Twitter: Data Saver-Option für mobile App vorgestellt Mit einem Klick Datenvolumen sparen.

Mit einem Klick Datenvolumen sparen.

Die offizielle Twitter-App (App Store-Link) wurde aktualisiert und liegt jetzt in Version 7.33 zum Download bereit. Der Update-Text verspricht eine neue Option in der Sektion „Datennutzung“ – nämlich den Data Saver. Solch eine Möglichkeit ist zum Beispiel von Instagram bekannt, um Datenvolumen zu sparen. Und obwohl Twitter die neue Funktion prominent bewirbt, ist diese leider noch nicht verfügbar. Wir gehen davon aus, dass diese langsam ausgerollt wird und wir uns demnach noch ein wenig gedulden müssen.

Weiterlesen

Tweetbot kann weniger: Twitter verhindert zahlreiche Funktionen

Der Kurznachrichten-Dienst Twitter hat dafür gesorgt, dass die Macher der beliebten App Tweetbot einige Funktionen streichen mussten.

In den letzten Jahren hat sich Tweetbot für iOS und Mac zu einer echten Hausnummer markiert. Im Gegensatz zu kostenlosen Alternativen, unter anderem ist hier natürlich die offizielle Twitter-App zu nennen, bietet Tweetbot regelmäßige Updates und immer wieder neue spannende Funktionen. Mit dem jüngsten Update, das unlängst an Nutzer im App Store und Mac App Store verteilt wurde, gibt es allerdings schlechte Nachrichten.

Weiterlesen

Twitterific: Einschränkung durch Twitter führt zum Ende von Widget und Apple Watch-App

Zu einer der beliebtesten Drittanbieter-Clients für den Kurznachrichten-Dienst Twitter zählt Twitterific 5. 

In unserer Redaktion kommt immer noch häufig Tweetbot (App Store-Link) zum Einsatz, allerdings steht auch Twitterific (App Store-Link) diesem Drittanbieter-Twitter-Client in nichts nach. Twitterific lässt sich als Universal-App für iPhone und iPad herunterladen und benötigt dafür neben iOS 9.3 auch mindestens 18 MB an freiem Speicher. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht. Der Download der App ist gratis, zusätzliche Features und Werbefreiheit lassen sich per In-App-Kauf separat erstehen.

Weiterlesen

Twitter-Client „Tweetbot 3 für Mac“ erscheint als neue App

Die beliebte Twitter-App Tweetbot liegt ab sofort in neuer Version für den Mac vor. Das ist neu.

Im Februar dieses Jahres hat Twitter verkündet, dass die offizielle Mac-App eingestellt wird – man solle doch bitte den Webbrowser nutzen. Das diese Entscheidung für viele unverständlich ist, kann ich komplett nachvollziehen. Zum Glück gibt es aber gute Alternativen, allerdings nicht kostenfrei.

Weiterlesen

Flitter: Neuer Twitter-Client für das iPhone setzt auf gradliniges Layout und mehrere Themes

Wer seine Twitter-Timeline gerne individuell anpassen möchte, kann ab sofort zur neuen iPhone-App Flitter greifen.

Flitter (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und kann dort zum Preis von 3,49 Euro auf das Apple-Smartphone geladen werden. Für die Installation der etwa 72 MB großen Anwendung sollte man außerdem iOS 10.3 oder neuer mitbringen. Auf eine deutsche Lokalisierung wird bisher noch verzichtet.

Weiterlesen

Ersatz für die Twitter-App: TweetBot für iOS & Mac aktuell im Angebot

Vor einigen Wochen hat Twitter angekündigt, seine Mac-App nicht weiter zu unterstützen. Heute bekommt ihr die passende Alternative.

Wenn es um eine Twitter-App für das Apple-Universum geht, ist seit jeher Tweetbot eine glasklare Empfehlung. Mit vielen praktischen Funktionen und regelmäßigen Updates sorgen die Entwickler dafür, dass man stets in den vollen Genuss des sozialen Netzwerks rund um die Kurznachrichten kommt. Leider hat das seinen Preis: Tweetbot ist nicht unbedingt als Schnäppchen bekannt.

