appgefahren News-Ticker am 26. April (8 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.


+++ 18:17 Uhr – Video: „Lebe bunt“ bewirbt die Apple Watch +++

Auf dem YouTube-Kanal Apple Deutschland gibt es ein neues Werbevideo zur Apple Watch 2.


+++ 16:14 Uhr – Facebook: Kein Datenaustausch mit WhatsApp +++

Das Verwaltungsgericht Hamburg hat in einem Entschluss festgelegt, dass Facebook keine Daten von WhatsApp verwenden darf. Wenn der Prozess nicht abgeschlossen ist, darf kein Austausch erfolgen.


+++ 15:41 Uhr – Instagram: 700 Millionen Nutzer +++

Mitte Dezember verzeichnete Instagram 600 Millionen Nutzer monatlich, heute sind es 700 Millionen monatliche User.


+++ 14:31 Uhr – Apple: 2 Millionen Final Cut Pro-Nutzer +++

Apple hat bekanntgegeben, dass insgesamt 2 Millionen User Final Cut Pro nutzen. Version 10 ist jetzt seit fünfeinhalb Jahren verfügbar.


+++ 13:02 Uhr – Diebstahl: Apple Corte Madera ausgeraubt +++

Der Apple Store in Corte Madera wurde gestern Abend ausgeraubt. Die fünf jungen Diebe haben Geräte im Wert von 24.000 US-Dollar mitgehen lassen.


+++ 12:13 Uhr – Filme: „Doctor Strange“ zum Leihen für nur 1,99 Euro +++

Der mit viereinhalb Sternen bewertete Film „Doctor Strange“ ist als Ausleihe bei iTunes aktuell für nur 1,99 Euro (iTunes-Link) zu haben. Ihr müsst den Film innerhalb von 30 Tagen ansehen, habt ihr einmal angefangen, müsst ihr den Film innerhalb 48 Stunden fertigschauen.


+++ 6:52 Uhr – Spiele: Super Crossbar Challenge ist neu im App Store +++

Das neue Super Crossbar Challenge (App Store-Link) ist seit wenigen Stunden neu im App Store. Ihr müsst versuchen die Latte und Pfosten mit dem Ball zu treffen. Wir werden das Spiel noch ausführlich vorstellen.


+++ 6:48 Uhr – Apps: Google Maps merkt sich Parkplatz +++

Nach der Navigation könnt ihr mit Google Maps (App Store-Link) euren Ort speichern, an dem ihr geparkt habt, um euer Auto schnell wiederfinden zu können.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Und genau diese Funktion (= Auto schnell wiederfinden) wäre hilfreich (komfortabel) über Apple Watch. Leider zieht sich Google Maps aus der Funktionalität der Watch zurück..

    1. Die Uhr ist und bleibt eben ein Nischenprodukt; wenige Freaks nutzen dies für unnötiges Zeug, das Phänomen Smartwatch wird ohnehin in spätestens 2 Jahren der Vergangenheit angehören. Es hat sich nicht durchgesetzt und nichts revolutioniert wie damals das erste richtige Smartphone (iPhone).

        1. Er meint wahrscheinlich die Ergonomie der Touchsteuerung in Verbindung mit mobilem Internet. Wobei ich auch erst ab dem 3G Modell von deskriptiver Revolution sprechen würde. Das 2G hatte noch nicht die Reichweite.

    1. Ob du das persönlich aus deinem Umfeld bestätigen kannst, zählt aber nicht. Aus meinem persönlichen Umfeld kann ich genau das Gegenteil berichten. Weder Freunde noch Familie besitzen irgendeine Art von Smartwatch, im beruflichen Umfeld bei 250 Mitarbeitern habe ich bisher genau eine Smartwatch (Samsung) gesehen.
      Was zählt jetzt?

        1. Es ist nicht Wurst, denn von den tatsächlichen Verkaufszahlen bzw. der Akzeptanz der Kundschaft hängt es ab, ob die Smartwatches weiter verkauft werden oder nicht. Und ich bin eben der Überzeugung, dass diese keine Zukunft haben.
          Wer Recht haben wird, wird sich in wenigen Jahren zeigen.

          1. Warum? Die Uhr empfinde ich auch als überflüssig und denke wie Tja, dass solche Uhren einfach in der breiten Masse nicht ankommen. Das kann man bedauern, wird aber nichts daran ändern, dass sie bald mangels Marktinteresses nicht mehr produziert werden. Da kommen evtl. dann ganz andere, interessantere Produkte.
            Was es da mit dem Kopf zu schütteln gibt, wenn jemand eine andere Einstellung hat, ist mir ein Rätsel.

          2. Da stimm ich euch, Tja und Mischi, ja zu.
            Ich hab meine ja schon, mit entsprechendem Mehrwert für mich…
            In ein paar Jahren… mit anderen Produkten wird es dasselbe sein wie jetzt mit der Watch.
            Der eine liebt es, der andere fängt rein gar nichts mit an…

            Ich probiere die Geschichten immer aus und wenn’s mir taugt ist’s super ?

  2. Ich frage mich regelmässig, warum Facebook keine Daten mit Whatsapp tauschen darf. Schliesslich ist es ein riesiges Unzernehmen und jedes Grossunternehmen tauscht Daten mit deren Tochterunternehmen aus. Wo seht ihr hier genau ein Datenschutzproblem?

    1. ..weil Facebook die kompletten Kontaktdaten der User „weiterverarbeiten“ will, ungeachtet dessen, ob ein Kontakt Facebooker oder WhatsApper ist.

      Dass dies nicht im Interesse derer sein kann, die mit dem Zuckerberg-Imperium nichts zu tun haben wollen, versteht sich wohl von selbst.

      1. Nunja.. Wer Whatsapp nutzt ist Wohl oder Übel auch Anhänger des „Zuckerberg-Imperiums“. Wer einen Dienst nutzt, muss auch damit umgehen können, dass er einen Teil seiner Privatsphäre aufgibt. Wie soll sich Whatsapp denn sonst finanzieren? Der Dienst ist kostenlos, verzichtet auf Werbung und hat das Abo-Modell abgeschafft. Da ist es wohl klar, dass die Daten „weiterverwendet“ werden!?

        1. Ist zwar schon ein paar Tage her, aber ich muss mich hier nochmal melden (habe leider keine Benachrichtigung bekommen vor neun Tagen..).

          Irgendwie gibt’s wohl ein Missverständnis: ich bin weder bei FB noch bei WA und trotzdem landen meine Daten bei Zuckerberg, wenn ich in den Kontakten eines WA-Users bin. Ich habe also keine Chance dieses selbst zu entscheiden!

  3. Die Frage ist doch: welche Anwendungen machen auf der Watch Sinn? Ich bezweifle stark, dass jemand über die Watch Operation Produkte kauft oder bei eBay shoppen geht. Deshalb ist es nur logisch und konsequent diese Apps aus dem Sortiment zu nehmen.
    Von einem Niedergang des Produkts zu sprechen, nur weil zwei bis drei Apps nicht mehr weiter entwickelt werden, ist völlig daneben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de