Kommentar: Alle wollen die Apple Watch – ich nicht.

Viel wurde unter Apple-Fans in den letzten Tagen und Wochen diskutiert, vor allem über Sinn und Unsinn der neuen Apple Watch.

Apple WatchAuch wir haben einen erhöhten Kommentar-Bedarf zu entsprechenden Themen samt teils kontroversen Argumentationen auf unserem Blog erkennen können. Ohne Frage – die Apple Watch sorgt für Zündstoff und erregt die Gemüter. Braucht man ein, sagen wir mal, Gadget fürs Handgelenk, wirklich? Auch wenn es von der aktuell erfolgreichsten Marke der Welt stammt? Müssten Tim Cook und Co. nicht eigentlich alle Exemplare wie warme Semmeln aus der Hand gerissen werden?

Wenn die ersten offiziellen Besichtigungen des neuen Statussymbols am Freitag dieser Woche in den Apple Stores erfolgen können, gibt es sicherlich noch einige unentschlossene, da zwischen „Ich WILL sie.“ und „Brauch ich das Ding wirklich?“ hin- und her gerissene potentielle Armbanduhrenträger, die sich dann doch für den Konsum und gegen die Vernunft entscheiden werden. Ich allerdings werde vernünftig bleiben – gerade im Hinblick auf Apples Produktportfolio schon oft kein leichtes Unterfangen.

Ja, auch ich habe mir die Keynote angesehen und war fasziniert von den vielen Möglichkeiten, die eine Apple Watch potentiell bieten kann. Nachrichten, E-Mails, Herzfrequenzsensor, integrierte Apps, Fitness-Funktionen und ein zugegebenermaßen äußerst ansprechendes Äußeres. Letzteres wurde aber jäh bei meinem Wunschmodell, der kleinen Hochglanz-Edelstahlvariante mit modernem braunen Lederarmband, durch den vor einigen Wochen bekannt gewordenen Kaufpreis neutralisiert. 849 Euro. Ja, 849 Euro. Für eine kleine Smartwatch. Die nicht einmal wasserdicht ist. Und deren Akku keine 24 Stunden durchhält.

Ein Lederarmband für 269 Euro? Danke, nein.

Und so war auch ich immerhin für kurze Zeit hin- und her gerissen zwischen „Ich WILL sie… TROTZDEM“ und „Brauch ich das Ding wirklich?“ – zumal an meinem Handgelenk eine kleine Pebble Watch der ersten Generation bei diesem bloßen Gedanken beleidigt vor sich hin vibrierte. Und genau hier liegt der Grund, warum ich zumindest der ersten Apple Watch-Generation widersage und meiner vielleicht nicht ansatzweise so coolen, aber ebenso nützlichen Indie-Uhr treu bleiben werde. Sie begleitet mich ununterbrochen – auch unter der Dusche und im Schwimmbad! – für fünf bis sechs Tage lang treu durch den Alltag, jammert nicht, dass sie abends ans Ladekabel gesteckt werden muss und kann je nach persönlichem Geschmack mit handelsüblichen Uhrenbändern versehen werden. Mein aktuelles braunes Lederband ist übrigens bei Fossil für ca. 25 Euro erhältlich, nicht für exorbitante 269 Euro in den heiligen Apple-Hallen.

Wie sich mein derzeit vernunftgesteuertes Hirn in Zukunft bei Vorstellungen neuerer Apple Watch-Generationen verhalten wird, vermag ich momentan nicht zu sagen. Beim ersten Modell jedoch werde ich dankend verzichten und leise in mich hinein lächeln, sollten Bend-/Antenna-/Crash-/Colour- oder ähnliche Gates auftreten, die den willig zahlenden Beta-Testern das Blut in den nun durch ihre teure Apple Watch überwachten Adern gefrieren lassen.

