Myne: Twitter-Suchmaschine findet passende Tweets mit bis zu 20 individuellen Filtern

Das Twitter-Universum ist riesig. Wer dort nicht den Überblick verlieren will, kann seit kurzem die App Myne nutzen.

Myne 1 Myne 2 Myne 3 Myne 4

Zwar beinhaltet auch Twitter selbst oder andere Netzwerk-Clienten, beispielsweise Tweetbot, eine eigene Suchoption, allerdings sind die Möglichkeiten dort eher beschränkt. Mit Myne (App Store-Link), einer am 4. März dieses Jahres neu im deutschen App Store erschienenen kostenlosen iPhone-App, soll es dem Twitter-Nutzer vereinfacht werden, Inhalte des Zwitscher-Netzwerkes genauer unter die Lupe zu nehmen und nach bestimmten Tweets oder Themen zu suchen. Die Myne-App ist 26,2 MB groß, erfordert zur Installation mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iDevice, und steht bisher in englischer Sprache zum Download bereit.

Bevor es mit Myne los gehen kann, ist es vorab nötig, entsprechende Twitter-Accounts in die App einzubinden. Während dieses Schrittes kann man auch überlegen, ob man der „Go Pro“-Version von Myne eine Chance gibt, die nicht nur Werbebanner entfernt, sondern es unter anderem auch erlaubt, mehr als nur einen Account zur App hinzuzufügen, eine unbegrenzte Anzahl an „folgen“/„Nicht mehr folgen“-Aktionen pro Tag gestattet, und ein Daten-Backup anlegt. Das Pro-Paket lässt sich in Myne zum Preis von einmaligen 7,99 Euro erstehen – wer nur ein Monats- oder Jahres-Abo benötigt, kann diese für 99 Cent (30 Tage) bzw. 4,99 Euro (ein Jahr), sowie ein Dreimonats-Abo für 1,99 Euro in Myne kaufen.

Ortsbasierte Suche und bis zu 20 Filter stehen in Myne bereit

In Myne selbst gibt es vielfältige Such-Optionen, die man in dieser Form in keinem Twitter-Clienten finden wird. So ist es unter anderem möglich, nach beliebten Themen in einer bestimmten Stadt auf der ganzen Welt zu suchen, oder auch eine umfangreiche Suchmaschine in Anspruch zu nehmen, in der sich gezielt nach Hashtags, Suchbegriffen samt „und“- und „oder“-Kriterien sowie Inhalten von Tweets Ausschau halten lässt. Auch in Timelines, Listen oder Tweets von bestimmten Standorten lässt sich suchen.

Über eine umfangreiche Filterfunktion mit bis zu 20 verschiedenen anwendbaren Filtern kann der Twitter-Suchauftrag noch weiter verfeinert werden: Es lässt sich beispielsweise nach Tweets mit eingebundenen Videos, Links oder Bildern suchen, oder auch solche, die noch keinen Retweet oder eine Antwort bekommen, oder besonders viele Favoriten-Markierungen erhalten haben. Insgesamt kann Myne für regelmäßige Twitter-Nutzer eine echte Erleichterung darstellen – ein Preis von 7,99 Euro für eine dauerhafte „Pro“-Lizenz sowie die Einbindung von zeitlich begrenzten Abos halte ich bei einer solchen Anwendung allerdings für zu kostenintensiv und unnötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de