Apple-Mix: iPhone 5S, Betriebsrat & Zukunft

75 Kommentare zu Apple-Mix: iPhone 5S, Betriebsrat & Zukunft

In den letzten Tagen hat Apple wieder viele Schlagzeilen gemacht. Wir haben die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst.

Das erste Gerücht würden wir euch gleich wieder ins Reich der Fabeln verweisen. Angeblich soll die chinesische Zeitung „Commercial Times“ herausgefunden haben, das ab Dezember die Testproduktion des iPhone 5S starten soll. Zunächst sollen bis zu 100.000 Geräte produziert werden, bevor man im ersten Quartal 2013 in die Massenproduktion startet. Da das auf einen Marktstart im April oder Mai deuten würden, halten wir dieses Gerücht für weniger glaubhaft. iOS 7 sollte schließlich erst auf der WWDC im Juni vorgestellt werden, das iPhone folgt frühestens einige Wochen oder Monate später.


Die Arbeitnehmer Apples haben derweil ganz andere Sorgen. In den deutschen Retail Stores wurde nach München nun auch in Frankfurt ein Betriebsrat gegründet, wie „Der Spiegel“ berichtet. So soll es nun auch möglich sein, ein bundesweites Betriebsratsgremium zu bilden. Verbessert werden sollen die Arbeitsbedingungen, die Bezahlungen und die „Diktatur der guten Laune“.

Eine ganz andere Entwicklung gibt es dagegen direkt in Cupertino. Im Apple Hauptquartiert wird laut Informationen des „Wall Street Journal“ ein zweiwöchiges Programm mit dem Titel „Blue Sky“ angeboten. Das soll Mitarbeitern die Möglichkeit geben, einem Projekt ihrer Wahl nachzugehen und so Innovationen fördern.

Während viele Kritiker Apple schon längst abgeschrieben haben und im fallenden Aktienkurs eine Bestätigung sehen, haben zwei Experten im Rahmen einer Panel-Diskussion bei der Techonomy die Meinung vertreten, Apple würde 2020 der mächtigste Medienkonzern der Welt sein. Grund dafür wären die verschiedenen Plattformen, auf denen sich Apple derzeit eine gute Basis verschafft hat.

Deutlich näher in der Zukunft liegt die Veröffentlichung von iOS 6.1. Gestern Abend wurde die zweite Beta an Entwickler verteilt. Neben einer neuen Passbook-Karte zur Erklärung des Dienstes scheint es bisher aber keine größeren Neuerungen zu geben. Foto: Apple

Anzeige

Kommentare 75 Antworten

  1. Wenn das iPhone 5s im Frühjahr rauskommt, ist Apple für mich gestorben! So eine Verarsche wie mit dem iPad 3 mache ich nicht mit. Die armen Verbraucher!

    1. Erkläre mal bitte warum die Verbraucher Arm dran sind!
      So ein Schwachsinn, wen du immer das neuste Produkt haben musst tut es mir ja echt leid für dich, aber sich zu entscheiden ein gutes Produkt nicht mehr zu nutzen weil es deiner Meinung nach zu schnell neue Produkte auf den Markt bringt ist einfach nur dumm.

    2. Hoffentlich hörst du dann auch auf, hier solch einen Schwachsinn zu verzapfen. Das interessiert keinen, außer die anderen Trolle, die meinen, Papi müsste immer sofort das Neueste für sie kaufen…

      1. Doch! Sobald neue Geräte verfügbar sind, verringert Apple durch versteckte Programmcodes die Geschwindigkeit (meine These)! Ist mir bei 2 Iphone 3G, 2 Iphone 4 sowie dem Ipad 2 aufgefallen! Ich finde das ist eine Unverschämtheit vom Apple!

    3. Ist es nicht eher deine Schuld, wenn du immer das neuste Stückchen Technik haben musst? Oder unter Paranoia leidest, wie andere Nutzer hier?
      Das iPhone 5 bleibt ein super Smartphone und es wird auch noch mit iOS 8 sehr gut funktionieren.

      Den Hersteller wegen verkürzter Produktzyklen anzuklagen (nicht zu wörtlich nehmen), ist genau so schwachsinnig wie sich ein iPhone zu kaufen, weil es „Kult“ ist.

  2. Nichts Genaues weiß man nicht! Aus meiner Sicht kämpft „der angebissene Apfel“ mit allen Mittel gegen aggressive Mitbewerber. Da Helfen auch Gerüchte über Entwicklungen, die in naher Zukunft auf den Markt kommen sollen.
    Ich mag keine Schnellschüsse!

  3. Zutrauen könnte man es Apple! Sieht man ja am neuen iPad. ich schließe mich da meinen Vorredner an, sollte es wirklich so sein, habe ich erst mal genug von Apple

  4. Verstehe nicht was daran verarsche ist! Die meistens Konzerne Updaten ihre Geräte doch viel schneller! Siehe TV & Laptops! Wenn du die heute einen kaufst gibt’s in spätestens 3 Monaten auch nen Neuen! Wenn’s bei Apple dann mehr als 6 Monate dauert is das doch ok! Du hast ja auch keine Nachteil dadurch! Man muss sich halt mal davon freimachen immer das Neueste und Aktuellste haben zu wollen!

    1. Nö warum ! Es hat bestimmt vielen gut gepasst so ca 1x im Jahr ein neues Gerät zu kaufen… Weil sie es so wollten …muss Apple sich jetzt verramschen und alle 3 Monate was neues bringen ?! Bis jetzt ging es ja wohl auch so und es hatte auch eine gewisse Ordnung mit der man planen konnte wann wie ersetze ich meine Hardware ,,,

      1. Ach, und das kannst du jetzt nicht mehr?
        Überspring doch einfach ab und zu mal ein Neugerät, dann kannst du genauso nach einem Jahr ‚was Neues anschaffen…

        Ganz schön naiv, diese ständigen Jammereien über zu schnelle Weiterentwicklung…
        *kopfschüttel*

    2. Das sehe ich genauso… Wenn man immer das Neueste haben muss, dann muss man damit leben das sich Apples Zyklen nach der Entwicklung richten und nicht nach einem 1 Jahres Schema. Unabhängig davon bekommt man bei Apple auch Super Support für ältere Geräte siehe iPhone 3GS welches auch iOS 6 bekommen hat… Ja mit Abstrichen aber besser als bei anderen Herstellern wo 3 Monate alte Geräte auch durch neue ersetzt werden und keine oder nur unzureichend Updates bekommen.