Am Ende des Tages wird sicher auch die Apple Watch zumindest ein finanzieller Erfolg werden, weil es genügend zahlungswillige Kunden gibt, die sich dieses neue Gadget – sei es aus praktischen oder schw**zverlängernden – Gründen ums Handgelenk schnallen werden. Es bleibt spannend zu beobachten, ob das Unternehmen aus Kalifornien mit dieser Generation eine große Tür auf dem Smartwatch-Markt aufstößt, oder die Entwicklung eines solchen Tech-Spielzeugs im Sande verläuft. Für genügend Diskussion hat das von meiner lokalen Tageszeitung altbacken als „Computeruhr“ bezeichnete Gerät auf jeden Fall schon vor dem Verkaufsstart gesorgt – und mich dabei kalt gelassen. Man kann alles wollen, aber muss nichts haben.

Kommentare 123 Antworten

  1. Wenn Apple es in Version 3 oder 4 mal hinkriegt, dass der Akku ca. eine Woche hält, dann komme ich vielleicht ins Grübeln. Das ist eine Uhr! Die will ich doch nicht jeden Tag zum Laden abnehmen..,

    1. Schläfst du mit deiner Uhr? Wenn man die abends abnimmt, kann man die doch an den „Lademagneten“ legen, anstatt einfach daneben auf den Nachttisch. Da verstehe ich das Problem nicht^^

      1. Geil ist auch die schlafüberwachung… Man muss also quasi die Uhr ablegen und laden um diese Funktion zu nutzen. Hat man danach einen längeren Tag wars das bereits… Wie soll also eine Langezeit Nutzung dafür funktionieren?

      2. Das Problem ist ja nicht nur das Schlafen, mit der wohl etwas sinnfreien Schlafüberwachung wenn man sie eh laden muss, sondern hauptsächlich der Fall wenn man mal länger unterwegs ist.

      3. Und was machst du, wenn du mal länger unterwegs bist?

        Bestes Beispiel tagsüber arbeiten, schnell nach Hause zum duschen und umziehen und dann gleich weiter zu Freunden weil ne Feier ansteht oder man ins Kino etc. will und bis in die Morgenstunden unterwegs ist.

        1. Hi Layana,
          Genau mein Problem – öfters bis Morgens auf den Beinen, da bringt eine Uhr nichts die dann nichts mehr anzeigt…
          Nervt schon wenn das Handy vorzeitig schlapp macht, bei einer Uhr ein No Go….

    2. Also erstens: der Markt macht den Preis! Keiner wird gezwungen, diese Uhr zu kaufen.
      Und zweitens: auch ein Smartphone braucht man eigentlich nicht. Ein altes Nokia reicht zum telefonieren völlig aus.
      Ich finde es völlig daneben, diese Uhr als Schwa..verlängerung zu bezeichnen.

      Der eine mag sie und der andere halt nicht. Warum muss man immer so völlig überzogen auf denen rumhacken, die vielleicht meinen Standpunkt nicht teilen?

  2. Guter Beitrag und genau meine Meinung!

    Ich hoffe Apple fliegt mit der Uhr richtig auf die Schnauze, denn die Preispolitik ist imho unrealistisch und einfach nur arrogant. Ein realistischer Preis wäre für mich max. 399€ für die Uhr und meinetwegen 69€ für ein gutes adäquates Lederarmband.

      1. Und Apple bezieht das Leder für seine Armbänder aus ner deutschen Amöbenzuchtanstalt, wo die Tierchen täglich von Hand gestreichelt, Massiert und gefüttert werden, damit es sich schön an deinen Arm schmiegt ? Oder was rechtfertigt 20 Quadratzentimeter Leder für den schlanken Kurs von rund 270€ ?

      2. Was die eigentliche Hardware angeht magst du Recht haben, aber wer einmal das Smartcover in Leder für das iPad gekauft hat weiß, dass Apple bei Zubehör den letzten Dreck für unverschämte Preise abliefert (die Lightning und DC Kabel ebenso). Von daher ist Argwohn angebracht. Auch wenn ich mir blind jedes neue iPhone bestelle.

