Kurzbefehle: Update auf Version 2.1 liefert neue Aktionen

Jetzt mit Wetterabfrage und Timer.

kurzbefehle

So wirklich warm geworden bin ich mit den neuen Kurzbefehlen (App Store-Link) noch nicht. Ein paar Shortcuts habe ich hinterlegt, mehr aber auch nicht. Das Potential ist sicherlich groß, allerdings müssen auch Drittanbieter Support für die Kurzbefehle integrieren. Jetzt liefert aber erst einmal Apple ein Update für die Kurzbefehle-App aus.

Ab sofort könnt ihr mit der neuen Aktion „Aktuelles Wetter abrufen“ und „Wettervorhersage abrufen“ das Wetter checken, ebenso gibt es neue Möglichkeiten für einen Wecker oder Timer. Mit der Aktion „Messung“ können eine Vielzahl an Einheiten konvertiert werden, ebenso werden Kurzbefehle mit Siri auf dem HomePod automatisch über AirPlay auf dem HomePod wiedergegeben.

Apple listet alle Neuerungen und Fehlerbehebungen auf dieser Support-Seite und schreibt:

  • Verwenden Sie das aktuelle Wetter in Ihren Kurzbefehlen mit den Aktionen „Aktuelles Wetter abrufen“ und „Aktuellen Wetterbericht abrufen“.
  • Legen Sie Weckzeiten und Timer mit den Aktionen „Weckzeit erstellen“, „Weckzeit ein/aus“ und „Timer starten“ fest.
  • Rechnen Sie zahlreiche Einheiten mit den Aktionen „Messung“ und „Messung umrechnen“ um.
  • Rufen Sie die neuesten importierten Fotos mit der Aktion „Letzten Import abrufen“ aus der Fotos-App ab.
  • Wenn Sie Siri auf dem HomePod verwenden, um einen Kurzbefehl auszuführen, werden Medien jetzt automatisch vom HomePod mit AirPlay wiedergegeben.
  • Sie können jetzt das Teilen eines Kurzbefehls beenden und die zugehörigen Daten aus iCloud entfernen, indem Sie den iCloud-Link unter iOS öffnen und in der Kurzbefehle-App „Nicht mehr teilen“ wählen.
  • Die Aktion „Video aufnehmen“ unterstützt jetzt das automatische Starten einer Videoaufnahme mit der Option „Sofort starten“.
  • Sie können jetzt die Aktionen „Anrufen“ und „FaceTime“ mit Siri verwenden, ohne Ihr iPhone zu entsperren.

Die Frage an euch: Nutzt ihr die Kurzbefehle? Welche Aktionen führt ihr mit den Shortcuts aus?

Kurzbefehle
Kurzbefehle
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Kommentare 33 Antworten

  1. Leider hat zumindest der Uhr deaktivieren Kurzbefehl bereits Probleme. Denn die Wecker lassen sich nicht mit einem Kurzbefehl deaktivieren. Auf Reddit spricht man bereits darüber.

        1. Bei mir ist es der Fall, dass ich sie mit meinen Weckern wecke… und Sie mich… Dann kommt es wieder positiv an wenn sie mitbekommt wie ich alle Wecker deaktiviere ?

          Aber stimmt, ein Workflow wäre da angebrachter.

  2. Ich habe mir ein paar zusammengesetzte Szenen für meine Hue Lampen erstellt. Das ist schneller, sie Siri zu diktieren, als in die App rein zu gehen. Das funktioniert eigentlich ganz gut. Was anderes sinnvolles habe ich noch nicht entdeckt.

  3. Da ist etwas für Freaks. Die App ist nicht selbsterklärend, da muss man sich schon intensiv mit beschäftigen, um selbst Kurzbefehle zu erstellen. Die vorhandenen sind irgendwie alle sinnlos, zumal man sich ohnehin nicht hundert Sprachbefehle genau merken kann.
    Irgendwie erkenne ich den Sinn hinter dieser App nicht, manches geht heute über Siri sowieso ohne die App und das andere ist einfach unpraktisch. Meines Erachtens gibt das der nächste Rohrkrepierer.

    1. Alle Leute die sich mal etwas intensiver mit Technik/Programmieren etc. beschäftigen heißen auf der Straße immer gleich „Freaks“ oder „Nerds“. Das sind aber meistens die Leute, die überhaupt erst das möglich machen, was wir heute in den Händen halten. Und davon mal abgesehen: nur weil du es nicht hinbekommst dich mit der App auseinanderzusetzen bzw. den Sinn dahinter zu verstehen, heißt es noch lange nicht, dass es ein Rohrkrepierer ist/wird….
      Meine Meinung: die App hat unglaublich viel Potential, welches man sehr sinnvoll einsetzen kann!

