Twelve South ParcSlope: Hochwertiger Aluminium-Ständer für das MacBook

Mit dem ParcSlope hat uns bereits vor einigen Wochen ein MacBook-Zubehör aus dem Hause Twelve South erreicht.

twelvesouth_parcslope_rear_hires twelvesouth_parcslope_hero_hires twelvesouth_parcslope_detail_2_hires twelvesouth_parcslope_LS1_hires

Während mein MacBook auf der Arbeit an einen wunderschönen 34 Zoll Monitor angeschlossen ist, steht Zuhause auf dem Schreibtisch noch ein gut ausgestatteter iMac aus dem Jahr 2011. Der ist seit der Anschaffung des 2014er MacBook Pro mit 15 Zoll Bildschirm aber nur noch selten im Einsatz: Fast immer habe ich das MacBook auf dem Schoss oder auf dem Esstisch im Wohnzimmer, dort schreibt es sich einfach gemütlicher.

Einen Nachteil hat die Sache: Der Bildschirm ist relativ tief und man muss sehr stark nach unten schauen, wenn man länger mit dem MacBook arbeitet. Schon seit einiger Zeit gibt es diverse Halterungen, die sich diesem Problem annehmen. Mit dem ParcSlope hat Twelve South einen weiteren Kandidaten vorgestellt, der vor allem aufgrund seiner tollen Verarbeitung punkten kann.

Der ParcSlope ist aus einem Aluminium-Stück gefertigt und erinnert an ein offenes Dreieck. Der mit 0,91 Kilogramm durchaus knackig schwere Ständer kann alle MacBooks von 11 bis 17 Zoll aufnehmen, wobei Gummierungen an den Kontaktflächen sowie an der Unterseite für einen sicheren Stand sorgen.

Die 18 Grad des ParcSlope sind mir zu viel

Die Rückseite des ParcSlope ist 7,1 Zentimeter hoch, das MacBook steht entsprechend höher auf dem Tisch. Das sorgt für ein durchaus angenehmes Arbeiten, wobei man sich definitiv an den Austell-Winkel von 18 Grad gewöhnen muss. Ich persönlich konnte mich damit nicht so wirklich anfreunden, Trackpad und Tastatur waren mir einfach einen Hauch zu steil.

Verstellen lässt sich der Twelve South ParcSlope aufgrund des Unibody-Designs leider nicht. Trotzdem ist er durchdacht gestaltet, an der Rückseite gibt es beispielsweise ein kleines Loch, durch das man seine Kabel führen kann. Das sorgt für etwas mehr Ordnung auf dem Tisch. Zudem ist die Gummierung an der Oberkante mit großen Rillen versehen, was die Belüftung genau an der Stelle verbessert, an der die MacBooks bei Belastung besonders heiß werden.

Für mich reichen diese Details aber nicht aus, um über den steilen Winkel hinwegzusehen, der für mich ein K.O.-Kriterium war. Hier muss ich aber ganz klar betonen, dass das meine persönliche Empfindung ist. Möglicherweise sieht es bei euch schon wieder ganz anders aus? In Sachen Verarbeitung und Design macht man mit dem Twelve South ParcSlope ansonsten jedenfalls nichts verkehrt.

Kostenmäßig liegt der MacBook-Ständer aktuell bei 49,99 Euro plus Versand (Amazon-Link). Das ist nicht super günstig, für ein Zubehör dieser Verarbeitungsqualität aber absolut angemessen.

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de