      3. Richtig, in den 80ern zu Zeiten des Apple II war das bereits so. Daimler kann es sich seit Jahrzehnten leisten horrende Preise anzurufen und es gibt genug Kunden, die kaufen alle 2 Jahre das neueste Modell. Bei Apple ist das nicht anders, alleine das Betriebssystem rechtfertigt den Preis. Nie wieder Windows…

      4. Mein Display beim iPhone 4 war gelbstichig, beim 5er war das Display locker. Bei meinem Mann ging der Homebutton nach zwei Tagen nicht mehr. Von den Kabeln die ständig kaputt gehen mal ganz abgesehen. Das ist dann also Qualität?

        Meine Kollegen haben alle Samsung und da gibt es sowas anscheinend nicht. Also bitte nichts verallgemeinern.

        1. Also wenn du mir jetzt mot irgend einem Smartphone gekommen wärst, aber samsung?! Sry aber da richtig schön nach Lüge! Versuch das ganze noch mal und nimm ein nexus, dann könnte das passen! Das Problem ist dann aber das OS ?

          1. Wieso sollte das eine Lüge sein? Auch Samsung kann sich das nicht leisten und tun das im Normalfall auch nicht. Auch Apple verkauft im Normalfall keine Montagsgeräte… Es kann passieren und es ist nicht die Welt.
            Wie hier manche allergisch auf eine Marke reagieren verwundert mich doch stark… Hat S****** hier irgendjemand was getan? Macht es eure iPhones schlechter, weil andere mit Android zufrieden sind? Ich verstehe das nicht… Und jetzt bitte nicht als Antwort: weil Android und Samsung scheiße sind… Das zieht nicht!

          2. Bitte lies meinen Kommentar noch mal. Ansonsten sollte das weiter helfen -> wenn Android dann sicher kein Samsung! Den Dreck braucht keiner! Wenn dann ein Nexus oder ein OpO! Sagt irgend wo jemand das mein Apple Gerät besser ist? Also wie kommen sie darauf das „eure iphones“ besser/schlechter sind? Zumal ihr Kommentar völlig falsch ist, hier geht es rein um eine Uhr… Also warum muss man sich erwähnen und ein völlig anderes Produkt „schön“ reden? Bitte interpretieren sie nichts in meine Kommentare das ich so nie erwähnt habe!

    1. Für einen Apple Blog ein Drecks Beitrag! Und was fällt euch ein, Apple vorschreiben zu wollen, welche Preise sie nehmen dürfen!!?? Apple weiß genau, was sie nehmen können! Wenn ihr zu arm oder zu geizig dafür seid, ist das euer Problem, nicht Apples! Es wird genug Käufer geben! Da bin ich mir sicher!
      Gute Nacht! Muss jetzt schlafen, morgen früh aufstehen, und die Edelstahl watch bestellen!

      1. Was stimmt denn mit Dir nicht?
        Nur weil man bei einem Apple Blog schreibt, muss man doch nicht gleich jedem Scheiß von Apple hinterher rennen. Ich finde genau richtig, was hier geschrieben wird. Denn es ist einfach lächerlich.

        Ich bin froh mit OS X und iOS zu arbeiten, aber mit der Watch ging Apple zu weit.

        1. Lächerlich ist der Beitrag und eure Kommentare: wenn euch die Apple watch nicht zusagt , ist das ok, aber urteilt nicht über Kunden, denen sie das Geld wert ist!

      2. Du scheinst dich ja anscheinend nur über teure Gegenstände zu identifizieren, sonst hättest Du dich über eine andere Meinung als Deine nicht so aufgeregt.

        Du tust mir echt Leid.

      3. Ich finde den Beitrag gerade weil es ein Apple Blog ist genial. Wieso sollten Sie nicht Ihre Meinung äußern? Vor allem muss man alles gutheißen?
        Die Redaktion wird sich sicherlich eine Uhr zu Testzwecken organisieren, heißt aber nicht, dass man Sie sonderlich toll finden muss.

        P.S: Mel, klasse geschrieben! 🙂

      4. Tja iSpeedy78, hättest Du was anständiges gelernt, würde man Dir die Uhr bringen und müsstest nicht früher ins Bett. Ein Wunder das Du die letzten Tage überlebt hast….

