Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Der Befehl „Hey, Siri“ ist auf iPhone und iPad ja oftmals ein kleines Glücksspiel. Aber wie sieht es eigentlich mit dem neuen HomePod aus?

HomePod Apple Music

Amazon und Google haben vorgemacht, wie gut eine Spracherkennung funktionieren kann. Und wer einen Amazon Echo oder Google Home im Einsatz hat, der wird genau wissen, wie enorm der Unterschied zum „Hey, Siri“-Befehl auf iPhone, iPad oder der Apple Watch ist. Aber wie sieht es eigentlich mit dem Apple HomePod aus? Weiterlesen

Siri und Alexa können euch nicht überzeugen? Dann seid ihr sicher Google-Fan. Wir stellen den JBL Link 20 mit Google Assistant vor.

jbl link 20

Während wir gerade in London verweilen, um einen Apple HomePod zu kaufen, möchten wir für all diejenigen, die den doch beschränkten HomePod nicht erwerben wollen, einen anderen smarten Lautsprecher vorstellen. Jetzt dreht sich alles um den JBL Link 20. Weiterlesen

Die ersten Testberichte zum HomePod sind online. Wir fassen zusammen.

HomePod Apple Music

Am Freitag lässt sich der HomePod in den USA, Großbritannien und Australien käuflich erwerben. Auserwählte Medienvertreter durften den HomePod schon vorab testen. Gerne fassen wir die Stimmen kurz für euch zusammen, natürlich könnt ihr euch auch in die englischsprachigen Reviews klicken – ein gutes Video von The Verge inklusive.

Nicole Nguyen für Buzzfeed:

Der HomePod ist für absolute Apple-Liebhaber konzipiert, der im iOS- und Mac-Ökosystem lebt, der Apple Music liebt und grundlegende Smart-Speaker-Funktionen wünscht. Wenn ihr genau der Typ Mensch seid und einen Plug-and-Play-Lautsprecher mit Internetverbindung sucht, der dazu noch gut klingt und eine minimale Einrichtung erfordert, ist der HomePod genau das richtige Produkt. 

Jim Dalrymple für Loopinsight:

Ich bin sehr beeindruckt vom HomePod. Der Klang beim Abspielen von Musik ist unglaublich und sicherlich um ein Vielfaches besser als jeder andere intelligente Lautsprecher, der aktuell auf dem Markt ist. Mit dem Zugriff auf Erinnerungen, Notizen und Nachrichten gibt es praktische Funktionen, aber für mich ist der erstaunliche Klang viel ausschlaggebender. HomePod ist klug, sieht gut aus und klingt unglaublich. Ich weiß nicht was man sich sonst noch von einem intelligenten Heimlautsprecher wünschen sollte. 

Matthew Panzarino für TechCrunch:

Die Smart Home-Funktionen sind genau so, wie sie in der Home-App auf dem iPhone sind. Szenen, direkte Zubehörsteuerung und Gerätestatus-Updates sind an zentraler Stelle zu finden und funktionieren perfekt.[…] Wenn ihr Apple Music nicht mögt, kauft keinen HomePod. 

Megan Wollerton für CNET:

Apples 349 US-Dollar teurer HomePod verfügt über einen hervorragenden Bass und über eine überlegende Klangqualität in einer Vielzahl von Musikgenres. Das Lautsprecher ist leicht einzurichten und Siri kann dich auch aus der anderen Ecke des Raumes hören. Bei der Verwendung von Sprachbefehlen mit Audiodiensten ist man auf Apple Music begrenzt. Wichtige Funktionen, zum Beispiel Multiroom-Audio, sind noch nicht verfügbar. Der HomePod wird Alexa nicht den Garaus machen, aber wenn ihr euer iPhone liebt, und vor allem eine tolle Klangqualität sucht, solltet ihr den smarten Lautsprecher von Apple in Betracht ziehen.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Die Berliner Firma Teufel hat mal wieder einen neuen Lautsprecher auf den Markt gebracht. Wir haben uns das Radio 3sixty schon genauer angesehen und natürlich auch angehört.

Teufel Radio 3sixty 3

Euch reicht ein einfacher Echo-Lautsprecher oder eine Bluetooth-Box nicht für Küche oder Nachttisch? Um den HomePod wollt ihr aufgrund der beschränkten Möglichkeiten und der nicht vorhandenen Verfügbarkeit in Deutschland noch einen Bogen machen? Für diese Fälle gibt es vielleicht eine passende Lösung aus Berlin: Das Teufel Radio 3sixty ist seit wenigen Wochen auf dem Markt und kann ab sofort für 279,99 Euro bestellt werden. Weiterlesen

Auf dem Markt der Saugroboter hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Heute werfe ich zusammen mit euch einen Blick auf einen „Klassiker“: Den Neato Botvac D5.

