Magnus: iPad-Ständer mit innovativem Design

12 Kommentare zu Magnus: iPad-Ständer mit innovativem Design

Ein iPad will richtig in Szene gesetzt werden. Ten One Design hat das mit dem Magnus geschafft.

Auf dem Schreibtisch steht ein schicker iMac, das iPhone steht im Dock und das iPad liegt einfach daneben? Das geht natürlich nicht. Viel mehr soll es ein schicker Ständer sein, der das iPad nicht nur sicher hält, sondern auch noch so positioniert, dass man gezielt Informationen darauf abrufen kann. Achja, schick sollte die Halterung auch noch sein.


Mit Magnus hat Ten One Design einen Ständer herausgebracht, der das iPad 2 über die Magneten der Smart Cover-Vorrichtung aufnimmt und hält. Auf dem Schreibtisch ist dann neben dem großen Display nur noch der Boden des Ständers zu sehen.

Wer Magnus kennenlernt, wird sich zunächst fragen, wie dort überhaupt ein Tablet-PC halten soll. Doch der Ständer ist wirklich perfekt auf das iPad zugeschnitten und nimmt es ganz einfach auf. Hier hat man sich wirklich Gedanken über das Produkt-Design gemacht, Mängel in der Verarbeitung sind kaum zu erkennen.

Das iPad wird im Querformat mit dem Home-Button nach rechts in Magnus gestellt und haftet sich dank der Magnete sofort an die richtige Position. Alle Bedienelemente bleiben dabei erreichbar, denn die Lautstärkeregler liegen auf der nun oberen Seite des iPads. Der Winkel ist mit 78 Grad zwar steil, aber bei ausreichender Entfernung angenehm – verstellen kann man ihn allerdings nicht.

Die geringe Flexibilität ist sicher einer der Nachteile, im Hochformat kann man das iPad der zweiten Generation in dieser Halterung natürlich auch nicht aufstellen. Beim Herausnehmen machen sich die Eigenschaften der Magnete negativ bemerkbar: Man benötigt zwei Hände, um das iPad zu lösen.

Design-Fanatiker wird das aber kaum stören, der Preis von rund 50 Euro (Amazon-Link) wohl schon eher. Das ganz neue Produkt wird erst von einem Anbieter aus der Marketplace-Plattform verkauft, bei uns gab es bei Kaufabwicklung und Versand aber keine Probleme.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Ich habe mir zu Weihnachten das Belkin FlipBlade Adjust schenken lassen und bin der Meinung, dass das auch was hermacht (jedenfalls mehr als der Rest des Schreibtisches). Das kann man schön im Winkel verstellen, ist auch für andere Tablets geeignet und -wenn ich mir so die Fotos vom Magnus ansehe- vermutlich auch standfester.

    1. Ja, das ist definitiv auch kein schlechtes Teil. Ich persönlich finde den Magnus noch edler. Standfest ist er auch, da wackelt nichts. Klar, man kann das iPad von hinten „rausschlagen“, aber das ist wohl bei jedem Ständer der Fall und man macht es ja normal auch nicht 😉

    1. Puh, den Rückseitenschutz hatte ich mal da, finde ihn aber nicht mehr (vielleicht auch schon verlost), sonst hätte ich es probiert. Der Magnus nimmt auf der Rückseite des iPads auf jeden Fall etwas mehr Platz weg als das Smart Cover.

  2. Wozu hat man ein Smartcover? Gut, er ist im Hochformat ein wenig waglich, doch ich benutze es am meisten. Spart geld 🙂

    1. Ich glaube kaum, dass der Magnet sonderlich stark ist (im Vergleich zum Smart Cover und anderen Lösungen). Außerdem steht Flash-Speicher ohnehin nicht auf der Beuteliste von Magneten 😉

  3. Ich nutze den hier, Belkin FlipBlade Halter: http://amzn.to/zR3Y8T

    Preiswert, extrem robust, Standfest und sieht auch noch schick aus. Zumal man den für das iPhone, iPad und andere Smartphones & Tablets nutzen kann.

    Aber ich muss zugeben, der Magnus iPad-Ständer hat schon Stil.

  4. Edles Teil. Ich habe mir für mein iPad2 den ARRIMER von http://www.enovitec.com gekauft. Bin super zufrieden. Absolute Spitzenqualität zum fairen Preis. Das Teil hat vom Design her Ähnlichkeit mit den Apple Bildschirmen und macht sich super auf dem Schreibtisch. Ich verwende das iPad auf der Anlage im Wohnzimmer. Lohnt sich auf jeden Fall mal anzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de