      5. Leute, das ist Ironie. Satire. Er hält euch den Spiegel vors Gesicht und er schafft es 😉
        Jeder Downvote lässt ihn innerlich grinsen und bestätigt ihn…

  3. Es gibt Argumente „für“ und „gegen“ den Kauf. Die Entscheidung liegt bei jedem selbst und ich kann mir nicht vorstellen das ein Eintrag hier die Entscheidung die jemand getroffen hat ändern wird. Also ganz ruhig bleiben und in 2-3 Monaten wissen wir dann ungefähr wohin sich die Sache entwickelt.

  4. Ich denke Apple hat sich dem Erfolgsdruck und den Investoren gebeugt. Früher konnte Steve Jobs die Produkte perfektionieren bevor sie auf dem Markt kamen. Jetzt steht Apple unter Erfolgszwang und benötigt unbedingt eine neue Cashcow um die Gewinne zu erhalten. Apple hat sich immer weiter von seinen Wurzeln entfernt. Dies ist wohl der enorm schnell gewachsenen Kundschaft und ihren zahlreichen Anwendungsgebieten geschuldet, womit das Unternehmen nicht Schritt halten kann. Die Apple Watch ist eine feine Idee, die aber noch nicht zu Ende gedacht oder gar ausgereift ist. Apple hofft bestimmt auf die Innovationen der App Entwickler und auf den Fortschritt der Technik. Manchmal denke ich das jemand bei Apple fehlt, der mit den Geräten arbeitet und die Mitarbeiter antreibt Fehler zu beheben.

      1. An der Batterielaufzeit z.B. und das sie nur mit iPhone funktioniert. Die Wartezeit bis die Aktualisierungen auf die AW übertragen sind. Da wird noch einiges an Entwicklung kommen. Es ist wie der Übergang von der Schreibmaschine zum Computer.

      1. Das kann durchaus sein. Daher habe ich meine Ausführungen auch mit „Ich denke“ begonnen. Ich möchte niemanden davon abbringen sich eine AW zu kaufen, sondern habe lediglich meine Meinung dargelegt. Ich habe nur für mich festgestellt, dass ich häufiger als früher über Probleme im Apple Kosmos stolpere. Daher werde ich Anderen den Vortritt lassen und abwarten.

  5. Mir geht’s wohl ähnlich wie Mel. Meine Vernunft ringt immer wieder aufkommenden und unnötigen Kaufreiz nieder.
    Ich hab zwar keine Pebble aber eine (oder eher drei) sehr schöne und gute Uhren (Automatik, Handaufzug und eine Solar-Funkuhr mit einigen „fancy“Zusatzfunktionen) für alle Anlässe. Dazu Withings Ox in der Tasche und Withings Scale im Bad für Health Tracking. Nur die Ox muss ich alle 10 Tage oder so kurz aufladen.
    Die 400-700 € (alle vermutlich 2-3 Jahre plus Kosten für Apps und Zubehör) gehen vorerst woanders hin….zumindest für 2015…oder doch bis morgen 9:01 Uhr…nein… Bis mind. 2016 😉

  6. Der Beitrag spiegelt genau das wieder was ich auch über diese Uhr denke und deshalb hoffe ich das ich hart bleibe und erstmal nicht zuschlage.

      1. Die Gründe warum man sich keine zulegen möchte, waren für mich ausschlaggebend.

        Allgemeine Eckdaten, dass sie nur weniger als einen Tag an Kapazität hält, ist schon zu mir gedrungen, weil sich jeder darüber empört.
        Aber hatte jetzt bisher kein Bedürfnis, mich näher darüber zu informieren.