Neato-Botvac-D5-Connected-Lifestyle-Wood-Hi

Im vergangenen Herbst wurden auf der IFA wieder einmal zahlreiche Saugroboter der unterschiedlichsten Hersteller gezeigt. Aber muss es eigentlich immer ein neues Modell sein? Schließlich gibt es auf dem Markt auch altbewährte Technik, die längst noch nicht zum alten Eisen gehört. Zu dieser Kategorie zählt auch der Neato Botvac D5. Natürlich ist auch dieses Modell „Connected“, also mit einer App-Anbindung ausgestattet. Weiterlesen

Heute möchten wir euch gerne den Fotodrucker Canon Selphy vorstellen.

canon selphy lifesytle

Vor ein paar Wochen haben wir euch den kompakten iPhone-Drucker Prynt Pocket vorgestellt. Der perfekt für das iPhone optimierte Drucker ist klein und handlich, dafür sind die Fotos ebenfalls ziemlich winzig – und die Druckqualität lässt aufgrund der Zink-Technik zu wünschen übrig. Auf einigen Empfehlungen eurerseits habe ich mir den Canon Selphy in der neusten Version „Canon Selphy CP1300“ genauer angesehen. Weiterlesen

Den Vocolinc LS1 haben wir euch schon vor ein paar Wochen kurz vorgestellt. Jetzt haben wir den LED-Streifen mit HomeKit-Unterstützung selbst ausprobiert.

Vocolink LS1 Verpackung

In Sachen smartes Licht setzen wir zumindest bei uns Zuhause voll auf Philips Hue, unter anderem macht sich das ja auch im Hueblog bemerkbar. In unserem kleinen Büro konzentrieren wir uns derweil auf smartes Licht via HomeKit, mittlerweile haben wir von LIFX und Osram zahlreiche Lampen und auch einen LightStrip im Einsatz. In den letzten Wochen gab es gleich doppelten Zuwachs. Weiterlesen

Heute wollen wir euch ein ganz besonders Produkt vorstellen: Die digitalen Bilderrahmen von Nixplay. Wir durften einen Blick auf das Modell Iris werfen.

Nixplay Iris 2

Erinnert ihr euch noch an digitale Bilderrahmen? Vor ein paar Jahren war das der absolut heiße Kram. Und auch heute werden die Teile noch verkauft, für halbwegs vernünftige Modelle zahlt man um 50 Euro. Aber mal ganz ehrlich: Die Teile mit einer MicroSD-Karte mit Inhalten zu befüllen ist doch im Zeitalter der Smartphone-Kameras alles andere als praktisch. Das haben sich wohl auch die Entwickler von Nixplay gedacht. Weiterlesen

Nachdem uns gestern der neue Echo Spot von Amazon erreicht hat, wollen wir euch heute mit einem ersten Feedback versorgen.

Amazon Echo Spot 3

Seit dem 16. Januar 2018 kann der Echo Spot auch in Deutschland bestellt werden, gestern wurden die Vorbestellungen von Amazon ausgeliefert und auch wir haben eines der kleinen kugelrunden Geräte erhalten. Verkauft wird der Echo Spot in den Farben Schwarz und Weiß für 129,99 Euro, wobei sich weiterhin 40 Euro sparen (mit dem Code SPOT2PACK) lassen, wenn man gleich zwei Exemplare auf einen Schlag bestellt. Weiterlesen

Es hat über zwei Jahre gedauert, jetzt kann endlich wieder gerätselt werden. The Room: Old Sins steht ab sofort im App Store zum Download bereit.

The Room Old Sins 4

Wenn der Name The Room fällt, muss wohl nicht mehr viel gesagt werden. Es ist davon auszugehen, dass ein Großteil der Leser ohne große Umwege in den App Store wechselt und das neue The Room: Old Sins (App Store-Link) direkt für 5,49 Euro kauft. An dieser Stelle darf bereits gesagt werden: Mit dem Kauf der Universal-App macht ihr mit Sicherheit nichts verkehrt, wenn euch die ersten drei Teile schon gefallen haben. Und die Wahrscheinlichkeit dafür ist ja nicht gerade gering. Weiterlesen

Ihr sucht einen neuen Rucksack oder eine Tragetasche? Der Artwizz Eco BackPack ist beides.

Artwizz Eco BackPack

Mit dem Eco BackPack möchten wir einen Multifunktionsrucksack aus dem Hause Artwizz vorstellen. Die Hersteller haben sich dafür entschieden, den Rucksack aus alten PET Flaschen herzustellen. Sowohl die Stoffe als auch Gurte sind aus 100 Prozent recycelten PET Flaschen hergestellt. Weiterlesen