Parallels Desktop 16: Zusammen mit 10 weiteren Apps für 79,99 Euro

Als Upgrade sogar nur 49,99 Euro

Es ist ja mittlerweile zur Tradition geworden, dass Parallels seine Virtualisierungssoftware immer mal wieder zusammen mit anderen Anwendungen zum Sparpreis verkauft. Das ist auch aktuell wieder der Fall. Das Bundle rund um Parallels Desktop 16 kostet für bestehende Nutzer einer vorherigen Version von Parallels 49,99 Euro, alle anderen können für 79,99 Euro zuschlagen.

Wir wollen euch in diesem Artikel einen kleinen Überblick verschaffen, was euch in dem Bundle erwartet. Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Anwendungen erhaltet ihr direkt auf der deutschsprachigen Aktionsseite bei Parallels.


  • Parallels Desktop 16 für Mac: Windows 10 auf dem Mac nutzen – optimiert für macOS Big Sur. Noch nicht kompatibel mit den neuen M1-Macs.
  • Fantastical: Jahres-Abo für die aus meiner Sicht tollte Kalender-Anwendung, die leider durch die Umstellung auf ein Abo an Klasse verloren hat. Mit der Lizenz dürft ihr Fantastical ein Jahr lang ohne Einschränkungen auf iPhone, iPad und Mac nutzen. Nur für Neukunden von Fantastical Premium.
  • 1Password Families: Passwort-Manager für die ganze Familie, Neukunden erhalten die Lizenz für ein Jahr.
  • MindManager 13 für Mac: Vollversion für eine Mindmapping-Anwendung für den Mac.
  • Octopus.do Pro: Gemeinsam im Team eine neue Struktur für eine Webseite erstellen. Abonnement für ein Jahr.
  • Acronis True Image 2021 Premium: Backup-Lösung mit Cloud-Speicher für ein Jahr.
  • Pocket Premium: Interessante Webinhalte ein Jahr lang übersichtlich speichern und synchronisieren.
  • Intego Mac Internet Security X9: Jahres-Abonnement schützt den Mac ein Jahr lang vor Viren, Malware und Netzwerkangriffen.
  • Gravit Designer Pro: Leistungsstarke Vektorgrafik-Tools für präzises Design, auch hier ein Jahres-Abo.
  • Parallels Toolbox: Zahlreiche Werkzeuge für Mac und Windows, die mit dem Abo ein Jahr lang genutzt werden können.
  • Parallels Access: Software für den Fernzugriff auf den eigenen Computer, auch hier mit Lizenz für ein Jahr.

Etwas schade ist sicherlich die Tatsche, dass man fast ausschließlich nur Jahres-Abos bekommt, die auf ein Jahr begrenzt sind. Wenn ihr aber ohnehin die neueste Version von Parallels Desktop kaufen wolltet, ist das vielleicht eine gute Gelegenheit, um einige sonst hochpreisige Anwendungen einfach mal im vollen Umfang ausprobieren zu können.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich lese immer nur…“1 Jahr“. Ist also weniger ein echtes Preisangebot, als vielmehr eine verkaufsfördernde Maßnahme mit einem bekannten Zugpferd vorne weg. Zudem ist die Software-Auswahl für mich persönlich völlig uninteressant, im Falle von Acronis True Image sogar abstoßend. Ich hatte davon 4 Lizenzen und musste lernen, dass die gar kein Abo-Modell brauchen. Die machen bei dem jährlichen OSX Wechsel einfach keine Updates mehr, sagen auch nicht, dass es Probleme gibt und früher oder später startet True Image nur noch mit Fehlermeldung, insbesondere wenn es sicherheitsrelevante Updates gab, wie bei Big Sur. Da bleibt nur noch neu zahlen oder deinstallieren. Ich habe mich für letzteres entschlossen. Das war einfach, es gibt fantastische Alternativen die sogar VOR dem neuen OSX eine Info über den Stand der Dinge mailen.

  2. Möchte man den Großteil der Software nach einem Jahr weiter nutzen, wird es richtig teuer. Ich sage nein zu reinen Abo Modellen und boykottiere diese wo es nur geht. Ausnahme Office 365, dass ist mir der Preis von im Schnitt von 50€ pro Jahr wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de