  7. Ja ich will eine , aber ich werde NOCH warten !

    Ich trage seit 2 Jahren eine Pebble , bin damit mehr als nur zufrieden .
    Sie tut genau das was ich will und brauche , Nachrichten mal schnell ablesen , Push Nachricht wenn das nächste Tor fällt , usw ,….
    Das ganze ist super bequem , und man muss nicht mehr ständig das Handy rausholen .
    Die Pebble hat mich 130 € gekostet , und arbeitet immer noch einwandfrei , sie hält ca. 5-6 Tage .
    Was gar nicht bei der Apple Watch geht sind die Preise für die Armbänder , die Akkulaufzeit .
    Und bitte vergesst nicht die Kinderkrankheiten die diese Uhr der ersten Generation mit sich bringen wird .
    Ja ich will eine , aber wahrscheinlich dann bei der 2. oder 3. Generation
    Dennoch glaube ich das sie ein voller Erfolg werden wird

    1. Kinderkrankheiten der ersten Generation?

      Quatsch, jede Iteration hat „Bugs“, egal ob Erste oder Xte.

      Es gibt gute Gründe die AW nicht zu kaufen, die haben alle wenig mit der AW oder deren Techspecs zu tun.

  8. Ich muss die auch nicht haben…
    der Hype um diese iWatch prallt vollkommen an mir ab.
    Ich käme allerdings nicht auf die Idee anderen Leuten schlechte Noten zu geben, weil sie davon fasziniert sind und sich darauf freuen.
    Jeder Jeck ist halt anders und das Leben wäre mir viel zu langweilig, wenn alle die gleichen Vorlieben und Abneigungen hätten.
    Soooo… hab‘ ich das nicht schön gesagt?

  9. Super Beitrag! So sollte eine Fanseite sein: Objektive Meinungen haben, tolerieren und fördern, auch wenn sie mal gegen Apple gerichtet sind. Weiter so!

    1. Du möchtest zwar das Richtige sagen – aber Meinungen sind immer subjektiv, das liegt ja in der Natur der Meinung. Und mit dem ganzen Rest gebe ich dir schon recht.

  10. Uhren kosten Geld, die einen zahlen 10€ für eine Uhr und andere zahlen mehr als 100.000 €. Es gibt keinen Zwang etwas zu kaufen was man nicht möchte. Ich will aber eine Apple Watch haben! Preis finde ich angemessen.

  11. Ich liebe mein iPhone, und habe es gerne in der Hand. Warum sollte ich also da immer wieder auf meine Apple Watch kucken? Ich Kauf mir doch kein iPhone, damit ich es dann immer in der Tasche stecken lassen kann!
    Die Uhr ist viel zu teuer, kauft euch lieber eine normale Uhr und spendet das übrige Geld armen Kindern in der dritten Welt!
    Für mich hat das Ding absolut keinen Mehrwert. Hat kein GPS und der Akku hält viel zu kurz! Der Akku sollte auf jeden Fall einen ganzen Tag durchhalten, egal was ich mache. Für mich das absolute KO Kriterium.
    Als Fitness Uhr wäre sie nett, aber Ohne GPS hole ich mir lieber eine andere Sport Uhr.
    Was ich ein bisschen unsinnig finde ist das Touch Display. Wenn ich meinen Finger drauf halte ist das ganze Display voll.
    Außerdem muss ich wirklich sagen, dass das Design nicht wirklich wahnsinnig top ist, auf jeden Fall nicht für diesen Preis!
    Außerdem gehe ich davon aus, dass wenn ich am Schreibtisch sitze und arbeite, dass ich ständig meine Hand auf und ab bewege und somit die Uhr stellig an und ausgeht. Kann nicht toll sein für den Akku!!!

  12. Vöööllig lächerlicher Preis!
    Man kann sagen „wer Apple kauft, kauft Qualität“! Dem stimme ich voll und ganz zu! Ich bin selbst iPhone Fan! Es funktioniert, ist qualitativ einfach das Beste, und gut designed! Fahr ich total drauf ab!

    Aber eine Smartwatch für 800€ oder 900€? Ein Lederarmband für 270€? 😀 Wie kommt so ein Preis zustande? Das ist völlig utopisch, gar lächerlich!

    1. Keine Ahnung vom Uhrenmarkt, oder? Apple will euch Nerds nicht als Kunden für diese Uhr gewinnen, sondern Ujrenkäufer und genau darauf sind die Preise auch ausgerichtet. Vergleich mal die preisenden Armbänder von Uhrenherstellern (nein, Fossil ist das sicher nicht!), da Kosten Bänder noch erheblich mehr!

