Apple veröffentlicht iOS 15.4 für iPhone und iPad

Das kleine große Update ist da

Das ging schneller als gedacht – und aufgrund der Sommerzeit in den USA auch eine Stunde eher als gewöhnlich. Apple hat soeben die bereits angekündigten Updates für iPhone und iPad veröffentlicht. Wir wollen euch einen kurzen Überblick darüber liefern, was sich getan hat.

Die wichtigsten Neuerungen in iOS 15.4 für das iPhone

Face ID

  • Face ID kann auch beim Tragen einer Maske zum Entsperren auf iPhone 12 oder neuer verwendet werden.
  • Apple Pay und das automatische Ausfüllen von Passwörtern in Apps und Safari kann mit Face ID auch beim Tragen einer Maske verwendet werden.

Emojis

  • Neue Emojis wie Gesichter, Handgesten und Haushaltsobjekte sind jetzt über die Emoji-Tastatur verfügbar.
  • Für das Emoji „Händeschütteln“ können für jede Hand verschiedene Hautfarben ausgewählt werden.

FaceTime

  • SharePlay-Sitzungen können direkt von unterstützten Apps gestartet werden.

Siri

  • Auf iPhone XS, iPhone XR und iPhone 11 oder neuer kann Siri Datum und Uhrzeit auch offline angeben.

Impfkarten

  • Health unterstützt das digitale COVID-Zertifikat der EU und ermöglicht es somit, überprüfbare Versionen von COVID-19-Impfungen, -Laborergebnissen und -Genesungsnachweisen zu laden und zu sichern.
  • COVID-19-Impfkarten in Apple Wallet unterstützen nun das Format des digitalen COVID-Zertifikats der EU.

Diese Version enthält zudem folgende Verbesserungen für dein iPhone:


  • Die Webseitenübersetzungsfunktion in Safari wurde um Italienisch und Chinesisch (Traditionell) erweitert.
  • In der Podcasts-App können Folgen nun nach Staffel, gespielten, ungespielten, gesicherten oder geladenen Folgen gefiltert werden.
  • Eigene E-Mail-Domains in iCloud können von den Einstellungen aus verwaltet werden.
  • „Kamera“ in der Tastatur kann Text zu „Notizen“ und „Erinnerungen“ hinzufügen.
  • Die App „Kurzbefehle“ unterstützt nun das Hinzufügen, Entfernen oder Abfragen von Tags mit „Erinnerungen“.
  • Die Option „Durch Halten anrufen“ in den Notruf SOS-Einstellungen gilt jetzt für alle Benutzer:innen. „Durch 5-mal Drücken“ kann weiterhin in den Notruf SOS-Einstellungen ausgewählt werden.
  • Auf iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max wird für „Nahaufnahme“ in „Lupe“ die Ultra-Weitwinkelkamera verwendet, damit du auch kleinste Objekte ganz groß sehen kannst.
  • Gesicherte Passwörter können nun deine eigenen Notizen in „Einstellungen“ enthalten.

Außerdem werden in dieser Version folgende Fehler auf dem iPhone behoben:

  • Die Tastatur setzt eventuell einen Punkt zwischen zwei eingegebenen Zahlen.
  • Fotos und Videos werden unter Umständen nicht mit der iCloud-Fotomediathek synchronisiert.
  • Die Bedienungshilfe „Bildschirminhalt sprechen“ kann in der Bücher-App unerwartet beendet werden.
  • Die Funktion „Live-Mithören“ wird eventuell nicht deaktiviert, wenn sie im Kontrollzentrum ausgeschaltet wurde.

Die wichtigsten Neuerungen in iPadOS 15.4 für das iPad

Universelle Steuerung

  • Mit der Option „Universelle Steuerung“ können das iPad und der Mac mit nur einer Maus und einer Tastatur als Einheit verwendet werden.
  • Text kann entweder auf dem iPad oder dem Mac eingegeben werden und du kannst Dateien durch Drag-and-drop zwischen den Geräten übertragen.

Emojis

  • Neue Emojis wie Gesichter, Handgesten und Haushaltsobjekte
  • Für das Emoji „Händeschütteln“ können für jede Hand verschiedene Hautfarben ausgewählt werden.

FaceTime

  • SharePlay-Sitzungen können direkt von unterstützten Apps gestartet werden.

Siri

  • Auf iPad Pro mit A12Z Bionic und neuer kann Siri Datum und Uhrzeit auch offline angeben.

Alle weiteren Neuerungen und Verbesserungen auf iPhone und iPad könnt ihr im offiziellen Changelog von Apple finden, der euch im Update-Bereich in der Einstellungen-App angezeigt wird.

Anzeige

Kommentare 36 Antworten

    1. Bin froh das alles stabil und flüssig läuft. Endlich funktioniert das 120 hz Display auch korrekt und in allen Apps.
      Große neue Funktionen werden erst wieder mit iOS 16 kommen – trotzdem sind doch einige Neuerungen in iOS 15.4 vorhanden.

