Tennis World Tour 2: Für 5 Euro wird zu wenig geboten

Lust auf Tennis? Dann könnt ihr den Fernseher einschalten oder digital selbst ein paar Bälle schlagen.

Tennis World Tour 2

Passend zu Olympia könnt ihr ab sofort in Tennis World Tour 2 (App Store-Link) selbst zum Schläger greifen und Tennis spielen. Der 4,99 Euro teure Download ist 460 MB groß, bietet 50 Spieler sowie 13 Stadien. Tennis World Tour 2 ist erst ab iOS 9.1 kompatibel und funktioniert mit iPhone und iPad.


In Tennis World Tour 2 könnt ihr in nur einem Spielmodus an den Start gehen: World Tour. So könnt ihr bei den Australien Open, Wimbledon, US Open, Barclays ATP World Tour und vielen weiteren Turnieren an den Start gehen und spielt natürlich auch auf verschiedenen Plätzen.

In jedem Spiel solltet ihr natürlich euren Gegner vom Platz fegen. Über ein D-Pad auf der linken Seite und Aktions-Buttons auf der rechten, könnt ihr euch bewegen und den Ball spielen. Ihr könnt einen einfachen Schlag ausführen, einen angeschnittenen Ball oder einen Drop spielen. Vor allem das D-Pad ist echt hakelig, da es fix auf dem Display platziert ist. Lässt man den Daumen los und möchte erneut in eine andere Richtung rennen, kommt es nicht selten vor, dass man einfach stehen bleibt, weil man den Joystick nicht genau getroffen hat. Der Joystick sollte nicht fest fixiert sondern flexibel sein.

Tennis World Tour 2 play

Die Stadien sind gut gemacht, die Grafiken vollkommen ausreichend. Zudem gibt es einen TV-Kommentator, der in englischer Sprache das Spiel begleitet, den Punktestand ansagt und ein paar weitere Kommentare zum Spiel abgibt. Aufgrund der doch etwas hakeligen Steuerung, können wir Tennis World Tour 2 nicht uneingeschränkt empfehlen. Das Gameplay an sich macht Spaß, allerdings finde ich den Preis mit 4,99 Euro zu hoch gegriffen, für das, was geboten wird. Es gibt lediglich einfache Matches, kleine Mini-Spiele oder ähnliches sind nicht vorgesehen. Die Abwechslung fehlt.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de