      1. Krokodilleder mit Metalschließe von Maurice Lacroix für ca. 120,-€ inkl. Montage. Da ist noch ziemlich viel Luft bis zum Preis von Apple.
        Oder bin ich da noch zu dicht an Fossil?
        Zur Watch: ein jeder so, wie er/sie will oder kann.
        Der Preis für das Armband aber ist schlicht unverschämt – meiner ganz persönlichen Meinung nach.

        1. EdelstahlearmbandBand von Omega….Preis? Maurice lacroix…. Also bitte. Am besten noch die Uhren von Boss in den Topf werfen HolgerBlock….

      2. Zugegeben, damit hast du mich! Habe tatsächlich sehr wenig Ahnung vom Uhrenmarkt. Aber ein richtiges Uhrwerk einer extrem teuren Uhr mag sein Preis auch Wert sein. Handgefertig unter dem Mikroskop, mit Lupenbrille und Kleinstwerkzeugen, das sind Uhren, das ist ein Stück Handwerkskunst! Wer darauf abfährt, wert legt, den verstehe ich voll und ganz! Das ist keine Billige Hugo Boss, Fossil, Armani Teil, sondern eine Uhr! Aber ein Gadged, ein Stück Technik, wenn ich es mal salop sagen darf, zieht das den Uhrenliebhaber an? – Ernsthafte Frage an alle Uhrenliebhaber mit hochwertigen Uhren! Und nein, eine Armani Uhr ist keine hochwertige Uhr – es ist nur ein Stück Metall, das tiktak macht! 😀 – falls sich so einer jetzt angesprochen fühlt. Die Frahe hätte ich gerne von jemandem beantwortet, der tatsächlich eine hochwertige Uhr sein Eigen nennt. Das würde mich jetzt mal interessieren. Darüber kann ich ganz ehrlich keine Aussage treffen.

        1. Ob ich als „Uhrenliebhaber“ durchgehe weiß ich nicht. Ich besitze und trage jedoch Uhren, die klar teurer sind als die Apple Watch mit Stahlgehäuse. Die stehen im krassen Gegensatz zu meiner Vorliebe für technische Gadgets, denn ich bevorzuge elegant, einfach und klar gehaltene Uhren, die dennoch ausdrucksstark sind. Mehr als 3, höchstens 4 Zeiger/ Anzeigen braucht so eine Uhr nicht.
          Bei der Apple Watch prallen diese Gegensätze aufeinander. Selbst wenn die Uhr wasserdicht und im grellen Licht gut ablesbar wäre und 5 Tage ohne Aufladen durchhalten würde, ich werde wohl kaum 2 Uhren gleichzeitig tragen. Obwohl die Apple Watch nicht schlecht aussieht kann und wird sie in der Regel meine „guten Uhren“ am Handgelenk nicht verdrängen können. Für gelegentliches Tragen in der Freizeit ist mir die Apple Watch dann doch zu teuer und auch vermutlich unsinnig, da ich vermutlich das Potenzial dann nicht ansatzweise nutze. Wie häufiger erwähnt kommt die Apple Watch bei vermuteter Nutzung (Ersatz alle 2-3 Jahre, Zubehör, Apps…) schnell teurer als eine gute Maurice Lacroix, Panerai Tag Heuer etc.. Das sollte man dann auch nutzen.

          Also neu: Uhrenliebhaber sind aus meiner Sicht sicher nicht die Haupt-Zielgruppe. Ich vermute da eher Leute, die sich bisher nicht viel aus Uhren gemacht haben aber begeistert von iPhone sind – dort immer „mit dabei“ sein und/ oder Neues ausprobieren wollen…. Und NICHT zufällig auch noch Uhrenliebhaber sind 😉

        2. Mich zieht sie an…Deshalb schreib ich ja 🙂 im Endeffekt habe i h so etwas wie eine Apple wach schon „immer“ gesucht aber nicht gefunden. Die Apple watch ist die erste Smartwatch, die hochwertig daher kommt. Alles davor waren zwar auch smartwatches, ihrem Preis entsprechend aber eher Gadgets für geeks.

