Timeview: Kalender-Statistik in Version 2.0 mit iCloud-Sync und Kartengalerie Update ist ab sofort im App Store verfügbar

Update ist ab sofort im App Store verfügbar

Vor einiger Zeit hat Timeview (App Store-Link) erstmals den Weg in unsere Berichterstattung gefunden. Damals wurde die Anwendung im App Store als eine von Apples Lieblings-Apps gelistet und hatte so das Interesse meines Kollegen Fabian geweckt. Mittlerweile sind einige Monate ins Land gezogen und die iOS-App für iPhone und iPad hat ein größeres Update auf Version 2.0 spendiert bekommen. Der deutschsprachige Download ist weiterhin kostenlos und kann ab iOS 12.0 oder neuer sowie bei 13 MB an freiem Speicherplatz angestoßen werden. 

Weiterlesen

Sip für Mac: Farben und Paletten immer griffbereit Perfekt geeignet für kreative Arbeiten

Perfekt geeignet für kreative Arbeiten

Ihr arbeitet immer wieder mit verschiedenen Werkzeugen, um eure kreativen Arbeiten fertig zu stellen? Ein wenig Pixelmator, dazu Final Cut Pro, dazu ein Web-Editor und vielleicht noch eine andere Software? Wenn ihr dabei häufig genutzt Farben nicht aus den Augen verlieren wollt, empfehlen wir einen Blick auf Sip.

Weiterlesen

Parallels: Virtualisierungs-Software liegt ab sofort in Version 15 für den Mac vor Mit Parallels lässt sich Windows unter macOS nutzen

Mit Parallels lässt sich Windows unter macOS nutzen

Auch in meiner Mac-Vergangenheit kam zwischenzeitlich Parallels Desktop zum Einsatz, da ich beruflich auf ein Programm angewiesen war, das nur für Windows erhältlich ist. Die Zeiten haben sich geändert, aber die Virtualisierungs-Software, die dieses möglich macht, existiert nach wie vor: Parallels Desktop. Ab sofort liegt das beliebte Programm, das es erlaubt, andere Betriebssysteme unter macOS ausführen zu können, in Version 15 vor.

Weiterlesen

Dozer 4.0: Kleine Mac-Freeware räumt die überfüllte Menüleiste auf Zwei kleine Punkte sorgen für mehr Übersicht

Zwei kleine Punkte sorgen für mehr Übersicht

Wer jede Menge Mac-Apps ausführt und diese über einen Schnellzugriff per Menüleiste verfügen, sammelt mit der Zeit eine ziemlich überfüllte Menüleiste am oberen Rand des Mac-Schreibtisches an. Für Ordnung sorgt dort die kleine und kostenlose Anwendung Dozer, die nun in Version 4.0 veröffentlicht wurde und einige Neuheiten mit sich bringt.

Weiterlesen

Top Contacts: Alternativer Kontakte-Manager für Mac und iOS samt CRM-Features Auch ein iCloud-Sync ist vorhanden

Auch ein iCloud-Sync ist vorhanden

Für den Otto-Normal-Verbraucher dürfte die Kontakte-App, die Apple selbst werksseitig mit iOS und macOS zur Verfügung stellt, in den meisten Fällen ausreichen. Wenn jedoch eine große Kontaktliste samt mehrerer Gruppen und verschiedensten Zusatzinfos zusammen kommt, empfiehlt es sich, auf Alternativen auszuweichen.

Weiterlesen

Flotato: Dieser kostenlose Mac-Dienst erstellt Apps aus Websites Die App verhindert zig geöffnete Browser-Tabs

Die App verhindert zig geöffnete Browser-Tabs

Heutzutage gibt es so viele unterschiedliche Services, Websites und Netzwerke, die nur darauf warten, dass man sich anmeldet und dort Zeit verbringt. Wer neben seinen Emails und Kalendereinträgen in MS Outlook, der Dateiverwaltung in Google Drive, dem Chat im Facebook Messenger und den Artikeln der BBC noch Zeit hat, wandert zum Stöbern zu Pinterest, schaut, was die Freunde bei Facebook machen oder guckt aktuelle Beiträge bei Instagram an. 

Weiterlesen

IFTTT: Automatisierung erstrahlt im neuen Design und organisiert Services alphabetisch

„IFTTT wurde für eine Welt entwickelt, in der alles besser zusammenarbeitet“ – so heißt es von den Machern des Automatisierungs-Dienstes auf der eigenen Website. „Unsere neue App optimiert, wie du verbundene Erlebnisse verwaltest, entdeckst und aktivierst.“

Weiterlesen

Spend Stack: Smarte Einkaufs- und Budgetliste mit 3D Touch, iCloud-Sync und Drag-and-Drop Die App ist für 5,49 Euro erhältlich

Die App ist für 5,49 Euro erhältlich

Zugegeben, Einkaufslisten-Apps gibt es schon wie Sand am Meer im deutschen App Store. Mit Spend Stack (App Store-Link) gesellt sich seit kurzem eine weitere hinzu, die sich als Premium-App ohne weitere In-App-Käufe, Abos oder Werbung zum Preis von 5,49 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lässt. Für die Einrichtung ist mindestens iOS 11.0 oder neuer sowie nur 4 MB an freiem Speicherplatz notwendig. Kleines Manko: Eine deutsche Lokalisierung gibt es von Seiten der Entwickler noch nicht.

