Pack & Smooch Kingston: iPhone 6-Sleeve aus bayerischem Rindsleder und weichem Wollfilz

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir euch das Shetland-Sleeve von Pack & Smooch für die neuen iPhone 6-Modelle vorgestellt haben. Nun folgt mit Kingston ein weiteres Produkt.

Während der deutsche Hersteller Pack & Smooch aus dem norddeutschen Hamburg für sein bereits von uns genauer unter die Lupe genommenes Shetland-Sleeve (zum Artikel) reines Merino-Wollfilz verwendet, kommt beim Modell Kingston auch zudem Naturleder zum Einsatz. Dieses wird von Kooperationspartnern aus Bayern in einem umweltschonenden, rein pflanzlichen Verfahren gegerbt, das zwar aufwändiger und teuer ist, dafür aber Mensch und Natur nachhaltig schont.

Erhältlich ist das Pack & Smooch Kingston derzeit in zwei verschiedenen Farbvarianten jeweils für das iPhone 6 und den großen Bruder, das iPhone 6 Plus. Neben einer Kombination aus grauem Wollfilz für die Rückseite des Sleeves und einem hellbraunen Leder für die Vorderseite gibt es auch eine Version mit schwarzem Filz und dunkelbraunem Leder. Beide Modelle sind sowohl für das iPhone 6 als auch für das iPhone 6 Plus zu Preisen von 29,90 Euro bzw. 31,90 Euro bei Amazon bestellbar (Amazon-Link) und werden dort direkt vom Hersteller verkauft. Eine Prime-Versandoption ist derzeit leider nicht möglich, daher fallen Versandkosten in Höhe von 3,90 Euro an.

Weiterlesen

Wi-Drive: Externe SSD im Preis gesenkt

Im Oktober hatten wir euch das Wi-Drvie aus dem Hause Kingston schon ausführlich vorgestellt, mittlerweile wurde der Preis drastisch gesenkt.

Wer heute keine Lust auf das heutige Gewinnspiel hat und selbst ein wenig Weihnachtsgeld investieren möchte, kann einen Blick auf die 16 GB große Wi-Drive werfen.

Mit dem Wi-Drive kann man seinen Speicherplatz vom iPhone oder iPad erweiteren, da die SSD ein eigenes drahtloses Netzwerk erstellt und durch eine passende Applikation der Zugriff auf die Daten gewährt wird. Bevor man die Platte aber nutzen kann, sollte man sie vollständig aufladen und mit Daten füttern.

Möchte man nun auf die externe SSD zugreifen, muss diese gestartet werden. Der Startvorgang dauert ein paar Minuten, da die Festplatte das WLAN-Netz aufbauen muss. Danach kann die SSD in der App ausgewählt werden und bis zu drei Nutzer können gleichzeitig auf die gleiche Datei zugreifen. Wer fremden Zugriff vermeiden möchte, kann das Netzwerk der Festplatte auch verschlüsseln. Hier steht sowohl WEP als auch WPA zur Verfügung.

Das Modell mit 16 GB Speicherplatz (Amazon-Link) hat vorher auf Amazon 119 Euro gekostet, wird jetzt aber für 60,83 Euro angeboten. Auch die 32 GB Variante (Amazon-Link) kostet nun nur noch 112,89 Euro statt die sonst veranschlagten 182 Euro. Damit kosten das Wi-Drive jetzt weniger als der Sprung zur nächsthöheren Speicher-Kategorie von Apple. Zwar können auf der Festplatte keine Apps gespeichert werden, für Bilder oder richtig konvertierte Videos aber durchaus eine denkenswerte Alternative für den nächsten Urlaub.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de