  5. Lustiger Kommentar. Ein Unternehmen darf als keine neuen Produkte mehr herausbringen, weil seine „Anhänger“ zugrunde gehen, wenn sie nicht immer SOFORT das neueste Gerät kaufen. Oh Mann!

    1. Bin ganz deiner Meinung. Kann das Gejammer nicht nachvollziehen. Andere Unternehmen bringen in erheblich kürzeren Zyklen neue Produkte raus. Mein letztes Notebook war nach einem Monat „veraltet“. So what? Ich habe zum Zeitpunkt meines Bedarf denn für mich besten Deal gemacht. Das Warten auf das perfekte Angebot habe ich mir schon lange abgewöhnt – denn das gibt es schlicht nicht.

      1. gut, dann nimmt man eben in kauf, dass apple A nix mehr besonderes ist und nur noch masse statt klasse fertigt, wie eben die anderen auch, und B, dass die geräte eben schneller im wert fallen.
        apple ist dann nur noch ein hersteller von vielen mit starker wertminderung bei älteren geräten!
        schaun wir mal, ob ich bei apple bleiben werde!

  6. Warum müsst ihr denn jedes Apple-Produkt kaufen, kein Wunder dass ihr alle jammert. Ich hab jetzt seit über 2 Jahren das iPhone 4 und solange ich Software-Updates bekomme und die Apps laufen seh ich einfach keinen Grund mir was neues zu kaufen. Da sieht man halt wieder dass es vielen wirklich nur darum geht immer das Neueste zu haben

    1. Genau diese ewigen Jammerer und Nörgler sind es selbst, die den Wert ihrer Geräte herabsetzen. Aber wie wir hier lesen können, werden die ja alle bald verschwinden – Gottseidank…

  7. Es sind nur Gerüchte und trotzdem sorgen sie dafür dass manch einer wieder ein „Also wenn das und das passiert, ist Apple für mich gestorben“ raushaut…. herrlich:D

  8. Aber genau das ist es doch, was Apple bisher ausgemacht hat. Nicht alle 3 Monate ein neues Gerät auf den Markt zu werfen, nur weil es die Konkurrenz macht! Fehlt nur noch der austauschbare Akku und nen microSD Slot 😉

      1. Wart nur ab, wenn es kommt freuen sich die Jünger nicht, sondern sagen, dass das gar nicht Apple-like ist dass man günstig den Speicher aufrüsten kann und dass es das jetzt mit Apple war …

    1. Nein… Was Apple bisher ausgemacht hat war Hardware, Software und Content aus einer Hand zu beziehen und somit einen Garant für bestmögliche Performance zu haben. Und daran hat sich nichts geändert. Egal ob ein iPhone 5s im Frühjahr kommt oder im Herbst.

  9. Ich verstehe das nicht so ganz, hier sind wieder einige die schreiben das Apple für sie gestorben ist wenn sie ein iPhone 5s früher als erwartet rausbringen.
    Warum???
    Müsst ihr immer das neuste haben um euer Selbstwertgefühl zu steigern oder was ist los mit euch?
    Mensch Leute, freut euch doch mal über das was ihr habt.

    1. Ich hätte da eine Vermutung, aber die schreibe ich jetzt mal nicht hierhin.
      Aber vielleicht kennt ihr ja die Pseudo-Analogie von Jungs und die Größe ihrer Autos…
      😀

      1. 😉
        Ich verstehe dich und da ist mit Sicherheit auch was dran, ob es jetzt das Hirn oder irgendein anderes Organ ist das zu klein geraten ist.

  10. Ich behalte mein 4 S bis mein Vertrag nach 2 Jahren Ausläuft und kaufe mir dann das neuste IPhone ob dazwischen 2 oder 4 IPhone Generationen lagen kann mir egal sein da ich nicht immer das neuste brauche

    1. Und ich schließe mich dem an; nachdem ich mein erstes iDevice am 16. März diesen Jahres – nach Vergleich mit seinem Vorgänger – gekauft habe (Na, was wird es wohl sein?), werde ich in Kürze mein Omnia II gegen ein Nigel-Nagel-neues iPhone 4S austauschen. Wegen des Connectors (habe genug Zubehör mit dem großen Stecker), wegen seiner Zuverlässigkeit, und weil ich die Features des 5er nicht benötige.

  11. Also ich verstehe das auch nicht…
    Ich hole mir alle 2 Jahre durch die Vertragsverlängerung ein neues Handy und dann freue ich mich auch aufs neue Handy.
    Wenn 6 Monate dann eine neues raus kommt…ok…nette neue Funktionen und Hardware, aber ich kann dennoch mit dem aktuellen Handy doch auch alles machen.

    Ok…jetzt habe ich endlich Siri und diktiere meine Termine und Aufgaben überwiegend damit, wenn ich mein iPad nicht zur Handy habe….ist schon was tolles…

    Ich verwende auch ein iPad und klar schaue ich mir das iPad 3 und 4 im Geschäft dann an und denke….tolles Teil…..aber das heißt doch nicht das ich mit meinem iPad 2 nicht das selbe machen kann wie mit den neueren iPads.

    1. Du sprichst mir aus der Seele!

      Auch ich bin mit meinem „alten“ iPhone4 absolut zufrieden, und dass, obwohl es jetzt schon durch das 4S und 5 zwei neuere Generationen gibt … Und ich kann auch noch mit meinem „alten“ iPad 3 leben … Wahnsinn!

      Welcher Nörgler kann mir denn bitte mal die herausragenden neuen Features des iPhone 5 im Vergleich zu meinem alten Knochen nennen? Da gibt es nicht soooo viel!

      Ich vermute sehr stark, dass weder das iPhone 5S noch das iPhone 6 oder 7 bügeln, waschen oder putzen können 😉 Daher: So what !!!