    1. Wenn Du 15.4 installierst, dann frägt Dich Dein iPhone ob Du damit Maske Face ID nutzen möchtest. Wenn ja, dann wird Dein Gesicht nochmal gescannt. Aber nur einmal und explizit ohne Maske. Das wars. Gr STR

      1. …fast… ich hatte vorher mit Maske & Watch entsperrt, trage aber ne
        Brille, musste deshalb 2 x und dann war es das aber auch wirklich… 😉
        Dank Dir habe ich aber rausgefunden (Einstellungen), dass ich jetzt wieder ne 2. Brille [Sonnenbrille) zufügen kann, die musste damals zum entsperren mit Maske + Watch entfallen (Alternatives Erscheinungsbild)

      1. Wobei die einzelnen Impfzertifikate in der Wallet nix verloren haben. Ha man mehr als eine Impfung erhalten, muss das Zertifikat aus der Cov-Pass App mit der Kamera gescannt werden. Nur das stellt den gesamten Impfstatus beim abscannen dar.

        1. @iWanderer: Das ist nicht richtig. Die CovPass App ist und war von Anfang an obsolet. Ein (teures) Zugeständnis an Leute mit irrationalen Ängsten.

          1. Ohne das Aluhutgequatsche mal außen vor, probier‘ doch einfach mal selber aus welche Probleme es gibt oder glaub‘ einfach die Tipps anderer Leute:
            Wenn man einfach nur die Zertifikate von der Impfung einscannt (die allerdings persönliche Details enthalten) hat man am Ende nur einzelne Zertifikate in der Wallet. Mit denen kann man aber erstmal nix anfangen. Demnach müssen die einzelnen Zertifikate erstmal gebündelt werden – und das macht halt die CovPass App.

          2. @iWanderer: Was für ein Aluhutgequatsche? Weißt Du überhaupt, wofür Aluhut steht?
            Bevor Du anderen Ratschläge gibst, lies doch einfach mal, was da steht. Die CovPass App braucht man nicht. Man braucht überhaupt keine App und man braucht noch nicht mal ein Smartphone. Man kann auch einfach das Impfbuch zeigen oder einen auf Papier ausgedruckten QR-Code.
            Abgesehen davon hat die CWA alles was man braucht. Dies ist deutlich mehr als das was die CovPass App und was die Luca App bieten.
            Das mit Wallet betrachte ich mal als nice to have.

    1. Weniger Messpunkte, da nur die Augenpartie erfasst wird.
      Wäre schön wenn sich Apple zu der Funktion nochmal ausführlicher geäußert hätte z.B. mit einem Beitrag auf ihrer Webseite.

      1. @reen und @zwilling: Ganz genau. Deswegen werde ich die FaceId-Funktion so lassen, wie sie ist. Ich finde es nach wie vor nicht schlimm, die Maske für 1 Sekunde runterzuziehen.

  1. Bei mir lässt sich Face ID mit Maske leider nicht konfigurieren. Selbst nach zehn Versuchen hat die Kamera offensichtlich noch nicht alles gescannt.

    1. Machs nochmal so:
      Einstellungen -> Face ID & Code -> (mit Code entsperren)
      -> Alternatives Erscheinungsbild konfigurieren, falls Du Mützen/ Hüte/ Helm auf Arbeit trägst (Gesichtsscan)
      und/ oder
      -> Face ID mit Maske -> Button auf On = grün stellen
      -> Brille hinzufügen ( Gesichtsscan mit 2. Brille/ Sonnenbrille)
      Das wars. 👍🏼

  2. Habe ich auch schon durch. Auch das Entsperren durch die Watch hatte ich deaktiviert. Ich versuche es morgen bei Tageslicht noch einmal.

  3. Warum sollte ich auf 15.4 updaten? Mit meinen XS komme ich nicht in den “Genuss” von Face ID mit Maske. Impfzertifikate sind Dank Green pass eu schon längst im Wallet…
    No thanks Apple

    1. @michl:
      Da wurden etliche Schwachstellen geschlossen, die beliebige(!) Ausführung von Code mit Kernel-Rechten(!) ermöglichten.
      support.apple.com/en-gb/HT213182
      Dagegen ist FaceID mit Maske nur ein Randthema, auch wenn das hier bei appgefahren so prominent diskutiert wird.

  4. Übrigens hat das aktuelle Update bei meinem XR rd. 3GB Speicherplatz verschlungen. Ich finde, viel Speicherplatz ohne nennenswerten Mehrwert. Wie sieht das bei euch aus?

  5. Unverständlich warum sie XS und 11er Modelle bei der FaceID per Augenpartie ausgelassen haben.
    Die wollen mir doch nicht ernsthaft damit ankommen, dass die Prozessorleistung nicht ausreichen würde. Zudem ist das FaceID selbst bei den Modellen mit 12er identisch.
    Ich hoffe sie reichen es noch nach.

  6. also ich habe allen Geräten das Update spendiert. Neben den kleinen Neuigkeiten fasziniert mich der Geschwindigkeitszuwachs. Alle Apps starten auf meinem iPhone 12 Pro deutlich schneller, was ich mega genial finde. Auch auf meinem 11er iPadPro ist es schneller geworden. Ich persönlich finde das sich alleine deswegen das Update gelohnt hat 😎👍

  7. Schade, ich dachte auch die Kurzbefehle App wird verbessert. Es ist schon immer nervig, wenn ich bei einer Automatisierung dennoch jedes Mal die Ausführung extra bestätigen muss.

    1. Musstest du schon vorher nicht. In der Automation ist ein Schieberegler mit dem du entscheidest, ob die Automationen bestätigt werden muss oder sie selbstständig laufen soll. Jetzt kann man noch zusätzlich die Push Benachrichtigung ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de