So geht es: Disney Plus schon vor dem Start in Deutschland nutzen

Amerikanischer iTunes-Account und VPN benötigt

Als wenn Netflix und Amazon Prime nicht schon reichen würden, nur um die bekanntesten Dienste zu nennen. Neben Apple TV+ ist im November mit Disney Plus noch ein weiterer Streaming-Dienst gestartet, der mit neuen Produktionen wie der Star Wars Serie „The Mandalorian“ oder mal eben sämtlichen Disney-Filmen punkten kann. Allerdings: Erst am 31. März 2020 startet Disney Plus in Deutschland. Wer nicht länger warten möchte, kommt aber schon jetzt an die Inhalte.

Wie das theoretisch funktioniert, wollen wir euch in diesem Artikel erklären. Bedenkt dabei aber, dass es sich nicht um eine verbindliche und dauerhaft funktionierende Anleitung handelt, zumal sich das in der Praxis nicht mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter vereinbaren lässt. Ihr wisst, worauf wir hinauswollen.

Disney Plus setzt US-Kreditkarte oder amerikanischen PayPal-Account voraus

Zunächst einmal benötigt man einen VPN-Dienst, um seine Herkunft im Netz zu verschleiern. Die Registrierung bei Disney Plus ist aktuell nämlich nur in den Ländern möglich, in denen der Service auch angeboten wird, also beispielsweise in den Niederlanden oder den Vereinigten Staaten. Offensiv beworben wird die mögliche Nutzung von Disney Plus derzeit von PureVPN, bei denen ihr neben einer 31-tägigen Geld-zurück-Garantie aktuell auch ein Black Friday Angebot bekommt und den VPN-Dienst mit sämtlichen Features fünf Jahre lang für 1,32 US-Dollar pro Monat nutzen könnt. Das sind umgerechnet rund 1,20 Euro.

So einfach macht es Disney Plus interessierten Nutzern dann aber nicht: Zur Bezahlung ist eine amerikanische Kreditkarte oder ein amerikanischer PayPal-Account notwendig. Solltet ihr einen davon besitzen, bekommt ihr über den Browser relativ einfach Zugriff auf Disney Plus. Wie ihr einen PayPal-Account in den USA eröffnet, könnt ihr in diesem Blog nachlesen.

Disney Plus Anwendungen bisher nur im amerikanischen App Store verfügbar

Wer am Ende aber auf iPhone, iPad und Apple TV Serien und Filme anschauen möchte, wählt am besten den Weg über den amerikanischen App Store. Denn nur in den Ländern, in denen Disney Plus verfügbar ist, gibt es auch die App. Sich bei Apple einen zweiten Account anzulegen, funktioniert über die Musik-App und den iTunes Store am Mac oder Windows-PC relativ einfach.

  1. „iTunes-App“ öffnen und zunächst ausloggen
  2. Im Store nach ganz unten scrollen und auf die Flagge klicken, USA auswählen
  3. Nach einem Neustart der App über Account – Einloggen eine neue Apple-ID anlegen
  4. Mit neuer Mail-Adresse anmelden und eine Adresse in den USA angeben
  5. Als Zahlungsart „None“ auswählen
  6. Neuen Account in der von Apple versandten E-Mail bestätigen

Mit dem neuen Account könnt ihr euch dann im App Store auf euren Geräten anmelden, braucht vor der Installation der Disney Plus App aber noch Guthaben. Das geht relativ einfach über den Apple Online Store und setzt eine beliebige Kreditkarte oder Apple Pay voraus. Mindestens 10 US-Dollar muss man aufladen, den Gutscheincode bekommt man innerhalb von vier Stunden zugeschickt und kann ihn ganz normal einlösen.

Ist das erledigt, könnt ihr im amerikanischen App Store Disney Plus herunterladen. Vor dem ersten Start müsst ihr dann noch den VPN-Dienst auf eurem iPhone oder iPad aktivieren und könnt euch dann in der Disney Plus App einen neuen Account anlegen, den ihr mit dem zuvor aufgeladenen Guthaben bezahlt – wobei die ersten sieben Tage kostenlos sind. Danach zahlt ihr 6,99 US-Dollar pro Monat und könnt jederzeit kündigen. Das Jahres-Abo gibt es für 69,99 US-Dollar, hier würde ich aber den nahenden Deutschland-Start im Auge behalten.

Hinweis/Werbung: Dieser Artikel enthält bezahlte Produktplatzierungen.

Kommentare 13 Antworten

    1. Kannst du das n bisschen erläutern? Ich bin etwas vorsichtig was falsche adressen in den usa angeben angeht. Deshalb würde mich interessieren was bei deinem weg anders ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de