The Greatest: Apple bewirbt Funktionen zur Barrierefreiheit im neuen Video

Jetzt ansehen

Im neusten Video „The Greatest“ zeigt Apple in 137 Sekunden die Bedienungshilfen des iPhones. Das Video erscheint im Vorfeld zum internationalen Tag für Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember 2022. Klickt euch gerne in das Video.

Wir bei Apple sind der Überzeugung, dass Barrierefreiheit ein Menschenrecht ist. Deshalb achten wir von Anfang an auf ein barrierefreies Design, um Produkte zu entwickeln, die von allen Menschen genutzt werden können. Unser neues Video zu Barrierefreiheit soll das Bewusstsein für Innovation in diesem Bereich schärfen und gleichzeitig die authentischen Erfahrungen von Menschen aus der Community vermitteln. Dafür wurden sieben Personen im Alltag begleitet: von Momenten mit der Familie über den Weg zur Arbeit oder Schule bis hin zu künstlerischen Aktivitäten. Jede und jeder Einzelne Protagonist nutzt dabei verschiedenste Funktionen von Apple Geräten, um sich unabhängiger und selbstbewusster in der Welt zu bewegen.

Zur Musik:

  • Der Songtexte des verwendeten Tracks „I am the Greatest“ verwendet Ausschnitte aus den Reden von Muhammad Ali, einer Ikone für Selbstbestimmung und Selbstbewusstsein
  • Gesungen wird er von dem Musikkollektiv Marliya Choir, dass sich rein aus Musikerinnen der indigenen Völker Australiens zusammensetzt
  • Spinifex Gum ist Produzent des Soundtracks
  • Der Soundtrack featured zudem musikalische Beiträge von Darstellern aus dem Video, von Jazzpianist Matthew Whitaker und von Cola Boyy, der sich selbst „disabled disco innovator“ nennt

Zu den Funktionen, die im Film gezeigt werden:

Für Menschen mit Sehbehinderung:


  • Der Erkennungsmodus ermöglicht es blinden oder sehbehinderten Nutzern, sich an Türen, Gegenständen und Personen in ihrer Umgebung zu orientieren.
  • VoiceOver auf dem iPhone
  • Lupe, Türerkennung und Bildbeschreibungen auf dem iPhone
  • Zoom in Verbindung mit Logic auf dem Mac

Für Hörgeschädigte und Gehörlose:

  • Die Geräuscherkennung macht Gehörlose oder Schwerhörige auf eine Reihe von Geräuschen aufmerksam, z. B. auf das Weinen eines Babys oder eine Türklingel.
  • Tonerkennung auf dem iPhone, mit einer Apple Watch-Benachrichtigung

Für Menschen mit motorischen Einschränkungen:

  • AssistiveTouch auf dem iPhone
  • Sprachsteuerung auf dem iPhone
  • Alternative Zeigersteuerung auf dem Mac, einschließlich Kopfverfolgung und Gesichtsausdruck

Informationen zu den einzelnen Funktionen gibt es unter: https://www.apple.com/de/accessibility/

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de