren team, könnt ihr ihn bitte bannen ??? ich hab jetzt langsam genug davon. meinen standpunkt habe ich ihm 2 mal deutlich gemacht. nun hab ich endlich die nase voll !!

          1. @uncleBen: Ich unterstütze dein Ansinnen 100%!
            @appgefahren: Der User tickltackl fällt hier nur durch „trolling“ ständig negativ auf und verfolgt uncleBen regelrecht mit immer derselben Frage (die bereits ausgiebig diskutiert/beantwortet wurde). Zumindest eine Verwarnung wäre angebracht… Oder nicht?! ;0)

        2. @tickltackl: Deine politischen Ansichten haben hier nix verloren! Trag was zum Thema bei oder sei lieber ruhig. (Auf deine Frage wurde bereits über Gebühr eingegangen – Es reicht!!!)

  3. Das ist fuer mich wie die Frage nach dem Huhn und Ei. In dem Fall heisst das konkret: „Wer hat den mit den weltweit eingereichten Klagen, usw. angefangen?“

    Wer meint das ist die beste Methode um lästige Mitbewerbe los zu werden, der sollte bedenken, das es vor Gericht keine Gerechtigkeit gibt, sondern nur ein Urteil.

    Bei dieser Sache gibt es nur eine Gewinnerseite. Das sind die Anwälte. Egal wie die jeweilige Sache ausgeht bekommen die Geld.

    Und das niemand sein Geld zweimal ausgeben kann ist möglich das es an anderer Seite vielleicht fehlt. Ich hoffe nur das nicht wieder der Endkunde die Rechnung bezahlen darf. Ich finde die Produkte von Apple genial. Dafür bin ich bereit einen gewissen Preis zu zahlen, aber nicht jeden.

  4. Wenn man jetzt auch noch bedenkt, dass Motorola (zumindest die Mobilsparte) von Google übernommen wurde, wird einiges klarer… ;0)

    Wie sagte der Atari-Boss dereinst so schön: „Business ist Krieg!“.

  5. Ich bin Mitarbeiter im Apple Online Store in Deutschland und habe alles Live mitbekommen. Wir sehen das hier aber alle ganz locker. Das gleiche empfehle ich euch auch. 🙂

    Ich habe von 1000 iPhones vielleicht 1 4er und kein 3GS verkauft. Deshalb wird Apple das noch sehr weh tun. Und die Tatsache, dass das iPad 3 bald raus kommt… Naja. Das passt schon 🙂

    Außerdem werden in allen Online Stores weltweit zusammen gerade einmal 3% von Apples Umsatz generiert und das meiste davon sind Macs und iPhones. Da könnt ihr euch ausrechnen, dass wenn im deutschen Online Store kein iPad verkauft wird, es Apple nicht wirklich weh tut. :)))

    Lg,
    Ijisthee

    1. Hast vollkommen Recht. Übrigens nehme ich deinem Arbeitgeber dieses Samsung-Verkaufsverbot übel, das ist nämlich die einzige echte Alternative

      1. Ich empfinde diesen ständigen Schlagabtausch mit den Verboten nicht gut. Apple hat keinen Grund, anderen Herstellern etwas zu verbieten, da unsere Produkte ausgezeichnet sind. Sicherlich sind sie nicht für jedermann geeignet, aber der Preis ist immer gerechtfertigt, wenn man „das Ganze“ betrachtet und nicht nur die Hardware oder die Leistung. Egal, wenn jemand ein Samsung oder Nokia oder Dell oder HP kaufen will/muss, dann soll er das tun.

        Lange Rede kurzer Sinn: das Problem ist, dass wenn Apple sich nicht wehrt, jeder auf herumtrampeln wird… Und leider auch umgekehrt. Jede Seite hat recht und unrecht. Aber solange niemand dem Anderen die Hand reicht, wird sich nichts ändern.

        In jedem Fall Wünsche ich ein schönes Wochenende.

        Liebe Grüße aus Berlin 🙂

  6. Also wenn Apple den Musikmarkt, den Handy-Markt ud den Tablet Markt revolutionieren konnte, ist das Abändern einer Gerätefunktion damit sie kein Patent verletzt, wohl die leichteste Übung 😉

  7. Ich kann diese Google-scheisse überhaupt nicht ab!! Egal welcher blöder Name da drauf steht. Was sich Motorola eigentlich raus nimmt – die sind doch eh so gut wie wie weg vom Fenster! Lassen sich von Google aufkaufen pah wird mir schlecht!

  8. Ich glaube dass es apple wenig Schaden wird, allein dass das jetzt komplett durch die Presse geht ist die beste Werbung! Wieviele jetzt wieder über Apple, iphones und ipads reden – schlecht kann das nicht sein, und in ein paar Tagen werden sie auch wieder verfügbar sein und dann holen sie die verkaufslücke schon wieder rein!

  9. Jede Klage ist nur der klägliche Versuch, sich mittels Rechtsmittel gegen die eigene Unzulânglichkeit zu verteidigen.

    Apple deckt mit Klagen ein wegen der Form und bekommt nun die Rechnung von motorola alias google.

    Das Gegenseitig verklagen kommt in Mode und verprellt nur den Verbraucher.

    Möge der bessere gewinnen. Ob das wohl Apple ist? Ich glaube kaum.

    1. Es verprellt nicht nur, es kostet uns auch jede Menge Geld! Für diese Klagsflut wenden die Firmen Unsummen auf, haben dann noch Einbußen durch die verschiedenen Urteile, Auflagen, Patentabgaben etc.

      Das macht die Geräte für den Endverbraucher auch nicht gerade billiger!!! 🙁

  10. Die glauben doch nicht ehrlich, dass ein Verkausverbot irgenwas bewirkt, oder? Notfalls werden die Geräte halt, wie früher, in UK gekauft und von Borderlinx hergebracht…

  11. Motorola kassiert von Apple ne menge Geld und gut ist. Ich glaube kaum, dass Motorola lust hat, der Buh- Mann zu sein. Dazu ist deren Status schon viel zu weit unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de