Apple kündigt True Wireless Kopfhörer „Powerbeats Pro“ offiziell an In Kürze erhältlich

In Kürze erhältlich

Vor ein paar Wochen hatte CNET einen Tipp bekommen, dass Apple eine kabellose Variante der Powerbeats3 plant. In iOS 12.2 wurden dann Hinweise auf die neuen „Powerbeats Pro“ gefunden. Und nun sind die True Wireless Kopfhörer offiziell: In Kürze kann man von Beats die ersten komplett kabellosen Kopfhörer für 249,95 Euro kaufen.

Weiterlesen

Angebote: Lautsprecher von Anker & Beats-Kopfhörer bei Comtech Diese Deals gibt es heute

Diese Deals gibt es heute

In den letzten Tagen gab es immer wieder günstige Produkte von Anker. Und der beliebte Zubehörhersteller hat auch heute abermals neue Angebote gestartet. Wir fassen zusammen. Beachtet: Bei allen Anker-Produkten müsst ihr den Gutscheincode SOUNDCORE20 an der Kasse eingeben.

Weiterlesen

Bloomberg: Apple wird 2019 OverEar-Kopfhörer und HighEnd-AirPods veröffentlichen

Wie das amerikanische News-Portal Bloomberg berichtet, soll Apple im nächsten Jahr so einige Überraschungen im Audio-Bereich auf Lager haben.

In einem aktuellen Bericht des US-Nachrichtenmagazins, der sich auf externe Quellen, „die mit der Angelegenheit vertraut sind“, bezieht, wird erklärt, dass Apple im nächsten Jahr plant, das eigene Audio-Portfolio mit einigen neuen Produkten deutlich zu erweitern. 

Weiterlesen

Keezy Drummer: Kostenlose Drum-Machine erstellt Beats binnen weniger Sekunden

Die Developer von Keezy Drummer bezeichnen ihre neue App vollmundig als „am einfachsten zu programmierende Drum-Machine, die jemals entwickelt wurde“.

Wenn man sich derart weit aus dem Fenster lehnt, werden auch wir hellhörig, und haben uns Keezy Drummer (App Store-Link) daher einmal genauer angesehen. Die Universal-App lässt sich kostenlos auf alle iPhones, iPod Touch und iPads installieren, die mindestens über iOS 7.0 oder neuer sowie 3,4 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Eine deutsche Lokalisierung besteht bis dato noch nicht, allerdings ist diese auch nicht wirklich notwendig, da das Interface der Anwendung sehr intuitiv und wenig textlastig aufgebaut ist.

Ist Keezy Drummer nun die am einfachsten zu programmierende Drum Machine, die es je gegeben hat? Nachdem wir uns ein wenig mit der App beschäftigt haben, können wir zumindest sagen, ja, die Nutzung von Keezy Drummer ist auch für Anfänger äußerst einfach zu handhaben. Vielleicht ist die Anwendung daher auch vergleichsweise einfach gestrickt, zum schnellen Erstellen von Beats sollte der Umfang allerdings auf jeden Fall reichen.

Weiterlesen

Music Pads: Kostenlose Drum Machine lädt zum rhythmischen Musik machen ein

Beatboxing, Percussion und andere rhythmus-orientierte Techniken erfreuen sich großer Beliebtheit. Mit Music Pads kann man erste Schritte in diese Richtung machen.

Die Universal-App lässt sich gratis auf eure iPhones, iPads oder iPod Touch laden und benötigt auf dem zu nutzenden Gerät etwa 69 MB an freiem Speicherplatz. Für die Installation von Music Pads (App Store-Link) sollte man mindestens über iOS 6.0 oder neuer verfügen. Auch eine deutsche Lokalisierung hat bisher noch nicht stattgefunden.

Mit Music Pads – der Titel der App verrät es schon – lässt sich rhythmisch inspirierte Musik machen, und das auf einfachste Art und Weise. Im Stile einer Drum Machine werden auf dem iDevice 12 verschiedene Felder angezeigt, die nicht nur farblich angepasst, sondern auch mit unterschiedlichen Beats belegt werden können. 

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de