      1. Unterschied zwischen iPhone 4 und 5:
        – praktisches Siri
        – doppelt so viel Ram
        – sehr viel schneller
        – Kopfhöreranschluss nun praktischer-weise unten
        – Lightning-Connector stabiler und handlicher und man kann es nun irgendwie anschließen (Drehung unwichtig, weshalb Anstecken nun leichter und schneller geht)
        – Lautsprecher endlich kein Spielzeug mehr (deutlich lauterer, klarerer und voluminöserer Klang)
        – ganze 3 Mikrofone im Gerät (filtert mehr Umgebungsgeräusche – auch für Siri gut statt 2 Mikrofone)
        – HD Voice über Mobilfunk (aber wenn dies das Mobilfunknetz und beide Geräte unterstützen – Partner kann vielleicht auch Android, WinPhone oder etwas anderes sein)
        – iPhone deutlich kleiner und erstaunlich leicht
        – nun 2 Mobilfunkantennen und nicht mehr am Rand, wodurch der Todesgriff nicht mehr möglich ist
        – Kopfhörer nicht mehr aus unterschiedlichen Materialien (wodurch z.B. graue Verzierung von Kopfhörerlautsprecher nicht mehr abgeht)
        – Kopfhörer sind nicht mehr Spielzeug, sondern viel besser und für Podcasts sehr akzeptabel (aber für Musik finde ich die Bose-Kopfhörer besser, die ich für iPhone 3G gekauft hatte und beim 4er nicht mehr funktionierten, aber beim 5er wieder perfekt funktionieren)
        – praktische Panoramaufmahmemöglichkeit ohne ausspionierenden Apps (selbst wenn iOS 6 nun um das Recht bittet, ob die App auf die Bilder zugreifen darf, aber z.B. diese kostenlose 360 Grad Photo App muss zum Speichern der Panorama-Photos auf alle Bilder zugreifen können – und das nach Hause der App schicken der privaten Bilder geht vor allem im Wlan oft sehr schnell – und nein: Die Zwerge aus dem Bergwerk (also App Store App Überprüfer 😉 ) überprüfen so etwas nicht sehr genau, sondern nur etwas Sicherheit, verbotene Darstellungen oder Texte, verbotene private APIs (Programmierschnittstellen) – aber vielleicht sind auch diese Apps brav …)
        – Kamera fasst 8MP (5MP sind vor allem bei Vorlesungen manchmal zu wenig um Tafelanschriebe abzufotografieren)
        – Kamera bietet noch bessere Qualität in Dunkelheit wegen low light Modus
        – Kamera hat ein noch kratzfesteres besseres Glas (Saphir), was nur noch von Diamanten aus Versehen zerkratzt werden kann
        – obwohl es viel kleiner und schneller ist, hält der Akku noch immer knapp 2 Tage (praktische Benutzung – theoretisch wieder ca. 5 Tage, wenn man nichts wirklich benutzt – also kein Push, keine Mail u.s.w.)
        – es wurde das Innere komplett verändert, was man auch als das derzeitig noch immer als schnellstes Smartphone der Welt spürt (obwohl Samsung Galaxy S4 bald herauskommen müsste, aber das langsamere Samsung Galaxy S3 hat theoretisch eine schnellere CPU (Quadcore!) hat
        – vielleicht durch Gewicht und Größe oder wegen anderer Gehäuseform viel angenehmer als das 4er zu halten

        Ansonsten hat sich zum 4er beim 5er nichts geändert. Die Unterschiede sind marginal. 😉

        (Ich dachte am Anfang auch, dass das 5er gegenüber dem 4er nicht viel mehr bietet als bessere Kamera, Deathgripp-Vermeidung, leichter und schneller und das Siri. Erst jetzt, seit ich es in der Hand habe, weiß ich, dass es gegenüber dem 5er einen gewaltigen Vorsprung hat und nun nahezu perfekt ist, außer im Betriebssystem (aber für mich und für viele andere besser als Android).

      2. Ich vergaß: Gegenüber dem 4er ist es mehr als 4 Mal so schnell und die Kamera wurde komplett neu entwickelt wegen dem dünneren Gehäuse, aber es bietet dennoch nicht weniger als die Vorgänger.

        1. Natürlich stimmt es, das iPhone 5 ist das neuere, modernere und bessere Smartphone!

          Und trotzdem ändert das nichts an der Tatsache, dass das iPhone 4 weiter seinen Job sehr gut macht und m.E. nichts dafür spricht, dass man unbedingt auf das 5er umsteigen MUSS. Und da ist es absolut unerheblich, ob nun 2 oder (im Falle eines halbjährlichen Updates) 4 Generationen zwischen den Geräten liegen!

          Aus diesem Grunde verstehe ich all die Nörgeleien nicht! Niemand wird dazu gezwungen, jede neue Generation zu kaufen. Jeder kann den Rhythmus seiner Investionen selbst bestimmen. Also hört auf zu jammern!

          1. Entschuldige, da bin ich vermutlich verrutscht mit der Antwort auf einen deiner Antwortenten. Zum jetzigen Kommentar von dir:
            Das iPhone 4 ist weiterhin super und funktioniert problemlos. Und die Bildqualität ist seit dem 4er atemberaubend. Die Kleinbildkamera verwende ich nicht mehr, obwohl schon das iPhone 3G für mich oft die beste Kamera der Welt war (obwohl es kaum Auflösung hat und im Dunklen (ohne Notblitz) unglaublich schlecht waren, ABER ich hatte in diesen Situationen keine bessere Kamera zur Hand). 4er war schon super, aber in speziellen Fällen wie abfotografieren von Geschriebenem an Tafeln in großen Vorlesungsräumen (dunkle Räume -> low light, nicht immer optimale paar Meter Entfernung und laut Blickwinkel stört stört der Professor im Bild – musd ich machen, da ich wegen einem schweren Unfall nicht schnell abschreiben kann und ich dann vom Professor nichts verstehe und mitbekomme, weil ich mich auf einigermaßen verständliche Abschrift konzentrieren muss, da mein rechter Arm zerbrochen war und ich fast wie von Anfang neu Schreiben erlernen muss). Daher machen die 8MP (die beim iPhone voll ausgenutzt werden wegen erstaunlich guter Qualität, was bei Androiden, trotz höherer Pixelanzahl, qualitativ immer ungefähr die Hälfte ist (in Android zwar höhere Auflösung, aber viel Bildrauschen, schlechte Belichtung in Photos u.s.w.)) für mich deutlich mehr aus. Mit dem 4er sind genauso tolle künstlerische und qualitativ hochwertige Photos möglich, aber mit dem 5er bin ich nun in Vorlesungen produktiver.