      1. Selbst du wirst dir keine 100 Sprachbefehle merken können. Die App hat 0 Potential, es geht hier um ein Endverbraucherprodukt, das für die Masse funktionieren muss und nicht darum, sich lange und intensiv damit zu beschäftigen.
        Müsstest du dich mit jeder App auf dem iPhone so intensiv beschäftigen, würdest du gar kein Smartphone mehr nutzen wollen. Wer programmieren lernen will, tut das, aber das ist nicht Sinn und Zweck der Nutzung eines Smartphones. Deshalb bleibe ich dabei, die App wird ein Rohrkrepierer.

        1. Du musst dir keine 100 Sprachbefehle merken. Die Kurzbefehle müssen ja nicht mit einem Sprachbefehl für Siri versehen werden. Du hast dich damit anscheinend noch gar nicht richtig beschäftigt. Und da Apple die App optional im AppStore anbietet, muss sie auch nicht für die Masse geeignet sein. Oder glaubst du, dass alles was Apple veröffentlich diesele Zielgruppe haben muss? Das wäre naiv zu glauben, selbst von dir.

        2. Das ist falsch, die App hat sehr wohl ein unglaubliches Potential! Den… Leuchte die es verstehen, können kurzbefehle erstellen und der breiten massezur Verfügung stellen! Oder ist C++ auch ohne Potiental gewesen? ? da musste man sich auch erst rein arbeiten. Also es noch workflow gewesen ist, war die App schon eine geile Sache. Nur gab es kaum Seiten die die Befehle sammelten, mit Apple hat sich das geändert und der „planlose“ Nutzer kann sie fertige Befehle aussuchen und nutzen bzw dann noch minimal verändern.

  4. Bisher nutze ich nur den Zahnputz Timer und den Waschmaschinen Kurzbefehl (die fand ich da in den Listen).
    Sonst habe ich mir noch ein paar Sprachbefehle für die Hue Lampen gemacht, damit ich per Watch das Licht schalten kann, nutze ich aber eher selten

  5. Ich nutze die Kurzbefehle, um das Abspielen von Radiosendern per „Hey Siri“ zu starten. Das geht bisher nur mit der App „Receiver Radio“, aber ich hoffe, dass TuneIn da bald nachzieht.

  6. Die Shortcuts bzw. Kurzbefehle App hat zunächst einmal nichts mit den Siri-Shortcuts zu tun. Die App ist nicht nur dafür gedacht, Kurzbefehle zu erstellen, die dann über Siri angestartet werden sollen, sondern können auch über das Teilen-Menü oder dem Widget gestartet werden.

    Es gibt tatsächlich einige Kurzbefehle, die sinnlos sind, weil sie keinen Mehrwert bieten oder Siri die Befehle sowieso schon korrekt umsetzt.

    Dennoch hat die App sehr viel Potential. Denn der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Meine am meisten genutzen Kurzbefehle sind die Rückwärtssuche für Bilder bei Google, das Downloaden irgendwelcher Videos von Facebook, YouTube, Reddit oder sonstwo. Oder ein Kurzbefehl, mit dem ich nach einem deutschen Filmtitel suche und mir dann bei RottenTomatoes die Filmbewertungen dazu anzeigen lasse. Nicht zu vergessen der Kurzbefehl zum Anzeigen des Preisverlaufs eines Amazon-Artikels.

    Alles Dinge, die man zwar auch ohne Kurzbefehl erledigen könnte, aber eben nicht in dieser Geschwindigkeit und mit vielen manuellen Schritten oder über eine separate App.

    Wer diese App als Rohrkrepierer bezeichnet, der hat schlichtweg keine Ahnung. Das Problem ist tatsächlich, dass die App irgendwo zwischen Einsteiger und Profi angesiedelt ist und damit die meisten Anwender schon überfordert. Trotzdem bin ich gespannt darauf, wohin die Reise für diese App noch geht, ob Apple das Potential erkennt und ob sie sich eher an die professionellen Anwender richten oder die App stattdessen einfacher halten wollen.

