Castro 1.5: Podcast-App jetzt komplett gratis & mit Spendenoption

Die Podcast-App Castro ist jetzt ein Gratis-Download. Per Update gab es neue Funktionen.

castro

Castro (App Store-Link) ist das Pendant zum RSS-Reader. Wer viele Podcasts hört und verfolgt, kann diese in Castro abonnieren und bequem anhören. Die sonst 4 Euro teure iPhone-App wird fortan kostenlos angeboten, mit allen Funktionen. Mit dem neusten Update auf Version 1.5 haben die Entwickler nicht nur das Bezahlmodell geändert, sondern auch eine Hand voll neue Funktionen geliefert.


Wer möchte kann Castro komplett kostenfrei verwenden. Nutzer, die die Arbeit der Entwickler und die Weiterentwicklung von Castro 2 unterstützen möchten, können Beträge zwischen 3 und 12 Euro per In-App-Kauf spenden. Zu den neuen Funktionen zählt unter anderem voller Support für iOS 9. So könnt ihr über die Spotlight-Suche auch Inhalte in Castro finden, zudem wurde ein In-App-Browser integriert, um die App zum Surfen nicht verlassen zu müssen.

Castro: Optimiert für iOS 9 & iPhone 6s

Besitzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus können Castro jetzt per 3D Touch und Peek & Pop bedienen. Über das App-Icon könnt ihr die aktuelle Episode fortsetzen, einen Sleep Timer stellen oder einen zufälligen Podcast abspielen. Außerdem kann via Peek & Pop eine Vorschau der Podcasts und Episoden geöffnet werden. Das neuste Update macht Castro noch etwas einfacher zu bedienen, das Layout konnte uns schon damals überzeugen.

Castro liefert alle wichtigen Funktionen, die eine Podcast-App haben muss. Die Abspielgeschwindigkeit ist einstellbar, ein Sleep Timer ist an Bord, ein Vorspulen wird ermöglichst und natürlich können die Podcasts offline angehört werden. Castro ist ein 6,5 MB großer Download für alle Podcast-Fans, der jetzt kostenlos getätigt werden kann. Die Entwickler arbeiten derzeit schon an Version 2, ob diese als neue App und mit welchem Preismodell diese verfügbar gemacht wird, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de