Sushi Cook: Video-Rezepte für Asia-Einsteiger

Sushi wird in Deutschland ja immer beliebter. Wir haben natürlich die passende App auf Lager.

Auch wenn Sushi überhaupt nicht mein persönlicher Fall ist, vielen Leute scheint die asiatische Spezialität sehr zu schmecken. Wer gerne mehr über die Kunst der Sushi-Zubereitung lernen will, kann einen Blick auf Sushi Cook (App Store-Link) werfen. Die derzeit auf 79 Cent reduzierte Universal-App wurde von einem professionellen Sushi-Koch gestaltet.

Nach dem ersten Start der App habe ich mich kurz über die Sprache gewundert, über das leicht erreichbare Optionsmenü kann man sie aber problemlos auf Englisch umstellen – damit sollte die Sprachbarriere für die meisten Nutzer zu nehmen sein.

In Sushi Cook stehen momentan 31 verschiedene Videos im Mittelpunkt, die alle aus dem Internet gestreamt werden. Darin verrät der Sushi-Meister nicht nur, wie man den perfekten Reis kocht, sondern auch 30 Zubereitungsmöglichkeiten für leckeres Sushi. Die professionell erstellten Videos zeigen jeden notwendigen Arbeitsschritt und erklären ihn mit Untertiteln.

In den kommenden Wochen sollen weitere Rezepte folgen, 120 sollen es insgesamt werden. Momentan gibt es unter anderem Sushi mit Tunfisch oder Avocado, einige Maki-Rezepte und kleine California-Happen, bei denen der Reis außen liegt (ich wüsste nicht, wie ich das anders beschreiben sollte).

Als kleine Extras bietet Sushi Cook einen Timer zur Reiszubereitung und eine Favoriten-Liste an. Man kann sich sogar die patentierte Makisu Sushi Cook „Sushi-Matte“ bestellen, die Versandkosten nach Deutschland sind mit 16,50 Euro aber leider fast genau so hoch wie der Produktpreis. In Deutschland sollten ähnliche Sushi-Matten aber problemlos zu bekommen sein.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de