Anleitung: Den „Now Playing“-Screen bei der Audiowiedergabe auf der Apple Watch deaktivieren

Ist es euch Besitzern einer Apple Watch auch schon aufgefallen? Wenn man Musik oder andere Audioinhalte abspielt, wird auf der Smartwatch automatisch die Musiksteuerung angezeigt.

Nicht immer ist dies jedoch gewünscht, und auch ich habe mich schon des häufigeren geärgert, weil ich statt der Uhrzeit nur die aktuell abgespielte Musik angezeigt bekommen habe. Die „Now Playing“ bzw. „Aktueller Titel“-Ansicht startet nämlich automatisch, wenn auf dem iPhone Musik oder Podcasts über die entsprechenden Apps abgespielt wird. Gleiches gilt auch für einige Dritt-Apps wie Overcast oder Spotify, die über entsprechende Watch-Erweiterungen verfügen. 

Weiterlesen

Mit App aus Irland: So klappt die Nutzung von Apple Pay in Deutschland schon jetzt

Apple Pay in Deutschland? Weiterhin nicht in Sicht. Über einen kleinen Umweg könnt ihr das kontaktlose Bezahlsystem schon jetzt nutzen.

Vor ein paar Wochen haben die Gerüchte rund um einen Deutschland-Start von Apple Pay wieder an Fahrt aufgenommen. Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen hat Apple-Boss Tim Cook allerdings nur den Start von Apple Pay in Brasilien angekündigt. In Deutschland schauen wir also weiterhin in die Röhre, können uns aber immerhin mit einem kleinen Umweg über das Ausland schon jetzt an Apple Pay erfreuen.

Weiterlesen

Häufige Orte: So könnt ihr unterbinden, dass euer iPhone jede Bewegung speichert

Das iPhone speichert standardmäßig jede Bewegung, jeden Standort und die passende Uhrzeit. Wer das Tracking unterbinden will, muss dies manuell einstellen.

In den letzten Tagen und Wochen habe ich öfters die Meldung erhalten „Derzeit beträgt die Fahrtzeit für die Strecke nach Zuhause etwa 10 Minuten“. Jedes Mal war ich überrascht, wieso mein iPhone weiß, dass ich mich auf dem Weg nach Hause befinde. Nach gründlicher Überlegung ist mir eingefallen, dass das iPhone die Funktion „Häufig Orte“ nutzt und genau weiß, wann ich wo war.

Weiterlesen

Für mehr Privatsphäre: Vorschaunachrichten im Lockscreen deaktivieren

Wie deaktiviert man eigentlich die Vorschau der eingehenden Nachrichten im Lockscreen? Wir haben eine Anleitung für euch.

iPhone und iPad zeigen eingehende iMessage, SMS und E-Mails im Lockscreen mit einer kleinen Vorschau an – das ist standardmäßig so eingestellt. Was viele nicht wissen: Genau diese Vorschau kann deaktiviert werden, um so die Privatsphäre zu schützen. Wie genau das funktioniert, möchten wir euch anhand der kleinen Anleitung mit auf den Weg geben.

Weiterlesen

Apple Watch: So einfach ist der Umzug auf das neue iPhone 6s

Wie genau verbindet man die Apple Watch eigentlich mit dem neuen iPhone? Wir erklären euch alle notwendigen Schritte.

Vor ein paar Tagen haben wir eine E-Mail von appgefahren-Leser Achim erhalten. „Am Freitag bekomme ich mein iPhone 6s. Könntet ihr davor nicht mal berichten, wie man seine Apple Watch richtig auf das neue iPhone umzieht? Bisher nutze ich ein iPhone 6. Was muss ich tun?“ Lieber Achim, das ist eine ganz einfache Sache. Viel falsch machen kann man beim Umzug der Apple Watch auf ein neues iPhone eigentlich nicht.

Zunächst einmal muss die Apple Watch vom alten iPhone getrennt werden. Dazu öffnet man die Apple Watch Applikation auf dem Homescreen des iPhones und öffnet den ersten Menüpunkt „Apple Watch“. Dort taucht die mit dem iPhone gekoppelte Apple Watch auf und kann per Fingertipp entkoppelt werden.

Weiterlesen

Mavericks & iOS 7: iCloud Schlüsselbund einrichten und verwenden

Mit iOS 7.0.3 und Mavericks ist der iCloud Schlüsselbund für alle Nutzer verfügbar. Doch was hat es sich eigentlich damit auf sich?