    Meine größten Wünsche für die Zukunft wären:

    – Automatisierung von Shortcuts. Zum Beispiel durch das Betreten oder Verlassen eines Ortes oder anderer Ereignisse, wie das Erreichen eines bestimmten Batteriezustandes oder wenn ein bestimmtes Gerät mit Bluetooth verbunden wird und auch die Ausführung in selbst definierten Zeitabständen
    – Ausführen von Shortcuts im Hintergrund und Ausgabe der Ergebnisse direkt auf dem Homescreen.
    – Bessere Verarbeitung von XML/HTML Dateien durch z.B. Unterstützung von XPath
    – Ausführen von JavaScript auf alle Aktionen (nicht nur auf Safari-Webseiten)

    1. Kann dir auch nur zustimmen! 🙂

      Verstehe irgendwie nicht, warum einige Leute hier solch eine Einstellung haben. „Es ist nicht für super unerfahrenen Einsteiger geeignet, daher wird daraus nichts.“ Als ob Apple nur Produkte für Leute anbietet, die keine Ahnung haben. Die Verkaufen immerhin auch mehrere tausend Euro teure Pro-Geräte. Da sagt dann hier wohl auch jeder „für den Einsteiger viel zu viel Leistung, das wird sich nicht halten.“ ^^

      Ich glaube ebenfalls, dass die App auf einem sehr guten Weg ist. Man kann schon jetzt so ziemlich alles machen, was man sich nur vortsellen kann.
      Ich habe mir bspw. eine Morgenroutine erstellt, welche mir das aktuelle Wetter und das Wetter in 8h ansagt sowie die top 3 Überschriften der Tagesschau vorliest.

      Und für die, die keine Ahnung haben (wollen), gibt es ja die Siri-Shortcuts, da kann man sich mit einem Tipp etwas vorgeschlagenes einrichten. Wer mehr will, muss eben die funktionsweise der App lernen. Wie sonst im Leben oft auch 😀

  7. Woraus ziehst du denn diese Schlüsse? Wenn ich mir die aktive Reddit-Community dazu anschaue, dann wirkt das für mich nicht wie ein „Rohrkrepierer“ (was für ein Wort…). Und wenn man beachtet, wie lange es diese Funktionalität erst gibt, ist das doch super.

    Klar, meiner Mutter werde ich die App nicht nahelegen. Aber die ist auch nicht die einzige Zielgruppe für iOS Geräte 😉

    1. Bei Reddit gibt es viele „Communities“ für alles Mögliche, das ist kein Argument dafür oder dagegen.
      Letztendlich sehe ich das Ganze als Eingeständnis von Apple, dass sie es mittlerweile immer noch nicht hinbekommen haben, Siri wesentlich schlauer zu machen. Natürlich, Siri und die App sind unabhängig voneinander, dennoch legt auch Apple bei der Präsentation immer darauf Wert, dass man einen Siri-Befehl dazu kreieren kann. Die Sinnlosigkeit der App zeigen übrigens unten die Beispiele von Axels „Routinen“ am besten…

      1. Gerade Axels Routinen gelesen und gedacht „was ein Schwachsinn“ als nächstes deinen Kommentar gelesen und gedacht „ Gott sei dank bin ich nicht allein“

  8. Um mal auf die Frage von Freddy zu antworten. Aktuell habe ich drei Shortcuts die ich regelmäßig nutze.

    1. Eine Morgenroutine.
    Erst wird die App zum starten und steuern des Radios in der Küche gestartet. Danach öffne ich die Wetter APP, dann den Kalender für heute. Danach noch die Erinnerungen App mit der ich meine ToDo‘s verwalte. Am Schluss den APP-Store um nach Updates zu schauen.

    2. Eine Heimwegroutine.
    Mein Abfahrtsort und Zeit sowie die voraussichtliche Ankunftszeit zu Hause schicke ich per iMessage an meine Frau.

    3. Einkaufsroutine.
    An der Kasse rufe ich über einen Befehl die Stocard-App auf (Deutschlandcard) und danach die EDEKA APP um damit zu bezahlen.

    Bei der Gelegenheit mal eine Frage in die Runde. Wenn ich über 3D Touch einen Shortcut aufrufe der nacheinander mehr als eine App öffnet, was muss ich einstellen damit der nächste Befehl ausgeführt wird wenn ich die App durch hochwischen beende? iPhone X

  9. Finde die Shortcuts auch super, vor allem dank der super reddit community.
    Das wichtigste neue Feature für mich was mit dem Update kam ist Apps starten. Ohne das die jeweilige App Shortcuts unterstützt.

  10. Bei mir funktionieren die Kurzbefehle mit Timer nicht, wenn das Handydisplay nicht mehr an ist. z.B. Tee-Timer.
    Wenn der Timer eines Tee‘s meinetwegen 8 Minuten dauert, kommt einfach keine Benachrichtigung.
    Hat jemand eine Lösung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de