            Ansonsten ist der Lautsprecher endlich kein Witz, die Position der Kopfhörer angenehmer, die Qualität der Kopfhörer endlich angemessener (wobei die teuren Bose noch immer besser sind nach 4 Jahren, die mit dem 4er nicht mehr gingen, aber mit den 5er wieder gehen).
            Und es hat keine (erstaunlich schlechten) Spielzeuglautsprecher.

            Deshalb kann sich der Wechsel doch lohnen (was bei speziell sehr groß war).

            Ich wollte dich also nicht mit den vielen Neuerungen erschlagen. Entschuldige bitte dafür. 🙂

          2. Ich vergaß, zu den Nörglern etwas zu sagen: Ich finde sie auch oft nervig, weil die oft keine hinreichenden Gründe haben.

      3. Hallo Alex, ich habe zuerst einem anderen aus Versehen geantwortet, obwohl es an dich gerichtet war. Dieser Beitrag ist dennoch unter dir, was du nicht bemerkt hattest. Deshalb ist dieser Beitrag nur dazu da, dass du weißt, dass ich sogar tief spät Nachts geantwortet hatte.

  12. Ich habe meinen Ipod Touch verkauft und mir ein Samsung Galaxy SII gegönnt. Grund ist der appgefahrene Preis des neuen Ipods. 320€! Kein GPS, kein 3G, keine gute Kamera… Und dann ist mein Ipad 3, schon wieder veraltet.. Ich hatte es als einer der ersten. Zwei Monate hat es dann doch gedauert. Zwei Monate in denen Apple fein Zinsen mit meinem Geld verdienen konnte. Und dann steht im Apple Forum Amerika im Thread: Ios 5,6 makes my Ipod really slow: ”Dear customer. Your device is three years old! You don‘ t expect your three year old computer to run new software or blockbuster game titles. Buy yourself the new Ipod.” Das stimmt auch, aber ich darf auf meinem 5 Jahre altem Netbook jederzeit Linux oder Windows XP installieren. Mein Ipod Touch 4G ist sprichwörtlich im Eimer und ich besitze leider nur die SHSH blobs bis Firmware 5. Und selbst auf der läuft der Ipod binnen weniger Tage sehr langsam. Sogar die Musik stürzt ab. Bei Ebay sind Ipods mit Firmware 4.x.x gebraucht mehr Wert als neuere Firmware Versionen. Das ist Nötigung zum Neukauf. Ein System wird kaputt gepatcht, damit es immer langsamer wird und der Kunde zur Neuware greift. Ich habe wirklich viel Geld in Apple investiert: Ipad 1,2,3/ Ipod 2,4/ apple tv 2/ Macbook Pro early 2011. Ich habe viel Geld in Apps investiert und nun stelle ich ernüchtert fest: Die sind bei Android alle umsonst! Teure Hardware, teure Software, Preiserhöhung, Arroganz. Ohne mich! Ich mag die Qualität der Produkte, aber ich bin ein netter Kunde. Ich motze nicht rum, ich kaufe einfach nie wieder Apple.

    1. Verständlich. Ging mir auch bei vielen Apple-Produkten so, dass die durch neue Firmware immer langsamer wurden. Installiere mir inzwischen keine neue Firmware mehr bis ich ein paar Monate danach sicher sein kann, dass es bei anderen nicht langsamer geworden ist…

    2. Stimme dir voll und ganz zu. Ich hab auch viel zu viel Geld in Apple gesteckt. Bei der Sendung Quarks und Co wurde einmal das Marketingverhalten von Apple untersucht. Das Ergebnis: Apple versucht mit allen Mitteln die Kunden an sich zu binden und dazu zu zwingen immer wieder etwas neues (natürlich von Apple) zu kaufen. Und zwar durch das Beschriebene Phänomen der Verlangsamung von alten Geräten, aber auch durch einen neuen Stecker. Jetzt muss man theoretisch sein ganzes Zubehör wegschmeißen und neu kaufen. Wenigstens gibt es einen Adapter. Mich betrifft das nicht. Ich habe einen iPod 4G, der spürbar immer langsamer läuft, auffallend übrigens nach 1,5 Jahren, dem „Ablauf der Garantie“. Ich veruche mir irgendeinen Grund einfallen zu lassen, dass die Gewährleistungspflicht mir nützt. Und von den Arbeitsbedienungen in China ganz zu schweigen!

    3. 1. Apple bucht erst Geld ab, wenn das Produkt im Versand ist.
      2. Vergleich mit PCs ist wie ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Beispiel: iPhones sind pro Jahr mind. doppelt so schnell. D.h. Ein iPhone diesen Jahres ist ca. 8x so schnell wie ein iPhone vor 3 Jahren. Ein 5er ist gegenüber dem 4er z.B. mehr als 4x so schnell laut Tests. In der Computerindustrie sind quasi gesetzmäßig die CPUs nur alle 18 Monate doppelt so schnell. Also ein jetziger PC ist gegenüber einem PC vor 3 Jahren nur 4x STATT 8x so schnell!
      Und jedes Jahr bekommst du gratis das neue Windows (früher 2 Mal, bei 3Gs nun 3 Mal). Und weil jede Version außer iOS6 gegenüber der vorhergehenden Version sehr viel mehr kann, ist es leider natürlich, dass es langsamer wird. Wäre es besser nur nach einem Jahr WinPhone7 bereits zu wissen, dass das viel bessere WinPhone8 NIE installiert werden kann?