Gestern haben wir euch schon die neuen Funktionen von Safari 7 näher erklärt, heute geht es mit dem iCloud Schlüsselbund weiter. Der iCloud Schlüsselbund ist natürlich nicht nur für den Mac unter Mavericks verfügbar, sondern auch für iPhone und iPad unter iOS 7.0.3. Streng genommen handelt es sich hier um einen Passwort-Manager, der, wenn einmal eingerichtet, auf allen Geräten automatisch zur Verfügung steht.

Weiterlesen

Videos aufs iPhone streamen mit Air Video inkl. Anleitung

Viel hat man von Air Video nicht gehört obwohl die App schon etwas mehr als ein Jahr im App Store vertreten ist. Heute aber befindet sich das kleine Programm auf Platzt sieben der App Store Charts.

Und genau aus diesem Grund haben wir die App getestet und werden noch eine Anleitung zum Einrichten veröffentlichen. Jeder iPhone Besitzer, zumindest die mit der 16 GB Variante, hat bestimmt schon einmal die Meldung „Dateien können nicht kopiert werden – Es ist zu wenig Speicherplatz auf ihrem Gerät verfügbar.“  von iTunes auf den Bildschirm bekommen.

Kleine Videos und Filme nehmen nicht viel Platzt in Anspruch aber wenn man jetzt einen Film hat der über eine Stunde lang ist, wird es schon problematisch. Da das iPhone nur bestimmte Videodateien abspielt müssen im Vorhinein alle Videos konvertiert werden.

Und hier greift das Konzept von Air Video. Man muss keins seiner Videos mehr konvertieren um es auf seinem iPhone anzusehen. Das übernimmt die App für einen! Wie in der Überschrift schon gesagt, werden die Videos gestreamt. Dazu brauch man zu einem die App Air Video und einen Server auf dem heimischen Computer.

Auf der Website des Entwicklers kann man den Server herunterladen. Freundlicherweise gibt es auch für unsere Windows-Freunde einen Server. Wenn iTunes nicht installiert ist muss zusätzlich Bonjour installiert werden.

Nun kann man mit wenigen Klicks den Server und die App einrichten und schon kann los gestreamt werden!

Wenn wir schon beim Einrichten sind, hier eine kurze und knappe Anleitung für alle die es nicht alleine schaffen:

Fangen wir mit dem Einrichten des Servers an:

  1. Zuerst brauchen wir die aktuellste Version des Servers die man hier herunterladen kann.
  2. Installiere den Server auf deinem PC/Mac.
  3. Starte das Programm und nimm folgende Einstellungen vor
    Unter „Shared Folders“ klickst du unten auf „Add Disk Folder“ um einen Ordner hinzuzufügen oder auf „Add iTunes Playlist“ um eine Playlist aus iTunes hinzuzufügen. 
    Wenn du nicht über WLAN streamen möchtest musst du noch unter  „Remote“ einen Hacken bei „Enable Access from Internet“ setzen.
  4. Die angezeigte Server PIN brauchen wir später
  5. Wer weitere optionale Einstellungen vornehmen möchte kann sich durch diese durch klicken.

Kommen wir nun zur App auf dem iPhone:

  1. App starten.
  2. Es sollte euch nun der Name eures Computer angezeigt werden (bei WLAN Verbindung) (siehe Screenshot 3)
  3. Durch einen Klick auf den Namen gelangt ihr zu den Ordnern die ihr auf dem Server eingetragen habt. (siehe Screenshot 1)
  4. Navigiert zu eurem Video und wählt es aus.
  5. Nach kurzem Laden erscheinen weitere Optionen wie auf Screenshot 4 zu sehen ist.
  6. Und schon seht ihr das Video auf eurem iPhone ohne es einmal zu konvertiert zu haben.

Wenn man nun nicht zu Hause ist und keine WLAN Verbindung hat, kann man seine Videos über das Mobilfunknetz streamen. Aber Vorsicht: Ich gehe davon aus das das Streamen einen hohes Datenvolumen verbrauchen wird. Die Anleitung von oben stimmt fast überein, nur Punkt 2 muss in folgendes geändert werden.

  • Klickt auf „Enter Server PIN“ und gebe dort die PIN ein die euch unter Remote auf dem Server angezeigt wird.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de