  13. Wollen und brauchen hin oder her. Warum hat man dieses Teil nur als „Uhr“ getauft ? So wird es immer mit Uhren verglichen. Viele Geräte zeigen heutzutage die Uhrzeit an. Niemand nennt sie „Uhr“, da ihr Hauptzweck ein anderer ist – z.B.: Küchenradio, Reciver, Car-Entertainment System, oder auch Fitness-Tracker (und viele mehr). Sie alle zeigen auch die Uhrzeit an, sind aber primär keine Uhr. Auch das neue Apple Teil kann die Uhrzeit anzeigen – wobei das sicherlich bei nahezu keinem Nutzer die Hauptanwendung sein wird. Warum also nur haben sie das Teil dann Uhr genannt?

    1. Weil du dir keine Mikrowelle an den Arm schnallst und ernsthaft sagen kannst, das sähe aus wie eine Uhr, nur weil sie das auch macht. Die Apple Watch will ganz eindeutig wie eine normale Uhr aussehen, inklusive der Watchfaces. Dann sollte man das auch mit anderen Uhren vergleichen dürfen, oder?

  14. wen interessiert das du die uhr nicht willst ?

    meine fortis flieger kostet 1300 mit lederarmband, glasboden 50 edelstahlband 250 und die bleibt nach 48 stunden stehen. und wen juckts ? keinen !

    sinnloser beitrag

    1. Zudem ist der Beitrag unsachlich.

      Die eigene Meinung wird als „vernünftig“ beschrieben und auf alle User umgelegt. Was totaler Quatsch ist.

      Es gibt viele Gründe warum eine AW vernünftig ist und ebenso warum sie dies nicht ist. Das hängt vom Nutzerverhalten und Profil ab und nicht vom Gerät.

      Das Sie keine will, ok. Mit sachlich-vernünftig hat ihr Artikel nur nix zu tun. Leider.

        1. Ein Kommentar kann ebenso sachlich-vernünftig sein, zudem ist er ebenso ein Artikel oder Beitrag.

          Zitat: Wikipedia
          „…Besondere Formen des Kommentars sind Leitartikel, Glosse und Kolumne.“

  15. Sie wird sich verkaufen – keine Frage! Und auch die Apple Watch 2 und 3 wird kommen. Und genau da setzt bei mir das unbehagen ein. Die Design- und Technologiesprünge vom 1. zum 2. oder 3. Modell sind in der Regel groß, man denke an das iPad 1…
    870€ für eine Uhr auszugeben, die nach einem Jahr „alt“ ist – NEIN! Ich warte noch ein wenig: wenn die Apple Watch 3 da ist, kostet die zweite 399€

  16. ich steh ja auf 18k Gold Wecker, allerdings gibt es für solche Schnäpchenpreise wesentlich mehr Auswahl bei IWC oder Lange& Söhne.
    Tim Cook ist ja scheinbar überzeugt, Stil kann man kaufen. Ich glaube Steve Jobs wäre ein solcher Gedankenfehler nicht unterlaufen…..

  17. Nicht wasserdicht geht bei einer Uhr einfach nicht. Selbst wenn man genug zum verpulvern hat. Der Klimawandel hat uns im Griff, es wird immer öfter regnen… zumindest bei uns 😉

    1. Das ist Quatsch. Zumal man die Apple Watch nur nicht untertauchen sollte, spritzwassergeschützt (dazu zählt Regen) ist sie nämlich sehr wohl.

  18. Leider kostet das Modell das ich möchte 1.300 Euro und das ist mir obwohl ich schon wesentlich teurere, mechanische Uhren gekauft habe einfach zu viel. Bei Schweizer Feinmechanik ist der Preis für mich meistens verständlich, für chinesische Fließbandmassenproduktion zahle ich sicher nicht solche Preise.

  19. Wenn dann erst in der nächsten Generation. Eins haben wir doch bei Apple gelernt, kaufe nie die erste Generation 🙂 ab der zweiten ist alles brauchbar.