Weiterlesen

FRITZ!App WLAN: WLAN-Gastnetz nach Update bequem per QR-Code teilen Ab sofort liegt Version 1.3.0 vor

Ab sofort liegt Version 1.3.0 vor

Nutzt auch ihr eine FRITZ!Box für euren Internetzugang zuhause oder bei der Arbeit? Die beliebten Router, Repeater und Access Points bieten viele Möglichkeiten und sind vor allem bei Heimanwendern sehr beliebt. Auch bei mir kommt aktuell eine FRITZ!Box in der eigenen Wohnung zum Einsatz – und das seit Jahren zufriedenstellend. 

Weiterlesen

Touch Bar Simulator: Kleines Mac-Tool imitiert die Touch Bar als Standalone-App Die App steht ab sofort in Version 3.2.0 bereit

Die App steht ab sofort in Version 3.2.0 bereit

Nicht jedes MacBook verfügt über den Komfort einer integrierten Touch Bar – vor allem günstigere Einsteiger-MacBooks verzichten auf die Steuerungsleiste oberhalb der Tastatur. Wer trotzdem nicht auf die Features der Touch Bar verzichten möchte, findet mit dem kostenlosen Touch Bar Simulator eine Möglichkeit, diese als Standalone-App auf dem Schreibtisch anzuzeigen.

Weiterlesen

AirMail Zero: Neuer Mail-Client der AirMail-Macher richtet sich speziell an Gmail-User Erhältlich für macOS und iOS

Erhältlich für macOS und iOS

Nutzt ihr Gmail für die Verwaltung eurer E-Mails? Dann lohnt ab sofort ein Blick auf das neue AirMail Zero, das seit Ende Juni dieses Jahres sowohl für macOS (Mac App Store-Link) als auch in einer iOS-Variante (App Store-Link) in den jeweiligen App Stores als kostenloser Download bereit steht. Zusätzliche Features lassen sich über ein plattformübergreifendes Abo freischalten, das für 0,99 Euro/Monat bzw. 10,99 Euro/Jahr per In-App-Kauf erhältlich ist. Erfreulicherweise gibt es auch gleich zum Start eine deutsche Lokalisierung für beide Apps.

Weiterlesen

Agenda: Neue Version 6.0 der Notiz-App integriert Apples eigene Erinnerungen Das Update gilt sowohl für iOS als auch macOS

Das Update gilt sowohl für iOS als auch macOS

Für macOS ist die Notiz-App Agenda bereits seit Anfang 2018 vertreten, später im letzten Jahr folgte dann auch die iOS-Variante. Sowohl die iOS- (App Store-Link), als auch macOS-App (Mac App Store-Link) lassen sich kostenlos aus den jeweiligen Stores laden und benötigen zur Freischaltung aller Features einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 27,99 Euro. Verzichtet werden muss bisher noch auf eine deutsche Lokalisierung, die niederländischen Entwickler von Momenta setzen weiterhin auf ein englischsprachiges Interface.

Weiterlesen

Instdown: Dieses kleine iOS-Tool erlaubt den Download von Instagram-Inhalten Die App ist kostenlos zu haben.

Die App ist kostenlos zu haben.

Das soziale Netzwerk Instagram erfreut sich großer Beliebtheit, vor allem bei Nutzern jüngeren Alters, aber auch bei Unternehmen und Personen der Öffentlichkeit. Wer schon häufiger durch die eigene Instagram-Timeline gescrollt hat und gerne das ein oder andere Foto oder Video dauerhaft gesichert hätte, sollte sich die kostenlose App Instdown (App Store-Link) ansehen, die eben genau dies ermöglicht.

Weiterlesen

Memos: Diese spannende Neuerscheinung erkennt Texte auf Fotos Die App lässt sich für 5,49 Euro erwerben.

Die App lässt sich für 5,49 Euro erwerben.


Text auf Fotos schnell kopieren und sogar nach Text-Elementen in der Foto-Bibliothek suchen? Das ist mit der praktischen iOS-App Memos (App Store-Link) möglich, die zum Preis von 5,49 Euro im App Store zum Download bereit steht. Für letzteren sollte man neben 61 MB auch iOS 12.0 oder neuer installiert haben. Eine deutsche Lokalisierung gibt es bis dato noch nicht.

Weiterlesen

macOS Catalina: Bildschirmzeit-Feature findet auch den Weg auf den Mac Bekannte Funktion von iPhone und iPad

Bekannte Funktion von iPhone und iPad

Ja, auch ich gebe zu, ich verbringe häufig zu viel Zeit vor meinen iOS-Geräten, allen voran natürlich auf dem iPhone. Das Feature „Bildschirmzeit“, das sich im Hauptmenü der Einstellungen unter iOS wiederfindet, liefert beizeiten erschreckende Einsichten in das Nutzungsverhalten der iPhone-Besitzerin. Mit der Funktion lässt sich einsehen, wie viel Zeit man am Tag oder in der Woche mit dem Gerät verbracht hat, und zudem erkennen, welche Apps am häufigsten zum Einsatz kamen.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de