Die Universal-App für iPhone und iPad wurde bereits vor einigen Monaten auf humane 5,49 Euro reduziert und ist weiterhin für diesen Preis im App Store erhältlich. Und auch im Mac App Store habt ihr aktuell wieder die Gelegenheit, für diesen Preis zuzuschlagen. Normalerweise kostet Tweetbot for Twitter dort 10,99 Euro, wird aktuell aber mit 50 Prozent Rabatt angeboten. Nach dem Aus der offiziellen Twitter-App möglicherweise die passende Gelegenheit für euch.

Diese Funktionen hat Tweetbot unter anderem zu bieten

Tweetbot 4 ist der ultimative Twitter-Client für Power-Nutzer. Wer hingegen nur ab und an bei Twitter vorbeischaut, kommt sicherlich auch mit der hauseigenen Gratis-App aus. Tweetbot ist für alle Geräte optimiert, kann im Querformat genutzt werden, bietet auf dem iPad eine Spaltensicht, Support für Split View und Slide Over und gewährt natürlich Zugriff auf die Timeline, Retweets, Nachrichten und mehr.

Ebenfalls mit dabei sind verbesserte Mute-Einstellungen. Sind diese aktiviert, wird man nur noch bei persönlich besonders wichtigen Tweets per Push-Benachrichtigung informiert. Außerdem kann man in den Statistiken und der Aktivitätsanzeige sehen, wie man sich selbst auf Twitter macht und wie aktiv andere Nutzer sind. Man kann sogar in Echtzeit sehen, wie eigene Tweets favorisiert und geteilt werden – das dürfte vor allem für Nutzer interessant sein, die sehr viele Follower haben.

Natürlich verfügt Tweetbot 4 über eine deutsche Lokalisierung und kann so ohne Einschränkungen genutzt werden, wobei wir davon ausgehen, dass sich in den meisten Twitter-Feeds ohnehin auch englische Inhalte verstecken. Aber letztlich ist eine gute deutsche Beschriftung von Buttons und Menüpunkten dann doch etwas angenehmer.

Tweetbot 5 for Twitter
Entwickler:
Preis: 5,49 €+

Tweetbot 2 for Twitter
Entwickler:
Preis: 10,99 €

Weiterlesen

Twitter: Support für Mac-App wird eingestellt & Alternative aktuell preisreduziert

Die offizielle Mac-App von Twitter wird keine Updates und keinen Support mehr erhalten. Zum Glück gibt es Alternativen.

Dieses Mal trifft es auch mich: Als Nutzer von Twitter für den Mac muss ich mich vermutlich bald nach einer Alternative umsehen. Bereits im März will der Kurznachrichtendienst seine Anwendung aus dem Mac App Store nehmen und auch zukünftig nicht mehr mit Updates und Support versorgen. Das ist schade, denn die Alternative zu Twitter im Browser habe ich sehr gerne genutzt: Schlank und übersichtlich war sie ja.

Weiterlesen

Das sind die besten und erfolgreichsten Tweets des Jahres 2017

Welche Themen haben auf Twitter besonders politisiert? Folgend gibt es eine Auflistung.

Das Jahr ist fast vorbei. Nach und nach trudeln die Jahresrückblicke der großen Firmen und Plattformen ein. Spotify hat seine Jahrescharts schon präsentiert, unter dem Hashtag #ThisHappend hat auch Twitter die besten und erfolgreichsten Tweet vorgestellt.

Weiterlesen

Ab jetzt für alle: Twitter-Zeichenlimit auf 280 Zeichen erhöht

Schon einen ausführlichen Tweet abgesendet? Ab sofort könnt ihr nämlich 280 Zeichen verwenden.

Ende September dieses Jahres hat Twitter die Erhöhung des Zeichenlimits von 140 auf 280 Zeichen angekündigt, jetzt können alle Nutzer die längeren Tweet absenden. Das ist durchaus positiv, da man doch relativ schnell an das Limit gestoßen ist. Oft muss man Wörter löschen, ersetzen oder seine Sätze umformulieren, damit man eben das Limit nicht erreicht.