      Allerdings würde ich mir wie in Windows wünschen, dass es mehr als 3 Jahre lang zumindest Sicherheitskorrekturen gibt (wie in Win), wobei Microsoft auch kein leuchtendes Beispiel ist, da es teilweise sogar schwere Sicherheitslücken nicht oder spät korrigiert, damit es gegenüber Linux nicht viel mehr Aktualisierungen in dem Listenvergleich zwischen Win und Linux steht. Aber Android (KEIN Linux!) ist noch viel schlimmer als iOS, weil dort, wenn überhaupt Updates gibt, erst sehr spät Aktualisierungen erscheinen. Besser sind nur die dev phones (Nexus), weil die relativ früh genug Aktualisierungen bekommen (allerdings auch nur ca. 18 Monate lang – bei anderen Herstellern heißt es: Wir sind oft billiger als iPhones => also kaufe alle paar Monate ein neues Android, wenn du die neue Version willst => weshalb Androide sogar teurer sind als iPhones, wril das aktuelle Galaxy Nexus fast 600€ kostete – also für 630€ ein iPhone nehmen und erst in ca. 3 Jahren das Telefon austauschen).
      3. Viele Apps in Android sind gegenüber dem iPhone kostenlos (auch weil dort sonst oft raubkopiert wird). Aber dafür zahlst du indirekt mit deinen Daten (Adressbuch auslesen, SMS auslesen, Telefonstatus sehen, den Apps oft preisgeben, mit wem man telefoniert, Handling von Android nicht so intuitiv leicht und schön (auch Aussehen) möglich, für iOS gibt es viel mehr gut-funktionierende, schöne, intuitive und nicht-ausspionierende Apps, die auch nicht das Design vom Android-Hersteller übernehmen müssen (wodurch oft Apps verunstaltet oder unbenutzbar werden, was erst seit Android 4 nicht mehr als Problem besteht), SD-Card-Nutzung ist offenbar verwirrend (alle aktuellen Google-Geräte haben keine Speicherkartenerweiterung mehr), NFC ist noch immer nutzlos außer in Japan und laut Apple sonst unsicher, Apps sind nicht teurer geworden (der Euro verspürt natürlich Kursschwankungen und wegen den Krisen in den PIGS-Staaten hatte der Euro gegenüber dem USA-Dollar einen großen Wertverlust => es ist verwunderlich, dass Apple lange Zeit die Preise nicht anpassten – ist in Android zwar nicht so, aber die armen Entwickler (ich kenne viele Entwickler) werden dann noch ärmer oder müssen sogar aufgeben … vielleicht hoffte Apple, dass der Euro bald wieder stärker wird … und iPhones sind eigentlich auch nicht teurer, wegen Kursanpassung und weil GEMA nun ca. 36€ pro Gerät verlangt …).
      Und um Verkaufszahlen zu erhöhen, müssen Apps im Ranking steigen wegen höheren Downloadzahlen, was sie dadurch erreichen, dass Apps oft an Aktionstagen kostenlos angeboten werden (ich habe in 5 Jahren ca. 60€ für Apps ausgegeben, aber 540€ wegen Gratis-Apps gespart und effektiv nutze ich ca. 200€ gespartes Geld für Apps).

      Aber nein, du hast recht. Android ist viel billiger. 😉

      1. Hallo. Das habe ich doch gar nicht gesagt! Der Kommentar mit den Computern und den Betriebssystemen, bzw. Blockbuster spielen kommt von Apple selbst.
        Und nein: Apple bucht nicht erst ab, wenn das Produkt im Versand ist. Das Ipad 3 konnte ich seinerzeit nur mittels Kreditkarte bestellen, und das Geld wurde binnen 2 Tagen abgebucht. Das Ipad kam aber erst nach einer Ewigkeit. Und dann als Versanddienst auch noch mit Hermes. Da platzte bei mir der Kragen. Ich weiß, das die Deutsche Post den Zustellen nicht viel mehr zahlt, und das die Zustände bei DHL ebenso alarmierend sind. Aber das Apple einen Paketdienst in Anspruch nimmt, dessen Geschäftsmodell die Ausbeutung von Menschen ist, war mir schon damals übel aufgeschlagen.
        Erst als ich das Ipad 3 stornieren wollte, wurde der Paketdienst geändert.

        Nun gut, das machen die anderen auch alle, ich bin ja nicht so naiv zu glauben, dass Samsung ein besserer, netterer Konzern ist.

        Ich sage ja nur: Mein Ipod Touch ist so langsam, dass ich ihn am liebsten wegwerfen würde. Ich mache keine Witze. Er läuft unter IOS 6 zwei Wochen lang schnell, und dann stürzen ALLE, und ich meine wirklich restlos ALLE Apps dauernd ab (Nicht jailbroken). Sogar der App- Store. Es hilft nur ein Factory restore oder ein downgrade auf eine alte Firmware. Da ich technisch etwas versierter bin, habe ich damit keine Schwierigkeiten, doch ich wollte einfach mal hören, was Apple dazu meint.

        Und sie meinen tatsächlich: „If your device is too slow buy yourself a new device.“

        Wie gesagt, im Prinzip finde ich das in Ordnung. Aber Apple bestimmt, ob ich eine alte schnelle Firmware benutzen darf, oder eine neue langsame und das ist eben nicht in Ordnung!

        Genauso wie es damals mit Airplay bei den Macbooks lief. Da haben etliche Menschen ein Update des Betriebssystems gemacht und dann festgestellt, dass Apple die Hardware zum Airplay einfach mal so nicht unterstützt. Angeblich wegen zu langsamer Hardware. Pustekuchen. Die Message war und ist: „Buy yourself a new Macbook Pro.“

        Ich mag die Wertigkeit der Produkte sehr. Wie beschrieben besitze ich nahezu alles von Apple. Das einzige fehlende Produkt war und ist ein Iphone. (Ich hatte bis dato mit meinem Ipod Touch telefoniert, was sehr gut funktioniert hatte.)

        Und nach der oben beschriebenen Arroganz, dass Apple mal eben Apples mit Birnen vergleicht, habe ich schlichtweg beschlossen umzusteigen, so sieht es aus :-).

        Und siehe da, mein alter Ipod ist zusammen mit der Telefonhülle noch so viel wert, dass ich für läppische 100 € Aufpreis ein Samsung Galaxy SII bekommen habe.

