iTunes Rewind: Die besten Apps des Jahres

16 Kommentare zu iTunes Rewind: Die besten Apps des Jahres

Das Jahr neigt sich dem Ende. Apple widmet sich derzeit den besten Apps des Jahres, natürlich für iPhone und iPad.

„Noch nie waren Apps so kreativ, produktiv und sogar magisch wie 2010“, bewirbt Apple die Entwicklungen der vielen Programmierer und Firmen. Über 300.000 Applikationen gibt es mittlerweile im App Store. Hättet ihr gedacht, dass neben Doodle Jump oder Angry Birds auch die Sleep Cycle alarm clock zu den meistverkauften Apps gehört?

Am meisten Umsatz machten, wer hätte es gedacht, die Navigationssysteme. Marktführer sind hier ganz klar Navigon und TomTom, doch unter die fünf umsatzstärksten Apps hat sich auch ein ganz anderer Kandidat gemischt: BILD. Das Abo-Modell mit einem Preis von 1,59 Euro für einen Monat Information macht sich anscheinend bezahlt.

Auf dem iPad wurde am häufigsten iBooks heruntergeladen – kein Wunder, ist es doch bei der Auslieferung noch nicht vorinstalliert gewesen. Vorne mit dabei ist übrigens auch die Universal-App Vuvuzela 2010. Ja, das waren die Dinger, die bei der WM in Südafrika so viel krach gemacht haben.

Was es sonst noch alles in iTunes Rewind 2010 zu entdecken gibt, könnt ihr in folgenden acht Kategorien sehen. iPhone: Top-Trends 2010, Top-Apps (gratis), meistverkaufte Apps, umsatzstärkste Apps. iPad: Top-Trends 2010, Top-Apps (gratis), meistverkaufte Apps, umsatzstärkste Apps.

Und nun lasst es uns in euren Kommentaren wissen: Was sind eure App Store Favoriten des Jahres 2010?

Kommentare 16 Antworten

  1. Also leute die hier der meinung sind, das fast alle apps schrott sind und dann als ihre beste app ne spieleapp anpreisen die haben wohl noch nie richtig ich appstore gesucht, ich mein wie viel nützliche apps für alles es doch gibt, einfach lächerlich da sind wohl zu viele 14 jährige mit ihrem ipod am kommis schreiben

  2. Ich hab am Welt-AIDS-Tag
    den NASENSCANNER entdeckt und finde die App super um grad jungen Leuten auf wirklich lustige Art und Weise auf das doch sonst meist erste Thema aufmerksam zumachen.
    Nette Idee davon sollte es mehr geben! Es gab sicher auch viel Schrott dieses Jahr und trotzdem gibt: Der Markt sortiert es auf lange Sicht aus.

  3. Tja diese Navi Apps. Hab ja auch ein navigon gekauft.

    Wenn ich mir überlege das es weltweite Navi für Nokia Smartphones kostenlos gibt, kauft man wohl besser ein preiswertes Nokia Smartphone und hat damit gleich ein Ersatzhandy.

    Apple sollte da nachziehen, werden Sie aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de