Samsung: Neue TV-Modelle mit AirPlay 2 und besserer Displaytechnologie angekündigt

Für dieses Jahr geplant

Samsung hat im Rahmen des virtuellen Unbox & Eiscover-Events auch die neuen TV-Modelle für das Jahr 2021 angekündigt. Diesmal fokussiert man sich auf die Display-Technologien Micro LED sowie Neo QLED.

Mit beeindruckenden Helligkeitswerten, tiefen Schwarzwerten und einer scharfen Bildqualität bietet die Micro LED-Technologie ein beeindruckendes Seherlebnis, das dank anorganischer LEDs vor Einbrenneffekten geschützt ist.


In diesem Jahr bringt Samsung Micro LED zum ersten Mal im Format eines Smart TVs auf den Markt. So haben Nutzer die Möglichkeit, das Seherlebnis auch zu Hause zu erleben, ohne auf eine professionelle Montage angewiesen zu sein. Die neuen Samsung Micro LED-Modelle sollen ab Ende März in 110 und 99 Zoll erhältlich sein, ehe im Herbst die 88-Zoll-Variante erscheinen soll. Für alle, die es noch kompakter mögen, ist darüber hinaus ein kleineres Modell in Planung.

Neo QLED für verschiedene Lebensstile

Im Fokus der Technologie stehen dabei der Neo Quantum Prozessor sowie die neuen Quantum Mini LEDs. Die LEDs sind um ein Vielfaches kleiner als die herkömmlichen LEDs, wodurch sie eine feine Lichtsteuerung ermöglichen. Mit satten Schwarztönen, hohen Helligkeitswerten und einer Upscaling-Technologie, kann der Samsung Neo QLED ein Bild liefern, das nah an die Realität herankommt.

Neuerungen auch für The Frame

2021 bietet The Frame auch weitere Möglichkeiten, den TV selbst zu individualisieren: von neuen Befestigungsoptionen wie der Slim Fit Wall Mount bis hin zu fünf unterschiedlichen Rahmenvarianten und weiteren Optionen von Drittanbietern. Dazu kommt, dass The Frame mit einer Tiefe von 24,9 Millimetern schlanker ist als je zuvor.

Samsung Smart Monitor

Der Smart Monitor wird als „Alleskönner“ beschrieben und ist Monitor und Smart TV zugleich. Der Smart Monitor ist kompatibel mit WLAN, Bluetooth, Wireless DeX und AirPlay 2, damit Nutzer, ohne mit einem PC verbunden sein zu müssen, arbeiten können. Mit AirPlay 2 können Nutzer ihre Lieblingsinhalte direkt von kompatiblen Apple-Produkten über den Monitor streamen, steuern und freigeben. Und wer mal einen Moment zum Entspannen braucht, kann sich einfach über die integrierte Smart TV-Plattform mit der bevorzugten Streaming-App über das kompatible Mobilgerät verbinden und seine Lieblingsserien genießen. Der Smart Monitor kann dabei helfen, produktiv zu sein, wenn es nötig ist – und zu unterhalten, wenn es Zeit für eine Pause ist.

Alle neuen Samsung TVs haben ebenfalls AirPlay 2 als auch die Apple TV-App mit an Bord. Weitere Details und Preise wurden bisher nicht mitgeteilt.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Bin was TVs angeht ja eigentlich eher LG Fan und mag Samsung sowieso nicht so. Aber OLED hat halt das Problem von einbrennen und da ich schon ganz gerne mal was zocke und eigentlich auch nicht drauf achten müssen möchte wie ich meinen TV benutze, wäre Mini LED natürlich ne feine Sache wenn das an ein OLED Bild rankommt.

    Aber selbst 88 Zoll sind mir noch viel zu groß und sicherlich auch zu teuer. Da müsste man mal die „kleine Variante“ abwarten, wie klein oder groß die wirklich ist und was die kosten wird. Hab hier noch nen Full HD der bestimmt schon 8 Jahre alt ist, aber sieht lustigerweise noch sehr modern aus da der damals schon recht dünne Displayränder hatte.

    1. Also was deine Analyse zu Samsung und LG angeht, so muss ich dir zustimmen: meine Erfahrung mit Samsung ist ein miserabler Softwaresupport, sobald Nachfolgemodelle am Markt sind. Hier hat LG mit WebOS den deutlich besseren Ansatz.
      Was OLED angeht, so muss ich dir widersprechen: ich habe noch einen alten Plasma von Panasonic. Dieser hat starke Einbrennungen, zB im Bereich von Senderlogos, die man aber beim normalen Schauen nicht mehr sieht. Moderne OLED brennen zwar in dem Sinne nicht mehr ein, aber einige Farben haben einen höheren Verschleiß als andere. Wenn der Verschleiß zwischen den einzelnen Pixeln zu groß ist, nimmt man gleiche Effekte wahr. Um dagegen anzugehen fahren OLED TVs refreshing Programme. Das sorgt zwar für theoretisch höheren Verschleiß, aber je nach Nutzungsverhalten sind trotzdem 10+ Jahre drin. Also die Standard Lebensdauer für TVs, wenn sie nicht wegen anderer Sachen vorher kaputtgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de