  20. Erst mal abwarten, was die Erfahrungsberichte der ersten User sind … Apple hat viel Hype generiert – jetzt muss die Technik dem auch standhalten. Mal sehen …

  21. Ich finde freie Meinungsäußerung okay auch wenn man mit seiner Meinung polarisiert. ich würde mir die Apple Watch auch nicht kaufen, allerdings ist die Grenze erreicht wenn andere Menschen wegen ihrer Meinung beleidigt werden.
    Wenn du dir die Watch nicht kaufen willst okay, aber genauso okay ist es, sie kaufen zu wollen.
    Ich halte das für ein unnötiges Gebashe, das ohne Zweifel provoziert wurde mit diesem Kommentar.

  22. Ein sehr gut geschriebener Artikel! Ich schließe mich dem vollinhaltlich an. Ein wirklich schönes Gadget, jedoch bei weitem noch nicht ausgereift. Wahrscheinlich die gewinnbringendste Beta-Test-Phase die ein Unternehmen je hatte. Und haben möchte ich so eine irgendwann (vielleicht in der 4. Generation) dann doch einmal.

  23. Toller Kommentar, Mel 🙂
    Ich verzichte auch, obwohl ich bekennender Apple Fan bin. Denn erstens bin ich eh nicht der Uhrenträger – wozu auch, wenn ich mein iPhone dabei hab – und zweitens hat die Watch ohne Phone so gut wie nix auf dem Kasten. Zumindest noch nicht. Also warten wir mal ab, was die Apple. Watch 3 oder 4 so drauf hat. Vielleicht wird’s ja dann ’ne Überlegung.

  24. Hat Spaß gemacht euch zuzuhören. Ich schließe mich denen an, die die Geduld haben, bis zur 3. Generation zu warten. Und ich danke denen, die sich ’ne Apple Watch kaufen und damit in Pionierarbeit investieren.

  25. Wo bleibt bei so einem Elektronicschrott das handwerkliche Können eines Uhrmachers der auf kleinstem Raum ein techn. Wunder einer echten Uhr erschaffen hat mit über Jahrzehnten langen Bewunderung seines Könnens und natürlich Wersteigerung od. Erhalt.
    Mir reicht mein Smartphone für diese Funktionen einer Elektronicschrottuhr für einen übertriebenen Preis.

  26. Ich verabschiede mich gerade schweren Herzens von Apple. Der Preis für die Uhr ist echt ein Witz. Und generell werde ich die Preispolitik nicht weiter unterstützen. Auch 799€ für ein Smartphone plus 99€ Garantieverlängerung sind für mich ab sofort Geschichte….

  27. Mal abgesehen vom Preis… Die Uhr läuft nicht autark, kein Gps, nicht wasserdicht…
    Wie muss ich mir das vorstellen? Sitzen demnächst die Leute im Café und reden mit ihrer Uhr?
    Was ein Smartphone einem nicht an Aufmerksamkeit abverlangt, erledigt dann die Smartwatch?
    Nee ich will keine!

  28. Also erstens: der Markt macht den Preis! Keiner wird gezwungen, diese Uhr zu kaufen.
    Und zweitens: auch ein Smartphone braucht man eigentlich nicht. Ein altes Nokia reicht zum telefonieren völlig aus.
    Ich finde es völlig daneben, diese Uhr als Schwa..verlängerung zu bezeichnen.

    Der eine mag sie und der andere halt nicht. Warum muss man immer so völlig überzogen auf denen rumhacken, die vielleicht meinen Standpunkt nicht teilen?

  29. Also erstens: der Markt macht den Preis! Keiner wird gezwungen, diese Uhr zu kaufen.
    Und zweitens: auch ein Smartphone braucht man eigentlich nicht. Ein altes Nokia reicht zum telefonieren völlig aus.
    Ich finde es völlig daneben, diese Uhr als Schwa..verlängerung zu bezeichnen.

    Der eine mag sie und der andere halt nicht. Warum muss man immer so völlig überzogen auf denen rumhacken, die vielleicht meinen Standpunkt nicht teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de