Apple veröffentlicht „altes“ iTunes 12.6.3 & bringt den App Store zurück auf den Desktop

Ohne große Ankündigung wurde eine „neue“ Version von iTunes veröffentlicht.

itunes 12.6.3

Mitte September hat Apple iTunes 12.7 veröffentlicht und gleichzeitig den App Store aus der Desktop-Version von iTunes gestrichen. Still und heimlich wurde jetzt die Version 12.6.3 veröffentlicht, die manuell installiert werden kann und den App Store zurück auf den Desktop bringt.


Apple argumentiert, dass viele Business-Nutzer Apps manuell installieren müssen – und das gehe nur via iTunes. Sowohl für den Mac als auch PC steht die „neue“ iTunes-Version zur Installation bereit. Nach der Installation werdet ihr auf keine neue iTunes-Version mehr aufmerksam gemacht, weiteren Support wird es ebenfalls nicht geben.

Kompatibel mit den neusten Geräten

iTunes 12.6.3 ist mit iOS 11, iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X kompatibel. Ihr überschreibt eure alte iTunes-Version, zuvor verwaltete Bibliotheken müssen beim ersten Programmstart neu erstellt werden. Die neue Version bringt nicht nur den App Store zurück, sondern bietet auch Zugriff auf Klingeltöne, Hörbücher und iTunes U. Verzichten muss man jedoch auf die Stories und Hilfeartikel, die man exklusiv nur an iPhone und iPad abrufen kann.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Na wer sagt es denn.
    Gleich heute abend mal, ich muss dringend alte Apps aufs iphone schieben, damit ich sie endgültig löschen kann.

    Btw.; hat das hier sonst noch jemand, dass alte Apps in „Einstellungen – Allgemein – Info – Apps“ angezeigt werden, die aber gar nicht installiert sind? Ich habe da eine. Und dummerweise gibt es sie auch nicht mehr im AppStore, von wo ich sie nochmal laden und erneut löschen könnte…
    iphone6 & IOS11

  2. Hab es installiert und jetzt kann die Version nicht auf die library (mit12.7 erstellt) zugreifen. Schlägt mir vor 12.7 zu laden. Jemand einen Tip?

    1. Hallo dento, nach dieser Anleitung „http://osxdaily.com/2017/09/17/downgrade-itunes-12-7-to-itunes-12-6/“ bin ich vor kurzem von iTunes 12.7 erfolgreich zurück nach 12.6.2 – ein DOWNGRADE von 12.7 auf das „neue“ 12.6.3 wird vermutlich analog funktionieren (Kleiner Hinweis: Um das erforderliche „sudo“-Kommando ausführen zu können, musste ICH mich an meinem Mac als Admin anmelden!)

      Wie das mit einem UPGRADE von 12.6.2 auf 12.6.3 aussieht, ist mir noch nicht ganz klar – ich warte erst mal ab, denn 12.6.2 funktioniert BEI MIR auch mit iOS 11.0.2 bzw. iOS 11.1 Beta1.

      Aber die nette Apple AG wird zu diesen Themen ja bestimmt noch eine ganz tolle Anleitung veröffentlichen, denn wenn sie die User, die sie mit einer „harmlos klingenden“ App-Beschreibung in die Falle eines Upgrades auf 12.7 gelockt hat, alleine „im Regen stehen ließe“, ware sie gar nicht nett.

      Und das kann ich mir bei Apple gar nicht vorstellen ?, denn Apple ist oft total witzig ?‍♂️, aber natürlich immer super nett… ?

  3. Sicherlich gehe ich nicht mehr zurück auf 12.6.3 trotz fehlendem App Store.
    Apple sollte eine komplett neue, separate Desktop Version einrichten.
    Die jetzt angebotene Lösung (kein Support, keine Benachrichtigungen für neue Versionen) halte ich für sehr unausgegoren.
    Hätte Apple sich eben vorher überlegen müssen. War ja vorhersehbar dass sich das nicht jeder gefallen lässt.

  4. Bin nach über 6 Jahren nun von iPhone auf Android umgestiegen, weil mir der Apfelhype nicht mehr gerechtfertigt erscheint. Unasugegorene Updates, jetzt auch beim iTunes. Ständig Hardwareprobleme nach iOS Updates (Bluetooth, WLAN, …). Schade, war ´ne tolle Zeit bis iOS 9 glaub ich 😉

  5. Das ist doch Murks. Nicht nachgedacht, dann so ne temp. Lösung anbieten und dann? Was passiert mit iOS 11.1 oder 12? Irgendwann muss man zwangsläufig updaten, wenn man Geräte wiederherstellt und aus Sicherungen zurückspielt.
    Das ist doch nicht Apple?
    Die sollen ne ordentlich Version bringen und gut ist.

    1. Murks !? Das ist das richtige Wort, bzw. die richtige Umschreibung für das, was sich Apple in den letzten zwei Jahren erlaubt hat.
      Einen downgrade auf V12.6.3 ist doch auch Müll.
      Irgendwann hol ich mein E-71 aus der Schublade…Und das war es dann mit Smartphones, Apple und Konsorten…
      Also, ich warte erst einmal noch…Hätte aber auch gerne wieder die Apps in iTunes…

  6. hatte nach dem debakel des verschwundenen ios-app-managements von 12.7 auf 12.6.2 downgegradet. gibt es einen vernünftigen grund jetzt von 12.6.2 auf 12.6.3 upzugraden?

  7. nicht nur am App Store wurde geschraubt, auch wurden Plugins von „Fremdanbietern“ heraus geworfen, hatte mir vor wenigen Tagen Visualisierungen von der Fa. Soundspectrum gekauft mach dem Update funktionieren diese nun nicht mehr.

    Danke Apple … ohne irgendwelche Hinweise Funktionen die von Apple nicht gepflegt werden ( oder wie viele Visualisierungen kommen von Apple!!!) diese einfach so abzuschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de