        Hätte ich mir den neuen Ipod Touch gekauft, wären es 190 € geworden. Ich hätte kein 3G, kein GPS, eine schlechtere Kamera und kein Handy.

        Im Zuge dessen möchte ich auch mal hervorheben, dass der Preis des neuen Ipod Touches lächerlich hoch ist. Da kann Apple auch gleich sagen: „Kauft ein Iphone.“

        Meiner Meinung nach verspielt Apple hier viel Sympathien. Aber wie sage ich immer? „Die Stammkunden musst du weder umschwärmen noch überzeugen, denn sie sind ja schon Stammkunden.“ Und die Neukunden müssen all diese Erfahrungen erst einmal machen.

        Apple liest übrigens auch meine Daten aus, von daher gilt dieser Vergleich für mich nicht. Bzw. man kann sich auch mit seinem gesparten Geld vor den Spiegel stellen, dann verdoppelt es sich. Und wenn man es verloren und dann wiedergefunden hat, kann man sogar mit 4 Multiplizieren. 🙂

        Ist nicht böse gemeint.

        1. Kann gerade nicht ausführlich antworten, aber viele Punkte, die du beklagst, empfinde ich auch so (mit dem Unterschied, dass ich nur iPhones und keine iTouches habe).

        2. Zum PC-Vergleich: Apples Vergleich kenne ich nicht. Genial ist, dass man kostenlos 2-3 Mal das neuere oft viel bessere Betriebssystem (außer iOS6) geschenkt bekommt. Aber das alte Betriebssystem bekommt dafür länger Sicherheitsaktualisierungen (hoffentlich wiederhole ich mich nicht), wobei MS schon des öfteren schwerwiegende Fehler erst spät oder sogar manchmal gar nicht korrigiert hat. Insofern ist der Vorteil nur klein. Es sollte vielleicht lieber Linux sein, aber das ist auch nicht weit verbreitet, wobei RedHat sehr gute Arbeit leistet.

          Zur Abbuchung: In der Regel ist es bei Kreditkarten so, dass es dir privat eigentlich egal sein kann, weil es immer erst zu Anfang des nächsten Monats wirklich abgebucht wird. Vermutlich hast du die Comdirect Karte und hast nicht um die normalen monatlichen 2000€ Mindestkredit gebeten, um keinen Schufa-Eintrag zu bekommen. Deshalb ist dann die Kreditkarte funktionell eher wie eine EC-Karte mit Girokonto, aber dadurch hast du dennoch die Vorteile von Kreditkarten, weil man oft nur mit Kreditkarten bezahlen kann.
          => Wir haben deshalb keine normalen Kreditkarten, was uns aber egal sein kann und andere den Unterschied optisch und nicht unbedingt praktisch (wegen fehlendem Kredit) merken können.

          Zu den Zustellern (wie auch Produktionsstätten): Das finde ich auch ärgerlich, ABER es gibt keine wirklich besseren Alternativen. Und alle anderen Hersteller wie Asus, HP, Samsung und mehr benutzen auch Foxconn oder diese moralisch-schlechten Zusteller. Das ist bei Apple zwar blöd, aber bei allen anderen auch. Und Samsung ist die schlechteste Alternative, weil es nicht nur Foxconn nutzt, sondern angeblich auch Kinderarbeit fördert. Und Apple ist noch nicht einmal der größte Produzent in Foxconn, sondern HP, wenn ich mich recht erinnere.
          (Ok, wusstest du vermutlich schon … 🙁 )

          Zum iTouch: Das hängt vielleicht von der Zeit ab, da Apple es anscheinend absichtlich hinter dem iPhone hinterherhinken lassen. Durch dem Koch (Chef Tim Cook) soll der aktuelle iTouch tatsächlich viel besser sein. Vielleicht ist es auch für Leute wie du gedacht, dass man keinen iTouch kauft und durch eine Erweiterung quasi ein fast gleichwertiges viel billigeres „iPhone“ erhalten kann. Apple muss als Firma im kapitalistischen System leider dementsprechend auch kapitalistisch handeln. So etwas wollen schließlich Aktionäre.

          Zum Macbook: Darüber kann ich schwer urteilen, da ich nie Probleme mit Airplay hatte. Mein MacBook Pro musste sehr oft repariert werden, aber es bekam Unfallfolgen zu spüren (wegen schwerem Unfall warf ich einmal sogar den MacBook Pro absichtlich auf den Boden).

          Zum iTouch: Ich hatte nach dem MBP den allerersten iTouch. Den benutzte ich 3 Jahre lang. Und nennenswert langsam wurde er nicht zrotz aller iOS Updates. Man muss aber bei den Apps aufpassen, dass die Updates nicht in iTunes installiert werden, sobald die App ein höheres iOS als das Vorhandene verlangt. Zwar hat man dann keine tollen neuen Features, die in den Updates sind, aber die App läuft weiterhin problemlos (mein Vater hatte den iTouch 1 übernommen und nutzte es bis September problemlos. Und dort liefen alle Apps. Er nutzt jetzt sein iTouch nicht mehr, weil er von mir das iPhone 4 hat (was eine fehlerhaft produzierte Version war (Homebuttonfehler), aber hatte Apple durch UPS in nur 4 Tagen umgetauscht als kostenlose Garantiereparatur und ist jetzt eigentlich etwas schade es wegzugeben, weil es danach perfekt war). Aber der iTouch funktioniert weiterhin problemlos und schnell genug. Nur das iPhone 3G wurde mit iOS 4.2.1 quälend langsam. Aber es funktionierte bei mir weiterhin alles. Deshalb kann ich dein Problem nicht nachvollziehen. Schade, dass du das Problem nicht mit dem Apple Support besprochen hast. Vielleicht hätten sie noch aus Kulanz dein Gerät umgetauscht, weil so etwas nicht sein darf, dass Apps nicht mehr funktionieren, wenn sie in iOS installiert werden dürfen. Man zahlt für iOS-Geräte zwar sehr viel Geld und man erwartet hohe Qualität, aber es gibt keine Firma, die alle Produkte fehlerlos produzieren kann. Und genau in diesem Punkt stellt sich heraus, wie toll und sozial Apple letztendlich gegenüber den Käufern ist. Ich habe sehr oft die kostenlose Supportnummer angerufen und dort wurde sehr oft geholfen (sogar Dinge, die Apple offiziell nicht hergibt).