Weiterlesen

Komplett runderneuert: Twitterrific 5 neu für den Mac erschienen

Was lange währt, wird endlich gut. Das trifft auf jeden Fall auf Twitterrific 5 zu.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass Twitterrific der erste Twitter-Account auf meinem Mac war. Doch gepflegt wurde dieser von den Entwickler irgendwann nicht mehr – bis jetzt. Per Kickstarter haben die Entwickler von „The Iconfactory“ rund 100.000 US-Dollar eingesammelt und jetzt Twitterrific 5 für den Mac (Mac Store-Link) neu veröffentlicht.

Weiterlesen

Tweetbot 4: Die beste Twitter-App jetzt mit 50 Prozent Rabatt kaufen

Endlich ist Tweetbot 4 wieder etwas günstiger. Das erwartet euch.

Wer den Kurznachrichtendienst Twitter aktiv nutzt, sollte einen Blick auf das Angebot von Tweetbot 4 werfen. Der alternative Twitter-Client ist wirklich nur sehr selten reduziert und kostet jetzt statt 10,99 Euro nur noch 5,49 Euro. Der Download wird mit fünf von fünf Sternen bewertet und ist 13,8 MB groß.

Weiterlesen

Twitter erhöht Zeichenlimit von 140 auf 280 Zeichen

Ihr seid aktiv bei Twitter unterwegs? Dann gibt es jetzt positive Nachrichten.

Der Kurznachrichtendienst hat bekanntgegeben, dass das Zeichenlimit in Kürz von 140 Zeichen auf 280 Zeichen erhöht wird, da man doch sehr oft an das Limit stößt, wenn man der Welt etwas mitteilen möchte. Oft muss man Wörter löschen, ersetzen oder seine Sätze umformulieren, damit man eben das Limit nicht erreicht.

Weiterlesen

Offizielle Twitter-App in Version 7.0 runderneuert

Twitter präsentiert einen frischen Look. Folgende Änderungen wurden vorgenommen.

Ab sofort steht ein Update auf Version 7.0 der offiziellen Twitter-App (App Store-Link) zum Download bereit, das einen frischen Look und weitere Verbesserungen mit sich bringt. Da die Neuerungen ab heute langsam ausgerollt werden, sind noch nicht alle Änderungen sofort sichtbar – bei mir wird das neue Design beispielsweise noch nicht angezeigt. Die Änderungen betreffen zudem twitter.com, Twitter für Android, TweetDeck und Twitter Lite.

Weiterlesen

Vine: Offizieller Shutdown am 17. Januar & Umzug zur neuen Vine Camera

Als Twitter im Oktober 2016 ankündigte, den eigenen Mini-Video-Dienst Vine abzuschalten, war der Aufschrei groß.

Mittlerweile hat der Kurznachrichten-Dienst mit dem blauen Vögelchen zurückgerudert und angekündigt, den populären Video-Service, mit dem sich sechssekündige Clips aufnehmen und teilen lassen, in einer anderen App weiterzuführen. Nun sind auch weitere Details durchgesickert, so unter anderem zum endgültigen Shutdown der Vine-App (App Store-Link).

Weiterlesen

Tweetbot 4: Beste Twitter-App für iPhone & iPad zum halben Preis kaufen

Die Angebote im App Store reißen nicht ab. Mit Tweetbot 4 könnt ihr euch eine weitere Empfehlung für iPhone und iPad zum kleinen Preis sichern.

Regelmäßige Nutzer des Nachrichtendienstes Twitter dürften aktuell einmal mehr über den Kauf von Tweetbot 4 (App Store-Link) nachdenken. Immerhin gibt es die im Oktober 2015 runderneuert und verbesserte Anwendung erstmals seit einem halben Jahr wieder zum kleinen Preis. Statt den sonst schon sehr sportlichen 9,99 Euro kostet Tweetbot 4 für iPhone und iPad nur 4,99 Euro. In-App-Käufe gibt es in der Premium-App natürlich nicht.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de