Bezahlbarer RC-Helikopter soll im April kommen

Ferngesteuertes Spielzeug für iPhone oder iPad scheint in Mode zu kommen. 2011 erwartet uns jedenfalls einiges.

Rollende Panzer und kleine Kugeln haben wir euch bereits vorgestellt. Auch über die bereits vorhandene AR.Drone haben wir bereits berichtet. Doch leider ist gerade die mit einem Preis von rund 300 Euro fast unbezahlbar – zumindest für die meisten von uns.


Die britische Firma Main Sauce hat bereits einen Helikopter und ein Rennauto entwickelt, die sich beide mit dem iPhone steuern lassen sollen. Die Preise sollen mit 80 und 50 Euro dabei sogar im halbwegs vernünftigen Rahmen liegen. Gesteuert werden sollen beide Spielzeuge über eine spezielle App, die Verbindung stellt ein kleines Dongle her, das in den Kopfhöreranschluss des iPhone gesteckt wird.

Besonders viele Informationen gibt es leider noch nicht, gerade was Erscheinung und Verfügbarkeit anbelangt. Wir werden allerdings versuchen in den nächsten Tagen weitere Informationen für euch zu bekommen. Vermutlich wird es im April losgehen, bis dahin müsst ihr euch mit einem kleinen Video zufrieden geben.

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

    1. Ja, aber 300€ sind schon echt ein Haufen Geld für so ein Ding. Es ist nicht „unbezahlbar“ aber extrem teuer für einen normalen quadcopter.

    2. Was redest du da für einen Unsinn? Nicht nur vermögende Menschen haben ein iPhone? Meinst du denn wirklich das jeder der ein iPhone mal eben ohne Probleme sich eine 300 € teure flugdrone holen kann?

    3. Obwohl die meisten jugendlichen sich das eierfon wohl durch einen knebelvertrag eines providers finanzieren lassen. Schlussendlich zwar teurer als ein sofortkauf, aber jedem das seine und mir das meine.

      Billig mag der heli sicher werden, aber an die funktionalität und ausstattung der drone kommt das ding halt nicht an.

  1. Hoffentlich ist es ein gescheiter Heli, an dem man ne kleine Videocam befestigen kann, damit ich jederzeit meine Nachbarin filmen kann :-))) Und noch besser wäre, wenn die Aufnahmen direkt auf dem Eifon gespeichert werden können :-))) Also, liebe Entwickler… anstrengen.

  2. Leider nur ein „billiger“ 3-Kanal Koax. Für 80 hätte man sicher auch einen 4er produzieren und mit Gewinn verkaufen können.

    1. Der wäre dann aber mit Sicherheit mit dem Iphone nicht gescheit steuerbar. Ich besitze die AR Drone und bin echt begeistert von dem Teil.

  3. Was bitte ist das? Diese Gyrocopter mit IR Steuerung gibt es für 20-40€ bei Amazon oder fliegenden Händlern in Einkaufszentren…

    Die scheinen diese Billigmassenhelis einzukaufen und mit ner Adapter-Steuerung und App. versehen…

    Ich hab auch zu meiner Drohne Dur schlechtes Wetter zum indoor fliegen so einen Gyrocopter gekauft. Die sind aber auch nur für drinnen! Kleinster Wind bringt sie vom Kurs ab, nix Sonne da dannIR Steuerung nicht mehr geht… Und Zuladung mit cams ist auch nicht …

    Das ist wirklich ein Spielzeug… Aber das muss ich nicht unbedingt mit dem iPhone steuern, bei der Ar.drone ist der Gag ja das livevideo und die Ar-Geschichten…

  4. Der „Falcon x“ Hubschrauber ist bei Amazon für knapp 26,-€ zu haben. Ein wirklich gut gelungenes Spielzeug. Fernbedienung erfolgt über Infrarot. Die „Neuerung“ hier ist also die Fernbedienung per iPhone. Vermute ein „audio to ir converter“ dahinter …

  5. AR Drone ist schon ein schickes Teil……
    Aber für 300 € mir dann doch zu Teuer da für 10 -12 min Flugzeit der Spaß irgendwie auf der Strecke bleibt ….. 
    Und ein iPhone 4 bekommt man auch schon für 630€ die es Cash kaufen ohne sich ein Knebel Vertrag an die backe schwatzen lassen, ich denke nur Mut einem iPhone ist das Geld definitiv besser investiert man bedenke einfach nur die Möglichkeiten dieses Talents 
    Angenehmen Tag zusammen !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de