          Also: Beim iTouch dachte ich, es wäre genial, wenn dieses toll funktionierende Gerät noch Telefoniefunktionen hätte. iPhone 3G war ernüchternd. Es konnte alles vom iTouch, aber es war deutlich langsamer und der Akku hielt nicht lange. Beim 4er hatte ich damit gerechnet, dass der Akku nicht viel länger hält. Aber es hielt in der Tat ca. 2 Tage lang, was schon extrem erleichternd war. Und es hatte noch viele praktische Funktionen, wobei ich bei Retina dachte „Naja, nett, aber braucht niemand.“. Seit der praktischen Erfahrung weiß ich jetzt aber, ich will nichts mehr weniger als Retina. 🙂
          Und es gab endlich Multitasking (ich weiß: Pseudo, aber z.B. bei Radio, Navigation u.s.w. echtes Multitasking! Bei Navigation mache ich den Bildschirm aus um Energie zu sparen, aber werde per Sprache durch Navigon Europe dennoch weiterhin zuverlässig geführt. Es gibt nur seltsame Anweisungen wie halbrechts fahren u.s.w. 🙂 aber wenn man sich verfährt, wird in weniger als einer Sekunden eine neue Route berechnet …).

          (Multitasking hatte natürlich auch 3G (wie konnte man sonst Apps nutzen und gleichzeitig Musik hören), was nur vom Jailbreak für alle ermöglicht wurde, aber diese Geräte waren dann wirklich elendig langsam.)

          Der aktuelle iTouch leistet unglaublich viel. Deshalb ist es preislich nicht lächerlich hoch. Warum haben es überhaupt keine Konkurrenten wie auch MS mit Zune nicht geschafft, einen schönen, hochwertigen, leistungsfähigen und preislich dennoch attraktives Gerät herzustellen? Selbst Konkurrenzprodukte zum iPad sind nie billiger, wenn sie vergleichbare Leistung bieten und auch ein 10-11″ Bildschirm bieten (und jetzt auch noch in Retina!).

          Zu Daten lesen: Apple liest ein paar Daten aus, aber nicht alle. Für Onlinesynchronisation müssen sie viele Daten lesen und ändern können (für Optimierung oder Korrekturen), aber sie geben die Daten bisher nicht weiter oder nutzen es für Werbung, obwohl die angelegte Kundendaten mit Kreditkarten jetzt sehr viel wert sein müssten. Es würde den Ruf von Apple und den Geräteabsatz ruinieren, wenn sie Kundendaten mit privaten Daten von iOS-Geräten verkaufen würden und dies bekannt werden würde. Das wollen die natürlich nie riskieren! Deshalb vertraut man in der Regel eher großen Firmen, weil sie sonst viel verlieren könnten.

          Apple war die erste Firma, wodurch du ein verlorenes Gerät lokalisieren, ein Nachricht Remote an den Finder schicken oder sicherheitshalber es löschen lassen konntest. Klar, es gab auch Androide (und vielleicht vor Apple) mit dieser Funktion, ABER dies funktionierte nur auf den vorhergesehenen Geräten des Herstellers. Google selbst hatte allen Androidbesitzern nicht so eine Funktion gegeben (und auch jetzt noch immer nicht).

          Multiplizieren der Daten ist falsch. Jede Apple ID kann sich auf bis zu 5 Geräten aktivieren, aber jedes Gerät kann mit theoretisch unendlich vielen iOS-Geräten synchronisieren. Nur kannst du dein Gerät nicht damit synchronisieren, wenn du es nicht für diese private Mediathek registriert hast.

          Dass Smartphones sehr private, persönliche, geheime Daten haben können, ist leider normal. Leider liegt es in der Verantwortung des Benutzers, dass Wichtiges nie auf ein solches Gerät kommt. Klar, ich habe sogar sehr sehr wichtige Daten auf dem iPhone, aber die mir niemand stehlen kann, wenn das Telefon verloren geht oder gestohlen wird. Ich habe dies mit 1password abgesichert, dass über Dropbox (unsichere Cloud) mit 1password auf dem Mac synchronisiert und somit ein mehrfaches Backup der wichtigsten Daten ist. Und dass Dropbox unsicher ist, stört mich nicht, weil die Daten der Synchronisation natürlich auch verschlüsselt sind.

          Nochmals zum Vergleich mit Äpfel und Birnen: PCs kann man nicht mit Smartphones vergleichen. Wenn du ein Windows auf einem 6 Jahre alten PC installieren kannst, dann musst du es mit einem 2 Jahre alten iOS-Gerät vergleichen, dass allerdings das aktuellste Betriebssystem hat. Win XP ist ein Ausnahme, da Win Vista (Nachfolger) grausam schlecht war und wenn ich mich recht erinnere, hat MS schon jetzt vor XP den Support eingestellt außer bei der Pro Version (die über MSDNAA an Unis kostenlos angeboten wird).

          Ich hoffe, du verstehst meine Ansichten und nicht als möglichen Angriff. 🙂

  13. Ich hoffe das in 6.1 die WLAN-Probleme behoben sind. Ich nutze noch immer 5 da einige bekannte nach dem Update auf 6 bzw 6.01 ihr WLAN nicht mehr nutzen können! Für so etwas habe ich gar kein Verständnis! Anfängerfehler und ich hasse diese Arroganz von Apple …

    1. Wenn du von Wlan sprichst, vergisst du offenbar, dass nicht nur der Client, sondern auch der Server (also Wlan Router) für das Problem nötig ist. Router geben oft bestimmte Dinge an zu können, obwohl der Router die Funktion nicht richtig eingebaut hat oder gar nicht funktioniert. Apple verbessert das Wlan ständig, aber kommen ständig zum Problem, dass sie Funktionen nutzen wollen, die andere Router-Hersteller nicht korrekt implementiert haben oder nicht vollständig funktionieren. Und die iOS-Firmware ist weltweit. Also müsste Apple die Eigenheiten und Fehler von jedem Hersteller weltweit kennen. Und in den etwas kapitalistischen Systemen ist es mehr als natürlich, dass die Firmen alle gefundenen Fehler allen veröffentlichen und nicht korrigieren, wenn der Fehler nicht bekannt wurde oder sich essentiell auswirkte.
      => Deshalb ist es unmöglich alle Ausnahmen in einen Wlan-Empfänger einzubauen. Z.B. habe ich mit iPhone 5 (aber auch mit anderen Geräten wegen fehlerhaftem IP-Router) auf dem Speedport (hergestellt von Huaweii) ständig Probleme. Früher hatte ich zwei Fritzboxen, und mit den Fritzboxen hatte ich NIE Probleme (trotz vieler Updates auf iPhone 3G und 4), weshalb man sicher davon ausgehen kann, dass der Wlan-Empfänger vom iPhone eigentlich perfekt ist.

      Aber nein. Du bleibst bei deiner Meinung, dass Apple arrogant ist und Anfängerfehler macht, oder? Wlan-Router sind ja angeblich immer perfekt, oder? 😉

      1. Hätte ich klarer schreiben sollen… Also ich habe keine Probleme, hab ja auch noch nicht geupdatet. Albernes liegt auch nicht an einem Speedport, an einem der Netze in denen es nicht geht sind 3 Netgear APs gekoppelt um WLAN im ganzen Haus abzudecken, ein anderer bekannter der auch 2 dieser APs hat, hat diese Probleme nicht! Obwohl gleiche Firmware und so! …. Und des Weiteren, der bekannte der die Probleme hat hat diese auch bei dem anderen der Sie nicht hat… Komisch oder? Also ich bleibe dabei die sind arrogant weil sie nur sagen ja wir kennen den Fehler, aber sie kein statusupdate geben wann er mal gefixt wird. Und wenn das so kompliziert ist dann sollen sie die ach so tollen scheinbar Mega wichtigen neue Features aus ihrem WLAN wieder entfernen!

        1. Ja, das ist wirklich seltsam, wenn Apple angeblich weiß, was das Problem ist. Ich sage angeblich nicht wegen dir, sondern eigentlich eher, dass eine kapitalistische Firma natürlich nicht zugeben will, dass sie keine Ahnung hat, woraus der Fehler besteht. Oder falls Apple genau beschrieben hat, worin der Fehler besteht, muss man es kapitalistisch und demokratisch sehen. Updates kostet Apple sehr viel und führen deshalb Updates leider nicht sofort durch, nur weil ein paar Leute dieses Problem haben. Ob dieses Verhalten arrogant ist, weiß ich nicht, weil sie ja sich im kapitalistischem System behaupten müssen. Der Wlan-Fehler, der mich uns sehr viele andere betraf, wurde von Apple relativ schnell beseitigt. Aber wie ich dir versucht habe einen Einblick zu geben, sind Wlan-Fehler überhaupt keine Anfängerfehler und vielleicht wird der Wlan-Fehler vom Wlan-DSL-Router produziert (ich kenne viele schlechte Geräte und nur Fritzbox oder SMC haben sich als perfekt für mich erwiesen).
          Da du den Fehler detaillierter beschreibst, aber (natürlich) nicht detailliert genug beschreibst, kann ich den Fehler schlecht einschätzen. Aber da es Apple dies wissen soll, wird der Bug hoffentlich (nach meiner Erfahrung sicherlich) nach iOS 6.1 behoben. Updates kosten halt sehr viel (es ist oft so, dass wegen dem Beheben eines Fehlers weitere 10 Fehler entstehen).

      1. Du hast vermutlich kein Speedport, an dem mind. 7 Clients angemeldet sind. 🙂
        Fritzbox? Funktionieren am Besten. Oder SMC DSL-Wlan-Router sind auch sehr gut.

  14. Der neue Passbook Startbildschirm ist ja grausam. Warum werden zunehmend die schönen 3D-Designs verworfen und dafür wieder die alten einfarbigen Kacheln im Windows und Google Style eingebaut? Herzlich Willkommen ihr Design-Rückschritte…

  15. Markt austesten. Gibt er es her, werden die Entwicklungszyklen auch kürzer gehalten. Der Kunde bestimmt. Problem ist, man darf gegenüber den Enthusiasten nichts negatives über Apple sagen, weil Apple Gesetz ist. Gesunde Kritik wäre genauso angebracht als auch eine kritische Bewertung der Produkte.

  16. Was Apple betrifft bin ich in letzter Zeit im Bereich iOS, der mich hauptsächlich interessiert eher enttäuscht. Kaum große Neuerungen, bei mir zumindest eher eine größere Störanfälligkeit. Schade, vor ein paar Jahren hätte ich sowas niemals erwartet.

        1. Siehe einen langen obigen Beitrag von mir, dass das 5et wirklich unglaublich viele Änderungen hat (es ist der Beitrag mit den vielen Gedankenstrichen „-“ am Anfang von den Zeilen).

  17. Das Problem ist das im Falle des iPad 3 ruck-zuck der Wiederverkaufspreis rapide sinkt. Es gab keinen Anhalt für ein neues grosses iPad.
    Meine Freundin hatte sich knapp 2 Wochen vorher im MM ihr erstes iPad gekauft – gut – 30 oder 40 Euronen billiger… Super!
    Da ist jetzt das 4er mit mehr Leistung zum gleichen Preis schon eine ärgerliche Sache!

    1. Wenn du Glück hast, kannst du das iPad 3 noch gegen das iPad 4 kostenlos eintauschen lassen (ich glaube bis zu 4 Wochen Zeit vor dem Neuerscheinen des iPad 4). Aber ich weiß nicht, ob dies nur im mit Produkten geht, die man im Apple Store gekauft hat. Kontaktiere daher den sehr freundlichen Apple Support telefonisch (bei Produkt Support: kostenlose Rufnummern).

  18. warum haben die Mitarbeiter andere Sorgen, wenn ein Betriebsrat gegründet wird? Darüber sollte sich jeder Arbeitnehmer freuen. Wenn ich zb momentan sehe was los wäre, wenn is der firma meiner frau keinen Betriebsrat gäbe, dann hätten dort einige von heute auf morgen keinen Job mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de